Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@Vegetarier: würdet ihr eure Kinder ausschließlich vegetarisch ernähern?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 21 November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    thats not the point. aber serenity hat sich etwas mehr mühe gegeben als ich, diese sache zu verdeutlichen, vielleicht stimmst du ihr zu, das ist nämlich das, was ich auch denke.
     
    #141
    squarepusher, 4 August 2008
  2. Nun ja, ich hab mir ja in dem Beitrag etwas weiter oben auch "Mühe gegeben" um es einmal komplett zu verdeutlichen. Ich werde mein Kind aber nicht davor bewahren zu wissen, woher "das leckere Fleisch" kommt. Das zählt für mich zu einer aufgeklärten Erziehung. Und wenn es dann irgendwann doch anfängt Fleisch zu essen... nun ja, dann kann ich dagegen nichts tun.
     
    #142
    Perfect Gentleman, 4 August 2008
  3. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.746
    348
    2.800
    Verheiratet
    Dann seid ihr euch doch eigentlich einig, wo ist das Problem :zwinker:
     
    #143
    User 505, 4 August 2008
  4. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.761
    398
    2.136
    Verheiratet
    Meine Kinder sollen wissen, woher das Fleisch kommt, wieso vernünftig (d.h.wenig) Fleisch essen o.k. ist usw.
    Ich esse zwar (fast) kein Fleisch, aber ich missioniere nicht damit.
     
    #144
    simon1986, 4 August 2008
  5. User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich würde meinem Kind zuhause nichts extra kochen, hätte aber kein Problem, wenn es bei Freunden Fleisch ist und wenn es dann unbedingt Kinderwurst aufs Brot will, würde ich die wohl auch kaufen und ihm ein Wurstbrot machen. Wenn es alt genug ist, um das zu verstehen, würde ich mit ihm auch über Vegetarismus und die Gründe dafür reden, aber ohne Horrorgeschichten und einigermaßen kindgerecht.
     
    #145
    User 40336, 4 August 2008
  6. User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.237
    348
    2.190
    Single
    @franzius
    OK. Meine Begründung ist vielleicht im Anbetracht der Menschheitsgeschichte etwas unpassend...
    Aber trotzdem sehe ich überhaupt keinen Grund, dass man sich für seinen Fleischkonsum rechtfertigen muss. Das ist einfach ein stinknormales Lebensmittel (und zusätzlich noch Genussmittel).

    Hier stimme ich dir völlig Zu. Warum sollte sich ein Vegetarier für seine Ernährungsgewohnheiten rechtfertigen müssen?
    Mir geht es nur auf die Nerven, wenn Vegetarier meinen, ihre Mitmenschen von ihren Ernährungsgewohnheiten überzeugen zu müssen, andauernd die Moralkeule schwingen und vor allem mag ich es überhaupt nicht, wenn sie mir beim Essen den Fleischkonsum schlecht reden wollen (Bääh, Igitt! - Totes Tier :wuerg:smile:.
    Sich schaffen es zwar nicht, mir den Appetit zu verderben (da habe ich eine ziemlich dicke Haut), aber es nervt trotzdem.
    Ich sage meinem Gegenüber, der z.B. gerade genüsslich seinen Wirsing verspeist doch auch nicht die ganze Zeit, wie ekelhaft ich Wirsing finde und dass ich noch lieber Maden, als Wirsing essen würde...
    Genau diese Einstellung vieler Vegetarier regt mich auf. Dass sie meinen, etwas besseres zu sein und zu meinen, Fleischkonsumenten müssten sich für ihre Ernährungsweise rechtfertigen, während sie gleichzeitig fordern, sich für ihre Ernährungsweise nicht rechtfertigen zu müssen.
     
    #146
    User 44981, 4 August 2008
  7. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.761
    398
    2.136
    Verheiratet
    Wenn du davon ausgehst, dass man für sein Tun und Lassen Niemandem gegenüber verantwortlich ist, weil es auch keine Auswirkungen auf Andere hat, dann hast du Recht.

