Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vergebene Frauen - wo ist Schluss?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von haschmisch, 9 März 2006.

  1. haschmisch
    haschmisch (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    101
    0
    Single
    Eine vergebene Frau anzubaggern gehört sich nicht. Nichtmal kleine Andeutungen. Ein jeder Mann sollte so solidarisch und fähr sein, sie nicht zu begehren und wenn doch, dies für sich zu behalten, egal ob er ihren Freund kennt oder nicht.

    Oder würdet ihr die Freundin eures guten Freundes angraben?!

    Wenn es doch dazu kommt, wo ist die Grenze? Wo muss man was dagegen machen?
    Ich, als Freund meiner Freundin und sie, als Betroffene.

    Ab wann sollte sie den Anbaggernden zurecht weisen? Ab wann sollte sie ihrem Freund davon erzählen? Sollte sie es verheimlichen und nichts dagegen tun? Ab wann sollte ihr Freund etwas machen oder sagen?
     
    #1
    haschmisch, 9 März 2006
  2. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Ich würde keinen vergebenen Mann angraben, es gibt keine "Grenze", ich würde gar nicht erst anfangen.

    Wenn mich jemand angräbt, werde ich damit im Normalfall alleine fertig und wenn es nicht länger anhält oder etwas auffälliges ist, behalte ich es meist für mich.

    Meinen Freund "einschalten" würde ich, wenn der Verehrer handgreiflich wird, mich verfolgt, etc.
     
    #2
    Chocolate, 9 März 2006
  3. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben

    Ich gehe maximal so nah heran wie sie mich lässt, im Zweifelsfalle eben so nahe bis ich das Gefühl habe, ich laufe Gefahr sie aus dem Gleichgewicht zu bringen wenn ich noch näher treten würde. Dies schließt Küssen und zärtliche Berührungen komplett aus ; aber lange bevor es dazu kommt kann es auch schon passieren dass sich die Frau zwischen ihrem Freund und mir hin und hergerissen fühlt, vor allem wenn die Beziehung nicht mehr so gut läuft - und spätestens dort ist dann für mich die Grenze erreicht wo ich zurückweichen muss.
    Ich möchte nicht, dass jemand meiner (fiktiven) Freundin zu nahe kommt, also behandle ich andere Paare auch so wie ich selbst gern behandelt werden würde. Wenn ich merken würde, dass meine Freundin stark in Versuchung gezogen wird von einem anderen würde ich mit ihr offen darüber reden, aber ich kann nicht für sie die Grenze ziehen, die sie selbst ziehen muss. Ich würde eher damit leben dass ich sie verliere als ihr zu sagen : "Hör mal, ich will nicht dass Du Dich mit dem oder dem triffst." Ich kann niemanden zwingen mich zu lieben und das will ich auch gar nicht, wenn ich es könnte.
     
    #3
    Grinsekater1968, 9 März 2006
  4. CharlySchneider
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    103
    5
    Single
    Das da sehe ich genauso, alles andere nicht. Klar, wenn es sich um die Freundin eines Freundes handelt, dann ist sie absolut tabu, Punkt. Aber sonst? Was sich ergibt, das passiert halt. Wenn sie aus irgendwelchen Gründen was mit mir anfängt, obwohl sie einen Freund hat, dann ist das ihre Entscheidung, sein Problem und mein Glück. Ich wiederhole, ihre Entscheidung. Ich unterstelle einfach jeder erwachsenen Frau, daß sie schon in der Lage ist, ein einigermaßen verständliches "Nein" zu äußern oder zumindest ein einigermaßen als solches verständliches "Ja" zu unterlassen.

    Wenn sie glücklich ist mit ihrem Geschwür, dann komm ich eh nicht in Frage. Wenn sie was mit mir anfängt, ist ihre Beziehung keine (mehr), um die es schade wäre. Wenn die Gefühle stimmen, ist ihre Beziehung einfach scheißegal.

    Was bedeutet das für mich? Ich müßte meiner potenziellen Freundin vertrauen, daß sie ihre Entscheidung "richtig" trifft. In dem Moment, in dem sie sich "falsch" entscheidet, kann ich sie eh nur noch gehen lassen.

    Im Grunde genommen ist bei vergebenen Frauen nur die Wahrscheinlichkeit noch viel geringer.
     
    #4
    CharlySchneider, 9 März 2006
  5. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe da ne recht simple Grenze:
    Vergeben=Tabu, ohne Wenn und Aber
     
    #5
    Mr. Poldi, 9 März 2006
  6. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Es kommt immer ganz darauf an wie meine eigenen Gefühle gegenüber dieser Person aussehen.
    Habe ich mich selber in diese Person "verschossen", dann gehe ich so weit wie mein Gegenüber gehen will/wird. Aber auch nur wenn ich es ernst mit dieser Person meinen würde.

    Aus Jux und Dollerei kann ruhig auch mal geflirtet werden mit einem vergebenen Mann, aber da wären meine Grenzen sehr stark vertreten. Kein Angrabbeln, kein rumknutschen und erst recht nicht in die Kiste steigen.

    Aktuell versuche ich grad an einen vergebenen Menschen ran zu kommen *böse*, aber mir liegt wirklich sehr viel an ihm!
     
    #6
    Nudelchen78, 9 März 2006
  7. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Musst Du wissen ob das böse ist oder nicht, er hat da ja auch noch ein Wörtchen mit zu reden - aber um ehrlich zu sein ich an Deiner Stelle 1. fänd das ziemlich billig mich an einen Vergebenen heran zu schmeißen und 2. wär mir auch die Gefahr zu groß daß ich nur interessant bin für diese Person weil sie vergeben und möglicherweise unglücklich damit ist. Es kann ja sein dass er sich auf Dich einläßt um von seiner Frau loszukommen und wenn er dann ein paar Mal mit dir im Bett war dann hakt er Dich ab weil du Leute anbaggerst, die vergeben sind und somit keine Partnerschaft wirklich respektierst ..... :grin:
    Muss ich nicht haben :kopfschue

    Wenn Du jemanden liebst, lass ihn frei ..... betrügt er Dich trotzdem, töte ihn, seine Eltern, seine Freunde, seine Nachbarn und auch seinen Hund (nur ein Scherz) *g*
     
    #7
    Grinsekater1968, 9 März 2006
  8. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Natürlich hat er da ein Wörtchen mitzureden, behaupte ja auch nicht das Gegenteil. Liess dir einfach mal das durch:
    Verliebt in den besten Freund und Kollegen!( laaang )

    Geht ja nicht wirklich alles von mir aus und zweigleisig ist bei ihm nicht, was ich auch voll ok finde.
     
    #8
    Nudelchen78, 9 März 2006
  9. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    genau so und kein wenn oder aber!

    lg
    kerl
     
    #9
    kerl, 9 März 2006
  10. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Wenn ich den Freund kennen würde, dann wäre die Frau für mich tabu. Wenn ich den Kerl allerdings nicht kenne, dann ist mir das ehrlichgesagt ziemlich egal...
     
    #10
    Subway, 9 März 2006
  11. haschmisch
    haschmisch (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    862
    101
    0
    Single
    Wärt ihr denn glücklich mit einer Frau, ihr ihr einem anderen ausgespannt habt?

    Geht da nicht das RIsiko, dass das Gleiche mit euch passiert immer mit?
     
    #11
    haschmisch, 9 März 2006
  12. CharlySchneider
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    103
    5
    Single
    Entweder vertrau ich ihr, daß sie MICH liebt, oder ich kann's lassen. Bei ner "ausgespannten" Frau hab ich da nicht weniger und nicht mehr Grund zum Zweifel (immerhin war sie zu einem Zeitpunkt hinreichend von mir überzeugt, um nen anderen sitzen zu lassen) als bei einer vom Singlemarkt. Ich hab sowas zu oft funktionieren sehen, um da größere Bedenken zu haben.

    Gefühle können sich ändern oder verschwinden, das ist halt das Risiko, das man IMMER hat, schmützige alte Welt, jaja.
     
    #12
    CharlySchneider, 9 März 2006
  13. the_M
    the_M (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn sich ein Kerl an meine Freundin ranbaggert ist mir das schnuppe, denn ich vertraue ihr. Sollte ich jedoch sehen oder von ihr hören dass ein Kerl zu zutraulich oder gar handgreiflich wird obwohl sie ihm sagt dass sie vergeben ist (und das auch bleiben will), würde ich nicht zögern so einem Arschloch eine runterzuhauen... Natürlich würde ich diesen zuerst verbal ermahnen :engel:

    Wenn mich eine Frau anbaggert (was auch schon vorgekommen ist während meiner Beziehung) und mir zu nahe kommt (mich irgenwie am Arsch berührt oder mich küssen will) dann hau ich ihr natürlich gleich eine runter :tongue: Nee spass, ich würde ihr höflich 'nen korb geben und ihr erklären, dass ich treu bin. Sollte sie besoffen sein und nicht kapieren was ich sage, würde ich sanfte gewalt anwenden (wegschubsen etc.)

    Aber wie schon gesagt wurde, im grunde liegt es bei der vergebenen Person...
     
    #13
    the_M, 9 März 2006
  14. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Frei nach dem Motto:
    "was dir nicht soll widerfahren, das bereite auch keinem anderen" oder so ähnlich.
    Im Klartext: niemand soll mir meinen Partner ausspannen, also tu ich das auch nicht.

    Ich könnte auch nicht mit einem mann zusammen sein, den ich einer anderen ausgespannt habe, denn immerhin war er bereit ihr untreu zu werden, also kann er das mit einer Leichtigkeit auch bei mir tun.
     
    #14
    LadyMetis, 9 März 2006
  15. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Die Freundinnen von Freunden sind tabu. Wenn Kinder vorhanden sind, dann würde ich auch zurückschrecken. Ansonsten herrscht meiner Meinung nach freier Wettbewerb. :cool1:

    Wenn jemand meint, meine Freundin angraben zu müssen, soll er das tun. Es liegt ja an ihr, darauf einzugehen oder eben nicht. Eine fremde Person ist mir gegenüber nicht verpflichtet. Die Grenzen bestimmen die jeweils beteiligten.

    "Wärt ihr denn glücklich mit einer Frau, ihr ihr einem anderen ausgespannt habt?"

    Und wie :verknall_alt: Im Ernst, meine Freundin war zu dem Zeitpunkt auch noch in einer Beziehung. Sie hat dann sehr schnell einen klaren Schlußstrich gezogen, funktioniert hat es schon länger nicht mehr. Ich hab bei alledem nicht das Gefühl jemand anderem etwas geklaut zu haben.

    Gruß

    m
     
    #15
    metamorphosen, 9 März 2006
  16. Hens
    Hens (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    846
    103
    0
    Verheiratet
    Ich muß jetzt mal die Geschlechter austauschen.
    Also die Freunde von Freundinnen sind tabu.
    Ansonsten kann ich es unterschreiben.
     
    #16
    Hens, 9 März 2006
  17. Tom Cole
    Tom Cole (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    Seh ich aus so. Wäre ich nicht vergeben und mich würde ne Frau interessieren, wäre es mir nicht wichtig ob sie vergeben ist.
    Wenn sie kein Interesse hat sagt sie mir das und falls doch, war an der "Beziehung" eh was faul.

    Anders siehts aus wenn Kinder im Spiel sind, dann würde ich das lassen, da zerstört man ein Gefüge was unter anderem auch den Kindern schaden kann.

    Lediglich die Freundinnen von Freunden wären ein weiteres Tabu.

    Ne gut funktioniernde Beziehung braucht nen großen Aufwand, wird am Ende aber damit belohnt, daß sie so schnell nichts erschüttern kann und ne Affäre uninteressant ist.
     
    #17
    Tom Cole, 9 März 2006
  18. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    also,sobald mich der typ anfummelt is schluss,da kriegt er dann schon mit,dass das so nicht geht!
     
    #18
    Sonata Arctica, 9 März 2006
  19. BloodY_CJ
    Verbringt hier viel Zeit
    2.659
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich finde es nur fair, wenn die Person auf die man steht, auch wenn es eine vergebene Person ist, davon weiß. Meinetwegen auch nur die Person, ihr Freund//ihre Freundin muss davon ja nicht wissen.
    Eine Ausnahme gibt es: Wenn man selber vergeben ist. Denn wenn man dann dem anderen, auf den man ein Auge geworfen hat, davon erzählt, ist das ziemlich übel für den eigenen Partner, darum sollte sowas nicht passieren.

    Ich finde es nur fair, wenn die Person auf die man steht, auch wenn es eine vergebene Person ist, davon weiß. Meinetwegen auch nur die Person, ihr Freund//ihre Freundin muss davon ja nicht wissen.
    Eine Ausnahme gibt es: Wenn man selber vergeben ist. Denn wenn man dann dem anderen, auf den man ein Auge geworfen hat, davon erzählt, ist das ziemlich übel für den eigenen Partner, darum sollte sowas nicht passieren. Dem eigenen Partner, sollte man aber davon erzählen.
     
    #19
    BloodY_CJ, 10 März 2006
  20. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    das ganze ist mir schon 2x passiert.
    der beste freund des freundes hat mich angebaggert.
    einmal ist es so gekommen, dass ich gefühlt habe, "er" passt besser zu mir als mein freund.
    man kann also durchaus erfolg haben, aber vorsichtiges herantasten ist besser,
    also zu offen und ehrlich an die sache heranzugehen.
     
    #20
    xoxo, 10 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vergebene Frauen Schluss
FrageStar97
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 Februar 2013
21 Antworten
karlhugo
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 Mai 2010
34 Antworten
sonnenbrille
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 Oktober 2008
19 Antworten
Test