Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

vater zahlt keinen unterhalt

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von kathili, 17 März 2008.

  1. kathili
    kathili (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    103
    1
    Single
    ich habe damit wohl das selbe problem wie viele andere:mein vater bezahlt keinen cent unterhalt und das seit einem dreiviertel jahr.

    zur situation:ich habe zu meinem vater seit vielen jahren keinen kontakt mehr, da in der vergangenheit zu viel schlimmes vorgefallen ist, über das ich nicht reden kann und möchte. fakt ist, dass ich ihn irgendwie verachte, obwohl natürlich manchmal gedanken wie"er ist doch aber dein vater" hoch kommen. trotzalledem ist und bleibt er aber ein "gestörter" mensch(sry, für diesen ausdruck), der völlig an der realität vorbei lebt und für nichts und niemanden verantwortung übernehmen kann. dazu ist er noch falsch berechnend und skrupellos.
    ich lebe mit meiner mutter alleine, die nun alle kosten alleine zu tragen hat, was bei ihrem gehalt oft schwierig ist. ich habe zwar bis vor kurzem neben der schule noch gearbeitet, musste das allerdings einstellen, da ich mittem im abi stecke und es mir schulisch nicht erlauben kann(nicht gerade der strebertyp:zwinker: ).es wird mit dem geld immer knapper,da der unterhalt natürlich jeden monat fest eingeplant war.
    für meinen vater dürfte es kein problem sein diesen zu bezahlen, da er mehrere immobilien besitzt(die allerdings hoch verschuldet sind), arbeitet und ich zudem sein einziges kind bin.

    deshalb meine frage:sollte ich mich doch irgendwie bei ihm melden? ich mein, ich will eigentlich auf gar keinen fall kontakt zu ihm(es würde mir nur damit schlecht gehen..ja,es ist egoistisch gedacht,aber gibt halt trifftige gründe...) und es wäre schließlich nur wegen dem unterhalt. wenn ja was sollte ich ihm sagen/schreiben?das er verantwortung für sein einziges kind übernehmen soll? das ich ihn,seine lügen und sein verhalten insgesamt einfach furchtbar und abstoßend finde?

    für jeden rat bin ich dankbar..
     
    #1
    kathili, 17 März 2008
  2. glashaus
    Gast
    0
    Wenn du keinen Kontakt zu ihm möchtest, würde ich das nur über den Anwalt laufen lassen.
     
    #2
    glashaus, 17 März 2008
  3. kathili
    kathili (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    381
    103
    1
    Single
    (hatte ich vergessen zu erwähnen)der anwalt ist schon eingeschaltet seit über einem jahr(gab schonmal ne phase,da zahlte er nicht)und es bringt nichts..er ignoriert alles, es geht nicht voran,sondern die geschichte zieht sich in die länge.daher auch meine idee mich selbst zu melden.
    selbst der gerichtsvollzieher war schon mal bei ihm, was schon länger her ist, aber selbst dabei kam nichts raus..
     
    #3
    kathili, 17 März 2008
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    hä?
    ist dein vater mittelllos?
    ok, wenn er nix hat, kann er nix zahlen und dann kann der gerichtsvollzieher auch nix versteigern.

    ich glaube nicht, das es was bringen wird, wenn du nun selber kontakt zu deinem vater aufnimmst.

    wie siehts mit der unterhalsvorschusskasse aus?
    hast du darüber mal mit dem anwalt gesprochen?
     
    #4
    User 38494, 17 März 2008
  5. Arashi
    Arashi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    vergeben und glücklich
    wenn er nicht von sich aus zahlt, sollte es über einen gerichtsvollzieher o.ä. gehen.
    Wenn er merere Immobilien hat, sollte es wirklich kein Problem sein, etwas zu zahlen.

    Wenn ihr keinen Kontakt mehr habt, dann würde ich nicht gerade deswegen Kontakt aufnehmen.

