Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verdirbt Karriere den Charakter?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von matze8474, 8 November 2006.

  1. matze8474
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo, ich wollte einfach mal wissen, ob ihr glaubt das Karriere den Charakter verdirbt???

    Weil irgendwie hat es den Anschein im Moment bei den dt. Top-Managern siehe Ackermann, Pischetsrieder usw...
     
    #1
    matze8474, 8 November 2006
  2. DatJulia
    DatJulia (29)
    Benutzer gesperrt
    109
    0
    0
    Single
    Naja, die werden halt dafür bezahlt, harte Entscheidungen zu treffen, sonst wären sie nicht an der Spitze eines Grosskonzerns. Ich glaub der Charakter wird schon auf viel niedrigerer Ebene verdorben.
     
    #2
    DatJulia, 8 November 2006
  3. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, so Manager haben ja auch nen Scheiß Job; einerseits die Kapitalgeber zufrieden stellen und andereseits schön Wetter bei den Angestellten machen.

    "Tut mir leid, wir haben 3 Milliarden € Gewinn gemacht, müssen aber trotzdem 10.000 Leute entlassen, damit wir ne Dividende erwirtschaften um die Aktionäre zu halten, damit wir keine feindliche Übernahme fürchten müssen, wodurch 20.000 Arbeitsplätze weg wären"

    Klar, dass die zu Hassfiguren stilisiert werden. Einmal weil 10.000 Leute arbeitslos werden und andererseits würden die es ebenso wenn die Firma übernommen würde.

    Wahl zwischen Pest oder Cholera.

    Ist doch klar, dass man da nen bisschen charakterlich leidet. Ich würde auch nen anderer Mensch werden dabei oder man ist weg vom Fenster.
     
    #3
    Henk2004, 8 November 2006
  4. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Den Charakter verdirbt es nicht zwangsläufig, vielleicht eher das Verhalten im Geschäft.

    Mein werter Herr ist z.B. im Business ein richtiges *********, ist aber zu seiner Familie nett und hat auch sonst einen guten Charakter.
    Ich finde man sollte sich nicht zwangsläufig über die "gut verdienenden" Manager auslassen. Mag sein dass einige viel Geld verdienen, aber der typische Manager steht meistens zwischen seinen Untergebenen und seinem Übergegebene. Um ganz oben zu sein, muss man da erstmal durchlaufen und sich hoch arbeiten.
    Hoch arbeiten heißt auch, dass man Entscheidungen treffen muss, die nicht sozial sondern wirtschaftlich sind. Oft geht es auch um deinen eigenen Kopf. Für sowas muss man sich schon knallhart verhalten und eben die "Konkurrenz" ausstechen.

    Managern und generell den großen Firmen werden immer Vorwürfe gemacht, dass sie nur Profit machen wollen usw. Klar wer will, das nicht. Aber sind wir es nicht selber die im Supermarkt stehen und sagen: Boah nee das ist zu teuer,...???
    Heutzutage soll viel wenig kosten. Hätte ich ne Firma, die mich ernähren soll (ich hab eine, aber die soll mich nicht ernähren :grin:) wäre ich auch knallhart ohne Rücksicht auf soziale Verluste. Geschenkt wird dir nichts.
     
    #4
    Sahneschnitte1985, 8 November 2006
  5. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Karriere ist Erfolg und Erfolg macht Sexy. Selbstvertändlich verändert sich ein Mensch im Zuge einer beruflichen Weiterentwicklung, und als Top.Manager sollte man einen Charakter wie ein Gummiband haben umd genau diese Veränderung geheim zu halten :zwinker: .
     
    #5
    RebelBiker, 8 November 2006
  6. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    Nein, denk ich nicht!
     
