Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

vaginaler orgasmus

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Doc Love, 31 Oktober 2007.

  1. Doc Love
    Doc Love (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo zusammen,

    meine freundin hat das problem, dass sie nur einen klitoralen orgasmus bekommen kann, was ja an sich kein problem darstellt, weil ich sie mit hand, mund und vib ganz gut dazu bekommen kann...
    nur ich find das nich so toll, wenn ich mit ihr schlafe, weil sie davon relativ wenig hat!
    einzig, wenn ich sie doggy style richtig hart ran nehme, kommt sie auf touren, allerdings nich so, dass sie kommen könnte!

    ich hab davon auch schon gehört, dass es halt frauen gibt, die keinen vaginalen orgasmus bekommen können, aber meine frage, stimmt das denn immer?! also kann man sich das evtl irgendwie erarbeiten oder da nachhelfen, dass sowas bei ihr möglich ist?!

    meine freundin meinte dazu, sie hätte mal gelesen, dass viele junge frauen dieses problem haben, was sich aber quasi löst, wenn man älter wird... lt diesem artikel ab dem 25. lebensjahr, dass es dann wahrscheinlicher wird, dass die frau auch einen vaginalen orgasmus bekommen kann...
    meines erachtens is das schwachsinn, das kommt mir doch sehr seltsam vor!!!

    habt ihr ratschläge oder informationen zu der ganzen sache?!

    danke schon mal :smile:
     
    #1
    Doc Love, 31 Oktober 2007
  2. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #2
    Golden_Dawn, 31 Oktober 2007
  3. Doc Love
    Doc Love (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    mmh... nein also, in dem sinne stört es mich nich, dass sie beim sex nich so viel davon hat wie ich, wir haben trotzdem spaß miteinander und sie hat es auch gern! nur ich fände es halt toll, wenn es eine möglichkeit gäbe, sie beim sex kommen zu lassen!

    ich komm mir manchmal dann halt so vor, als ob ich sie ausnutzen würde... sie hält nur hin und ich befriedige mich an ihr, so nach dem motto... ich weiß dass das ne doofe ansicht is... aber mit meinen ex-freundinnen hatte ich nie dieses problem... deshalb komm ich da irgendwie noch nich so drauf klar?!

    deshalb meine hoffnung, dass ich irgendwas tun kann, damit ich sie auch während des sex zum höhepunkt bringen kann!
     
    #3
    Doc Love, 31 Oktober 2007
  4. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #4
    Golden_Dawn, 31 Oktober 2007
  5. Augen|Blick
    0
    Vielleicht interessant für Dich, weil ich grad beide "Extreme" hintereinander hatte. Meine Ex war nicht in der Lage vaginale Orgasmen zu bekommen, aber z.B. klitoral oder anal. Meine aktuelle Freundin ist nicht in der Lage klitorale Orgasmen zu bekommen -> ja, sowas gibt es auch :zwinker:
    Geht aber vaginal so dermaßen ab, wenn ich es darauf anlege, bekommt sie 2-3 Orgasmen in 10 Minuten. Speziell am G-Punkt ist sie völlig anfällig. Und die sind durchaus heftig.

    Klitoral hat sie es noch nicht mal selbst geschafft und ich habe es ebenfalls noch nicht geschafft, wobei ich mir durchaus einbilde da über reichlich Erfahrung und Phantasie zu verfügen, doch das ist natürlich nicht der ultimative Maßstab. Aber ohne vaginale Stimmulation geht es (bisher) bei ihr schlicht nicht. Doch bereits eine zusätzliche Zunge an den Schamlippen macht sie völlig fertig.

    Aber der springende Punkt ist ja, ist es wirklich wichtig, auf welche Art und Weise sie zum Orgasmus kommt? Beide Frauen haben beide Variationen sehr geschätzt, auch wenn es eben nicht zum Orgasmus reichte. Nur weil sie auf eine Art nicht kommen kann, muß es ja nicht heissen, dass es nicht trotzdem sehr schön ist, oder?
    Ich weiß ja nicht wie es bei Dir ist, aber mich lassen auch einige Sachen vollkommen kalt, bei denen andere Männer total abgehen. Wäre doch langweilig, wenn es diese individuellen Unterschiede nicht geben würde.

