Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

verändert kiffen die leute wirklich so?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von emo-engel, 22 September 2008.

  1. emo-engel
    emo-engel (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    in einer Beziehung
    ich hatte bis vor ein paar wochen eine fernbeziehung, mein ex (19) kifft seit unserer trennung wieder :frown: wir waren vor zwei jahren schon mal zusammen und da ist unserer Beziehung deswegen kaputt gegangen. naja er hat mir als wir zusammen waren immer gesagt ich solle nie mit dem kiffen anfangen, weil das einfach scheiße ist, aber jetzt macht er es selbst wieder :cry: letzte woche war er hier zu besuch... ich hatte mich so gefreut, doch er hat sich am ersten abend so zugekifft das wir ihn heimtragen mussten, er ist seit dem richtig scheiße zu mir... naja ich habe ihn am freitag angerufen und dann meinte er ich soll ihn in ruhe lassen er wäre bei nem freund zum kiffen, ich habe ihm dann gesagt das er doch mit der scheiße aufhören soll, weil es ihn kaputt macht und dann hat er mich angeschrien das es ihn einen scheiß interessiert was ich dazu sage......
    so kenne ich ihn gar nicht, wir haben uns super verstanden nachdem er schluss gemacht hat, aber seit er wieder kifft... ich versteh das nicht :ratlos: verändert kiffen die leute wirklich so stark?
     
    #1
    emo-engel, 22 September 2008
  2. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Nicht zwangsläufig. Ist abhängig von der Person, Charakter, vor allem dem Umgang mit der Droge, der Dosis, dem Umfeld...

    Ich kenne Menschen, die damit nicht sehr gut klar kommen und sich entsprechenderweise ins Negative veränderten, ich kenne aber auch genug Leute, die einen guten Mittelweg gefunden haben.
     
    #2
    User 12616, 22 September 2008
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Gelegentlicher Konsum mag sich vielleicht nicht bemerkbar machen, aber wenn dein Ex sich jeden Tag die volle Dröhnung gibt, dann verändert das natürlich.
    Hinzu kommt natürlich auch, dass er wohl irgendeinen Grund haben wird, dies zu tun, sprich, er wird irgendwelche Probleme in seinem Leben haben, vor denen er durch das Kiffen davonlaufen möchte.
    In jedem Fall scheint er sich und seinen Konsum nicht mehr im Griff zu haben, wenn er sogar soweit ist, dass man ihn tragen muss :ratlos:
     
    #3
    LiLaLotta, 22 September 2008
  4. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    jede droge verändert wenn man sie täglich missbraucht...
    also JA auch kiffen kann leute krass verändern.


    das jemand wegen kiffen getragen werden muss wäre mir neu - und ich hab da genug erlebt ;-)

    übertreibt ers eventuell auch bisschen bzw steigert sich da in was rein?
     
    #4
    Beelion, 22 September 2008
  5. Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Unabhängig von der Dosis oder wie oft konsumiert wurde, kann auch diese weiche Droge eine schizophrene Episode auslösen, die i.d.R. irreversibel ist.
    Ich habe dieses Jahr in meinem diesjährigem 5-monatigem Psychiatrieaufenthalt fast ausnahmslos solche Fälle kennengelernt. Die Dunkelziffer ist noch viel höher, einige sagen sich dann "Das mit den Stimmen/Halluzinationen geht wieder vorbei." oder "Ich bin doch nicht verrückt.". Falsch gedacht, aber das ist ja ein anderes Thema :kopfschue
     
    #5
    Donnie_Darko, 22 September 2008
  6. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich weiß, bei meinem besten Freund wurde durch's Kiffen die Schizophrenie ausgelöst und ich erlebe immer wieder mit, wie sehr er darunter zu leiden hat (auch noch viele Jahre später und loswerden wird er es wohl niemals). Und er muss jeden Tag mehrere Medikamente einnehmen, die die Symptome aber auch nur eindämmen können.

    Deshalb sage ich ja auch nicht, dass es ausschließlich auf die Dosis ankommt.
    Allerdings muss man erwähnen, dass diese psychischen Störungen vorher bereits vorhanden waren, sie werden durch die Einnahme von Drogen ggf. lediglich ausgelöst.
     
    #6
    User 12616, 22 September 2008
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich hatte in der Vergangenheit auch ne Menge Leute gekannt, die gekifft hatten. Die einen hatten das unter der Kontrolle und konnten ihren normalen Lebensweg gehen, andere sind total abgesackt.

    Ich schätz mal, dass es hauptsächlich Charaktersache ist, wie man damit umgeht. Einer, der einiges an Charakterstärke besitzt, gibt sich sicherlich nicht jeden Tag die volle Kanne.
    Zumindest hatte ich das so in meinem Bekanntenkreis beobachtet.
     
