Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vergangenheit doch nicht abgehakt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von krava, 8 August 2009.

  1. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Guten Morgen ihr Lieben

    Ich fass mich kurz, weil ich endlos lange Eingangsposts selbst nicht gern lese. :zwinker:
    Also:

    Ich bin mit meinem Freund jetzt seit fast 5 Jahren wieder zusammen. Im Sommer 2004 waren wir 6 Monate getrennt, weil er damals eine Andere hatte. Entwickelt hat sich das aus einer Freundschaft. Sie war damals Praktikantin in seiner Schreinerei, sie haben sich etwas angefreundet und irgendwann war sie eben nicht mehr nur ein Kumpel.
    Das hat mein Freund mir damals wochenlang erzählt: Sie wäre ja nur ein Kumpel, er könnte mit ihr gut reden etc.
    Na ja und ich stand eben wochenlang doof daneben.
    Das zur Vergangenheit.

    Derzeit ist es so, dass er weibliche Bekanntschaften wieder intensiviert. Ich hab weiß Gott nichts gegen weibliche Kumpels und natürlich darf er mit anderen Frauen reden, aber irgendwie erinnert mich das alles wieder an damals. Da wars ja auch nur Reden und dann???
    Ich muss noch ergänzen, dass er mich im Jahr 2000 ein zweites bzw. ein erstes Mal verlassen hat, auch weil er sich in eine gute Freundin verliebt hat.

    Ich hab das also schon 2x erlebt, dass aus einer Freundschaft mehr wurde und ich war am Ende die Dumme. :frown:
    Daher kommt wohl auch meine vielleicht übertriebene Angst.

    Eine seiner Kumpels kenn ich mehr oder weniger. Sie ist definitiv hübsch, vor über 10 Jahren war er mal für ein paar Wochen mit ihr zusammen. Er hat auch mal von ihr als Traumfrau gesprochen, aber ihre Psyche ist woh so angeknackst, dass eine Beziehung einfach nicht möglich ist.
    Dass er sie 2 oder 3x im Jahr auf einen Kaffee trifft, hab ich notgedrungen akzeptiert.
    Jetzt kommen noch 2 weitere Kumpels dazu...
    Eine kennt er erst seit 1 Woche, trifft sich morgen aber schon zum zweiten Mal mit ihr.

    Ich würde das gerne neutral sehen, mir wäre das gerne egal, aber irgendwie holt mich grade die Vergangenheit so sehr ein. :frown:
    Habt ihr einen Rat für mich?
    Klar ist das alles 5 Jahre her und ich habs ihm verziehen, sonst könnte ich nicht mit ihm zusammen sein, aber ich hab leider eben nichts vergessen. :frown: Ich erinnere mich grade an so viele schmerzliche Details und mein Freund hat dafür wenig Verständnis.

    Danke schon mal für eure Antworten!
     
    #1
    krava, 8 August 2009
  2. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    Also bei so einer Vorgeschichte würde es mir auch schwer fallen weibliche Freunde zu akzeptieren.
    Und wenn man sich nicht vertrauen kann was ist das denn für eine Beziehung..
    andererseits, wenn du ihm vertraust kannst du am ende als die dumme da stehen.
    Warum hast du ihn nach 2 mal der gleichen Enttäuschung und diesen tiefen Vertrauensbrüchen überhaupt zurück genommen?

    Was für eine Begründung/Entschuldigung hat er dir dafür geliefert dass er dich wgen ner anderen hat sitzen lassen und dann wieder zurück kommt??
    hat sie schluss gemcaht oder hat er gemerkt dass er dich doch noch mehr liebt und das ganze nur ne dumme idee war?
     
    #2
    Neko-Neko, 8 August 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja leicht wars nicht und ich hab auch lange gezögert bzw. von ihm erstmal Beweise gefordert, dass er sich geändert hat.
    Er hat sich definitiv verändert!! 5 Jahre sind auch schon wieder eine lange Zeit und Grund zum Misstrauen hatte ich in den Jahren wirklich nie.
    Mein Problem ist auch nicht MIsstrauen. Ich denke nicht, dass er mit irgendeinem weiblichen Kumpel ins Bett springt oder so... Betrogen im klassischen Sinn hat er mich nie!
    Ich hab nur einfach Angst, dass ihm jemand anders wichtiger ist als ich. :frown:
    Nach dem ersten Mal ist er gar nicht zurückgekommen, obwohl seine Freundin dann ziemlich schnell ins Ausland gegangen ist. Wir waren dann erstmal 1 Jahr lang nur Freunde bis sich wieder was entwickelt hat.
    Beim zweiten Mal hat er nach 6 Monaten Schluss gemacht, weil er einfach gemerkt hat, was für eine Frau das war und wie negativ sie sein Leben beeinflusst hat.
    Männer haben da wohl manchmal eine lange Leitung... :grin: Ich hab das schon nach wenigen Tagen gemerkt, aber er wollte es von mir nicht hören.
     
    #3
    krava, 8 August 2009
  4. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    schwierig schwierig.. aber das schlimme daran ist meines erachtens, dass er es gleich ZWEI mal gemacht hat.
    es scheint dass er nicht weiß was er will! das handeln war durchaus unglaublich unreif..

    allerdings ist ja auch seit 5 jahren nichts mehr passiert. mag sein dass er wirklich reifer geworden ist und dazugelernt hat? hast du mal mit ihm über deine ängste gesprochen? was sagt er dazu?

    bererchtigt wäre der einwand ja. du wurdest schon 2 mal wegen sowas enttäuscht. also kann er es nicht als "blödsinn" abtun
     
    #4
    Neko-Neko, 8 August 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Er versteht es zwar, aber findet es auch übertrieben. Und vor allem findet er, dass 5 Jahre reichen müssten, um das Ganze abzuhaken und keine Angst mehr zu haben.
    Als Blödsinn tut er es nicht ab, aber er hört meine Vorwürfe eben nicht gern, obwohl das nicht mal Vorwürfe im eigentlichen Sinn sind. Ich werfe ihm nichts mehr vor, ich will ihm nur erklären, woher meine Angst kommt.
     
    #5
    krava, 8 August 2009
  6. *Sawya*
    *Sawya* (25)
    Meistens hier zu finden
    315
    128
    231
    vergeben und glücklich
    Ich denke, in Anbetracht dessen, dass er dich 2x mit solchen geschichten verletzt hat, ist es an ihm, Verständnis zu zeigen und dir zu helfen, deine Angst abzubauen. Es ist an ihm, dir Vertrauen zu erleichtern. Dies könnte er zum Beispiel, dass er dich zu den Treffen mitnimmt, wenigstens anfangs. Das kann er als Misstrauen auslegen, aber er hat dein Vertrauen missbraucht! Es ist lange her, ja, aber ich kann verstehen, dass du das nicht einfach so vergessen kannst. Vor allem, da die Situation Übereinstimmungen zu damals aufweist. Rede mit ihm noch einmal sachlich und sag ihm das.

    Und indem er dir fortwährend zeigt, was du ihm bedeutest, sollten sich deine Bedenken auch mildern. Wäre aber schön, wenn von selbst darauf kommt ;-)
     
    #6
    *Sawya*, 8 August 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Stellt er dir seine (neuen) Kumpels denn vor ? Unternehmt ihr auch etwas zu dritt ?
     
    #7
    xoxo, 8 August 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja liegt eigentlich nahe, aber er ist wohl irgendwie zu faul, um das zu machen. Bzw. er denkt, indem er jede Nacht bei mir schläft, versteht sich das von selbst.
    Ich kenn nur die eine. Mit der hab ich Anfang Juli mal ein paar Worte gewechselt.
    Eine andere Bekannte von früher will er im August jetzt mal noch treffen. Er hat sie selbst seit über 10 Jahren nicht gesehen. Mich verbindet mit ihr rein gar nichts, also was sollte ich bei so einem Treffen?
    Allerdings könnte er es zumindest anbieten... Vielleicht würde mich das beruhigen.
    Als ich Anfang Juli mit dieser Frau geredet hab, hat es ihn gefreut. Es liegt mir auch wirklich fern, alle Frauen in seiner Nähe zu verteufeln.
     
    #8
    krava, 8 August 2009
  9. Manu+Jacob=)
    0
    huhu,

    naja also ich für meinen teil kann überhaupt nicht verstehen, wie du überhaupt noch mit so jemand zusammen sein kannst. also mir kommt es so vor als würdest du die lücken zwischen seinen affairen füllen.
    "ho da ist ein hübscher rock und nd er zeigt interesse an mir. schatz ich bin mir nicht mehr sicher mit uns und möcte eine pause."
    " ohhh schatz es war nix ich habe sie verlassen weil ich gemerkt habe, dass ich nur dich liebe."

    also sowas macht man mit 15 aber eigentlichj nicht mehr in dem Alter...
    sowas tut man keinem partner an den man liebt. meiner meinung nach zumindest nicht.

    ich würde wenn ich ihn schon zurück nehme überhaupt keine weiblichen kumpels mehr akzeptieren.
    erst recht nicht, wenn er meine ängste die wirklich begründet sind abtut.
    hast du dich mal gefragt, warum er so viele weibliche kumpels hat? vorallem auch noch alle genau sein typ sind? hat er auch unatraktive weibliche kumpels? zumindest statistisch gesehn ist das kein zufall, wenn es nur hübsche sind.

    hast du dann wenigstens auch männliche feunde? mit denen du dich häufig triffst? akzeptiert er das?

    also außerdem denke ich auch, dass das vertrauen futsch ist.... so etwas gleich zweimal beim selben partner zu erleben ist einfach too much...

    viel glück dir! das meine ich ehrlich....
     
    #9
    Manu+Jacob=), 8 August 2009
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Nein also das ganz sicher nicht. Sicher hatte ich anfangs Zweifel, aber er hat sich da wirklich verändert. Das war auch meine Bedingung, sonst wäre ich sehr schnell wieder weg gewesen. Wie gesagt, es gab jetzt 5 Jahre lang keinerlei Grund zum MIsstrauen.
    Mein Bruder ist 25 und hat es zuletzt mit seiner Ex genauso gemacht wie mein Freund damals. Also vielleicht macht man das wirklich eher mit 25... :frown:
    Ich würde ihm niemals verbieten wollen, weibliche Kumpels zu haben. Für mich kommt es viel mehr darauf an, wie intensiv der Kontakt zu eben denen ist und da war jetzt jahrelang wirklich meist Funkstille, was wohl auch gezeigt hat, dass die Freundschaften nicht besonders eng sind. An seiner Stelle hätte ich die meisten davon ohnehin schon aufgegeben...
    Und was heißt unattraktiv? Diese alte Bekannte hab ich auf StudiVZ gesehen und ich find sie schrecklich. :grin: Optisch sehr extravagant und mein Freund wird vermutlich auch sehr überrascht sein, wenn er sie sieht. 10 Jahre sind eben 10 Jahre... Ich denke nicht, dass sie optisch sein Typ ist, aber darum gehts ja auch gar nicht.
    Er hatte immer schon mehr weiblche Kumpels als männliche und ich war schließlich auch mal einer davon. :grin:

    EIgetnlich nicht, außer vielleicht ein Kollege von ihm. Aber ich treff mich nie mit ihm, zumindest nicht alleine. Käme nie auf die Idee, allein schon deshalb, weil er selbst Frau und Kind hat und früher auch kein Kind von Traurigkeit war und seine Frau deswegen auch ängstlich ist und ich das weiß.
    Ich pflege dafür einige Freundschaften übers Internet und da denkt mein Freund desöfteren, ich verheimliche ihm was bzw. suche mir einen Anderen. Dabei sind das fast ausschließlich weibliche Bekanntschaften und keine KOntakt über eine Partnerbörse oder ähnliches. Und ich hab ihm da nie was verheimlicht.
    Er verheimlicht mir jetzt ja auch nichts und das sollte ich wohl als gutes Zeichen werten. Er trifft sich nicht heimlich, sondern sagt mir Bescheid.

    Das Vertrauen war definitiv futsch und es hat seine Zeit gebraucht, um das wieder aufzubauen. Ob es klappt oder nicht wusste ich damals selbst nicht, aber es hat geklappt.
     
    #10
    krava, 8 August 2009
  11. Manu+Jacob=)
    0
    mhhhh

    also wenn es garnicht so gute freunde sondern eher alte bekannte von ihm sind, warum stellt er dann sein bedürfnis diese personen wieder zu sehen über deine ängste?