    #6
    US-Girl, 8 November 2006
  7. Fluffy24
    Fluffy24 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Na ja....ich glaub solche Typen sind schon vorher mies gewesen...:zwinker:
    Mein Freund zum Beispiel:
    Er hat jetzt eine recht steile Karriere hinter sich und strebt weiter nach höheren....er war schon vorher lieb und ist es immer noch...

    okay, wenn er mal der Vorstandsvorsitzende von Mercedes ist oder Professor an der Uni und er ist verdorben meld ich mich wieder :grin:
     
    #7
    Fluffy24, 8 November 2006
  8. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Karriere generell nicht.
    Der Weg eigentlich auch wenig.

    Fakt ist aber, daß rücksichtslose Egoisten und widerliche Schleimer oft schneller Karriere machen, als gutherzige Menschen mit gleichen Qualifikationen.
     
    #8
    Novalis, 8 November 2006
  9. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Woher kommt hier eigentlich das Verständnis für Entscheidungen, die "unsozial" sind?
    Das ist kein abstraktes Volk, dass da wirtschaftlich geschädigt wird, das ist man über Umwege auch selbst.
    Eine Firma, die trotz hoher Gewinne massig Arbeitsplätze vernichtet und dann noch Verzicht predigt (Lohnzurückhaltung, Einschnitte ins soziale Netz, länger arbeiten, weniger Lohn, weniger Urlaub, weniger Rechte) ist für mich absolut daneben.

    Ob der Charakter solcher Manager durch Geld verdorben wird oder ob solche Leute schon vorher keinen Funken Anstand hatten, weiß ich nicht.
     
    #9
    Wowbagger, 8 November 2006
  10. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Doch, das ist ein abstraktes Volk.
    Ein Global denkender Manager hat kein Volk.
    Man könnte ihn ja quasi als Vaterlandslosen Gesellen charakterisieren.
    Und ne Heimat haben die Leute schon gar nicht.

    und das ist das große Problem an der Sache.
    Da lob ich mir doch unsere alten Großindustriellen, Familie Krupp und Co.
    Da gehörte soziales Engagement zum guten Benehmen.
     
    #10
    Novalis, 8 November 2006
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Um das zu beurteilen, kenne ich solche Persoenlichkeiten leider nicht persoenlich genug ... :tongue:
     
    #11
    xoxo, 8 November 2006
  12. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    selbst gelöscht
     
    #12
    kerl, 8 November 2006
  13. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ja, karriere kann, muss aber nicht den Charakter verderben!
     
    #13
    User 37284, 8 November 2006
  14. AshtrayGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    991
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Teilweise kann ich das bestätigen. Zumindest war das so in einigen Einrichtungen, bei denen ich im Praktikum war. Die Leute, die da was zu sagen hatten, waren teilweise voll auf dem Egotripp.
    Die nehmen sich dann selbst zu wichtig.
     
    #14
    AshtrayGirl, 8 November 2006
  15. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Nein, sie können nur den Menschen hervorbringen, der man wirklich ist...

    Ich glaube nicht, dass der "typische grosskotzige, arrogante, ignorante und egoistische Karrieretyp" (selbstverständlich sind längst und bei weitem nicht alle so) ohne Karriere nicht grosskotzig, arrogant, ignorant und egoistisch wäre. Nur kann er es dann so richtig schön ausleben... Und naja, ne grosse Fresse (unabhängig von dem, was dahinter steckt) hat einem schon immer viele Türen geöffnet - sie macht sie zwar irgendwann auch wieder zu, aber leider kommt man damit immer noch sehr weit.

    Das ist genau wie beim Geld. Verderben tut Geld einen nicht, es bringt nur das wahre Ich hervor...


    Mho.

    Ach, sie werden auch gut genug dafür bezahlt. Und in erster Linie geht es vielen in oberen Positionen darum, sich selbst und ihre horrenden Löhne sicherzustellen.

    Wenn man seit unzähligen Jahren jedes Jahr x Milliarden erwirtschaftet, selbst 20 Millionen jährlich nach Hause trägt und gleichzeitig bekannt gibt, dass man leider Gottes gerade mal wieder 1000 Stellen streichen muss, frage ich mich schon, wo da die Prioritäten gesetzt werden und dieser Typ Mensch, der so ist, kriegt von mir keine Sekunde Mitleid. Zudem hat man immer noch die Wahl und wenn man merkt, dass man das so eben nicht kann, weil das im Widerspruch zu den eigenen moralisch-ethischen Grundsätze steht, entscheidet man sich für ne andere Karriere, ganz einfach. Und diese Wahl hat jeder Mensch, welcher überhaupt die Voraussetzungen für solche einen Job hat, irgendwann in seinem Leben.
     