    Zum Alter, hatte seit 13 Jahren keine Loverin unter 25 mehr, würde aber mal vorsichtig tippen, dass ~2/3 aller Frauen keinen vaginalen Orgasmus bekommen können. Ist natürlich nicht repräsentativ, sondern ein persönlicher Erfahrungswert.
    LG
     
    #5
    Augen|Blick, 31 Oktober 2007
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    ich habe für dich einen Beitrag von mir reinkopiert, den ich erst vor einigen Monaten verfasst habe.
    Vielleicht hilft er dir ein wenig weiter, weil es immer wichtig ist, die Dinge aus Sicht einer Frau vor Augen gehalten zu bekommen.
    Der Text soll als Denkanstoß und Korrektur eines eventuell "falschen" Meinungsansatzes verstanden werden - nichtsdestotrotz versuche ich noch expliziter auf gewisse Sachen einzugehen.



    Schau, da geht es schon los, denn ich finde überhaupt nicht, dass sie ein "Problem" hat...(oder "leidet" sie vielleicht unter dieser Tatsache, über die du berichtest?)...das Problem hast nämlich du und zwar aus dem Grund, dass du den klitoralen Orgasmus als nicht vollwertig ansiehst.
    Wer hat dir eingeredet, nur vaginale Höhepunkte sind das Wahre? Freue dich vielmehr, dass deine Partnerin überhaupt so wunderbar zum Orgasmus kommt, denn auch das ist nicht selbstverständlich.

    Ich hoffe nur, dass du ihr das nie so gesagt hast, denn damit setzt du sie immens unter Druck.
    Weißt du eigentlich, warum wir mit euch ficken? Weil wir einfach die Nähe des Mannes spüren wollen, den wir lieben (oder mögen) und der unsere Begierde weckt...wir wollen uns mit Spaß, Freude und Lust hingeben, Lust bereiten...jeder Stoß ist (zumindest für mich) ein geiler act beim Akt, den ich genüsslich und ohne mir den Kopf zu zerbrechen genieße, auch wenn dabei kein Orgasmus "herausspringen" sollte.
    Hast du z. B. auch nichts davon, wenn du zwischen ihren Beinen liegst und spürst, wie du sie oral zum Wahnsinn treibst? :ratlos:
    Sex ist ein Geben und Nehmen, ein Miteinander...und keine Sache, die man(n) nur getrennt zwischen den einzelnen "Parteien" zu sehen hat.

    Wie Augen|Blick schon erwähnte, erlebt die Mehrzahl der Frauen in ihrem Leben keine vaginalen Orgasmen.
    Maßgeblich dafür verantwortlich ist der sogenannte G-Punkt, (allerdings gibt es auch Frauen, die kommen allein aufgrund der sensiblen Nerven am Eingang oder in den vorderen Pussywänden...ich gehöre nicht zu denen...ich hab' da scheinbar keine Nerven *g*) der angeblich trainiert und entwickelt werden kann. Ich habe einige Zeit selber an mir herumgespielt und festgestellt, dass ich nicht in der Lage bin, diesen Punkt ordentlich zu reizen bzw. es war immer mehr unangenehm als erregend...scheinbar brauche ich für den zusätzlichen Kick einen Mann dazu. :zwinker:

    Habt ihr überhaupt schon einmal diesen ominösen Punkt gesucht, geschweige gefunden...das ist nämlich die eigentliche Voraussetzung.
    Wie und wo dieser zu ertasten ist, sollte im Internet ausreichend beschrieben sein. Am besten nimmt man den Zeige-und Mittelfinger dazu und führt diese ein, der Punkt befindet sich nicht allzu weit hinten an der vorderen Pussywand und ist unterschiedlich groß. Angeblich soll er sich schwammig anfühlen, bei mir ertaste ich eher eine erkennbar rauhere Stelle.
    Mit der sogenannten "Komm-her-Bewegung" muss permanent-gleichmäßiger Druck ausgeübt werden, (zusätzlich sollte mit der anderen Hand fester Druck von außen - oberhalb des Schambeins erfolgen) der auf jeden Fall stärker sein muss als eine Klitstimulation. Irgendwann kommt frau an einem Zustand, der ihr leicht unangenehm ist, weil ein intensiver Harndrang entsteht...so und nun kommt das "Schwierige" - nämlich diese Schwelle des eher Unangenehmen zu überschreiten, sich fallen zu lassen, den Harndrang ignorieren und versuchen zu genießen.
    Leider funktioniert das aber bei den meisten Frauen nicht, weil a) der Punkt überhaupt nicht zu erfühlen ist, b) diese Tür zur Lust einfach keine ist und c) und das ist nämlich der springende Punkt: Sie haben einfach schlichtweg keine Lust, ewig herumzuexperimentieren und zu warten, ob sich nicht doch einmal so was wie ein vaginaler Höhepunkt einstellt, weil sie ganz simpel mit ihrem klitoralen "zufrieden" sind und sich keinen Kopf machen wollen, ob er sich je einfinden wird.
    Was ist dir denn lieber? Eine Frau, die nur bedingt bei der Sache ist, weil sie ständig mit anderen Dingen gedanklich beschäftigt ist oder eine Frau, die dir mit Hingabe zeigt, wieviel Spaß sie beim Ficken mit dir hat?

