Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

vererbt bekommen, ein Beziehungswrack zu sein?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von zickenninja007, 22 Mai 2009.

  1. zickenninja007
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    93
    1
    nicht angegeben
    naja die überschrift verrät es ja fast , ich bin 17 Jahre alt und hatte noch nie eine Beziehung oder sowas in der art mit einem Jungen. Was aber weniger damit zu tun hat das jungs mich nich fragen oder so sondern ehr damit das ich ich weiss nicht irgendwie ein riesen schiss vor sowas hab. Und das mit 17 peinlich...
    Immer wenn ich ein Jungen mag und er mich auch dann suche ich in meinem Kopf nach 1000 000 gründe die gegen ihn sprechen sollen damit ich eine logische erklärung hab warum das nicht klappen wird. Und einmal hat ich auch ein Date mit einem wo mich vorher schon voll unter druck gesetzt hab das dass nicht auch wieder scief geht ...ging es aber natürlich total -.- ich wa am ende so verkrampft das ich ihn nich mal küssen konnte oder so ging garnix. Und jede berührung seiner seits war mir zu viel ..und soweiter. Ich hab das vor kurzem halt auch mal einer freundin erzählt und die meine dann also zu mir ob sowas vllt erblich is versagen in einer Beziehung? wenn man es immer wieder nur falsch vorgemacht bekommt also damit aufwächst (bezug auf meine eltern ) keine angst ich such nich nach einen schuldigen für mein problem sondern einfach nur nach einer möglichen ursache das ich irgendwie dagegen vorgehen kann . weil so gehts nich weiter. Meine tanten also die schwestern meiner ma sind auch so komisch bildhübsche mädelz aber in beziehungen voll versager ...also wer da vllt weiss ob da was dran sein kann ob das erblich is usw wäre nett wenn er´s mir sagen würde^^. Aber auch jeden gutgemeinten Rat nehm ich an :smile:
     
    #1
    zickenninja007, 22 Mai 2009
  2. MsThreepwood
    2.424

    Ich glaube die Antwort lieferst du dir hier selbst :zwinker:

    Du solltest aufhören, dich selbst unter Druck zu setzen und so entspannt wie möglich zu den Treffen gehen.

    Klar, Nervosität ist normal aber wenn man sich selbst die ganze Zeit sagt "Das muss jetzt so und so laufen!", dann verkrampft man automatisch und das ist ein ziemlich großer Garant dafür, dass ein Date dann schief läuft.
     
    #2
    MsThreepwood, 22 Mai 2009
  3. HansMalluis
    Benutzer gesperrt
    3
    0
    0
    Single
    Also Du willst aber kannst nicht? Und dem Mann kommt es so vor als wenn Du nicht willst, aber Du wolltest?
     
    #3
    HansMalluis, 22 Mai 2009
  4. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt
    208
    103
    21
    Verliebt
    Also sowas ist definitiv nicht vererbbar.

    Doch du kennst es einfach nicht anders, deshalb setzt du dich im Kopf unter Druck und redest dir eventuell sogar selbst ein, dass es nicht anders wird als bei deiner Mum und deinen Tanten auch.
    Das musst du dringend ablegen wenn du eine vernünftige Beziehung eingehen willst.
    Du musst deine eigenen Erfahrungen machen.
    Die Erfahrungen deiner Mutter und deiner Tanten habe nichts mit dir zu tun. Du kannst durch sie nur sehen wie man es falsch machen kann und das für dich nutzen, indem du die Fehler die sie machen einfach nicht machst.

    Setz dich nicht immer unter Druck wenn so eine Sache ansteht. Versuch mal ganz locker zu sein. Denk vll. noch nicht einmal daran das es ein Date ist. Geh doch mit ihm genauso um, wie du es sonst auch tun würdest. Das ist wahrscheinlich der beste Weg.
    Und wenn du es dann einmal geschafft hast, dann wirst du sehen, dass sowas garnicht so schwer ist und dann wird es immer wieder klappen.
    Eine Beziehung ist was wunderbares, wenn man den Partner gefunden hat, der zu einem passt.
    Und du musst definitiv kein Versager sein, nur weil, wie du es ausdrückst, deine Mutter und deine Tanten "Beziehungsversager" sind.

