Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vergewaltigung nach Diskobesuch

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 20345, 30 Oktober 2007.

  1. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    In Köln/Ehrenfeld wurde ein 18jähriges Au-Pair-Mädchen auf dem Heimweg zur Gastfamilie überfallen und brutal vergewaltigt.

    Nach einem Disco-Besuch verabschiedete sich das Opfer von sie begleitenden Freundinnen und bestieg die U-Bahn.
    Hier sprach sie der Tatverdächtiger erstmals an. Als das Opfer nicht reagierte, stattdessen die U-Bahn verließ, verfolgte sie der Mann.

    Das afrikanische Mädchen wollte flüchten, wurde aber vom Täter eingefangen. Danach fiel er über sie her.



    Quelle: http://www.express.de
     
    #1
    User 20345, 30 Oktober 2007
  2. Strassenköter23
    Benutzer gesperrt
    277
    0
    0
    Single
    oh mann, ich hab mal in ehrenfeld gewohnt.... :ratlos:
    das arme ding...
     
    #2
    Strassenköter23, 30 Oktober 2007
  3. Emilia16
    Emilia16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    Bei so vielen Details über sein Aussehen kriegen die ihn doch bestimmt.

    Schlimme Sache trotzdem... :kopfschue
     
    #3
    Emilia16, 30 Oktober 2007
  4. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    irgendwie denkt man immer "mir würde sowas nie paassieren" aber da sieht man irgendwie wie schnell das geht....möcht mir das gar nicht genauer ausmalen:kopfschue
     
    #4
    Lithium, 30 Oktober 2007
  5. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Schlimm sowas :geknickt: :ratlos:
     
    #5
    User 48246, 30 Oktober 2007
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :ratlos: Bei uns im Ort wurde vor ein paar Wochen auch ein Mädel vergewaltigt, abends, mitten in der Stadt.
    Und ich dachte echt, ich wohne hier ruhig und sicher :kopfschue
     
    #6
    User 75021, 30 Oktober 2007
  7. Nac
    Nac
    Gast
    0
    Oh Damn... :frown: Wie elend die Welt ist.. Echt scheisse sowas!!
     
    #7
    Nac, 30 Oktober 2007
  8. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    in unserm 56000 einwohner städtchen ist das auch schon mehrfach passiert. fühl mich hier abends alleine auch überhaupt nicht sicher :kopfschue
    neulich auch wieder. und ich war mit freunden nur wenig entfernt am feiern bei ner riesen party.. :kopfschue
    immer schlüssel, handy und feuerzeug in der tasche. und ich will unbedingt wieder so einen alarmmelder haben, bei dem man so nen "stecker"rausziehen muss.

    schlimm... es passiert so oft etwas ..
     
    #8
    erbsenbaby, 30 Oktober 2007
  9. babyshamble
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    ach die arme - sowas is doch einfach nur schrecklich - warum jemand sowas :kopfschue
    ich hoffe sowas passiert mir niemals - das wäre echt horror
     
    #9
    babyshamble, 1 November 2007
  10. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    habe ja den vorletzten eintrag auch scon verfasst.
    und gestern erfahren, dass in den letzten 6 tagen wieder 2 mädchen vergewaltigt worden sind :eek:
    das is so heftig, wie oft sowas passiert..
    ich hatte letzte nacht auf dem nachhauseweg sooo angst.:kopfschue glücklicherweise is die polizei den ganzen weg neben mir hergefahren :schuechte sie war grad zufällig da..
    aber echt schlimm :kopfschue
     
    #10
    erbsenbaby, 1 November 2007
  11. webjunkie
    webjunkie (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    1
    Single
    Und was hab ich heute gelesen... Der Kerl hat sich gestellt, da sie ihn wegen der Fotos sowieso gekriegt hätten und wurde dann wieder auf freien Fuss gesetzt, da bis jetzt nichts gegen ihn vorlag:kopfschue
     
    #11
    webjunkie, 2 November 2007
  12. laura19at
    laura19at (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    123
    4
    vergeben und glücklich
    typisch.. :kopfschue Da werd ich immer sooo wütend!!! Aber hauptsache bei Steuerhinterziehung sitzt hundert Jahre
     
    #12
    laura19at, 23 November 2007
  13. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Falsch.
    Es lagen keine Haftgründe vor, das heißt ja nicht, daß er seinen Prozeß nicht bekommt.
     
    #13
    Novalis, 23 November 2007
  14. HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    103
    3
    nicht angegeben
    Ja, nicht überall wird zum Thema Vergewaltitung so agiert wie in der Türkei...

    Hier in Bochum haben wir auch immernoch einen Uni-Vergewaltiger plus einen Nachahmungstäter rumlaufen, der schon ettliche junge Frauen vergewaltigt hat.
    Und trotz der Bildung eines extra Einsatzkommandos ("EK Messer") haben sie den nicht gekriegt.

    Ich hoffe nur immer, dass solche Typen mal auf die falsche Frau treffen die ein Messer in der Tasche hat und ihm seine Eierchen abschneiden...


    Das ist rechtlich korrekt, weil keine Fluchtgefahr besteht.
    Dennoch findet bei derartigen Verfahren immer eine Mißinterpretation des Gesetzes statt:
    Es geht um den Schutz der Gesellschaft, das klassische Gemeinwohl geht über Einzelinteressen. Und solange ein Vergewaltiger "behandelt" wurde -auf welche Art und Weise auch immer- stellt er eine Gefahr für die Gesellschaft dar.
    Und genau aus dem Grunde gehört er sofort nach der Tat eingesperrt, schließlich könnte er sonst schon am nächsten Abend das nächste Mädchen vergewaltigen.

    Unser Rechtssystem ist theoretisch sehr gut durchdacht und im Vergleich zu fast allen anderen Ländern vorbildlich.
    Dennoch ist die Entwicklung sehr bedenklich, dass zuviel Wert dem Einzelinteresse des Individuums zukommt.
    Das betrifft aber nicht nur Vergewaltigungen, auch Raub, Körperverletzung etc. ergeben die selben Probleme.
    Man brauch sich nur die Vorstrafenregister mancher Menschen angucken, die nach XX Vorstrafen noch auf freiem Fuß sind.

    Das Leben ist kein Spiel und viel zu wertvoll, um asozialen Subjekten mehr als einmal die Möglichkeit zu geben, unser soziales Gefüge zu zerstören.

    Dieses ist überhaupt erstmal der erste Gedanke, der bei der Feststellung des Täters einer Straftat (besonders eines Kapitalverbrechens) erfolgen muss.
    Danach können (erzieherische-) Maßnahmen wie Resozialisation, psychologische Betreuung etc. folgen, die dem Täter zu einer besseren Integration in die Gesellschaft hinleiten.
     
    #14
    HAY-Deez, 23 November 2007
  15. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Mal ne vielleicht sehr doofe Frage, haben die Täter meistens Waffen dabei oder so? Wenn nicht müsste man als Frau doch eigentlich ungeahnte Kräfte entwickeln und auf den Typen einschlagen/treten oder sonstwas... ich meine sie konnte sich ja retten nach ner Weile aber es gibt ja auch Fälle wo (nüchterne) Frauen scheinbar garkeine Gegenwehr zeigten... oder sind die Kerle so dermaßen überlegen?

    Sorry für die doofe Frage aber das beschäftigt mich...es trägt ja nicht jeder Kerl n Messer mit sich rum weil er vorhat sich an Frauen zu vergehen?
     
    #15
    *Gelini*, 23 November 2007
  16. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    EK heißt Ermittlungskommission...

    Fluchtgefahr ist ja nicht der einzige Haftgrund...

    z.B. Wiederholungsgefahr, wenn der TV

    dringend verdächtig ist
    ein schwerwiegendes Delikt i.S.d. § 112a StPO begangen zu haben und
    bestimmte Tatsachen
    (Bsp.: Brutale Tatausführung, "Gefühlskälte" und keinerlei Reue)
    eine Wiederholungs- oder Fortsetzungsgefahr begründen.
    Des weiteren muss die U-Haft zur Abwehr dieser Gefahr erforderlich und verhältnismäßig sein.

    Quelle: http://www.aufenthaltstitel.de/stichwort/wiederholungsgefahr.html

    Ich denke nicht, daß unser Rechtssystem da zu schwach ist.
    Es sind nur Richter udn Staatsanwälte die zu schwach sind, bzw. die Politik die entsprechende Vorgaben gibt.
     
    #16
    Novalis, 23 November 2007
  17. HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    103
    3
    nicht angegeben
    Und wieder was gelernt ;-)


    Er ist der einzige Haftgrund mit praktischer Relevanz -und gleich mit zwei Klauseln in der StPO bedacht ('Flucht' und 'Fluchtgefahr').
    Ich wüsste nicht von einem Vergewaltiger, der aufgrund § 112a StPO ('Wiederholungsgefahr') in Untersuchungs-Haft genommen wurde -und wahrscheinlich würden sich das Richter/Staatsanwälte nur in extremen Ausnahmefällen trauen.

    Ist halt sehr Widersprüchlich das Ganze.
    Der zu Threadbeginn angesprochene Sexualstraftäter gehört z. B. m. E. in keinem Falle auf freien Fuß, da er eine zufällige Person auswählte und brutal mißbrauchte -und dazu noch vorsätzlich.
    Folglich könnte er jeden Abend wieder losziehen und sich ein neues Opfer suchen -stellt also eine Gefahr für die Bevölkerung dar.

    Unser ganzes Rechtssystem ist zu sehr auf Schutz des Individuums ausgerichtet anstelle Schutz der Gemeinschaft. Aber das hängt wohl u. a. mit der problematischen Lage des GGs in der BRD zusammen, ist aber trotzdem keine Entschuldigung für unser lasches Rechtssystem.
    Wir brauchen auf der einen Seite mehr juristische Härte (nicht um der Rache Willen, sondern zum Schutz vor derartigen Tätern) und auf der anderen Seite eine stärkere Konzentration auf Resozialisierungs-Maßnahmen ("Auf den rechten Weg bringen").
     
    #17
    HAY-Deez, 23 November 2007
  18. Augen|Blick
    0
    Es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten :zwinker:
    Meine Freundin ist mal vergewaltigt worden und sie ist alles andere als ein schwaches Weibchen oder überhaupt ein Opfertyp, obwohl sie relativ klein und leicht ist. Sie kann ziemlich gut boxen und wenn sie richtig ausflippt, ich bin sicher es gibt nicht viele Männer die ihr dann wirklich gewachsen sind. Bei ihr war es so, dass ein Typ ankam und ihr ohne Vorwarnung oder irgendein Wort voll in die Fresse gehauen hat. Dabei ihre Nase gebrochen und sie ausgeknockt. Das einzig positive daran, die eigentliche Vergewaltigung hat sie nicht bewußt miterlebt, dennoch hat sie Jahre gebraucht um halbwegs darüber hinweg zu kommen. Und ein paar Probleme hat sie bis heute.

    Ein sehr gute Freundin von mir ist ebenfalls vergewaltigt worden, an einer Bushaltestelle wurde sie nach Feuer gefragt und hatte kurz darauf ein Messer am Hals. Daraufhin wurde sie in einem Hauseingang vergewaltigt. Sie hat sich nicht gewehrt, weil sie schlicht Todesangst hatte. Beide Täter wurden übrigens nicht gefaßt. Ich selbst habe mal eine ähnliche Erfahrung gemacht, zwar keine Vergewaltigung, sondern "nur" ein Raubüberfall, bei dem mir eine Pistole an den Kopf gehalten wurde, aber ich denke dieses Gefühl der Wehr/- bzw. Machtlosigkeit kann ich ganz gut nachempfinden. Der materielle Schaden war mir schnurzpiepegal, aber das ausgeliefert sein, an ein paar durchgeknallte Idioten, dass war extrem eklig. Und ich bin ein sehr furchtloser Mensch, ich hatte nicht mal wirklich Angst, mein erstes Messer hatte ich mit elf am Hals, so leicht bin ich nicht mehr nervös zu machen. Die armen Schweine haben mir sogar Leid getan. Für ein paar hundert Euro mindestens fünf Jahre Knast zu riskieren. Aber dieses Gefühl einfach nichts tun zu können, das ausgeliefert sein, das ist schrecklich.

    Das Problem ist, man ist im Alltag nicht auf extreme oder skrupellose Gewalt eingestellt. Wenn man eine Gefahrensituation rechtzeitig erkennt, kann man etwas tun - und wenn es nur weglaufen ist. Aber wenn einem so etwas noch nicht passiert ist, oder es schlicht aus dem nichts kommt, dann reagiert man ziemlich perplex auf so etwas. Als Mann hat man noch den Vorteil, wenn man kein Zwerg ist und keine ernsthaften Waffen im Spiel sind, sich auch körperlich wehren zu können. Aber eine Durchschnittsfrau ist grundsätzlich schwächer als ein Mann und wenn sie sich ernsthaft wehrt, riskiert sie immer ihr Leben. Niemand kann einschätzen, wie durchgeknallt der Freak ist, der einen bedroht. Insofern verstehe ich Frauen, die sich nicht "richtig" wehren vollkommen.

    Wie es dann für eine Frau sein muß, dann auch noch körperlich mißbraucht zu werden, ich möchte es mir nicht einmal vorstellen. Wenn ich sowas jemals miterleben würde, ich weiß nicht ob ich ruhig genug bleiben würde, um so ein Schwein am Leben zu lassen. Denn der eigentliche Schaden ist nicht ein verletzter Körper, die traumatische Erfahrung der Machtlosigkeit oder materieller Firlefanz, es ist das Vertrauen was für immer zerstört wird. Das Wissen um die existierenden Abgründe wird man nie wieder los und es lebt sich sehr viel ruhiger, wenn man nicht weiß, wie viele "Monster" existieren.
     
    #18
    Augen|Blick, 2 Dezember 2007
  19. Sydoni
    Gast
    0
    Das unterschreibe ich direkt mal.
    Allerdings bin ich bei Sexualdelikten, Kindesmisshandlungen und Mord aus "niederen Motiven" für lebenslange Haft mit anschliessender Sicherheitsverwahrung - bis zum Tod, unabhängig wie gut sich der Täter während der Haft "verhält".
    Und wie will man beispielsweise einen Vergewaltiger auf den rechten Weg weisen? Der wird dies immer wieder tun.
     
    #19
    Sydoni, 2 Dezember 2007
  20. Guglhupf
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    nicht angegeben
    hm also bei uns in nem 3000 einwohner-dorf erzählt man sich im wald würd ein 80 jahre Alter mann rumlaufen un kleine mädchen fangen ( was nur so zur abschreckung vor dem wald ist ) aber so einfach mal ne vergewaltigung kann man sich gar nicht vorstellen wie das ist!
     
    #20
    Guglhupf, 4 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vergewaltigung Diskobesuch
schuichi
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
25 März 2016
29 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
25 November 2014
14 Antworten