Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vater geht auf mich los - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von petite-coquine, 21 November 2008.

  1. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr lieben (vorsciht lang),

    Mein Vater ist vergangenen Sonntag auf mich losgegangen! Wir haben uns gestritten und irgendwann sind ihm die Argumente ausgegangen. Er ist auf mich zugestampft gekommen und hat mich ins Gesicht geschlagen (eine Backpfeiffe). Ich habe zurückgeschlagen und das ganze hat sich wiederholt. Dann hat er mein Gesicht festgehalten und ich habe angefangen zu schreien, laut und um Hilfe. Er ist mir mit seinen beiden Händen an die Kehle gegangen und hat darauf Druck ausgeübt.
    Ich habe nur noch um mich getreten, hatte Angst und auch schon Atemknappheit, irgendwann hat er losgelassen. Da ich nur noch raus wollte und er mich nicht vorbei gelassen hat, wollte ich die Polizei rufen. Aber er hat mir mein Handy aus der Hand gerissen und gesagt: „Was willst du denen denn sagen, man sieht ja nichts!“ Er hat mich wieder auf meinen Stuhl zurückgedrückt und meinte ich solle mich wieder beruhigen. Ich habe zu ihm gesagt, ich würde mich beruhigen wenn er rausgehen würde. Er ist daraufhin rausgegangen und hat die Tür von außen zugehalten, so dass ich nicht herauskonnte! Ich habe versucht über den Balkon abzuhauen, aber das gelang mir nicht…weil dieser (in der 2 Etage, viel zu hoch war!). Mein Vater hat das gesehen, weil er natürlich wieder hineingekommen ist und hat mich über das Balkongerüst wieder auf die Seite mit Boden gehoben. Ich habe nur noch meine wichtigsten Sachen geschnappt und bin zu meiner Mutter gerannt (meine Eltern sind mitten in der Scheidung und leben getrennt).
    Am Montag dann zur Ärztin, die mir den Tag in der Schule attestiert hat und mir auch sofort einen Termin bei der Frauennothilfe gemacht hat. Die von der Frauennothilfe haben mich dann weitergeschickt in’s Mädchenzentrum und die haben nun mit mir einen Termin beim Jugendamt gemacht (Allerdings erst am 10.12.).
    Mein Vater ist momentan auf Geschäftsreise für 10 Tage und ich habe einfach eine wahnsinnige Angst. Vor 3 Monaten hat er mir das erste mal eine geklatscht, jetzt fängt er an zu würgen, und was kommt dann? Er ist unberechenbar!

    Vielleicht kann mir jemand helfen was ich noch für Möglichkeiten habe, zu meiner Mutter kann ich nicht, weil sie selbst in einer 1,5 Zimmer Wohnung wohnt und nicht genug Geld hat um mich auch noch durchzufüttern. Mein Vater, der sehr gut verdient, wird mir allerdings nicht den vollen Unterhalt auszahlen damit ich weg kann (Ich selbst bin noch Schülerin). Den Termin beim Jugendamt habe ich, weil die mir ein Dokument ausstellen müssen, mit dem ich danach zum Sozialamt weiter kann. Dort gibt es die Möglichkeit, dass quasi der Staat mir meinen Unterhalt auszahlt und diesen dann wiederum von dem Konto meines Vaters abzieht. Das dauert mir allerdings zu lange (Termin ist ja erst mal 10.12 beim Jugendamt) und ich weis nicht was ich noch für Möglichkeiten habe bzw. ob das überhaupt funktioniert. Ich möchte einfach nur noch raus aus diesem Haus und vor allem aus der Nähe meines Vaters!
    Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie Helfen?!
     
    #1
    petite-coquine, 21 November 2008
  2. RescueGirl22
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    Verlobt
    Oh ejd as hört sich aber übel an, fühl dich erstmal gedrückt..Hm ich würde sagen, du ahst die Möglichkeit in eine Art Frauenhaus zu gehen, das wäre etwas, was ich an deiner stelle mal versuchen würde!!
    Oder vielleicht die Zeit über erstmal zu ner Freundin oder zu deinem Freund? weswegen habt ihr euch denn gestritten?
    lg
     
    #2
    RescueGirl22, 21 November 2008
  3. aqh
    aqh
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    93
    16
    vergeben und glücklich
    hi also zu erst das ist echt übel! Was war der grund für die Backpfeiffe vor drei monaten? War es der selbe oder ein andere? Was ist danach passiert? Hat er sich entschuldigt oder einfach darüber hin weg gesehen?
     