    naja wenn es eigentlich noch nicht mal freune in dem sinne sind. freunde sind für mich menschen mit denen ich einen jahrelangen kontakt habe. viel leid und schmerz erlebt habe mit denen ich sehr viel geschichte teile. mit denen ich über sehr vieles reden kann.
    aber alte kontakte aufzuheizen? naja.... ok in dem fall ist sie vlt. eher nicht der typ deines freundes... aber weiß er das oder war sie früher mal hübsch?
    wie intesiv war der kontakt in den letzten 10 jahren?
    warum hast du keine männlichen freunde?
    ok ich bin da auch etwas anderst gepolt als die meisten aber wenn ich in deiner situation wäre und die partnerschaft nicht aufgeben wöllte, dann würde ich zumindest gleiches mit gleichem vergellten wollen, bzw. ihn spüren lassen was das für ein gefühl ist sich ganz "freundschaftlich" mit anderen männern zu trefffen... da kann er dir ja auch mal vertrauen... ich denke das würde ihm bestimmt nicht passen und ihr könntet einen deal machen zu deinen gunsten. wenn nicht kannst du dich wenigsten ablenken und hast auch jemand in der hinterhand falls er sichs mal wieder anderst überlegt....
     
    #11
    Manu+Jacob=), 8 August 2009
  12. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    Hart ausgedrückt aber es steckt wahrheit dahinter..
    ich würde es wohl auch nicht mehr akzeptieren, nach so vielen Enttäuschungen.
    Allein schon dadurch hättest du als Vertrauensbeweis ein Recht darauf dass er aufhört sich mit anderen Frauen zu treffen..
    was ist ihm wichtiger? Jede Menge weiblcihe Bekanntschaften oder seine Liebe zu dir? (Vor allem weil er auch immer wieder neue kennen lernt, ich mein bei Jahrelangen engen freunden bei denen sexuell nichts ist und nie was war ist das ja was anderes...)
     
    #12
    Neko-Neko, 8 August 2009
  13. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Die letzten 10 Jahre hatten sie gar keinen Kontakt, haben sich aus den Augen verloren. Und vor 10 Jahre, da war sie grade mal 10 (vielleicht sogar noch 9) Jahre alt, also kann man damals wohl nicht von Attraktivität sprechen. :grin: Sie waren damals auch nicht befreundet, waren lediglich in ein und der selben Tanzgruppe und jetzt hat er vor kurzem ihre Eltern wieder getroffen und so ist wieder Kontakt entstanden.
    Ich hab allgemein wenig Freunde, hab die meisten aus den Augen verloren bzw. der Kontakt ist abgebrochen. Keine Ahnung warum, ich hab jahrelang versucht, die Freundschaften zu pflegen, aber wenn nichts mehr kommt, dann kommt eben nichts mehr.

    Na ja ich such mir jetzt nicht schnell einen Mann auf Reserve für den Fall dass...
    Er würde mir sicherlich keine Treffen mit männlichen Kumpels verbieten wollen. Er hätte vermutlich schon auch was dagegen, wenn er sich wohl auch nie dazu herablassen würde, mir das auch zu sagen. :zwinker:

    Es geht mir auch nicht darum, dass ich das gleiche machen will was er macht. Es geht mir eher darum, wie ich die Vergangenheit abhaken kann bzw. ob das überhaupt geht.
     
    #13
    krava, 8 August 2009
  14. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hallo!
    Ich melde mich auch mal zu Wort. Ich habe mir nicht alles durchgelesen, aber doch einiges.

    Wäre ich an deiner Stelle, hätte ich ihm das wohl nicht verziehen, schon gar nicht nach dem 2. Mal. Aber man soll den Menschen immer eine Chance geben und das hast du getan und es scheint ja bis jetzt auch geklappt zu haben. Jeder würde da ja auch anders handeln.
    Wäre ich allerdings an deiner Stelle, würde ich mir natürlich, so wie du es ja auch tust, wieder darüber Gedanken machen, wenn er sich so oft mit anderen Frauen trifft. Ich hätte damit ein Problem, gerade auch bei der Vorgeschichte. Und da ist es auch egal, ob mittlerweile 5 Jahre vergangen sind, die Gedanken hätte ich auch, wenn mittlerweile schon 10 Jahre vergangen wären. Das ist ganz normal und die schlechten Dinge merkt man sich ja bekanntlich am Besten.
    Die Freundschaften zu unterbinden würde ich aber auch nicht wollen. Das möchte ich nicht, dass er das bei mir macht, also würde ich das auch nicht von ihm verlangen wollen. Denn irgendwann macht er es dann heimlich und da ist dir auch nicht geholfen. Im Gegenteil.
    Redet ihr denn viel miteinander und auch über alles? Ich habe auch männliche Freunde und mein Freund hat auch weibliche Freunde, mit denen er/ ich mich auch mal alleine treffen. Wir vertrauen uns allerdings soweit, dass wir dem anderen solche Dinge nicht "unterstellen" würden. Wir haben allerdings auch nicht die Erfahrungen hinter uns, die ihr habt. Ich sage meinem Partner allerdings, wenn es mich stört, dass er sie so oft sieht oder das er jetzt ein bisschen viel von ihr geredet hat usw. Das akzeptiert er und er denkt darüber nach und gibt darauf acht, auch nicht zu oft von den anderen Frauen zu reden.
    Wie oft trifft er sich denn mit den anderen? Wenn es jede Woche ist, dann finde ich das schon ganz schön übertrieben. Einmal in 2 Wochen reicht vollkommen und eigentlich auch 1 Mal im Monat. Dazwischen kann man so miteinander reden.
    Vermisst er vielleicht irgendwas in eurer Beziehung, das er bei anderen sucht? Liebt er dich wirklich ausreichend oder sucht er nach etwas Neuem und hält dich nur solange warm? Das sind alles Dinge, die du dich fragen solltest und die ihr euch gegenseitig fragen solltet. Denn irgendwo her muss sein Interesse ja an den anderen Frauen kommen. Sicherlich kann es ein rein freundschaftliches Interesse sein, aber das scheint mir um ehrlich zu sein bei ihm nicht den Eindruck zu machen. Jedenfalls so wie du es schreibst.
    Redet nochmal miteinander und er sollte dir einfach zuhören und das nicht einfach so abtun. Du hast auch Gefühle und Rechte und du bist auch immerhin seine Freundin. Wenn er sich mit dir darüber nicht unterhalten will oder wie auch immer, dann würde ich mir ernsthaft Gedanken machen. Teile ihm deine Ängste mit, er sollte dir zuhören und entsprechend reagieren. Es sagt ja keiner, dass er sich nie wieder mit anderen Frauen treffen darf, aber es sollte nur in einem bestimmten Maße sein.
     
    #14
    xXichXx, 8 August 2009
  15. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.857
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Manu+Jabok: Ich finde die Idee unsinnig, sich mit männlichen Freunden zu rächen. So ein Rachegedanke ist verkehrt, und (Schein-)Freundschaften zu schließen nur um dem Freund eins auszuwischen??! Häh?

    Da steckst du natürlich in einem Dilemma: Du hast Angst, willst ihm aber den freundschaftlichen Kontakt zu Frauen nicht verbieten (kann ich auch verstehen). Wenn du ihm jetzt nicht vertrauen kannst, steht die Beziehung meiner Meinung nach eh sehr wackelig da... vielleicht hilft es wenn er dir mehr erzählt, z.B. was die beiden so miteinander machen, worüber sie reden, wie sie sich verstehen etc.. Und wenn ihr auch mal zwischendurch einfach was schönes nur für euch beide macht. Irgendwas was dir deine Ängste nehmen kann...

    Ansonsten steckst du in einer Zwickmühle zwischen Angst und Misstrauen, und so kann es eh nicht funktionieren, genauso wenig wie wenn du ihn "überwachst" und auf Dauer immer "Liebesbeweise" forderst.
    Und sollte (wir wollen ja keinen Teufel an die Wand malen) doch etwas passieren, würde ich dir auch ehrlich von einer "Neuauflage" abraten.
     
    #15
    BrooklynBridge, 8 August 2009
  16. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    Und er sollte auch Verständnis dafür haben, dass du dir Gedanken machst. Schließlich war er derjenige, der diese Gedanken damals hervorgerufen hat.
    Ich denke auch nicht, dass du die Vergangenheit irgendwann abhaken kannst. Sicherlich hast du ihm verziehen, sonst wärst du nicht wieder mit ihm zusammen, aber die Gedanken werden immer da sein, wenn er sich mit anderen Frauen trifft.
    Ich würde auch wirklich neben dem Gespräch auch mal vorschlagen, dass ihr euch alle mal trifft. So kennst du die Frauen auch mal kennen und kannst dir ein eigenes Bild von denen bilden. So merkst du auch, wie dein Freund und die Frau sich zueinander verhalten. Ob es wirklich ein freundschaftliches Verhältnis ist oder ob du denkst, dass da doch mehr dahinter steckt.
     
