Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MissChocolate888
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    28
    2
    in einer Beziehung
    18 Dezember 2017
    #1

    Urplötzlich keine Liebe mehr??

    Hallo,

    Ich bin seit einem Jahr und 1 Monat ca mit meinem Freund zusammen. Bis vor 5 Tagen war alles perfekt. Er ist so ein toller Mensch und ich habe ihn von Herzen geliebt, und er mich auch. Naja.. Ich bekam vor 6, 7 Tagen Brechdurchfall und hatte auch seit einem Jahr sehr häufig Blasenentzündungen und meine besorgte Schwester rief mich an. Sie sagte mir dass es nicht normal sei, so oft krank zu sein und ob ich denn glücklich mit meinem Freund bin. Natürlich war ich das! Ich brauchte ihn nur anzusehen und mir wurde warm ums Herz. Dann haben wir weiter überlegt und kamen zu dem Schluss, dass ich meine Hobbies vernachlässigte. Ich wartete eigentlich nur darauf, dass mein Freund wieder heim kommt und so fühlten sich meine Tage ohne ihn tatsächlich leer an.. Und so dachten wir, dass wir damit des Pudels Kern gefunden hätten.
    Naja ich ging dann also an dem Tag schlafen, und naja. In der Nacht bekam mein Freund auch Brechdurchfall, und so ist er in sein eigenes Zimmer gegangen damit ich schlafen konnte. Am Morgen habe ich ihm Tee und Zwieback gebracht und naja, dann wollte er ein bisschen kuscheln. Ich merkte, dass es sich irgendwie seltsam anfühlte und anders als sonst, habe mir aber nicht viel dabei gedacht, das selbe beim küssen. Am Abend waren wir wieder in meinem Bett. Wollten schlafen. Und da überkam mich einfach dieses Gefühl... sein Körper und seine Nähe kam mir plötzlich so befremdlich vor und das setzte mich unter Druck. Ich war unruhig und konnte nicht schlafen. Ich habe es ihm gesagt und dass es sich anders anfühlt, dass es mir Angst macht und ich so nicht schlafen kann... Ich habe ihn dann in sein Zimmer geschickt. Tja. Seither vergeht kein Tag ohne dass ich Weine. Ich finde momentan meine liebe zu ihm nicht mehr. Es gibt selbst jetzt nichts, was mich an ihm stört. Wir hatten keinen Streit, haben viele Gemeinsamkeiten und haben oft was miteinander unternommen...er ist alles was ich mir nur wünschen kann... nun bin ich bei meiner Familie, und wir sehen uns erst im neuen Jahr wieder. Ich habe Angst... Angst davor, dass ich meine Gefühle nicht mehr wiederfinde, große Verlustangst.. Ich kann nicht mal was anständiges essen. Habe psychosomatik zittern/Bauchschmerzen, teilweise sogar würgen. Ich WILL zu ihm zurück finden. Ich war mit ihm so glücklich und habe ihn so geliebt, das kann doch nicht innerhalb eines Tages wegbrechen? Ich finde absolut keinen Grund für mein Gefühlswandel und ich will ihn lieben und ihm mein Herz schenken. Ich will dass diese Beziehung funktioniert, aber ich finde meine Gefühle für ihn einfach nicht! Ich habe Verlustangst und mei ne Gefühle für die Zukunft sind sehr ambivalent.. mal habe ich Hoffnung, mal ist sie komplett weg...

    Was denkt ihr, was soll ich tun? Ich bin verzweifelt. Ich verstehe meine eigenen Gefühle nicht, aber ich will ihn nicht verlieren. Uns nicht verlieren, vor allem nicht ohne Grund! Ich bin so fertig mit den Nerven. Mein Partner (noch) ist zudem mein bester Freund, und ich habe sehr sehr wenige... Ich habe nicht viele, mit denen ich reden kann oder möchte. Meine Familie ist jetzt schon von meiner Ambivalenz genervt und deswegen traue ich mich nicht mehr darüber zu reden... deswegen tu ich es hier...
    Denkt ihr, Gefühle können zurückkommen, wenn sie weg waren? Kann man sie neu entfachen? Ich weigere mich, meine Beziehung so schnell wegzuwerfen... Ich will Hoffnung haben, dauerhaft! Daran glauben, dass es klappen wird...

    LG
     
  • wild_rose
    Verbringt hier viel Zeit
    1.475
    88
    332
    in einer Beziehung
    18 Dezember 2017
    #2
    Ich verstehe den Sprung zwischen Krankheit und Beziehung nicht.
    Warst du deshalb (Blasenentzündungen) mal beim Arzt?
    Gehst du nach dem Sex immer aufs Klo, trinkst du genug?
    Ich würde erstmal sagen, dass du dich ablenken solltest.
    Geh deinen Hobbies nach, geh spazieren, mach Ausflüge oder ließ etwas.
    Du kommst mit dem ständigen Nachdenken grade offensichtlich nicht weiter. Manchmal braucht man etwas Abstand, um dann nochmal von vorne über die Sache nachdenken zu können.

    Ob die Gefühle dann wiederkommen?
    Keine Ahnung, das kann ich dir nicht versprechen.
    Aber es sollte Sicherheit in deine Entscheidung bringen, egal wie sie ausfällt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • MissChocolate888
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    13
    28
    2
    in einer Beziehung
    19 Dezember 2017
    #3
    Ja, ich war deswegen beim Arzt, keine Sorge. Ich hab alles gemacht was man machen kann :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste