Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vater bei der Geburt dabei?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Kathi1980, 22 Mai 2004.

  1. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Wie habt Ihr das vor oder bereits gemacht? War der Vater des Babys bei der Geburt dabei? Man hört ja oft, dass Männer danach impotent werden, weil sie unterbewusst ihrer Frau nie wieder solche "Qualen" zufügen wollen und sie außerdem nicht mehr als Frau, sondern nur noch als Mutter betrachten? Das fände ich absolut schrecklich, hätte meinen Mann aber später gern mal dabei (glaube, noch könnte er darauf gut verzichten :tongue: ). Aber dann würde ich ihn auf Kopfhöhe sitzen haben wollen, so dass er nicht alles mitkriegt / sieht.
     
    #1
    Kathi1980, 22 Mai 2004
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.540
    398
    2.016
    Verlobt
    Also ich möchte dann ganz sicher dabei sein. Ist das nicht selbstverständlich?

    Unser Pa war bei 3 von 4 Geburten dabei, bei der ersten kam er zu spät oder meine Schwester zufrüh.

    Impotent kann er erst bei der letzten Geburt geworden sein :tongue:
     
    #2
    simon1986, 23 Mai 2004
  3. Angelina
    Gast
    0
    Hab das mit der Impotenz noch nie gehört,
    nur das manche Männer,
    dann erstmal ne Weile keinen Sex haben können
    oder ähnliches,
    denn die haben dann immer das Bild vor Augen,
    wie das Baby und das Blut raus kam
    und das riecht ja auch etwas unangenehm *g*

    Aber dennoch möchte ich,
    sofern das mein Schatz auch möchte,
    ihn dabei haben - oder aber meine Mama! :zwinker:

    Lg Mary
     
    #3
    Angelina, 23 Mai 2004
  4. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    *trockenlach* Meine Mama wäre die letzte, die ich dabei haben wollte...

    Ich hatte den Vater dabei. Es war auch echt gut so. Er ist am Ende sowieso fast eingeschlafen, weil das dann schon die zweite Nacht ging, aber immer wenn ich vor Schmerzen geschrien hab, war er da, hat meine Hand gehalten, meine Tränen weggewischt, mein glühendes Gesicht gekühlt... Er saß dann bei der letztendlichen Geburt an meinem Kopfende (er kann eigentlich kein Blut sehen), hat mir beruhigendes Zeug ins Ohr geflüstert (hab nur leider gar keine Ahnung mehr, was überhaupt, war ein BISSEL abgelenkt... *lol*), mich gestreichelt, meine Tränen und den Schweiß weggewischt,... Er war halt einfach DA. Er wollte zwar dann nicht mal die Nabelschnur durchschneiden, aber er ist bis zum Schluss nicht umgekippt und hat sich echt gut gehalten.

    Und er wollte nicht mal die paar Wochen bis zum ersten Sex warten, bis ich unten rum verheilt war und die Wochenbettblutungen rum waren! Er war dann schon ganz ungeduldig, bis er wieder "ran" durfte. (Er hatte nur Angst, ich könnte wieder schwanger werden und hat SEHR gut aufgepasst, dass das auf keinen Fall eintreten konnte, aber ich glaub, das lag daran, dass ihm EIN Kind mit 18 gereicht hat...)
     
    #4
    SottoVoce, 23 Mai 2004
  5. Kleines
    Kleines (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich möchte, daß mein Schatz (wenn ich mal Kinder bekomme) dabei ist. Ich denke das würde mir helfen meine Schmerzen bisschen zu lindern, weil er dann da ist.

    Mir ist wichtig, daß er in meiner nähe ist....
     
    #5
    Kleines, 23 Mai 2004
  6. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Mal abgesehen davon, dass ich eh keine Kinder will....

    Ich würde am liebsten keinen dabei haben wollen, meine Mutter erst recht nicht, sie kennt mich nicht nakisch und das bleibt auch so :grin:

    Anonsten hasse ich es wenn mich jemand leiden sieht, ich stehe alles immer gerne alleine durch und lasse ungern meine "weiche Memmenseite" blicken *g*
     
    #6
    Honeybee, 23 Mai 2004
  7. LadyEttenna
    0
    Also mein Mann war damals auch dabei.....mitten in der Nacht vom krankenhaus angerufen....so es geht los...antreten *gg* Er wollte aber von Anfang an dabeisein...war seine freie Entscheidung und ich war froh, in an meiner/unserer Seite zu wissen.

    Umgekippt ist er nicht und auch nicht impotent geworden *gg*....aber er konnte so halt von Beginn an eine gute Vater/Kindbindung aufbauen....ich finde genauso wichtig wie die Mutter/KindBindung. Aber wer es sich nicht zutraut....kann ich auch verstehen...ich wäre auch in manchen Augenblicken lieber nicht dabeigewesen *lach*

    lg
    LadyEttenna
     
    #7
    LadyEttenna, 23 Mai 2004
  8. Cora
    Cora (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    103
    2
    Verheiratet
    Ich habe bei beiden Geburten tief und fest geschlafen, aber mein Mann war solange bei mir bis die Schwester ihm gesagt hat...bis hierher und nicht weiter...dann schloß sich die Tür zum OP , aber ich wusste genau..er sitzt dort draussen, und wenn ich wach werde hat er schon das Kleine versorgt und ist dann bei mir...und genauso war es auch.

    Ein sehr beruhigendes Gefühl war das.
     
    #8
    Cora, 24 Mai 2004
  9. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Also ich würde meinen nicht dabei haben wollen! Das wäre mir einfach viel zu intim. Auch sollte er mich nicht in dieser Lage sehen.....