    Aber es gibt eben Fleisch-Grosskonsumenten, die sich schön die Frage gefallen lassen müssen, wie sie ihren übermässigen Anteil am allgemeinen "Nahrungskuchen" rechtfertigen.
     
    #147
    simon1986, 4 August 2008
  8. Starla
    Gast
    0
    Ihrer Ansicht nach gibt es bei einer vegetarischen Lebensweise ja auch keinen Rechtfertigungsgrund, während Fleischesser per se etwas Schlechtes tun :zwinker:

    Da aber auch Vegetarier mit dem Konsum von Eiern und Milch Tiertötung bwz. -leid kräftig aufrechterhalten, kann ich inzwischen in der Tat nur noch milde lächeln, wenn die Moralkeule mal wieder geschwungen wird.

    Deshalb fände ich es am wichtigsten, mein Kind genauestens darüber aufzuklären, woher diese Produkte wirklich stammen und auf wessen Kosten wir uns satt essen. Das aber auch erst, wenn das Kind alt genug ist, das auch zu verstehen.
     
    #148
    Starla, 4 August 2008
  9. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.746
    348
    2.800
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich kann jetzt allerdings das Klischee vom missionierenden Vegi nicht so wirklich bestätigen - im Gegenteil allerdings durchaus das des frotzelnden Fleischessers, der den Vegi bekehren will.. Und ich esse immer mal wieder mit Vegetariern oder in gemischten Gruppen. Beim Grillen vor einiger Zeit war auch ein Vegi unter lauter Fleischfutterern und der hat schon einiges auf die Ohren bekommen.
     
    #149
    User 505, 4 August 2008
  10. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.761
    398
    2.136
    Verheiratet
    Das kann ich zum Teil bestätigen.
    Mein (übrigens ökologisch und nicht tierschützerisch begründeter) Verzicht auf Fleisch wird manchmal als Provokation empfunden. Warum eigentlich? Dabei habe ich noch NIE am Grill politische Reden über Welternährung gehalten:grin:
     
    #150
    simon1986, 4 August 2008
  11. Und genau DAS ist der Punkt, indem wir uns unterscheiden. Denn ich sage ganz klar, dass Tiere keine Lebens- oder GenussMITTEL, sondern LebeWESEN sind.
     
    #151
    Perfect Gentleman, 4 August 2008
  12. Cassis
    Cassis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Nö würde ich nicht.

    Es muss jeder für sich selbst entscheiden, was er essen mag und was nicht. Und nachdem ich auch für andere Leute durchaus Fleischgerichte koche sehe ich da auch kein Problem.

    Wenn das Kind kein Fleisch will - gut. Wenn es schon Fleisch will - auch gut.
     
    #152
    Cassis, 4 August 2008
  13. User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.237
    348
    2.190
    Single
    Naja... für mich sind sie einfach beides :grin:
     
    #153
    User 44981, 5 August 2008
  14. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    es ist der punkt für deinen vegetarismus, nicht aber der punkt für "kinder-veggie-camp" ;D
     
    #154
    squarepusher, 5 August 2008
  15. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.286
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa: Das ist auch richtig so.
    Ich bin zwar kein Vegetarier und meine Kinder auch nicht, sie essen gerne Fleisch-aber wenig und sie wissen vor allem woher es kommt.
    Ich finde ein Kind sollte wissen, das die Kuh/das Schwein extra zu dem Zweck aufgezogen und geschlachtet wird. Das ist nun mal so und muss auch nicht verniedlicht werden.
     
    #155
    User 75021, 5 August 2008
  16. Lily87
    Gast
    0
    Off-Topic:
    mit 10 kann ein selbstständiges Kind sehr wohl einkaufen und leichte Gerichte kochen. meine Nichte kann das mit fast 9 schon :zwinker:


    ansonsten würde ich meinem Kind Fleisch geben, wenn es welches will.
     
    #156
    Lily87, 20 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.