    #3
    aqh, 21 November 2008
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.384
    248
    557
    Single
    An deiner Stelle würde ich die 10 Tage intensiv nutzen! Pack deine Sachen schaue das du evtl. vorerst bei einer/mehreren Freundinen unterkommen kannst. Deine Sachen bringe komplett zu deiner Mutter etc.
    Fände es das beste wenn du komplett ausziehst - und zwar in den nä. sechs Tagen. Eben so das du deinen Vater nicht mehr gegenüber treten musst.

    Das was dir geschehen ist ist wirklich schlimm und kaum noch zu überbieten. An deiner Stelle würde ich auch über eine Anzeige nachdenken um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen.

    Desweiteren solltest du in der Zwischenzeit noch alles mögliche versuchen um Stellen die dir weiterhelfen können zu kontaktieren bzw. dich über deine Möglichkeiten zu informieren.

    Jedenfalls halte ich es für das wichtigsten das du aus dem Haus bist bis dein Vater wiederkommt.
     
    #4
    brainforce, 21 November 2008
  5. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Hast du vielleicht die Moeglichkeit bis zum Termin bei einer Freundin unterzukommen oder bei anderen Familienmitgliedern?


    Ich finde es uebrigens klasse das du dir sofort Hilfe gesucht hast! Hut ab. :smile:
     
    #5
    User 53338, 21 November 2008
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Haben sich solche Vorfälle schon immer ereignet, oder ist das erst in letzter Zeit?

    Was das andere betrifft, muss ich brainforce zustimmen. Was sind das bloss für Eltern, die so mit ihren Kindern umgehen?:eek: :kopfschue
     
    #6
    User 48403, 21 November 2008
  7. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich
    war eigentlich ganz unspektakulär (es ging darum dass ich angeboten hatte dass die Nachbarin während meiner Abwesenheit die Katze füttert - sie hat schon mal Blumen bei uns IM haus gegossen- und er meinte fremde Leute würden bei uns nur rumschnüffeln, was auch absoluter Schwachsinn ist) irgendwann ging es darum, dass ich mich nie unterordnen würde (er hätte mich gerne als perfektes Hausmütterchen) und als ich ihn gebeten habe hinaus zu gehen, da hat er sich geweigert...irgendwann wurde das ganze dann laut und es ging nur noch darum dass er aus meinem Zimmer gehen sollte...

    Es ist auch aus einem Streit heraus entstanden und es ging auch darum, dass er das Zimmer verlässt, da wir nicht mehr weitergekommen sind und er keine Argumente mehr hatte...Nein entschuldigt direkt dafür hat er sich nicht, aber es sieht aus als würde er das unter "Streit" verstehen. Er hat sich aber dafür entschuldigt das wir uns "gestritten" haben

    Ja ich versuche die 10 Tage zu nutzen, aber irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass ich nicht wirklich weiterkomme...wie schon gesagt, den Termin beim Jugendamt ist erst am 10.12. danach gehts zum Sozialamt mit dem Dokument des Jugendamtes und was die sagen, kann sihc positiv oder negativ auswirken für mich...und dieser Papierkrieg läuft viel zu lange an. Ich werde wohl vorerst bei meiner Mutter unterkommen können...aber für meine Sachen ist da kein Platz (sie hat slebst die Hälfte ihrer Sachen bei einer Freundin stehen) und ob ihr Gehalt reicht, mich auch durchzufüttern ist die nächste Sache...
    Bei Freunden kann ich aufjedenfall unterkommen, aber das ist auch keine Lösung auf Dauer und mir auch irgendwie unangenehm ...
    Das Problem ist, dass ich nicht asuziehen kann, ohne Unterhalt zu beziehen...ich bin ja noch Schülerin und Hartz IV kann ich noch nicht beantragen, grade weil meine Eltern noch für mich zuständig sind...
    Über die Anzeige habe ich auch schon nachgedacht, aber das ist ein riesiger Papierkrieg und ich habe mich entschieden, dass es das Wichtigste ist, dass ich erst einmal "hier" rauskomme...


