Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verhütung gefährdet durch Medikamente?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Immortality, 7 Dezember 2006.

  1. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Hallo,

    ich war letzte Woche recht krank und hab da alle möglichen Medikamente genommen (ich kann mich erinnern an harmlose Dinge wie Nasensprays, Ohrentropfen und ähnliches, Meditonsin, Melrosum, Umckaloabo und noch so ein ekliger Saft, damit die Nasennebenhölen oder so was wieder frei werden (finde die Verpackung nicht und weiß nicht wie er heißt)), ist meine Verhütung - also die Pille - jetzt irgendwie gefährdet? Und wenn nicht durch die einzelnen Medikamenten (waren keine Antibiotika dabei), dann vielleicht durch die Medikamente im Zusammenwirken? Sorry für die blöde Frage, aber ich will auch kein Risiko eingehen ;-)

    Kann ich jetzt beruhigt ohne zusätzliche Verhütung Sex haben oder nicht? Und wenn nicht, ist dann 7 Tage nach der letzten Einnahme von einem Medikament wieder alles ok?
     
    #1
    Immortality, 7 Dezember 2006
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das sollte eigentlich gar kein Problem sein, solange du nichts mit Johanniskraut oder Antibiotika genommen hast! Das sind auch wirklich nur Ausnahmen, andere Medikamente haben keine Auswirkung auf die Wirkung der Pille :zwinker:
     
    #2
    User 37284, 7 Dezember 2006
  3. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Auch nicht ganz wild durcheinandergemischt? ;-)

    Danke für die Antwort, und selbst wenn, nach 7 Tagen wär doch die Verhütung wieder gegeben oder?
     
    #3
    Immortality, 7 Dezember 2006
  4. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Das dürfte kein Problem darstellen. Meditonsin ist ein homöopathisches Therapeutikum, Melrosum Hustensirup ebenfalls natürlich, ganz zu schweigen von Umckaloabo.

    Im Zweifelsfalle hilft immer die Packungsbeilage, aber ansich brauchst du dir keine Sorgen zu machen, höchstens über die Wirksamkeit der o.g. "Medikamente" :zwinker:.
     
    #4
    User 8944, 7 Dezember 2006
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    mh, das ist so eine Sache. Das dachte ich eigentlich auch, als ich Antibiotika nahm aber dann habe ich vor ein paar tagen im forum gelesen, dass es gerade bei AB wohl eher so ist, dass man 10 tage danach nicht geschützt ist und nach diesen 10 tagen noch 7 pillen nehmen muss. Ich hoffe mal, dass mir nix blödes passiert ist^^ aber denke nicht :zwinker:

    Aber du brauchst keine Angst haben, das waren alles normale Mittel, die keine Wirkung auf die Pille haben.
     
    #5
    User 37284, 7 Dezember 2006
  6. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    kein Grund zur Sorge!!

    "Normale" Medikamente wechselwirken nicht mit der Pille... also ganz harmlos solang kein AB dabei ist!
     
    #6
    User 48246, 7 Dezember 2006
  7. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Kann man so nicht sagen. Hängt vom AB ab, was der Arzt oder Apotheker beantworten kann, bzw. die Packungsbeilage. Sicherste Variante ist, restliche Packung zu Ende nehmen bzw. bis zur nächsten Regelblutung zusätzlich nicht-hormonell zu verhüten. Schutz sollte dann im neuen Zyklus wieder gegeben sein.
     
    #7
    User 8944, 7 Dezember 2006
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    joa, bei mir ist das schon eine weile her... ich habe dienstags die letzte pille genommen und mittwochs mit dem AB begonnen (dummerweise in meiner pause^^), ich hab es dann bis Samstags genommen und dann abgesetzt. Naja ist ja im Prinzip egal, wenn dann wärs eh zu spät. Ich weiß aber auch nicht mehr, wann ich sex hatte(war aber glaub ich mindestens 2 wochen danach). Vielleicht lese ich dennoch mal in der PB nach, falls ich die noch habe.
     