    Er ist schließlich dein Erzeuger, er hat für dich zu zahlen, wenn er nicht gerade mittellos ist. Kontakt hin oder her (und ich denke mal nciht, dass es unbedingt an dir liegt, dass ihr keinen Kontakt habt, deswegen wäre es eher seine Rolle, sich zu melden)

    Off-Topic:
    weiß selbst wie shwer es ist, das so "gefühlslos" betrachten zu müssen...
     
    #5
    Arashi, 17 März 2008
  6. kathili
    kathili (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    381
    103
    1
    Single

    das problem ist, er hat prinzipiell schon was. einige(!!!) häuser und grundstücke für die er sehr viel miete bekommt. das problem ist nur,dass er das ganze so geschickt eingefädelt hat, dass die alle in irgendeiner weise verschuldet sind und das seine monatlichen kosten sich mit den ganzen:smile:eek: ) mieteinnahmen decken. es geht im finanziell nicht schlecht, das ist alles haarklein kalkuliert, nur damit er nicht zahlen muss:mad: ich unterstelle ihm das nicht nur einfach so, sondern es ist ne tatsache,scjließlich kann er sich ständig neue dinge einfach mal so nebenbei leisten und hat seine stelle auf eine halbe reduziert.

    unterhaltsvorschusskasse?nein,wusste nicht das es sowas gibt und die anwältin hat auch nichts gesagt...
     
    #6
    kathili, 17 März 2008
  7. blasehase081
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    nicht angegeben
    Soweit ich weiß kann er unter normalen Umständen gezwungen werden voll zu arbeiten um in der Lage zu sein, den Unterhalt bezahlen zu können.
    Besprich dich doch mal mit deinem Anwalt, da gibt es sicherlich Mittel und Wege.
     
    #7
    blasehase081, 17 März 2008
  8. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich vermute aus deiner Beschreibung heraus dass dann auch der Anwalt wenig machen kann.

    Wenn er seine Einkünfte aus den Immobilien gerade die Ausgaben dafür (Zinsen, Tilgung, Instandhaltung) decken, dann ist das zunächts mal relativ normal!
    Das machen viele Besitzer von Immobilien so, so sparen sie nämlich die Steuern, da ja die Immobilien fast keinen Gewinn abwerfen...

    Wenn er seine Stelle auf eine halbe reduziert hat, dann könnte man hier ansetzen, allerdings wird er sich wahrscheinlich auch hier abgesichert haben, also entweder wird er die Begründung haben dass der Arbeitgeber das so machen musste oder er sagt dass er die restliche Zeit benötigt um seine Immobilien zu verwalten.

    Damit gibt es wenige Punkte wo man ansetzen kann, denn das Unterhaltsrecht kennt keine Pflichten, Vermögen zu veräußern, um seinen Unterhaltspflichten nachzukommen.
    Die laufende Höhe des Unterhalts wird immer aus dem laufenden Einkommen zu bestreiten sein, liegt er hier unter dem Selbstbehalt so muss er nichts zahlen.
    Allerdings muss dann die Unterhaltshöhe auch neu berechnet werden, hat ein Unterhaltstitel erstmal eine bestimmte Höhe, so muss er diesen Anspruch auch erfüllen! Hat sich seine Einkommensituation geändert muss also erst gerichtlich festgestellt werden dass er nicht mehr zahlen kann.
    Er kann nicht einfach die Zahlungen einstellen!

    Wenn ihr genügend Beweise / Anhaltshaltspunkte habt dass er das ganze vorsätzlich macht, dann kommt auch eine Anzeige gegen ihn in Betracht.
    Denn das Nichtzahlen von Unterhalt ist eine Straftat, natürlich nur, wenn auch ein vollstreckbarer Unterhaltstitel besteht.
    Im Rahmen der Vollstreckung dieser Unterhaltsschulden spielt es dann auch keine Rolle mehr das er kaum Einkommen hat, hier kommt es auf Vermögenswerte an, und die hat er ja!