    Versuch einfach an dir selbst zu arbeiten.
     
    #4
    Pink-Paradise, 23 Mai 2009
  5. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Also vererbbar ist das sicher nicht, aber ich denke schon, dass man mit ner anderen Vorstellung an sowas rangeht, wenn man da vom Elternhaus/der Familie eher negativ geprägt ist, wie wenn man nur Beziehungen/Partnerschaften mit Vorbildcharakter erlebt hat.
    Du schreibst ja nicht viel, wie das bei deinen Eltern etc. war, kann da also nur auf meine Familiengeschichte eingehen.
    Sowohl meine Eltern als auch Tante und Onkel die mir räumlich und gefühlsmäßig am nahesten standen hatten total chaotische Ehen, mit viel Streit und Geschrei, bis hin zur Gewalt. So Ehen, wo man sich ständig überlegt, warum die sich das überhaupt antun und sich nicht einfach trennen. Deswegen bin ich von Natur aus sehr skeptisch, was Beziehungen angeht und brauch auch lange, bis ich mich voll auf jemand einlassen kann. Und bei jedem Streit oder jedem Gezicke meinerseits seh ich eigentlich schon das Beziehungs-Aus vor mir. Aber so isses gar nicht. Das zu lernen hat jetzt aber auch zwei langjährige Beziehungen gedauert.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir aber sagen: Wenn der Richtige vorbeikommt, dann wirst du ihn schon annehmen können :zwinker: Also zwing dich zu nichts und setz dich bloß nicht so unter Druck, schon gar nicht wegen deinem Alter. Mit 17 noch keinen Freund zu haben, ist keine Dramatik!
     
    #5
    NikeGirl, 23 Mai 2009
  6. Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    207
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Das hat mir immer gezeigt, dass es nicht der Richtige war. Wenn es sich gut anfühlt, ergibt sich der Rest meist von alleine und die "Sperre" in deinem Kopf geht automatisch weg. Weil du dich dann darauf einlassen willst. Setz dich nicht so unter Druck. Vielleicht bist du einfach noch nicht bereit dafür. Das ist nichts, was dir peinlich sein muss und mit dem Alter hat das auch nichts zu tun. Sowas kam bei mir irgendwann von selbst.
     
    #6
    Kimi_ShOx, 24 Mai 2009
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich gehe mal explizit auf diesen Punkt näher ein.

    Vererbbar ist es definitiv nicht, aber elterliche und andere Einflüsse aus der Umgebung können dazu beitragen, dass die einen grössere Schwierigkeiten haben, aufs andere Geschlecht zuzugehen als andere.
    Ich bin mir inzwischen sicher, dass es bei mir auch so war. Meine Eltern wurden zwar geschieden, das aber hatte keinerlei negative Einflüsse bewirkt - zumindest nehm ich das mal so an.
    Eher war es so, dass mir von Liebe, Partnerschaft und Frauen seitens meiner Eltern und auch Grosseltern ganz andere Dinge bzw. Werte vermittelt worden sind, die man mit der heutigen Zeit absolut nicht vegleichen kann - auch vor 20 Jahren nicht. Meine vorstellungen und Wirklichkeit widersprachen sich, was dazu führte, dass nach ersten Kontakten mit Frauen, mein gesamtes Weltbild wie ein Kartenhaus zusammengestürzt war und danach erst recht Schwierigkeiten hatte, eine Beziehung anzubahnen - eben weil ich von 0 auf neu anfangen musste und alle Erfahrungen und Kenntnisse erst mühsam sammeln musste um irgendwann den Dreh rauszuhaben, wie man Kontakte zu Frauen knüpft und das dann weiter ausbaut. Die Möglichkeit, mich über ein Forum auszutauschen, was ich besser machen konnte, hatte ich ja damals nicht. Und von meinen Kumpels konnte ich auch keine Ratschläge bekommen, da sie selbst in Sachen Frauen null Erfolg hatten :ratlos:

    Nur mal so aus Sicht eines Mannes....
     
    #7
    User 48403, 25 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vererbt bekommen Beziehungswrack
Inot89
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Oktober 2016
20 Antworten
Teresa_Sophia
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 September 2016
8 Antworten
Test