    #8
    User 37284, 7 Dezember 2006
  9. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Um welches AB handelt es sich dabei? Und, du hast von Mittwoch bis Samstag lediglich therapiert?
     
    #9
    User 8944, 7 Dezember 2006
  10. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    ich habe gerade mal in der PB gelesen, da steht: "In seltenen Fällen kann unter der Behandlung die Sicherheit der empfängnisverhütenden Wirkung von oralen hormonalen Kontrazeptiva (Pille) in Frage gestellt sein. Es empfiehtl sich daher, zusätzlich nicht hormonelle empfängnisverhütende Maßnahmen anzuwenden".

    Es handelt sich um "Doxycyclin Stada 100 mg" :zwinker: und ja, ich habe es samstags das letzte mal eingenommen, allerdings mittwochs wieder mit der pille begonnen


    @immortality: sorry, dass ich deinen thread dafür missbrauche :schuechte
     
    #10
    User 37284, 7 Dezember 2006
  11. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    nein das kann man so pauschal eben nicht sagen, wenn eben der beginn des neuen Zyklus oder die Pause in diese, ich nenn sie jetzt mal "17 Tage" fallen!
    Kann man eben nicht verallgemeinern! Und bei den meisten ABs muss man ja schon froh sein wenn eine Wechselwirkung mit der Pille überhaupt vermerkt ist!

    Wie gesagt einige Pillenhersteller (zB auf valette.de) sagen dass sogar nur 7 tage nach der AB Therapie der Schutz wieder da ist!
    ich persönlich halte mich lieber an sie 10 Tage nachwirkzeit + 7 korrekt genommene Pillen regel... aber jeder wie er mag!

    Das vom AB Präperat abhängig zu machen find ich quatsch... weil eben AB allgemein noch viel zu wneig erforscht wurden!
     
    #11
    User 48246, 7 Dezember 2006
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    :geknickt: dann weiß ich jetzt auch nicht
     
    #12
    User 37284, 7 Dezember 2006
  13. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    Off-Topic:
    haben wir nicht schon mal einen Thread für dein Problem missbraucht??
     
    #13
    User 48246, 7 Dezember 2006
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    doch :schuechte aber ich kann ja jetzt sowieso nichts mehr dran ändern, ist schon ok :zwinker:
     
    #14
    User 37284, 7 Dezember 2006
  15. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich kann dir nicht ganz folgen, der neue Zyklus gewährleistet nach Absetzen des AB Schutz.

    Mit Verlaub, du liegst falsch. Ich weiß nicht welcher Quelle deine Informationen entspringen, aber davon zu sprechen, dass Antibiotika resp. Antiinfektiva unerforscht seien, entspricht nicht den Tatsachen. Gerade aufgrund der unterschiedlichen Wirkmuster ist eine Interaktion zwischen Pille und betreffendem AB zu sehen.

    ---

    Ich bitte um Verzeihung für die Ausweitung des ursprünglichen Threads; nicht San-Dee's Fehler.
     
    #15
    User 8944, 7 Dezember 2006
  16. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Nein eben nicht... weiß ja nicht wie du auf sowas kommst.... denn es kann zB sein, dass man das AB nehmen muss sagen wir mal dritte Einnahmewoche... dann fällt die "Nachwirkzeit" und auch die Pillen die man braucht um den schutz wiederherzustellen in den neuen Streifen --> Schutz nicht sofort wieder da!
    Das ist übrigens auch so, wenn man nur von den 7 Tagen ausgeht!


    Vielleicht ist unerforscht der falsche Ausdruck, aber es gibt viel zu widersprüchliche Infos bzgl der "Nachwirkzeit" oder der Zeit wo man zusätzlich verhüten sollte... da sagt schließlich jeder was anderes....
    Und dass Interaktionen mit der Pille statt finden bestreitet ja auch keiner....
     
    #16
    User 48246, 7 Dezember 2006
  17. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Es ist nicht hilfreich, Beispiele zu geben, da wir imaginär von _dem_ AB sprechen.