    Wichtig ist, dass dich dein Anwalt ordentlich berät, damit keine Forderungen verjähren, dann kannst du das auch später noch einfordern, irgendwann wird dein Vater ja mal Geld haben!

    Gruß Koyote
     
    #8
    Koyote, 17 März 2008
  9. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    musst mal googeln ... ich hab in der matherie aber nicht wirklich ahnung ... deswegen die frage ob du das bei deiner anwältin mal angesprochen hast.
    irgendwas hab ich aber vorhin gelesen ... "solange das kind nicht älter als 12 jahre ist", aber fragen kostet ja nix. :zwinker:

    wie gesagt ... wenn dein vater nichts hat was gepfändet werden kann, hat er nichts und du guckst erstmal in die röhre.
     
    #9
    User 38494, 17 März 2008
  10. fünkchen
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    Verliebt
    hey,
    also ich hatte an meinem 18. EXAKT die selbe stiuation wie du. kein konakt zum erzeuger, alleine mit der mutter und kein cent mehr von ihm.
    geht aber ganz einfach. du gehst bei euch zur stadt oder zum gericht (wenn ihr so was habt), erklärst kurz die situation, damit du nen berechtigungsschein bekommst, der dafür sorgt, dass die stadt deine kosten in diesem fall trägt. danach gehst du zu nem anwalt, den du dir selber aussuchst, erklärst die situation. der wrid dir dann sagen, was dir zusteht etc. ggf. falls nicht schon vorliegen,w ird er dann an deinen erzeuger schreien und verdienstnachweise einfordern. dein dad ist verpflichtet, diese einzureichen. das dauert zwei wochen. dann rechnet der anwalt dir aus, was dir zusteht und wird deinen erzeuger mittels eines briefes darüber aufklären. nen tipp: du solltest an dieser stelle drauf bestehen, dass das geld jeweils am ersten des monats da ist. sicher ist sicher!!! dann fängt dein "vater" entweder sofort an zu zahlen oder es kommt zum gerichtsverfahren. das würde dir aber alels bezahlt werden bzw. da du ohne inkommen bist, hat er das letztlich alles zu bezahlen. also kannst du nur gewinnen. so hab ichs gemacht und wahr völlig erfolgreich, obowhl auch mein erzeuger das letzte arschloch ist!!!
    viel glück
     
    #10
    fünkchen, 17 März 2008
  11. kathili
    kathili (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    381
    103
    1
    Single

    danke,für den ratschlag, aber ganauso hab ich es auch gemacht und aus schon genannten gründen ist NICHTS passiert...:geknickt:
     
    #11
    kathili, 17 März 2008
  12. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Du musst zuerst den Geldbetrag titulieren lassen. Dann kann deinem Vater das GEld direkt abgezogen werden.

    Und wenn er tatsächlich nichts zahlen kann tritt der Staat in Vorleistung und dein Vater muss es zurückzahlen, sobald er wieder Geld zur Verfügung hat...

    Frag mal beim Jugendamt nach, die können dir da sicherlich noch weiter helfen.
     
    #12
    Cassis, 17 März 2008
  13. engelchen88
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich verstehe nicht ganz warum sich in der sache nichts tut immerhin schreibst du ja dass dein Anwalt schon über einen jahr an der sache dran ist...er kennt ja eure finanzielle lage un wird euch doch wohl sagen was ihr tun könnt oder nicht?
    wenn dein vater nicht tut wozu er aufgefordert wird un angeblich nicht zahlen kann wird es auch nix ändern wenn du dich persönlich meldest..
    ich kenne deine situation hab auch kein kontakt mehr un er hat nicht gezahlt aber er musste dann auch seine finanzen vorlegen es kam zur verhandlung un jetzt muss er natürlich weiterzahlen un die früheren summen nachzahlen..
    frag einfach mal deinen anwalt was du jetzt am besten tun sollst
     
    #13
    engelchen88, 19 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vater zahlt keinen
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
Kaya3
Kummerkasten Forum
1 September 2010
11 Antworten