Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vater mit 47 ?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Fabian45, 1 März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fabian45
    Gast
    0
    Hallo,

    eigentlich wollte ich bereits in der letzten Woche einen Thread eröffnen, aber ich war noch so aufgewühlt.

    Nun zum Thema. Meine Frau ist 40, ich bin 47 Jahre. Wir haben zwei Kinder, ein Mädchen 17 Jahre und einen Jungen 14. Unsere Familienplanung hatten wir damit abgeschlossen. Na ja, zugegeben, manchmal träumte meine Frau davon, nochmal etwas Kleines zu bekommen, aber das haben wir mit "rationaler Denkweise" dann doch nicht auf die Tagesordnung gesetzt. Man muss wissen, meine Liebste ist bei uns der Hauptverdiener und die Raten für das Haus müssen erwirtschaftet werden.

    In der letzten Woche hat sich dann allerdings alles gändert. Meine Frau ist schwanger! Sie war Ende Januar noch beim Frauenarzt, weil die Regel weggeblieben war, aber dort wurde festgestellt - alles normal. Warum sollte man daran zweifeln? Als die Regel erneut wegblieb kaufte sich meine Frau einen Schwangerschaftstest und wie befürchtet, positiv. Sie ging erneut zum Arzt und der stellte fest, dass sie bereits Ende 11. Woche ist. Heute ist es schon die 12. Woche. Was nun? Eigentlich war ich ratlos. Natürlich habe ich gemerkt, wie meine Frau mit sich gekämpft hat. Schließlich hat sie das kleine Leben bereits im Ultraschall gesehen. Was ging mir alles durch den Kopf! Gibt es Probleme wegen dem Alter, gibt es Probleme wegen der Pille usw. usw..
    Aber wir hatten doch gar keine Zeit, groß abzuwägen.

    Wir haben uns entschlossen, das Baby zu bekomen. Was haltet ihr von unserer Entscheidung? Sind wir nicht schon zu alt für ein Kind? Übrigens, meine Tochter freut sich riesig auf das Baby. Sie will Erzieherin werden und ist ein Kindernarr. Ich muss auch feststellen, dass meine Umgebung und Verwandschaft uns Mut macht und freue mich jetzt auch schon auf das Kind. Aber ich denke, man kann meine Zweifel auch nachvollziehen, oder?
     
    #1
    Fabian45, 1 März 2004
  2. Chicy
    Gast
    0
    Also mit 40 bzw. 47 Mutter bzw. Vater zu werden ist zwar ein bisschen heftig, aber daran kann man ja jetzt auch nichts mehr ändern!
     
    #2
    Chicy, 1 März 2004
  3. Fabian45
    Gast
    0
    Ganz so stimmt das nicht. Meine Frau war am letzten Donnerstag zum Beratungsgespräch und in dieser Woche hätte eine Unterbrechung durchgeführt werden können. Inzwischen bin ich aber der Meinung das das keine Lösung wäre.
     
    #3
    Fabian45, 1 März 2004
  4. Chicy
    Gast
    0
    Also wenn das so ist, seh ich da auch nicht so das große Problem! Ich meine, wenn ihr beide es wollt, dann wollt ihr es eben!
     
    #4
    Chicy, 1 März 2004
  5. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Fabian,

    erstmal herzlichen Glückwunsch!!! Ich denke nicht, dass ihr zu alt dafür seid... Na gut, mein Großvater war mit 48 schon Opa :zwinker: aber ich kenne auch Leute deren Eltern mit 50 noch Kinder bekommen haben... Ihr habt doch nichts zu befürchten (denke ihr seid reif genug ein Kind anständig zu erziehen und das Finanzielle bekommt ihr sicher in den Griff)... Also freue dich mit deiner Familie :smile:

    lg
    cel
     
    #5
    Celina83, 1 März 2004
  6. Fabian45
    Gast
    0
    Na ja, ich denke, meine Frau freut sich auf das Kind. Ich muss mich erst mit dem Gedanken anfreunden. Du bist ja noch sehr jung, ich weiß nicht, ob du mich verstehst. Nachdem meine Frau das Kind via Ultraschall bereits gesehen hatte, konnte ich einfach nicht gegen das Kind argumentieren. Zugegeben, inzwischen will ich das auch nicht mehr.

    Wenn man mich aber vorher nur hypothetisch gefragt hätte, wie ich reagieren würde, hätte ich sicher gesagt, dass wir uns für die Unterbrechung entscheiden würden. Wenn dann der Fall eintritt, sieht alles immer etwas anders aus.