    Gerade die Tatsache, dass die unterschiedl. AB unterschiedliche Wechselwirkungen auf den Organismus haben und somit unterschiedl. Interaktionen des AB mit oralen Kontrazeptiva möglich sein können, ist damit die Unwissenheit und scheinbare Widersprüchlichkeit in puncto Schutz zu erklären und zu suchen.

    Die sogenannte Nachwirkzeit ist ebenfalls ein Thema für sich. Generell gilt: Rücksprache mit einem Facharzt oder Apotheker ist ratsam. I.d.R. spricht man von einer 7-10 tägigen Nachwirkzeit; falls diese in die Pause fällt, ist der Schutz nicht gewährleistet.

    Ab dem nächsten Streifen wäre in diesem Fall der Schutz wieder gewährleistet.
     
    #17
    User 8944, 7 Dezember 2006
  18. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    ist schon ok jetzt, es geht hier ja eigentlich um ein anderes thema :zwinker:
    Im Internet steht im Übrigen fast überall, dass doxycyclin die Pille zu 99% nicht beeinflusst und man, auch wenn man das AB in der Pillenpause genommen hat, nach 7tägiger Einnahme wieder geschützt ist, ich habe nichts anderes gefunden.
     
    #18
    User 37284, 7 Dezember 2006
  19. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    So ich werd jetzt noch ein letztes Mal was dazu sagen, weil eigtl ist es total OT und ich glaub wir reden aneinander vorbei.....

    Also erstens: Du brauchtest ein Beispiel weil deine Behauptung schutz ab dem nächsten Blister wieder da totaler quatsch ist! Weil man das eben nicht so sagen kann... und eben wenn die "Nachwirkzeit" die ja eben nicht mal bewiesen ist in die Pause fällt brauchts erst noch 7 Pillen bis der schutz wieder da ist!! Und ist eben nicht sofort wieder gewährleistet...

    Ja aber bei keinem Präperat steht explizit dabei: bei diesem AB brauchen sie nur 8 Tage zusätzlich verhüten... und bei diesem nur 13.... ist also auch quatsch...

    Zu den Fachärzten kann man eigtl auch nur sagen: es gibt leider viele so dermaßen unkompetente Ärzte.... es gibt welche die wissen noch nichtmal dass AB überhaupt wechselwirkt!! Oder wie die Pille wirkt, wann man sie einnehmen soll, was bei Fehlern passieren soll, PD etc... dazu musst du hier nur mal ein bissl mehr lesen... also darauf braucht man sich auch nicht verlassen!!

    dann würd mich mal interessieren wo du dein "medizinisches" Wissen denn her nimmst und meinst du würdest dich bei dem Thema auskennen.....
    Denn so leid es mir tut... das tust du nicht!

    Und dass der Schutz auf jeden Fall mit dem nächsten Blister wieder gegeben ist, ist nunmal 100% nicht so!
     
    #19
    User 48246, 8 Dezember 2006
  20. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Wie du möchtest; wäre möglich :zwinker:.

    Das ist richtig, allerdings bezog ich mich dabei auch nicht auf die Ausgangslage, dass die "Nachwirkzeit" in die Pause fällt. Das habe ich ja bereits ergänzt.

    Wie man's nimmt.

    Wenn du Grund zur Kritik hast, steht es dir frei, den Arzt zu wechseln oder mehrere Meinungen einzuholen.

    mein "medizinisches" Wissen ergibt sich in den meisten Fällen aus meinem Studium :zwinker:, allerdings ist man nie vor Fehlern und Fehleinschätzungen gefeiht, allein aus praktischen Gründen.

    ---
     
    #20
    User 8944, 8 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verhütung gefährdet Medikamente
badner91
Aufklärung & Verhütung Forum
19 November 2016
5 Antworten
Blaubeerin
Aufklärung & Verhütung Forum
18 November 2016
18 Antworten
dieJule
Aufklärung & Verhütung Forum
13 Januar 2006
8 Antworten