    #16
    xXichXx, 8 August 2009
  17. Manu+Jacob=)
    0
    ok ich she wo das proble liegt....
    parternschaften leben von gleichberechtigung nd von einem gewissen machtausgleich.
    ich weiß ich weiß das hört sich nen bissle blöd an.
    aber er hat in diesem soinne macht über dich. alleine schon das du ihm nicht sagen kannst wie sehr es dich stört und wie sehr du angst hast vor seinen ständigen kontakten zum weiblichen geschlecht.... naja er hat die oberhand... hört sich jetzt echt blöd an...

    man braucht andere kontakte als die des partners. es ist in ordnung wenn sich beide irgendwie damit arrangieren können nur sich selbst zu haben aber wenn der eine ständig konkurenz hat und der andere überhupt keine.... naja nach einer langen beziehung merkt er vlt. nicht mehr wie wichtig du ihm bist, denn du bist sowieso immer da, bist daheim, lernst keine anderen männer kennen. wieso sich sorgen machen?

    also wenn die frauen die er trifft wirklich keine guten freunde sind, sondern nur irgendwelche frauen die er halt interessant findet dann finde ich dass ein ziemliches schürzenjäger verhalten.
    also das hat ja schon garnichts mehr damit zu tuhen etwas gegen weibliche freunde zu haben.
    du hast etwas dagegen, dass dich dein freund mit anderen frauen trifft, die keine jahrelangen freunde sind.
    alleine schon, dass ihr solange zusammen seid und er sie dir noch nicht vorgestellt hat spricht dafür.

    er hat keine angst, dass du es anderst herum machst und kannst in da offensichtlich nicht beeinflussen... hier stimmt irgendwas in der beziehung gewaltig nicht und das ist nicht nur das vertrauen sondern bestimmt auch gleichberechtigung und letzten endes auch die machtverteilung in der beziehung.
    du brauchst auch kontakte außerhalb der beziehung sonst wirst du wahnsinnig und er sprüt nie die unmittelbare konkurrenz und dasist manchmal wichtig.... die eifersucht kann auch helfen... wenn sie nicht mehr da isr?...

    weiß ich auch nicht es gibt paare die da ganz anderst ticken und überhaupt nicht eifersüchtig sind und die meinung die ich hier dargestellt habe ist meine eigene und nicht die allgemeine, auch wenn ich das stellenweise ein bissle anderst geschrieben habe...

    habt ihr euch schon mal beraten lassen oder denkt er, dass alles in ordnung ist und ihr dasnicht braucht?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:35 -----------

    @Brooklynbridge: es geht nicht ums auswischen sondern um das machtverhältnis innerhalb der beziehung!
    ich gebe zu, dass das für die neuen kontakte nicht ganz fair wäre... naja aber vlt. entstehen ja wirklich freundschaften daraus, also wieso nicht? ich denke das freundschaften außerhalb der beziehung sehr wichtig sind! und natürlich wird ihrem freund der gedanke, dass sie sich mit anderen männern trifft nicht passen. er wird automatisch sein eigenes verhalten und seine gedanken projezieren und davon ausgehen, dass sie eben nicht freundschaftlich sind. genauso wenig wie seine!
    des weiteren habe ich um kein kommentar zu meiner aussage gebeten und habe den hinweis, dass meine meinung sich von der groben masse unterscheidet gegeben.
    außerdem ist es mir pupsegal ob du es verwerflich findest oder nicht!
     
    #17
    Manu+Jacob=), 8 August 2009
  18. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.377
    Verheiratet
    Der Mensch wächst an seinen Fehlern.

    krava, ich finde es ein sehr gutes Zeichen das er dir nichts verheimlicht, dass er dir sagt mit wem er sich trifft und nicht rumdruckst. Er erwartet, dass du ihm vertraust, weil du nach 5 Jahren dein Vertrauen zurückgewonnen hast (haben solltest). Im Gegenzug hat er nicht, wie so viele Männer, die "aus Liebe sag ich's ihr nicht, dann bekommt sie nur Angst"-Masche abgezogen. Das würde ich ihm, trotz der Vergangenheit, hoch anrechnen!

    Ich sag's mal aus der anderen Perspektive, nimm's mir nicht übel wenn es ein bisschen nach "Tritt in den Hintern" klingt.

    Ihr seid glücklich zusammen. Er hat Freunde, mit denen er sich gerne trifft, ob weiblich oder männlich ist dabei erstmal wurscht. Schließlich habt ihr euch schon zweimal wieder zusammengerauft und seid jetzt nach dem letzten Faux-Pas seit 5 Jahren zusammen; das ist eine lange Zeit. In der Zeit scheint nichts passiert zu sein. Ich weiß nicht, ob ihr andere Krisen hattet, aber von dem was ich von dir im Forum lese, scheint ihr kein Drama-Paar zu sein.
    Er ist sich seiner Fehler bewusst, möchte aber nicht sein Leben lang für etwas bestraft werden, was in der Vergangenheit liegt. Das fordert er jetzt ein und ist deshalb auch so "unsensibel" und tut deine Ängste als völlig unbegründet ab.

    Warum? - Ihr seid beide erwachsene Menschen. Du hast Ängste, die er in der Vergangenheit genährt hat, das tut er jetzt aber nicht mehr. Deine Angst ist also aktuell, sagen wir mal, irrational. Er WAR dafür mal verantwortlich, aber er sollte jetzt nicht euer Leben lang jedes Mal wenn du das Zittern bekommst deine Hand halten müssen. DU bist eine starke Frau und dein Selbstbewusstsein müsste dir eigentlich sagen, dass es völlig wurscht ist, ob die Frauen mit denen er sich trifft hübsch sind (das ist ja auch immer subjektiv...!), denn er findet DICH schön, ist mir DIR zusammen, geht mit DIR durch dick und dünn. Es ist gesund und normal, das er Freunde hat, und eine weibliche Perspektive ist für Kerle oft gar nicht so schlecht, die geben ihm oft bessere Ratschläge bei Beziehungsproblemchen als andere Kerle.

    Was da einige über "Macht" geschrieben haben, finde ich völlig absurd. In meiner Beziehung gibt es keine "Macht" und das würde ich auch nie wollen. Ich will meinen Partner nicht aushebeln, es gibt kein Auge um Auge, und sicherlich auch keine Rache. Wir sind schließlich Partner und nicht Gegner ...
    Mein Freund hat übrigens auch viele weibliche Freunde - er wohnt sogar in einer WG mit zwei Mädels - und das ist in Ordnung so. Mein bester Freund ist ein Kerl und ich komme tendentiell besser mit Männern aus. Und? Wir betrügen uns trotzdem nicht gegenseitig. Im Gegenteil, nach einer langen Nacht mit meinem besten Freund, in der wir studenlang reden, Wein trinken, kochen, oder einfach nur auf dem Balkon sitzen und in die Nacht starren, bin ich ausgeglichen und glücklich. Und dieses Glück kann ich an meinen Freund weitergeben.
    Freunde sind wie atmen; und auch alte Freundschaften sind es wert, wieder entdeckt zu werden.

    (Mein Ex hatte einen Monat bevor er mit mir Schluss gemacht hat eine neue Freundin, die ich auch erst als "nur eine Freundin" kennengelernt habe, mir ist das also nicht gänzlich unbekannt. Aber wie gesagt, der Mensch wächst an seinen Fehlern.)
     
    #18
    User 39498, 8 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. Natscho
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    88
    0
    nicht angegeben
    Es ist verständlich, dass du dir wegen der Vergangenheit sorgen machst. Sowas sitzt nun mal tief, auch wenn du's ihm verziehen hast und ihr euch auch erfolgreich wieder zusammengerauft habt.
    Ich finde auch, dass es ein gutes Zeichen ist, dass er dir das trotz allem offen erzählt. Ihm verbieten willst du ja nichts und das ist auch gut so. Freundschaften sind wichtig und ein guter Ausgleich. Im endeffekt muss er selbst wissen, was er macht. Er weiß bestimmt ganz genau, was er dir mit einem weiteren "Fehltritt" antun und damit alles auf's Spiel setzen würde. Jedoch könnte er jetzt am Anfang, wo das mit den Frauen-Freundschaften wieder aufzuleben scheint, ein bisschen mehr Verständnis für deine Bedenken zeigen und versuchen, dir vor Augen zu führen, dass du dir keine Sorgen zu machen brauchst. Vielleicht würde es dir ja wirklich helfen, wenn du die Frauen ein bisschen kennenlernen würdest.
    So ganz aus deinem Hinterkopf verschwinden, wird der Gedanke daran wie es die beiden Male war aber wohl nie.
     