    Nein, ich wurde auch als Kind nie geschlagen, das erste mal war die Backpfeife bei volkommener Argumnentationslosigkeit meines Vaters vor ca. 3 Monaten...

    Und vielen vielen Dank für eure Tipps, wie gesagt über einige Möglichkeiten habe ich auch schon nachgedacht!!! Und es ist auch schön, dass man (wenn auch hier medial) Unterstützung hat! Danke
     
    #7
    petite-coquine, 22 November 2008
  8. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Mein Gott, das ist echt schrecklich.
    Guck das du zur Überbrückung bei deiner Mutter oder einer Freundin unterkommen kannst.
    Dein Vater hat jeglichen Respekt vor dir verloren und Grenzen überschritten, die wahrscheinlichkeit das dies wieder passiert ist sehr hoch.
    Dei Vater MUSS Unterhalt für dich zahlen, wenn er es sich leisten kann.
    Du bekommst zur Not vorläufig Hartz4 (wenn dein Vater sich weigert)-aber die ARGE holt sich die Kohle von deinem Vater zurück.
    Ist ähnlich wie mit dem Unterhaltsvorschuss.
    Du hast jedenfalls direkt richtig gehandelt.
     
    #8
    User 75021, 22 November 2008
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Also, der Termin beim Jugendamt ist wofür?

    Ich würde nämlich gleich heute zum Arbeitsamt gehen, ohne Termin, und da klipp und klar sagen was Sache ist, dass du Unterhalt brauchst und wie das da mit den Möglichkeiten aussieht.

    Deinem Vater musst du jetzt wohl komplett aus dem Weg gehen. Er hat da anscheinend überhaupt kein Unrechtsbewusstsein. Irgendwas ist bei ihm aus dem Ruder gelaufen, möglicherweise durch die Trennung von seiner Frau - aber du muss jetzt hingehen und dich selbst schützen, klar? Und das allererste ist, dass du fort aus der Wohnung musst - und künftig nur noch mit starker (wahrscheinlich männlicher Begleitung) hingehst. Denn wenn er hört, dass du wegwillst - was glaubst du wohl, wie er reagieren wird?

    Ansonsten stimme ich dem Vorschlag mit dem Frauenhaus zu. Meine Mutter war da einmal, früher mit mir, und da kann man auch sofort aufkreuzen. Deine Sachen... Pack eine Reisetasche mit deinen Anziehsachen, Deine Schultasche mit den Sachen, die du dafür brauchst... Mehr brauchst du im ersten Moment nicht.

    Ich finde es absolut furchtbar, was du da erlebt hast, ich frage mich auch, was deinen Vater zu einer solchen Veränderung seines Verhaltens bewogen haben kann... Definitiv hat es nichts mit dir zu tun! Seine Hemmschwelle muss durch irgendwelche anderen Dinge kaputtgegangen sein. Bitte mach dir noch einmal audrücklich klar, dass dein Vater sich irgendwie verändert haben muss, dass es KEINESFALLS etwas mit dir zu tun hat!

    Es tut mir voll leid für dich, dass du so etwas furchtbares erleben musst. Aber das passiert leider manchmal im Leben. Du musst jetzt Wege finden, damit umzugehen. Schütze dich selbst. Schaffe dir einen neuen Wohnplatz. Sorge für dein finanzielles Auskommen - für so etwas hast du zum Glück den Staat, der dir hilft, auf wenn der Papierkrieg manchmal die Hölle ist.

    Zum Leben brauchst du verdammt wenig, wenn es hart auf hart kommt. So etwas kann man überleben. Aber einen Vater, der einen auf einmal wegen einem "normalen" Streit um nichts und wieder nichts würgt...

