Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    21 November 2007
    #1

    @Vegetarier: würdet ihr eure Kinder ausschließlich vegetarisch ernähern?

    Was man selber isst und nicht isst kann ja jeder selber entscheiden, also auch ob man sich vegetarisch ernähert. Aber wenn man ein Kind ist, ist man quasi gezwungen, das zu essen was die Eltern zubereiten.
    Wenn ihr Vegetarier seid, würdet ihr euren Kinder eure eigenen vegetarischen Essgewohnheiten quasi aufzwingen oder würdet ihr ihnen ab einem gewissen Alter die Freiheit gewähren, das zu essen was ihnen gefällt einschließlich Fleisch- und Fischgerichte? Wie würdet ihr denn es konkret handhaben?

    Die Frage ist also, ob ihr die Selbstbestimmung der Kinder höher bewertet oder Tierschutz.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    21 November 2007
    #2
    Da ich keine Kinder will mal wieder irrelevant, aber nein, ich würde meine Kinder nicht vegetarisch ernähren, würde aber vermutlich ausschließlich Biofleisch kaufen.
    Mein Partner isst auch Fleisch und ich schreibe sicher niemandem vor, was er zu essen hat und was nicht. Meine Entscheidung vegetarisch zu leben bezieht sich allein auf mich.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    21 November 2007
    #3
    Ja, ich würde es solange vegetarisch ernähren, bis das Kind selbst entscheiden kann, ob es Fleisch essen möchte oder nicht. Ich werfe meinen Eltern nämlich heute vor, dass sie mir Fleisch gegeben haben, weil ich die Vorstellung eklig finde. Es ärgert mich, dass ich das jahrelang bekommen habe, ohne wirklich zu wissen, was das ist. Entscheidet mein Kind dann mit 10 Jahren oder so, dass es meine moralischen Ansichten nicht teilt, kann es natürlich Fleisch essen.
     
  • User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.489
    133
    60
    nicht angegeben
    22 November 2007
    #4
    Da mein Freund Fleisch isst, wird das Kind sicher auch hin und wieder Fleisch kriegen. Wenn wir beide Vegetarier wären, dann würden wir aber sicher nicht extra fürs Kind Fleisch oder Fisch zubereiten...

    Ich würde aber NIE meinem Kind vorschreiben, was es zu essen hat und was nicht. Nur halt ganz am Anfang, wenn es noch nicht selbst entscheiden kann :zwinker:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    22 November 2007
    #5
    Mein Freund ist kein Vegetarier, also gibts auch bei unseren Kindern sicherlich nicht nur vegetarisch.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    22 November 2007
    #6
    ich fände es ziemlich egoistisch, wenn das ein Vegetarier tatsächlich machen würde :eek: :eek:
     
  • Starla
    Gast
    0
    22 November 2007
    #7
    Aber ist es nicht genauso egoistisch, wenn ein Fleischesser seinem Kind Fleisch "aufzwingt"? :zwinker:

    Letztendlich handeln doch alle Eltern so, wie sie selbst es für richtig halten...
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    22 November 2007
    #8
    naja, mit aufzwingen hat das ja nichts zu tun. Wenn ich jetzt wüsste, mein Kind mag kein Fleisch, dann braucht es das auch nicht zu essen aber ich fände es falsch dem Kind einfach kein fleisch zu geben.

    Im Prinzip hat das ja nur etwas mit der Moral zu tun wenn man vegetarier ist, zumindest bei der mehrheit.
     
  • Starla
    Gast
    0
    22 November 2007
    #9
    Ja klar, aber dann könnte man ja auch argumentieren, dass man auch als Vegetarier dem Kind Fleisch gibt, wenn es danach verlangt :zwinker:

    Der einzige große Unterschied liegt doch in den verschiedenen Standpunkten (Vegatarier vs Fleischesser), aber die Vorgehensweisen sind die gleichen.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    22 November 2007
    #10
    aber welches Kleinkind verlangt schon nach Fleisch? :zwinker:
     
  • 22 November 2007
    #11
    Ja, ich würde meine Kinder vegetarisch (wenn nicht sogar vegan) ernähren. Ich müsste dieses aber natürlich irgendwie mit der Frau absprechen (falls sie selber nicht Vegetarierin oder Veganerin ist)

    Und bevor alle mit ihrem Halbwissen aufschreien:


    http://www.vebu.de/personenkreis/Ernaehrung_von_veganen_Kindern,__Reed_Mangels.htm

    http://www.vegan-kids.de/

    Was das Thema "aufzwingen" angeht: Ich werde meinen Kindern eben NICHT aufzwingen Fleisch zu essen. Wenn sie alt genug sind und dann Fleisch essen wollen, kann ich es ihnen natürlich nicht verbieten. Aber ich denke, dass sie sich durch die Erziehung und dem Erklären des Themas soweit entwickeln, dass sie Fleischkonsum genau als das sehen, was es ist: das unnütze Töten von unschuldigen Lebewesen.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    22 November 2007
    #12
    Also ein Kind vegan zu ernähren ist ja echt übel, es gibt doch nichts schlimmeres! Gerade Milchprodukte sind sehr wichtig!! Bei Fleisch könnte ich es noch etwas verstehen, weil es eben auch viel ersatz gibt aber bei der veganischen Ernährung eben nicht.