    #7
    User 48403, 22 September 2008
  8. Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Meinst Du jetzt bei deinem Freund? Könnte durchaus sein.

    Allerdings kann auch ein Ungleichgewicht des Dopamin-Haushaltes im Frontallappen im Gehirn alleine durch Drogenkonsum (Drogen, Alkohol, Zigaretten, Schwarzer Tee) ausgelöst werden, ohne dass der dann Erkrankte im Vorfeld erkrankt war!
     
    #8
    Donnie_Darko, 22 September 2008
  9. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Jein. Also, ich muss dazu sagen: Ich bin Laie und weiß alles, was ich hier von mir gebe, nur über besagten Freund.

    Der erklärte aber:
    Der "Schaden" muss schon vorhanden sein, vorher. Allerdings ist es möglich, das Menschen mit dieser Erkrankung leben, ohne es je zu bemerken. Andere, z.B. er, hat diese Erkrankung eben durch's Kiffen "freigesetzt".
    Laut ihm (bzw. wohl auch laut seiner Ärzte) sei es aber nicht möglich, ausschließlich durch THC Konsum schizophren zu werden, wenn es keinerlei Vorerkrankung gab (auch wenn die OHNE den Konsum möglicherweise NIE aufgetreten wäre - somit auch niemandem hätte auffallen können).

    Für diese Aussage bürge ich nicht, erscheint mir aber logisch. Man weiß ja, ohne ein einziges Symptom, gar nicht, welche Störungen in einem lauern.
     
    #9
    User 12616, 22 September 2008
  10. emo-engel
    emo-engel (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    138
    101
    0
    in einer Beziehung
    mhm ich weiß es nicht genau... er hatte auch en bisschen was getrunken un nach dem er dann noch gekifft hat ging gar nichts mehr... er konnte weder richtig laufen noch sonst irgendwas machen
     
    #10
    emo-engel, 22 September 2008
  11. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Dann lag das sicher eher am Alkohol.
    Ich kenne tatsächlich niemanden, der im bekifften Zustand unfähig war, zu laufen.
    Zu faul, ja, oder vorher eingeschlafen :zwinker: Aber im Notfall geht das immer noch.
     
    #11
    User 12616, 22 September 2008
  12. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Gut, in Verbindung mit Alkohol schaut das schon wieder anders aus. Da hatte ich auch mal einen totalen Absturz.

    Drogen verändern Menschen. Manchmal bemerkt man die Veränderung, manchmal nicht. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Eine Freundin von mir haazt jeden Tag 1-3 g, und ihr hat es wahrscheinlich das komplette Leben versaut. Schule abgebrochen, kein Lebenswille mehr, und und und. Eine andere raucht dieselbe Menge, und ist erfolgreiche Lehrerin. Es ist so unterschiedlich wie die verschiedenen Psychen damit zurecht kommen.
     
    #12
    squibs, 22 September 2008
  13. unhappy...
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    101
    0
    Single
    Ich kenne viele Leute die jeden Tag kiffen, aber (bis jetzt) sind die eigentlich alle noch normal was das Verhalten betrifft.
    Aber bist du dir sicher dass er 'nur' kifft ? Gibt ja noch genuegend andere Drogen, die schlimmer sind ..
     
    #13
    unhappy..., 22 September 2008
  14. emo-engel
    emo-engel (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    138
    101
    0
    in einer Beziehung
    ja ich bin mir sicher das er nur kifft, zwei gute freunde vom ihm sind beide schon abhängig... mit denen kifft er jetzt immer
    ich finde es einfach scheiße vor allem weil er genau gesehen hat wie es den anderen ergangen ist, der eine ist so agressiv wenn er mal einen tag nicht kifft das er mal fast ne freundin von uns geschlagen hätte wenn niemand dazwischen gegangen wäre :frown: ich mag sie alle sehr, aber wenn ich sehe wie kaputt sie sich damit machen...
     
    #14
    emo-engel, 22 September 2008
  15. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Das kommt auf das Alter darauf an. In der Jugend ist das Gehirn noch in Entwickling. Das heisst, wer zum beispiel mit 13 anfängt zu kiffen, ist mit 18 ein anderer Mensch. Ausserdem macht es relativ gleichgültig. Ich kenne auch jemanden, der hat sein ganzen Selbstbewusstsein weggekifft und der stöhnt jetzt dauernd deprimiert vor sich hin und meint, er könne alle anschnauzen. Also irgendwie macht es doch den Charakter kapput. :ratlos: Naja, dieser Post hört sich jetzt heftiger an, als kiffen eigentlich ist. Im Fall von deinen Freunden würde ich auf Abstand gehen. Das positive an dieser Droge ist halt, dass man mit gar nicht mal einem so starken Willen aufhören kann.
     
