Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verhütung unter der Haut?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Mulle, 27 Oktober 2003.

  1. Mulle
    Gast
    0
    Also meine Freundin hat heute zu mir gesagt, das sie sich vllt doch nicht die Pille sich hohlt, sondern so ein "Teil" oder sowas.
    Das wird am Arm unter die Haut geschoben.
    Das soll angeblich 3 Jahre (kann das sein?!, oder meint sie 3 Monate?) die Schwangerschaft verhindern, d.h. man is 3 Jahre unfruchtbar.
    Wie sicher ist denn das "Teil"?
    Und das "Teil" soll keine Nebenwirkungen wie die z.B. Pille haben.
    Weis jemand ein Paar Seiten von dem "Teil"
    Und auf welchem Pearl Index steht das? Hab das noch nie gesehn weil i au net weis wie das Teil heißt hab auch schon gesucht im Forum und bei Google, aber glaub ich bin zu blöd dazu *gg* ach und ein Namen von dem "Teil" wäre net schlecht dann wüsste ich auch nachwas ich suchen kann...

    mfg
     
    #1
    Mulle, 27 Oktober 2003
  2. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Das Ding heisst Implanon, ist das sicherste Verhütungsmittel (PI von 0), hat allerdings auch wesentlich stärkere Nebenwirkungen als die Pille und ist eine Hormonkeule (30% der Frauen lassen sich das Ding vorzeitig entfernen). Infos dazu findest du bei Google.
     
    #2
    manager, 27 Oktober 2003
  3. BoardBabe
    Gast
    0
    Implanon

    Also ich habe jetzt seit über 1,5 Jahren Implanon. Und ich bin mehr als zufrieden! Mit der Hormonkeule ist nicht richtig! Es enthält weniger Hormone als die Pille und es schadet dem Magen-Darm Trackt nicht. Meine Regel ist fast nicht mehr vorhanden! Vorher war das echt ein Horror! Und außerdem kann man so nie die Pille vergessen und immer ohne Umschweife Sex haben! Und man sieht es fast gar nicht, nur wenn man die Stelle abtastet! Im alltag merkt man überhaupt nichts davon!
    Ich kanns nur empfehlen! Naja der Preis ist zwar schon recht happig (300€) aber ich habe mir das mit meinem Freund geteilt.
    Frag doch einfah mal deinen FA dazu, der kann dir dass genau erklären und zeigt dir das Stäbchen auch.
     
    #3
    BoardBabe, 28 Oktober 2003
  4. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Da die Person die, die Frage gestellt hat Männlich ist, kann er höchstens mal mit seiner Freundin mit zum Frauenarzt..

    Das wäre sicher nicht schlecht, wenn er zu nem Informationsgespräch usw. für das Implanon mitkommt..

    Es stimmt, dass das Implanon mehr Hormone enthält, sie aber in geringere Menge abgibt als die Pille.. mein ich zumindest..

    Ich habe mir auch überlegt zu dieser Methode zu greifen, allerdings habe ich zu viele Testberichte gelesen die negativ ausgefallen sind..die Schmierblutungen zb. ... an deiner Stelle such echt mal bei google.de, manche Testberichte sind sehr erschreckend.. andere widerum erfreulich...

    vana
     
    #4
    [sAtAnIc]vana, 28 Oktober 2003
  5. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    meine exfreundin musste auf implanon ausweichen. es war ein 2jähriger horror (von "gar keine blutungen" bis zu "intensiven dauerblutungen" war alles vorhanden). sie und (ich glaube) eine freundin von ihr gehört zu den 30 % , die sich das teil frühzeitig wieder herausnehmen liessen. keine ahnung ob die prozentangaben stimmen. es würde mich nicht wundern, wenn die quote noch höher wäre.

    eigentlich eine sehr gute und sichere verhütungsmethode, aber es gibt leider viele nebenwirkungen und der preis verleitet auch nicht gerade zu experimenten.
     
    #5
    president, 28 Oktober 2003
  6. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Da das Ding auch durch Hormone wirkt, sind Nebenwirkungen durchaus gegeben. Da es nur ein reines Gestagen-Präparat ist, gibt es diese nette Unsicherheit der Regel halber - entweder gar nicht, oder ständig.. oder oder oder.
    Das wäre für mich ein entscheidender Faktor.

    Im Forum gabs das Thema auch schon öfter - also kannst du hier sicher auch noch mehr Infos finden.
     
    #6
    MooonLight, 28 Oktober 2003
  7. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Für mich sind die spontan auftretenden Blutungen auch der abschreckende Faktor... bei der Pille weiß ich wenigstens, wann genau ich damit rechnen kann. Mit Implanon wär mir das zuviel Terror, um ehrlich zu sein.

    Einen Pearl Index von 0 halte ich für ziemlich unwahrscheinlich (außer aus Werbegründen)... ein Restrisiko wird immer mitgerechnet, um sich vor event. Klagen zu schützen, falls doch was passiert :zwinker:
    Abgsehen davon ist die Beobachtungszeit des Implanon im Gegensatz zur Pille, die es wesentlich länger gibt, geringer um sowas hieb- und stichfest behaupten zu können.

    Der Faktor des "nicht vergessen könnens" is natürlich auch wesentlich... allerdings bin ich ja der Überzeugung, wenn ich schon so reif und erwachsen für Sex bin, kann ich wenigstens soviel Verantwortungsbewußtsein besitzen, um regelmäßig eine Pille zu schlucken.
    Und natürlich isses um vieles bequemer.