    Wir hatten das Thema gerade letztens in der Vorlesung und unsere Prof. hat uns auch strikt davon abgeraten ein Kind vegetarisch oder vegan zu ernähren.
     
  • 22 November 2007
    #13
    Wie man an den Links sehen kann, kann man Kinder vegetarisch/vegan ernähren. Nur sollte man sich mit dem Thema auch beschäftigen und nicht leichtfertig angehen.

    Im übrigen ist gerade der Milchkonsum schädlich, da (fragt mich jetzt bitte nicht durch welche in Milch enthaltene Säure) die Calciumreserven des Körpers angegriffen werden und so Osteoporose fördert.

    Milch wird in der Natur NUR zur Aufzucht eines "Säuglings" und zudem der EIGENEN Speizies gebraucht.
    (Aber solange ich noch Käse und Schokolade esse, will ich da jetzt niemanden verurteilen... außer ich verurteile mich gleich mit)
     
  • Starla
    Gast
    0
    22 November 2007
    #14
    Babys wohl nicht, aber kleine Kinder können doch auch Wünsche äußern :zwinker:
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    22 November 2007
    #15
    Wirfst du ihnen auch vor, dass die dich Eier und Milchprodukte haben essen lassen? Hätte ja auch sein können, dass du das genau so furchtbar findest irgendwann.


    Ich würde meine Kindern NIEMALS zwingen, vegetarisch oder vegan zu leben, und diese Meinung hatte ich auch als Veganerin. Das ist nämlich für noch nicht ausgewachsene Kinder einfahc nur wahnsinnig ungesund und nichts anderes.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    22 November 2007
    #16
    Aber, wie soll ein Kind nach etwas verlangen, was es gar nicht kennt?
    Ich würde meinen Kind auf jeden Fall Fleisch bzw. Wurst zum probieren geben, damit es dann selbst entscheiden kann, ob es das mag oder nicht.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    22 November 2007
    #17
    Wenn man mit dem Kind zusammen im Supermarkt einkaufen geht und zur Wursttheke kommt, kriegen Kleinkinder ja häufig von der WUrstverkäuferin eine Scheibe Wurst geschenkt. Also kann ich mir nicht vorstellen, dass Kinder nicht wissen was Fleisch ist. So doof können Kinder nicht sein. Selbst wenn man es tunlichst vermeidet an der Wursttheke etwas zu kaufen, stellen Kinder Fragen "Mama, was sind denn diese Scheiben?" und da kann man nicht antworten "Schatz, das ist alles Gift"
     
  • cat85
    Gast
    0
    22 November 2007
    #18
    jaja, wenn man kinder vegetarisch und vegan ernähren möchte kauft man einfach ein paar bücher, die das als gesund ansehen und sogar empfehlen...es gibt genauso viele stimmen, die das gegenteil behaupten. nur mal so nebenbei bemerkt.

    ich habe auch viele jahre vegetarisch gelebt, esse aber seit zwei jahren ab und an wieder Fleisch. mal davon abgesehen, dass es mir schmeckt, lebe ich jetzt um einiges gesünder. meine Kinder werden sicher nicht vegetarisch ernährt, außer sie entscheiden sich irgendwann bewußt dafür und befassen sich gleichzeitig mit einer alternativen ausgewogenen ernährung.
     
  • Starla
    Gast
    0
    22 November 2007
    #19
    Ganz genau. Außerdem wird das Kind wohl auch noch anderen Umgang pflegen und bei anderen Familien zu Gast sein.

    Welches Kind trinkt schon Kaffee, isst gerne stark gewürzte Speisen oder mag Spinat ( :zwinker: )? Nur weil man als Kind nicht mit allem in Berührung kommt, heißt das ja nicht, dass sich das später nicht ändern kann.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    22 November 2007
    #20
    Ich vertrete eben nicht die Meinung, dass das ungesund ist. Ich lebe ja auch sehr gut so und ich bin relativ früh schon zum fleischlosen Essen übergegangen.


    Nein, das mit den Eiern und Milchprodukten werfe ich ihnen nicht vor, weil ich das immer noch esse. Allerdings haben meine Eltern schon immer darauf geachtet, dass Eier z.B. von glücklichen Hühnern kommen und Milch gab es oft vom Bauernhof nebenan. Sowas finde ich wichtig. Wäre das bei Fleisch IMMER genauso, könnte ich mich damit vermutlich ebenfalls anfreunden, aber weil das leider eine Seltenheit ist, verzichte ich lieber komplett.

    Würde mein Kind an der Wursttheke fragen, was das alles ist, würde ich ganz klar sagen: "Kühe, Schweine usw." Da ich ländlich lebe, wird es Tiere sowieso vom Bauernhof kennen. Ich könnte mir vorstellen, dass sich sogar ein kleineres Kind dann denkt: "Ieh, wieso soll ich eine Kuh essen?"
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste