Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vergangenes verarbeiten, neue Chance oder so...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dawn13, 21 März 2004.

  1. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Hi...

    So, ich weiss nicht so recht, wie ich das nun sagen soll...

    Also mein Ex und ich sind nunmehr seit 14 Monaten getrennt. Wir waren davor so um die 8 Monate zusammen. Gescheitert ist die Beziehung, als er ins Ausland ging, nach 2 Monaten hat er angerufen und das wars dann...

    Nun ist es so, dass ich ihn nie wirklich überwunden habe. Lange Zeit hat mir das nichts ausgemacht, also in dem Sinne, dass ich allein sein wollte, kein Interesse an neuen Bekanntschaften hatte etc. Mittlerweile ist es so, dass ich selber merke, wie ich mir im Weg stehe. Ich lern tolle Menschen kennen und lasse alle abblitzen, weil mein Ex mir nicht aus dem Kopf geht. Ich vertraue kaum noch jemandem und körperliche Nähe ertrage ich auch nicht wirklich. Egal wie ich es drehe und wende, er ist derjenige, mit dem ich im Prinzip zusammen sein möchte.

    Ich kann mir das ehrlich nicht erklären, weiss wirklich nicht, woran es liegt. Aber noch immer denke ich jeden Tag an ihn und das kotzt mich langsam dermassen an :frown:

    Erwähnen sollte ich noch, dass er mich seit unserer Trennung - trotz mehrfacher Bitte/Auffoderung meinerseits - nicht in Ruhe gelassen hat. Immer wieder hat er angerufen, geschrieben, gemeinsame Freunde ausgequetscht etc. Ich hab ihm so oft gesagt, er solle aufhören. Jetzt hat er sich erstmals vier Monate daran gehalten und ich hab wirklich NICHTS von ihm gehört; vor ein paar Wochen ging alles von vorne los.

    Mich persönlich mit ihm unterhalten hab ich seit letztem Spätsommer nicht mehr.

    Ich weiss nicht, ich kann das so nicht verarbeiten, komme nicht über ihn hinweg. Und ich frag mich irgendwie, wie das weitergehen soll. Ich glaube nicht an zweite Chancen und auch bei uns sehe ich im Grunde genommen keine Hoffnung, dafür gibts tausend Gründe.

    Aber ich begreif nicht, warum er mich nicht endlich in Ruhe lässt. Ich hab alles versucht, ihm nen Brief geschrieben, den Kontakt zu seinen Freunden abgebrochen etc., nichts hat geholfen.

    Ich hab mir oft überlegt, ihn noch einmal anzurufen, noch einmal mit ihm zu reden. Aber ich denke - oder ich weiss - dass es nichts bringen würde, wir wären wieder genau gleich weit.


    Was könnte ich da tun? Gibt es überhaupt ne Lösung, irgendne Möglichkeit?

    Sorry, alles ein bisschen wirr, aber ich musste das mal loswerden :smile:


    LG, Dawn
     
    #1
    Dawn13, 21 März 2004
  2. Angelina
    Gast
    0
    Ja es gibt ne Lösung
    und das ist die einzige,
    denn nur du allein kannst dich aus dem Schlamassel befreien.
    Niemand sonst.
    Da würde auch kein Gerede mit deinem Ex helfen,
    denn dann wärst du nicht nur da wo du vorher warst sondern würdest ein ganzes Stück zurück geworfen werden.

    Du musst dir einfach selbst begreiflich machen,
    dass es nix mehr bringt.
    Schreib dir Gründe auf, wieso die Beziehung kaputt gegangen ist,
    wieso es nichts mehr bringt an ihm zu hängen,
    wieso du keinen Kontakt mehr hast etc.
    Häng es dahin wo du es immer siehst und les es dir durch,
    wenn du an ihn denkst.
    Tue alles was du von ihm hast in ne Kiste und verstau sie irgendwo wo du nicht so schnell wieder dran kommst.
    Und lös dich von ihm... seelisch wie auch körperlich.
    Klar braucht es seine Zeit, aber die Zeit ist nun so langsam fällig
    und du schaffst das... denn jeder kommt irgendwann mal drüber weg!

    LG
     
    #2
    Angelina, 21 März 2004
  3. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi dawn,

    bist du dir ganz sicher, dass du weisst, was du willst?

    Gruss Uwe
     
    #3
    Uwe, 23 März 2004
  4. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    @Angelina

    Lieben Dank für Deine Antwort :smile:
    Ich sollte das mal versuchen, bzw. eigentlich bin ich dauernd dran. Hab Fotos weggetan, Bilder, alles, aber irgendwie komm ich nicht weiter... :rolleyes:
    Aber irgendwie hoffe ich doch, dass es irgendwann mal was bringt...



    Ehrlich gesagt: Nein. Und ich denke da liegt das Problem... :rolleyes2
     
    #4
    Dawn13, 23 März 2004
  5. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also ich persönlich hab tiertische Angst davor einen Menschen zu verlieren, den ich mal geliebt habe. Ich mein, man kann doch nicht so einfach den Kontakt abbrechen, als wär derjenige einem nichts wert oder?
     
    #5
    Matzakane, 23 März 2004
  6. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Tja, ich kann da eigentlich auch nicht, sieht man ja... :rolleyes2 Er kanns ja offensichtlich auch nicht wirklich, aber naja...
    Ne Zeitlang hab ich das aus reinem Selbstschutz machen müssen, anders hab ich es nicht ertragen...
     
    #6
    Dawn13, 23 März 2004
  7. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Mir scheint das alles so ein bischen wie der klassische Konflikt aus Gefühl und Kopf. Da sind wir so verletzt, verbohrt, stolz, unsicher und was weiss ich, dass wir uns selbst zwingen nur die negativen Dinge zu sehen anstatt unserem Gefühl nachzugeben und einfach zu lieben. Aber was hier so einfach klingt ist es nicht, denn man steckt irgendwie so drin, dass man erst Gras über die Sache wachsen lassen muss, um hinter das Offensichtliche zu sehen. Natürlich klingt das mit dem konsequenten Ignorieren und Verdrängen wie eine gute Idee. Meines Erachtens ist es, wenn man weiss, dass man nicht will, sogar der einzige wirkliche Weg. Aber dazu sollte man sich schon sicher sein, sonst verdrängt man hier die Gefühle, die einen ein Leben lang glücklich machen könnten, nur weil man zu feige war, sich einer Krise zu stellen. Weglaufen klappt, aber willst du das wirklich? Ich meine, was ist, wenn deine Gefühle wirklich sind, du dich nur nicht traust zu ihnen zu stehen?

    Gruss Uwe

    Ach nochwas: Wartest du vielleicht darauf, dass dein Ex die Initiative übernimmt?
     
    #7
    Uwe, 23 März 2004
  8. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich weiss, da hast du auf alle Fälle recht.
    Nur: Ich war nie diejenige, die davon gelaufen ist, das war er. Er hatte ne Scheissangst, keine Ahnung wovor, aber er hat sich mir nie gestellt. Ich hab so oft versucht, mit ihm zu reden, hab ihm klar gemacht, dass ich (wieder) mit ihm zusammen sein möchte; aber das hat er nie verstanden oder nie verstehen wollen.

    Im Moment weiss ich schlichtweg nicht, wie meine Gefühle sind. Die sind schwer einzuordnen. Ich denke zu oft an ihn und vermisse ihn zu sehr, andereseits jage ich vielleicht einem Bild von ihm hinterher, dem er schon lange nicht mehr entspricht. Ich glaube das ist sogar das, was mich daran hindert, auf ihn zuzugehen: Die Angst, er könnte nicht mehr der sein, der er mal war.

    Und dann hast du selbstverständlich auch recht, was den Stolz etc. anbelangt. Der spielt auch ne Rolle, wenn auch ne kleinere, denn ich hab ne Menge für ihn gemacht oder für unsere Beziehung, worüber sich andere an den Kopf fassen...


    Nein. An und für sich tut er das ja schon, irgendwie jedenfalls. Aber das, was er tut, reicht eben nicht aus... Er hat ne Menge verbockt und sich auch scheisse verhalten, als es vorbei war. Naja, mir persönlich gegenüber nicht, aber halt wenn andere Personen involviert waren. Klar, das sollte mich nicht stören, aber aufgrund all dem, was halt passiert ist, reicht es nicht, wenn er komplett out of the blue anruft und wieder aufhängt oder was er halt immer so tut...
     
    #8
    Dawn13, 23 März 2004
  9. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Dann wär es vielleicht Zeit, ihm das alles an den Kopf zu werfen und eine Antwort einzufordern. Wegrennen kann man dann noch immer. Was ich sagen will ist, dass die konsequente Aufgabe des Erträumten richtig ist, aber erst dann, wenn man sich wirklich sicher ist, dass man da vor einem anderen wegläuft und nicht vor sich selbst.

    Sei stark und steh zu deinen Gefühlen. Aber wenn dir etwas wichtig ist, z.B. über etwas zu reden und er ausweicht, dann ist dass schon der erste Punkt, an dem du nicht mehr idealisieren musst, sondern weisst, dass ihr nicht zueinander passt.

    Gruss Uwe
     
    #9
    Uwe, 23 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vergangenes verarbeiten neue
flocki;)
Kummerkasten Forum
10 August 2016
45 Antworten
CreamyVanilla
Kummerkasten Forum
5 April 2016
6 Antworten
Karotti-lotti
Kummerkasten Forum
31 August 2015
28 Antworten