    #19
    Natscho, 8 August 2009
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja.
    Selten.
    Seine Ex, mit der er vor über 10 Jahren mal zusammen war, die trifft er bestenfalls 2-3x im Jahr, ansonsten selten mal eine SMS oder ein Telefonat. Was für mich eigentlich heißt, dass er ihr nicht sehr wichtig sein kann, trotzdem hält er an dieser "Freundschaft" fest. Na ja wenn er unbedingt will...
    Diese ehemalige BEkannte von früher hat er jetzt wie gesagt über 10 Jahre nicht gesehen. Und seine Bekanntschaft vom letzten WE die trifft er eben morgen zum zweiten Mal.
    Ich hab ihm vorhin in einem Gespräch noch mal erklärt, dass diese Treffen nicht über Hand nehmen dürfen und ich hab ihn auch noch mal ausdrücklich darum gebeten, ihr von mir zu erzählen. Wenn sie eine einigermaßen vernünftige Frau ist, dann fragt sie doch gleich: Sag mal, was sagt deine Freundin eigentlich dazu, dass du dich hier mit mir triffst?
    Ich würde das jedenfalls sofort sagen, wenn ich einen anderen Mann kennenlerne, der vergeben ist. Und würde dann auch sofort einen Gang zurückschalten.
    Er hat ihr wohl noch nicht von mir erzählt, aber geht davon aus, dass sie von seiner HOmepage über mich Bescheid weiß.
    Denke ich nicht. Diese Zeiten sind vorbei. Er ist ja auch älter geworden und er weiß inzwischen definitiv, was er an mir hat. Grade weil er mit diesen anderen Frauen durchwegs schlechte Erfahrungen gemacht hat.


    Das sowieso nicht und das weiß er auch.

    Da könntest du recht haben, aber ich bin nunmal kein Typ, der andere Kerle anmacht, nur um Selbstbestätigung zu ernten oder nur um den Partner eifersüchtig zu machen. Ich bin vergeben und glücklich - fertig. Ich bin nicht auf der Suche und gehe auch auf keine Angebote ein.

    Man kann Freundschaft sicherlich unterschiedlich definieren. Interessant findet er wohl weniger die Frauen als einfach die Gespräche mit ihnen. Und es stimmt ja auch definitiv, dass ein Gespräch mit einer anderen Person den eigenen Horizont mal erweitern kann. Niemand redet immer nur mit dem Partner. Andere Ansichten braucht man mal und dagegen ist ja auch nichts zu sagen.

    Ja da hast du recht und das ist für mich auch ein gutes Zeichen. Mit der Tussi vor 5 Jahren hat er das Ganze wesentlcih heimlicher abgezogen und mich viel mehr außen vorgelassen.

    Das verkrafte ich schon. :zwinker:

    Keine ernsthaften Krisen.

    Mein Selbstbewusstsein ist derzeit alles andere als groß aus verschiedenen Gründen. :frown: Und Beziehungsratschläge bekommt er wohl eher keine, weil er über seine Beziehung nicht redet. Mit niemandem. Da gibts andere Gesprächsthemen. Allerdings wird er vielleicht auch nicht penetrant genug auf die Beziehung angesprochen...

    Wie schon gesagt, wir haben vorhin noch mal geredet. Er sagt auch, dass er mich zum Teil versteht und ich hab ihm auch vorgeschlagen, dass er mir seine neue Bekanntschaft mal vorstellt. Sie ist 45 Jahre alt, aber was ändert das?
    Eigentlich fast schlimmer, dass eine Frau in dem Alter jetzt sein neuer Kumpel ist.
    Und es gibt einfach unglaublich viele Parallelen zu damals!!!! :cry:
    Ich erläutere die jetzt hier nicht, weil es den Rahmen sprengen würde, aber mir machen diese Parallelen einfach Angst.
    Es hängt wohl viel davon ab, wie es jetzt weiter geht. Vor allem mit dieser neuen Bekanntschaft... Wäre ich sie würde ich sofort einen Gang zurückschalten, wenn ich einen vergebenen Mann kennenlerne. Aber sind ja nicht alle Menschen gleich.
    Auf jeden Fall soll das morgen erstmal für längere Zeit das letzte Treffen der beiden sein, das hab ich ihm gesagt. Sie muss jetzt nicht jedes WE kaputt machen.
    Ich hatte für morgen nämlich auch Pläne für uns beide. :frown:

    Ich danke euch für die ganzen Antworten!
    Habt mir sehr weiter geholfen. :smile:
     
    #20
    krava, 8 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vergangenheit abgehakt
ThugZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Dezember 2015
1 Antworten
ThugZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Januar 2016
55 Antworten
SleepingBeauty
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 März 2009
14 Antworten