    Aber ich finde es gut wenn der Vater dabei ist. Nur könnte ich mich dann nicht so gehen lassen.....
     
    #9
    Hexe25, 24 Mai 2004
  10. LadyEttenna
    0
    @ Hexe25...und was, wenn er es aber gerne möchte? Würdest du es ihm vorenthalten ?
    Das würde mich nun wirklich interessieren..
     
    #10
    LadyEttenna, 24 Mai 2004
  11. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Ich würde es ihm nicht vorenthalten. Er könnte dabei sein, wenn er wollen würde. Nur wäre mir nicht dabei wohl. Ausserdem weiss ich von meinem Partner, dass er auch nicht dabei sein wollen würde. Er kann auch kein Blut sehen und würde wahrscheinlich umfallen.
     
    #11
    Hexe25, 24 Mai 2004
  12. LadyEttenna
    0
    Thanks für die schnelle Antwort.
    Wenn es für euch beide so ok ist....dann ist ja alles :gluecklic
     
    #12
    LadyEttenna, 24 Mai 2004
  13. lin
    lin
    Gast
    0
    klar, der kommt mit, da möchte ich nicht alleine sein!!!

    und er möchte das auch...


    @hexe25: dir ist es zu intim, wenn der vater deines kindes sieht wie das kind auf die welt kommt?
    finde ich schade, wenn diese intimität in einer Beziehung nicht selbstverständlich ist... ich könnte damit net leben glaube ich.

    mein freund hätte schiss davor, er kann auch kein blut sehen (ich aber noch weniger) und er stellt sich alles ziemlich widerlich vor... aber er würde sich das trotzdem net entgehen lassen, denn er fühlt sich als mann genauso verantwortlich wie die frau, und er meint wenn ich das durchstehe, dann hilft er mir dabei und steht es mit mir durch.
     
    #13
    lin, 24 Mai 2004
  14. Mal Reinschauen
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    Verheiratet
    Darf ich als Mann auch mal was dazu sagen????

    Also war bei der Geburt unsere beiden Mädels jeweils dabei, und es war eines
    der schönsten erlebnisse der Welt. Jeder Mann sollte dabei sein wenn sein Kind auf die Welt kommt, man(n) verpaßt sonst was. Und meine Frau begehre ich immer noch soviel wie zuvor!!! Ich Liebe sie eben.

    mfg
     
    #14
    Mal Reinschauen, 24 Mai 2004
  15. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Möchte mich auch als Mann und Vater hierzu äußern:

    Ich war bei der Geburt meines Sohnes dabei und wollte dieses Erlebnis niemals vermissen. Man(n) hat dadurch ein total anderes Verhältnis zu seinem Kind als wenn man es einfach nur irgendwann in die Hand "gedrückt" bekommt.
    Das mit der Impotenz danach halte ich für ein Gerücht ... noch nie etwas davon gehört ... bzw. selber gespürt *gg*
    Und an der ganzen Geburt ist eigentlich nichts ekliges oder so ... auch wenns etwas "blutig" ist ... das ganze ist doch etwas absolut natürliches und daher nix was in irgendeiner Form "abschreckend" sein könnte.
    Auch habe ich meine Ex-Frau nach der Geburt nie anders gesehen als vorher - daher finde die Sichtweise "Mutter statt Frau" absoluten Quatsch ... dass wir uns ein paar Jahre später getrennt haben hatte andere Gründe ...
     
    #15
    magic, 24 Mai 2004
  16. Kleines
    Kleines (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Was meinst du wie damals deine Mutter deine Windeln gewechselt hat und dich gebadet hat oder hast du das schon selber gemacht? :bier: :zwinker:
     
    #16
    Kleines, 24 Mai 2004
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    äähh.. also ich sach ma so.. wenn er nich dabei is, brauch er bei anderen sachen auch nich mehr dabei zu sein.. ganz einfach (es sei denn, es is höhere gewalt im spiel.. also ein unfall oder was weiß ich)
     
    #17
    Beastie, 24 Mai 2004
  18. glashaus
    Gast
    0
    Wenn er willdarf er natürlich dabei sein - aber ich werd ganz bestimmt keinen dazu zwingen. Da nehm ich lieber meine beste Freundin mit zum Tätscheln :smile:
     
    #18
    glashaus, 24 Mai 2004
  19. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    Ich denke ich würde den Vater sehr sehr gern dabei haben wollen,... normalerweise gebe ich mir nicht gern die blöße nackt und ausgeliefert zu sein, doch bei einer geburt ist es was anderes. Ich glaube frauen leiden zwar, aber es lässt sie nicht unbedingt schwach in den augen der männer erscheinen.
    sollte ich irgendwann mit meinem jetzigen freund ein kind bekommen (kanns mir kaum vorstellen :zwinker: ) weiß ich nicht ob er dabei sein wollte. er ist zwar ein wirklich wundervoller mensch, und ich kann mir vorstellen das er nicht wirklich abgeneigt wäre, aber er sagt immer er kann kein blut sehen.

    ich lass mich einfach mal überraschen ob ich irgendwann schwanger werde, wer dann der vater ist, und ob ich dem genug traue bei der geburt dabei zu sein.
     
    #19
    Marla, 24 Mai 2004
  20. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ich glaaaaaaaaaube so ein Mensch verändert sich mit der Zeit oder? Also: sie kennt mich heutzutage nicht nakisch....
     
    #20
    Honeybee, 24 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater Geburt dabei
just-a-dreamer
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
12 November 2016
9 Antworten
Princessa2402
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
11 November 2015
15 Antworten
Kathi1980
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
28 Oktober 2005
19 Antworten