    Ich finde es sehr schade, dass du das als "Schwachsinn" abtust, wenn du eigentlich keine Erfahrungswerte besitzt.
    Munich-Lion ist nämlich das lebende Beispiel, dass Frauen nach zig Jahren Sexleben und im "hohen Alter" durchaus plötzlich -wie aus heiterem Himmel- vaginale Orgasmen erleben können. :grin: Das mag zum einen daran liegen, dass Sex bei mir mittlerweile einen Stellenwert und eine Qualität besitzt, den er in jüngeren Jahren -aus diversen Gründen- einfach nicht hatte. Ich weiß jetzt ganz genau, was ich sexuell will und nicht will, gebe mich meiner Lust hin...und das in einer Art und Weise, wie ich sie mir nie habe vorstellen können.
    Vielleicht war das der Schlüssel zum "Erfolg", den ich aber nur durch Männer und beim GV erlebe. (ein nach oben gebogener Schwanz ist dabei nicht von Nachteil ...aber hoffentlich kommen jetzt nicht einige Männer auf die Idee, ihren Schniedel umoperieren zu lassen :zwinker:)
    Es geht nicht immer und in jeder Position, aber ich weiß jetzt, dass es funktionieren kann.
    Aber stell dir vor: Ich fühle mich dadurch nicht anders, nicht besser und auch nicht vollwertiger, denn nachwievor sind mir meine klitoralen Orgasmen 100x lieber, da sie für mich wesentlich erfüllender sind...und nun?

    :kopfschue Sie hält nur hin und du befriedigst dich an ihr? Es soll durchaus einige Paare geben, bei denen es so sein mag, aber ich glaube kaum, dass dir deine Freundin dieses Gefühl vermittelt.

    Ich weiß jetzt nicht, wieviele Exfreundinnen du hast...aber entweder warst du vom Glück verfolgt und hast statistisch jede 5. erwischt, die diese Art des Orgasmus angeblich erlebt (in den jungen Jahren soll nämlich der Prozent der vaginal kommenden Frauen nur bei ca. 15 - 20 % liegen) oder einige haben dir etwas vorgespielt.

    Was spricht eigentlich dagegen, dass sie auch beim Ficken klitoral kommt? Eigentlich nix oder?
    Es gibt nämlich durchaus Stellungen, bei denen unsere Perle z. B. durch seinen Penisschaft und Bauch stimuliert werden können...bei mir klappt das leider äußerst selten, denn ich mag diese flächige Reizung nicht...wenn dann noch irgendwelche Stoppeln von der Intimrasur kratzen (und nach ein paar Stunden sind halt oftmals schon wieder welche vorhanden), dann ist bei mir und meiner Kleinen Feierabend.
    Versuche einfach mal, sie bis kurz vorm Orgasmus zu fingern/lecken, sofort einzudringen und zu stoßen, aber dabei nach Positionen Ausschau halten, bei denen ihre Klit zusätzlich erregt werden kann.
    Hier heißt es experimentieren, üben, experimentieren und nochmals üben!
    Bei mir hilft grundsätzlich das Spiel mit dem PC-Muskel (das gilt aber für jegliche Art, wie ich zum Höhepunkt komme) und wenn ich meine, der Orgasmus naht, dann spanne ich zusätzlich meinen Unterleib verstärkt an.