    @Celina,

    danke für deine guten Wünsche. Ich kann sie gut gebrauchen. Meine Freunde sagen ja immer, dass ich von meiner Lebenseinstellung her 10-15 Jahre jünger bin. Als "junger" Papa werde ich mich dann sicher gleich noch jünger fühlen.
    Wichtig ist, dass das Kind gesund ist. Der Rest wird sich sicher finden.
     
    #6
    Fabian45, 1 März 2004
  7. Lara_20
    Lara_20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    Es ist kompliziert
    Ich finde das nicht besonders heftig, Euer Alter... Vor allem in der heutigen Zeit ist es doch kein soooo großes Risiko mehr, in dem Alter ein Kind zu bekommen, und die Leute werden ja auch immer älter, also werdet Ihr sicher noch lange was von Eurem Kind (und das Kind auch von Euch) haben.
    Ich bin jetzt 20, mein Vater ist 60, meine Mutter 53, sie waren also ein bißchen jünger als Ihr, aber für mich war das nie ein Nachteil, daß meine Eltern "so alt" waren, eher im Gegenteil. Gut, ich bin noch zusätzlich ein Einzelkind, aber meine Eltern konnten und wollten mir auch immer alles bieten, was ich wollte, weil sie einfach selbst schon viel erlebt hatten, und es kein Problem war, für ein Kind zurückzustecken.
    Ich weiß nicht, wie es bei Euch finanziell aussieht, wenn Deine Frau der Hauptverdiener ist, kannst ja vielleicht auch Du die erste Zeit zu Hause bleiben? Ein Kind kostet eben auch viel Geld (auch wenn jetzt wahrscheinlich alle auf mich einschimpfen, für mich wäre das echt ein Grund, der gegen ein Kind spricht), aber wenn Ihr ein Haus baut, habt Ihr bestimmt beide einen einigermaßen sicheren Job...
    Ihr bekommt das sicher hin, und wenn Eure anderen Kinder sich auch darauf freuen, seh ich eigentlich kein unlösbares Problem. Du hast ja auch gesagt, Du freust Dich drauf. Ich wünsch Euch auf jeden Fall viel Glück und viel Kraft, wenn das Kind dann mal da ist!!!
     
    #7
    Lara_20, 1 März 2004
  8. LadyEttenna
    0
    Hallo Fabian,

    erstmal Glückwunsch...und ich kann schon verstehen, das man sich so seine Gedanken dann macht.
    Aus meiner Sicht, denke ich, ich bin mit einer Tochter und da ich alleine bin, auch mit meiner Familienplanung am Ende. Aber.....nun großes Aber....manchmal denke ich, mit dem richtigen Mann und wenn er die Entscheidung mitträgt und befürwortet, würde ich auch noch ein Kind bekommen wollen. Und wenn es einfach so passieren sollte, ich könnte mich wahrscheinlich nicht gegen das Kind entscheiden. Klar, ist rein hypothetisch. Denke auch, es würde mir heute leichter fallen, ein Kind großzuziehen...irgendwie gelassener und nicht mehr so hektisch wie beim Ersten und mit weniger Unsicherheiten.

    Und was die Thematik "alte Eltern" angeht, das muß ja nicht zwangsläufig schlecht fürs Kind sein...der kleine Mensch hält einen auf Trab und auf der Höhe der Zeit...und die Erfahrungen der Eltern machen einiges sicherlich auch einfacher.
    Aber ......egal ob junge oder alte Eltern, Probleme wirds da wohl auf beiden Seiten geben....wenn auch unterschiedliche.

    Wünsch euch alles Gute.
     
    #8
    LadyEttenna, 1 März 2004
  9. Dublin2003
    Gast
    0
    Hi du !

    Freut euch auf das Krümelchen und macht euch nicht allzu viele Sorgen. Ich finde es total in Ordnung, dass eine Frau mit 40 noch ein Baby bekommt solange sie sich dazu gut fühlt und das Baby will.
    Also sorg schön für deine Frau, denn ich weiß von meiner Tante, wie unangenehm eine Schwangerschaft für die Angehörigen sein kann *rumgezicke etc...* :rolleyes2 Aber auch meine Tante hat´s geschafft, die Kleinen sind heute schon 5 und fast 3 Jahre alt und ich war bei der ersten Geburt dabei.

    Also: Herzlichen Glückwunsch.
     
    #9
    Dublin2003, 1 März 2004
  10. Fabian45
    Gast
    0
    @Lara_20 und LadyEttenna,

    danke, dass ihr mir Mut macht. Wie schon gesagt, die Reaktion meiner Arbeitskollegen und meiner Umgebung überhaupt hat mich auch sehr positiv überrascht und auch aufgebaut.

    Auch eure Meinungen tragen mit dazu bei, dass ich mich immer mehr auf den Familienzuwachs freue.