    #15
    Dawn13, 8 November 2006
  16. JulesWinnfield
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    es wird immer zu viel gemerkt. wenn ein manager 10millionen verdient und ein unternehmen gut führt, soll er sie bekommen. das arbeitsplätze abgebaut oder outgesourct werden, liegt nicht an den managern sondern an den größeren möglichkeiten die sich durch die globalisierung ergeben. gewisse manager neigen sich zum größenwahn, aber das sind die wenigsten. die meisten sind sich ihrer verantwortung bewußt. ein schuhmacher werden 60 mal im kreis und kassiert 60millionen. ein vorstandsvorsitzender hat massig verantwortung und bekommt einen bruchteil davon.
     
    #16
    JulesWinnfield, 8 November 2006
  17. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    nein, nicht die karriere verdirbt den charakter, sondern nur spezielle menschen mit wenig skrupeln machen die große karriere. als lieber, ehrlicher mensch mit nur etwas gerechtigkeitssinn kommt man überhaupt nicht in diese position und würde dies wohl auch kaum verkraften.
     
    #17
    klärchen, 8 November 2006
  18. kiker99
    kiker99 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    Chef sein heißt Wiesel sein :grin:
     
    #18
    kiker99, 9 November 2006
  19. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du meinst, dass ein Schumacher einfach nur 60 mal im Kreis fährt und dann die Rennen gewinnt, dann hast du einfach gar keine Ahnung.

    Der Junge hat jeden Tag 5 Stunden Sport gemacht um so fit zu sein, wie er war und am Rennwochenende war er der letzte Fahrer der noch an der Strecke war.

    Klar ist die Bezahlung nen bisschen arg hoch aber man muss auch sehen, dass andere den Wert so hoch trieben und er denen soviel Geld Wert gewesen sein muss.

    Ebenso ist das doch auch bei den Managergehältern. Gut, in gewissen Grenzen bestimmen die die selber aber wenn in anderen Teilen der Welt für vergleichbare Jobs 20 Millionen gezahlt werden, dann müssen die Gehälter halt ansteigen um die Leute hier zu halten.

    Wenn son Vollpfosten an der Spitze ist, dann geht son Unternehmen erst Recht den Bach runter. Dann leitet nämlich nicht der beste Mann das Unternehmen sondern nur der beste für das Geld verfügbare Mann.

    Ein kleiner, aber feier Unterschied.

    Zum Schluss denke ich, dass nicht Karriere den Charakter verdirbt,sondern die Macht, die man damit erlangt.

    Wer macht den Politik? Die Politiker oder sind es nicht in Wahrheit die Großkonzerne?

    Man weiß es nicht, alles ist so verwoben, wenn man an einer Ecke zieht bewegt man den ganzen Teppich.
     
    #19
    Henk2004, 9 November 2006
  20. Sniper125
    Gast
    0
    Ich glaube nicht dass Karriere generell den Charakter verdirbt. Einigen steigt die Karriere aber zu Kopf und dann passiert es halt. Wie viele Topmanager gibt es denn die sind ganz normal ? Man hört doch immer nur was von den " schwarzen Schafen " oder ? Warum sollten denn auch die guten in die Öffentlichkeit ? Würde doch nur das Bild der Medien kaputt machen. Denke es kommt sehr darauf an wie der jenige damit umgeht.
     
    #20
    Sniper125, 9 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verdirbt Karriere Charakter
Hryna
Umfrage-Forum Forum
11 April 2011
32 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
30 August 2010
1 Antworten
Scheich Assis
Umfrage-Forum Forum
13 Februar 2006
29 Antworten
Test