    Aber auch das ist alles keine Garantie und deshalb frage ich mich, warum ihr während des Fickens nicht zusätzlich ein Klitoris-Verwöhnprogramm einbaut? :ratlos:
    Das kannst du erledigen, indem du sie während des Stoßens zusätzlich mit den Fingern oder entsprechendem Spielzeug verwöhnst. Allerdings bedarf das auch eine gewisse Übung, denn die Koordination ist am Anfang nicht leicht.
    Mir persönlich ist es lieber, wenn er sich auf seine Stöße konzentriert und ich schaue, wie ich am besten meinen kleinen Vibi zum Einsatz bringen kann...(beim Reiten mag ich es z. B. gerne, wenn er den Vibrator ganz einfach ruhig hält und ich gezielt darübergleiten kann)
    Die Möglichkeiten und Spielarten sind so vielfältig - du solltest dich nur von den Gedanken lösen, dass alles ohne irgendein Zutun geschehen muss, weil dies das einzig Wahre ist.
    Dabei kann man(n) Sex so spielerisch genießen ohne dass ein Herumprobieren als lieblose und statische Sache angesehen werden muss...ihr müsst nur dazu bereit sein und nie vergessen, was Sex für die meisten wirklich ist:
    Das schönste und freudigste Aufeinandertreffen zweier sich nah sein wollender Menschen...und keine verbissene und verkniffene Sache mit Schwarz-Weiß-Denken.

    So, jetzt habe ich mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen...jetzt hoffe ich doch inbrünstig, dass ich dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen konnte. :grin:
     
    #6
    munich-lion, 1 November 2007
  7. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Das meiste ist ja schon gesagt und ist von meinen Vorschreiberinnen schon hervorragend erläutert worden.:smile:

    Da ich ja auch eher zu der reiferen Sorte Frau gehöre (zumindest körperlich:grin: ), möchte ich nochmal auf die Altersfrage eingehen, die Du so als Schwachsinn abtust.

    Eine Frau unter 25 oder gar 30 ist nicht mal annähernd sexuell ausgereift, da finden in 5-10 Jahresschritten gewaltige Entwicklungen statt.
    Das hat gar nix mit Erfahrung und Technik zu tun, sondern mit dem eigenen Körperempfinden und auch hormonellen Veränderungen.

    Das wird vorallem die Frauen zu hören freuen, die bereits eine erfüllte Sexualität und Orgasmusfähigkeit mit unter 25 Jahren haben (auch das gibt es selbstverständlich) und die trösten bei denen es noch nicht so ist.

    Ich selbst habe eine Veränderung der vaginalen Orgasmusfähigkeit bemerkt, da war ich ca. 23, das hat sich mit 27,28 noch weiter gesteigert und mit Mitte 30 nochmal einen gewaltigen Sprung gemacht, es ist nicht nur leichter einen Orgasmus zu bekommen, sie werden auch intensiver (bei mir deutlich intensiver als klitorale, das sind bei mir nur Vorspeisenhäppchen:zwinker: :grin: ), selbst anale Orgasmen und Orgasmen ohne jegliche Stimulation, können dann ganz unverhofft hinzukommen.

    Mir scheinen dabei auch hormonelle Verhütungsmittel eine Rolle zu spielen, man merkt es gerade als junge Frau kaum, wie sich die dauerhafte Hormongabe negativ in das Sexleben einschleicht, Libidoverlust, Schmerzen, Feuchtigkeitsmangel in den Schleimhäuten,Infektionen, stagnierende weibliche Ausstrahlung, Vitaminmangel, verändern die Sexualität gewaltig und fallen erst auf, nachdem man vielleicht 1-2 Jahre gar nicht (z.B. Kinderwunsch) oder anders verhütet. Allein dieses Erlebnis kann die Orgasmusfähigkeit, gravierend verändern.
    Schwangerschaften und Geburtserfahrung (extreme Schmerzen und Grenzerfahrungen) gehören auch zu den wichtigen Faktoren.

    Je mehr sich ein Körper mit erlebten Leben (positiv, wie negative Erlebnisse) füllt, umso schöner und erfüllter wird der ganze Mensch und sein Sex- und Liebesleben und damit seine Orgasmusfähigkeit.