    Das mit dem zu Hause bleiben ist nicht ganz so einfach. Eigentlich können wir weder auf das mein Gehalt, noch auf das Gehalt meiner Frau verzichten.

    Zur Zeit hat meine Frau vor, das Kind gleich nach 8 Wochen in eine Kinderkrippe zu geben. Hier bei uns gibt es eine gute Einrichtung, die bereits Säuglinge nimmt. Meine Tochter hat dort häufig als Praktikantin gearbeitet. Sie könnte dann das Kind auch früher abholen. Klingt für manche sicher brutal, aber was gäbe es sonst für eine Lösung? Für das Kind wäre es sicher am besten, wenn die Mutter 1 Jahr oder auch länger zu Hause bliebe. Das geht aber so nicht.

    @Dublin2003,

    danke auch für deine Wünsche!
     
    #10
    Fabian45, 1 März 2004
  11. Lara_20
    Lara_20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    Es ist kompliziert
    Ich finde das gar nicht so wild. Wenn Eure Tochter sich vielleicht ein bißchen mit kümmert/kümmern will, hört sich das doch nach einer guten Lösung an. Ich fände es viel schlimmer, wenn sie auf Teufel komm raus zu Hause bleiben würde, nur damit die Leute nicht über Euch "Rabeneltern" reden, und dafür das Finanzielle auf der Strecke bleibt. Davon hat das Kind nämlich mal überhaupt nichts.
    Meine Mutter ist damals auch relativ bald wieder (halbtags) arbeiten gegangen, und ich war vormittags bei meiner Oma - ist eigentlich auch nichts anderes, und ich hab mal keine seelischen Schäden davongetragen. Der Kontakt in der Kinderkrippe zu anderen Kindern (naja, vielleicht noch nicht mit acht Monaten, aber später dann :zwinker: ) kann ja auch Vorteile haben.
    Außerdem ist keiner von Euch der frustrierte "Hausmann/Hausfrau", heutzutage find ich das irgendwie gar nicht mehr zeitgemäß, drei Jahre zu Hause zu bleiben...
    Auf jeden Fall klingt eure Lösung für mich echt gut durchdacht, und Ihr werdet Euch dann sicher abends und am Wochenende viel Zeit für das Kind nehmen. Ich kann echt nur sagen: alles Gute und ich freu mich für Euch mit. :zwinker:
     
    #11
    Lara_20, 1 März 2004
  12. Fabian45
    Gast
    0
    Danke Lara!
     
    #12
    Fabian45, 1 März 2004
  13. patrick
    Gast
    0
    hey,
    also kein Stress ich kenne zwei Bekannte deren Eltern noch mit 50 ein Kind bekommen haben. Das Problem das ich sehe ist die psychische Seite. Nämlich dann wenn euer Kind in die Pupertät kommt, sagen wir mal mit 13 dann bist du mittlerweile 60 und wohl etwas "out of turn" wie man so schön sagt. Ihr müsst halt schauen das ihr euer Kind nicht so erzieht wie ihr es bei den ersten beiden gemacht habt sondern so wie man es in 13 Jahren halt macht.
    Besonders fällt mir das Problem auf bei Kindern bzw Teenies die bei ihren Großeltern aufwachsen und ihre Ziehlinge so aufziehen wie es bei ihnen gemacht wurde, da darf das 17 Jährige Mädl um 22 Uhr abends wieder auf der Matte stehen und der Freund ist vollkommen tabu.
    Solange ihr bei der Sache bleibt sollte das kein Problem darstellen. Ich verstehe zwar das es ein Problem für das Kind geben kann, aber wenn ihr euch darauf vorbereitet dann sehe ich da kein Problem drin und allein das du hier im Board bist, zeigt für mich schon das ihr doch mit der Zeit geht...

    Grüße Patrick

    edit: Achja Kindergrippe, viele Eltern beschweren sich zwar über die Leute die das machen, aber es ist von verschiedenen Studien bewiesen wie es auch schon im Stern stand, dass die Kinder explizit gefördert werden und viele dadurch besonders Selbststädnig werden. Hört nicht auf die anderen, die sind oft nur Neidisch weil andere das Berufsleben nicht vollkommen vernachlässigen.
     
    #13
    patrick, 1 März 2004
  14. Taschentuch
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    3
    Single
    Absolut nich zu spät.
    Freund von mir is 19 und der Vater von dem is 76 ... der is also mit 57 noch Vater geworden.
     