    #15
    Luc, 22 September 2008
  16. emo-engel
    emo-engel (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    138
    101
    0
    in einer Beziehung
    ich sehe meine freunde eh nicht sehr oft, da sie 400km weit weg wohnen, wir sehen uns eig nur 2-4mal im jahr... ich fahr im oktober eine woche zu ihnen und dann will ich auch noch mal mit meinem ex reden
     
    #16
    emo-engel, 22 September 2008
  17. carstonia
    Verbringt hier viel Zeit
    773
    113
    26
    Verlobt
    ja also das man ihn tragen musste wenn er was gekifft hat und er dazu auch noch alkohol getrunken hat hab ich mir sofort gedacht THC verstärkt die wirkung von Alkohol und deswegen tretten auch viel früher anzeichen von überkonsum auf
    wie
    -erbrechen
    -bewusstlosigkeit
    -koordinations probleme
    -erinnerungs probleme am nächsten tag
    etc jeder weiß mehr oder weniger theoretisch oder auch schon selbst miterlebt was alkohol alles mit einem anstellen kann :zwinker:
    In verbindung mit THC sowie so ganz gefährliche mischung.


    Aber zu deinem Ex-Freund bist du sicher das er nur so zu dir ist wegen dem Kiffen?
    Vielleicht ist auch irgendwas anderes vorgefallen was ihn zu seiner 180° wedung dir gegenüber gebracht hat?
    Muss nichts sein was du mitbekommen hast,

    Z.B erzählst du hier von seinen beiden Freunden mit denen er immer gemeinsam konsumiert.
    und da du ja berechtigter weiß nicht pro Kiffen eingestellt bist, kann es ja sein das du denen ein dorn im Auge bist.
    'Und nun machen sie dich eben ihm gegenüber schlecht damit er mit dir nichts mehr zu tun haben will,
    Wenn dein Ex so ein mensch ist der sich beeinflussen lässt und ein gewisses zugehörigkeits gefühl sucht ist er genau der richtige für solch spielchen.

    Das muss nicht unbedingt allein am Kiffen liegen oder das sein beiden freunde kiffen.
    Ich kann mir auch gut vorstellen das sowas passiert wäre wenn sie jetzt zum beispiel Techno fans wären und du rock fan und er halt beides gern hört.

    oder die zwei trinken gerne alkohol du nicht dann wärste denen evt auch ein dorn im auge

    versteht ihr was ich meine ??


    hast du schon mal versucht mit ihm darüber zu reden oder blockt er momentan komplett ab ??
     
    #17
    carstonia, 22 September 2008
  18. emo-engel
    emo-engel (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    138
    101
    0
    in einer Beziehung
    ich verstehe was du meinst und ja ich bin mir ziemlich sicher das es nur wegen dem kiffen ist :geknickt:
    die zwei freunde von denen ich erzählt habe kenn ich genau wie ihn schon seit ich klein bin... ich denke nicht das sie etwas gegen mich gesagt haben, da wir uns eig super verstehen...
    naja also ich muss sagen das ich auch schon mal gekifft habe. ab un zu auf ner party finde ich es auch nicht wirklich schlimm, aber wenn man sich wie mein ex und unsere freunde jeden tag zukifft finde ich das nicht mehr lustig

    ich habe schon versucht mit ihm zu reden, aber er lenkt dann immer ab und meint das es mich nichts angeht was er mit seinem leben macht :frown: naja wenn ich im oktober wieder bei ihm bin werde ich mal persönlich mit ihm reden, weil übers telefon ist das nicht unbedingt so toll
     
    #18
    emo-engel, 23 September 2008
  19. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    wenn er nicht will dann lass ihn - er wird es nicht verstehen (wollen)


    erinner ihn dann in paar jahren wenn er langsam merkt das er sein leben verkackt ;-)
    klingt doof aber du hast alles probiert
     
    #19
    Beelion, 23 September 2008
  20. emo-engel
    emo-engel (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    138
    101
    0
    in einer Beziehung
    mhm du hast ja recht, aber ich will nicht das er sein leben wegen sowas kaputt macht. vorallem ist sein vater sehr krank und gerade deswegen sollte er sich doch nicht jeden tag zudröhnen, sondern sich um seinen vater kümmern und die zeit noch mit ihm verbringen...
     
    #20
    emo-engel, 23 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verändert kiffen leute
Tanja01
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
10 Antworten
Silvan111111
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Februar 2016
15 Antworten
MonaMadlen
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Dezember 2015
19 Antworten
Test