    Das Erkennen dieser "Schönheit" bedarf allerdings auch etwas Reife und Erfahrung und einen Blick, der auch unter die Äußerlichkeiten zu dringen vermag.:zwinker: :smile:
     
    #7
    User 71335, 1 November 2007
  8. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    what's up,doc? :zwinker:

    deine frage haben schon viele männer gestellt. und frauen natürlich auch. bis vor einigen jahren habe ich auch dazugehört. heute kann ich nur den kopf schütteln über unsere eklatant mangelnde aufklärung in sexuellen dingen. sexualkunde in der schule z.b. kann man direkt in die tonne hauen - es handelt sich wohl eher um fortpflanzungskunde...

    dann die verkitschte darstellung von sex im kino und in büchern: gv, gemeinsam kommen *gähn*. unglaublich wie stark diese märchenbildung in unser leben hinein wirkt.

    also vielleicht noch mal ganz supereinfach (aber toll, munich und lollypoppy: ihr habt sehr geduldig beschrieben!): wenn der schöpfer gewollt hätte, daß wir frauen während des zeugungsakts kommen (vaginalverkehr), hätte er die klitoris innerhalb der vagina angebracht. offenbar hatte die schöpfung jedoch anderes vor :tongue: . und wie wär's, wenn wir dieser spielaufforderung einfach mal nachkommen? es ist wohl offensichtlich, daß die außen liegende klitoris zu anderen lusthandlungen anspornen soll. also los!

    vor dem gv, währendessen, danach.

    mir ist der klitorale orgasmus auch meistens lieber: stärker, durchdringender, heftiger, punktgenauer; ok, auch kürzer. er baut sich halt in einer einzigen großen welle auf. ein tsunami sozusagen. der vaginale ist mehr so mittelmeer bei sanfter brise. es braucht viele wellen, um eine gewisse intensität zu erreichen. gar nicht so ungewöhnlich, daß viele von uns frauen den vaginalen orgasmus auch gar nicht an sich bemerken. er fühlt sich halt wirklich anders an.

    und übrigens: ich kenne auch keinen mann, der in der lage dazu ist, einen prostata-orgasmus (anal) zu bekommen. das ist eine ähnliche geschichte. wäre dies hier ein gay-forum, würden wir wahrscheinlich ständig gejammer über ausbleibende prostata-orgasmen lesen. oh mann! welcher ist denn jetzt wertvoller? wahrscheinlich mal wieder der, den man nicht kennt :zwinker: .

    langsam fühle ich eine gewisse resignation mit dem thema. als ob frauen etwas körperliches fehlen würde, nur weil sie andere stimulationen brauchen als männer. solange beide ihre befriedigung miteinander finden, sollte es wirklich banane sein, auf welche weise.

    also ich fühle mich nicht als ob ich meinen freund benutze (oder genauer: seinen mund :tongue: ), wenn ich beim ov befriedigt werde. ich lasse mich halt auf diese weise verwöhnen. und auf viele andere. und wenn ich ihn mit gv verwöhne und dabei nicht komme, mache ich da keinen unterschied. erregend und reizvoll ist es doch sowieso. ich nehme gv auch gerne als vorspiel. nur zum beispiel.

    dürfen wir frauen jetzt endlich unsere irgendwelchen orgasmen bekommen, um unsere lust und triebe zu befriedigen? oder sollen wir sie für das männliche ego bekommen? hört sich fies an, oder? diese haltung beider partner führt unweigerlich zu vorgespielten orgasmen.
     
    #8
    Lou, 1 November 2007
  9. Augen|Blick
    0
    @Doc

    3 ausführliche Antworen von den 3 (imho) interessantesten Frauen hier, Du solltest Dich glücklich schätzen. :engel:

    Nimm Dir die Antworten zu Herzen, bin sehr beeindruckt von den Antworten und mehr braucht imho kein Mann zu lesen, wenn er halbwegs wachen Verstandes ist.
    LG
     
    #9
    Augen|Blick, 1 November 2007
  10. Martin2142
    Martin2142 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    vergeben und glücklich
    da kann ich nur vollends zustimmen.

    Schön geschrieben, schön zu lesen, sehr leerreich und aufschlussreich.

    Einfach wahnsinn^^ :anbeten:
     
    #10
    Martin2142, 1 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vaginaler orgasmus
Blondine 22
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
30 August 2013
8 Antworten
ChopSuey
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 August 2013
40 Antworten
lea009
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
21 März 2013
11 Antworten