    #14
    Taschentuch, 1 März 2004
  15. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir erstmal !!!
    Ich finde das Alter jetzt auch nicht zu extrem um nochmal Eltern zu werden.
    Und wenn euch die Verwandtschaft u. Bekanntschaft Mut zuspricht, bin ich mir fast sicher, dass sie euch auch unterstützen werden, wenn das Kleine dann mal da ist.
    Ist gut wenn man da noch jemanden hat, der zu einem steht.
    Vor allem wenns ums Arbeiten geht. Und das mit der Kinderkrippe find ich ne gute Lösung. Gibts bei uns leider nicht. Meine Kleine war ein Jahr alt als ich wieder mit Arbeiten (vollzeit/40std. Woche) anfangen mußte u. ich bereue es bis heute nicht, dass es so gelaufen ist. Am Anfang kam ich mir als Mutter blöd vor, mein Kind so früh "alleine zu lassen", aber der finanzielle Aspekt hat ne große Rolle gespielt und der kleinen hats nicht geschadet, sie ist mittlerweile fast 7 u. ich hab nicht den Eindruck irgendetwas verpaßt zu haben, oder das ihr etwas fehlt.
    Zumal bei euch ja dann noch die älteren Kinder (vor allem die Tochter) da ist, die sich mit Sicherheit auch rührend kümmern werden.
    Ich finds Klasse.
     
    #15
    engel193, 1 März 2004
  16. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Erst mal herzlichen Glückwunsch !

    Und gib mir ein Bier aus :bier: !

    Meine Schwester hat mit 40 (ihr Mann war damals 50) ihr erstes Kind bekommen (15 Jahre geübt, nichts geworden und als keiner mehr mit rechnete ..... *grins*)

    Meine Nichte ist heute 6 Jahre alt und kann sich über ihre "alten" Eltern wirklich nicht beschweren.

    Denn DAS ist das Entscheidende:

    Ich kenne Leute mit 30, die nur noch auf ihre Beerdigung warten.... grrrr ...

    Wenn Du von deiner Lebenseinstellung her jung geblieben bist, dann wird das auch mit dem Krümel kein Problem werden !

    Freu Dich und küss Deine Frau von mir !
    Und gib mir ein Bier aus :link:

    Ganz liebe Grüße, Waschbär
     
    #16
    waschbär2, 1 März 2004
  17. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Mein Vater war bei meiner Geburt 35. Ist nicht ganz so krass, aber ich glaube die Beiden hätten es auch noch weiter probiert, wenn es nötig gewesen wäre.
    Der Vorteil ist doch, dass ihr euch schon etwas aufgebaut habt und dem Kind so einen besseren Start geben könnt.
    Finanziel stellt ein Kind natürlich immer eine Belastung dar, aber ich glaube das nimmt man gern auf sich, oder?

    Naja, ich wünsche euch auf jeden Fall auch alles Gute und hoffe dass wir mal ein bisschen mehr von dem Kleinen erfahren.
     
    #17
    User 9364, 1 März 2004
  18. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    @Fabian45:

    Wirst du der erste Mann sein, der ein Schwangerschaftstagebuch schreibt ?
    Wird mich tierisch drüber freuen, das ganze mal aus der Sicht eines Mannes zu lesen. :zwinker:
     
    #18
    engel193, 1 März 2004
  19. Fabian45
    Gast
    0
    Ist sicher eine gute Idee, aber auf Grund meiner Schreibfaulheit würde ich das wohl nicht durchhalten. Ich informiere euch aber gern über den Stand.

    @Waschbär

    meiner Frau von dir einen Kuss zu geben, ist sicher nicht so schwer. Wie mache ich das mit dem Bier ausgeben? :grin:

    Ich werde auf dein Wohl eins trinken!

    Du hast recht, es gibt viele Leute, die gerade 30 sind und den Sargdeckel schon in der Hand haben oder sich bereits auf den Eintritt ins Rentenalter freuen. Ich denke, so wie ich bereits heute meinen Kindern bei Musik, Mode, Computer, Filmen u.a. ein gleichwertiger Partner bin, kann ich das auch beim jüngsten Spross sein. Meinem Sohn kann ich zum Beispiel jederzeit Klamotten kaufen. Die gefallen ihm immer und werden schnell zu seinen Lieblingsteilen. Es soll ja wohl nicht die Regel sein, dass Eltern den Geschmack ihrer Kinder treffen.
    Das ist selten eine Frage des Alters, sondern eine der Einstellung zum Leben.
     
    #19
    Fabian45, 1 März 2004
  20. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Eben !

    Und mit dem Bier: Scheisse, war wohl wieder nichts ..... :flennen:
    Aber trink eines auf mein Wohl und denk an mich !

    Und gib regelmäßig Sachstandsbericht ab !
    Nicht nur Waschbären sind neugierig ...... :link:
     
    #20
    waschbär2, 1 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater
_laraliebtihn_
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Mai 2015
25 Antworten
airbaloon
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Mai 2015
10 Antworten
Markus 2419
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2014
8 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test