    Das ist furchtbar, und mittelfristig würde ich dir sogar raten, dich wegen so etwas an eine psychologische Beratungsstelle zu wenden, ehrlich gesagt...
     
    #9
    Shiny Flame, 23 November 2008
  10. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Ja, das Geld ist vorhanden! Die ARGE - ist das die Agentur für Arbeit?

    Der Termin beim Jugendamt ist dafür, dass die mir ein Dokument ausstellen, mit dem ich zum Sozialamt gehen kann. Diese entscheiden dann ob sie mir den Unterhalt vom Staat aus bezahlen und quasi von meinem Vater vom Konto wieder abziehen...
    Bist du denn sicher, dass ich da was erreichen kann, wenn ich einfach nur zum Arbeitsamt gehe und nach meinen Möglichkeiten frage, ich glaube nämlich auch, dass die alle Möglichen Dokumente haben wollen - und das Problem ist, ich kann nichts Beweisen, weil ich keiner Würge- oder Schlagspuren habe!

    Nein er hat kein Unrechtsbewusstsein, seiner Freundin hat er erzählt, dass er mir eine leichte Ohrfeige gegeben hat - und sie hat sich daraufhin eingemischt! Als ich ihr erzählt habe (alles per sms) wie es wirklich war, kam nur ein: "das ist schade. ich hoffe ihr findet wieder zueinander".
    Auf deutsch für mich, sie glaubt mir kein Wort!
    Zudem ist er unberechnbar, ich vermute tatsächlich dass der Grund dahinter viel Stress in allen Bereichen liegt (also Job, Scheidung und vllt auch mit seiner Freundin) und keiner kann Ahnen was beim nächsten Mal passieren könnte, falls ich ihm begegne und er durchdreht!
     
    #10
    petite-coquine, 23 November 2008
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ja, die ARGE ist in dem Fall für dich zuständig (woher kommst du?).
    Bei uns gibt es das Arbeitsamt, dort bekommt man ja das normale Arbeitslosengeld und Arbeitsvermittlung. Die ARGE hat viele Aufgaben des Sozialamts bekommen, es gibt zwar noch Sozialhilfe-aber nur für Personen die überhaupt nicht mehr arbeitsvermittelbar sind (durch Krankheit zb) und noch zu jung für die Rente-zumindest ist das in NRW so.
    Hol dir den Wisch vom Jugendamt und mach Druck bei der ARGE, die werden natürlich auch erst mal sagen das dein Vater bezahlen soll. Nimm am besten noch deine Mutter (oder eine andere Person, die für dich spricht) mit.
    Viel Glück!! Ich hoffe das klappt schnell :smile:

    Zur Not, wie Flame schon sagte ins Frauenhaus zur Überbrückung.
     
    #11
    User 75021, 23 November 2008
  12. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    zunächsteinmal ist das Jugendamt (auch wenn du über 18 bist) noch für dich zuständig. Das Jugendamt hilft dir (jedenfalls hier in Niedersachsen) dabei, Unterhalt von deinem Vater zu bekommen. Ca. 600 € stehen dir von deinen Eltern zu, da deine Muter nicht zahlen kann, muss dein Vater leisten. Das Jugendamt sollte dir auch bei einer eigenen Wohnung behilflich seien können, da es aufgrund der Übergriffe deines Vaters dir nicht mehr zugemutet werden kann, bei ihm zu wohnen. Kann deine Mutter bezeugen, müsste sie aber noch nicht mal. Eine Anzeige wäre natürlich besser, um den Beamten in JA ein wenig Druck zu machen.
     
    #12
    Dandy77, 24 November 2008
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du kannst ruhig trotzdem zur arge gehen, die können sich das dokument (wenn nötig) auch gleich vom jugendamt holen.

    wer auch gut hilft: caritas.
    geh bei denen vorbei, die helfen die bei ALLEM, auch beim ausfüllen der anträge usw
     
    #13
    Beastie, 24 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater geht mich
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Seele100
Kummerkasten Forum
30 November 2010
10 Antworten
BieneJ
Kummerkasten Forum
24 April 2007
29 Antworten