    Erwähnen sollte man noch, dass es beim Absetzen der Sache ebenfalls zu Komplikationen führen kann.
     
    #7
    Teufelsbraut, 28 Oktober 2003
  8. Mulle
    Gast
    0
    Jopp ich werd mit aller warscheinlichkeit zu dem gespräch beim fa mitgehn...
    (hab ich ihr versprochen :zwinker:)

    naja wenn i das hier so lese bin ich mir jetzt au recht unsicher...
    mal abgesehn von dem preis, der weniger das problem is (ich übernehm auf jeden fall min. die hälfte...)
    hab mal in google gesucht, und bisher egt. nur positives drüber gefunden.
    was würdet ihr machen wenn ihr die auswahl zwischen pille und dem implanon hättet?
    Ich will halt net das sie irgendwelche nebenwirkungen un so bekommt, wobei das bei der Verhütung von der frau eher unwarscheinlich is weil ja (fast) alle hormone ect. besitzen.
    meine mum hat auch grad gemeint sie soll doch die pille nehmen, da weis sie was sie hat..
    mhh naja mal abwarten was meine freundin dazu sagt :smile:
     
    #8
    Mulle, 28 Oktober 2003
  9. aunt-peg
    Gast
    0
    Hallo,

    wenn ich diesen Thread lese, bin ich eigentlich froh, dass meine Freundin und ich ein solches Problem nicht mehr haben, da wir Kinder moechten. Eins haben wir schon und das Zweite schlummert schon im suessen Baeuchlein meiner Freundin. Ein Drittes und Viertes sollen noch dazu kommen, danach werde wohl ich mich sterilisieren lassen.

    Ein Medikament, dass stark in den hormonellen Haushalt einer Frau eingreift, ist in meinen Augen immer abzulehnen, dann schon eher die umstaendliche Sache mit Kondomen.

    Gruss ap
     
    #9
    aunt-peg, 28 Oktober 2003
  10. Mulle
    Gast
    0

    Naja ich weis jetzt net wie alt du bist, aber ich geh mal davon aus über 20 (hast ja scho ein kind :smile:) aber sterilisieren würd für mich net in frage kommen... und für sie denk ich mal auch net weil wir noch viel zu jung sind... eher so ab 30 wenn man sich absolut sicher is das man keine kinder mehr will....
    aber bis dahin is ja noch sooooooo lange :tongue:
    naja kondome sind ja net umständlich... nur is halt gestern bei uns eins gerissen, und seitem sind wir bissl verunsichert und wollen nen 2. schutz...
     
    #10
    Mulle, 28 Oktober 2003
  11. Chicken
    Gast
    0
    Naja, es wurde hier ja schon ziemlich viel über das Implanon gesagt und auf Erfahrungsberichte verwiesen.
    Ich habe es zwar nicht, allerdings macht man sich ja als Frau trotzdem über alles mögliche schlau und zum erwähnten "Verhütungsfaktor" kann ich sagen, dass es zu 99,9% verhütet, die Pille zu 99% (diese 0,9% machen den Kohl also auch nciht fett *g*). Zu den Nebenwirkungen kann man sagen, dass des öfteren Akne auftreten kann, zu den eh schon erwähnten Nebenwirkungen. Allerdings kann es natürlich auch nicht dazu kommen, das ist von Frau zu Frau verschieden.
    Rein vom fachlichen Aspekt wird da ein Stäbchen bei örtlicher Betäubung unter die Oberarmhaut implantiert und gibt über drei Jahre kontinuierlich Hormone ab.

    Tja, letztenendes ist es jedem selber überlassen was eine Verhütungsmethode er/sie (betrifft ja beide :smile: ) wählt.
    Natürlich ist das Implanon sehr bequem, denn man muss sich nicht um die lästige Einnahme der Pille kümmern, allerdings, wenn man erst einmal die Pille nimmt, dann gewöhnt man sich daran sie regelmäßig zu nehmen und die Pausen (je nach dem welche Pille man nimmt) einzuhalten.
    Natürlich hat alles seine Nebenwirkungen, aber ich kann nur sagen, dass ich mich für die Pille entschieden habe, weil es zum einen wesentlich einfacher ist bei BEschwerden die Pille zu wechseln und eine starke MInderung der Regelschmerzen "fast" garantiert. Bei Beschwerden ein Implanon schnell zu entfernen ist natürlich schwieriger und geht nicht hoppla hopp, Kosten muss man dabei auch um einiges mehr in Kauf nehmen.
    Was die "Hormonkeule" angeht, sicher jedes solcher "Mittelchen" muss wirken und da ist das nunmal nicht wegdenkbar, allerdings gibt es bei der Pille auch sehr gering dosierte Varianten. Die Nebenwirkungen sind gering (natürlich gibt es Ausnahmen, keine Frage).
    Das Implanon, wie auch schon gesagt wurde, enthält natürlich eine größere Menge an Hormonen, denn immerhin muss es für drei Jahre einen "Vorrat" haben :smile:, es ist aber deshalb keinesfalls so, als würde man von Hormonen überschüttet werden, denn es werden ja nur kleine Mengen abgegeben (in der Regel).

    Was deine Freundin nun letztendlich nehmen oder sich einsetzen lassen will, da sollte man sich immer vom Frauenarzt beraten lassen, was ihr ja auch machen wollt. Das du da mitkommen willst finde ich sehr gut, denn es geht ja euch beide etwas an. Ihr findet bestimmt eine Methode, die für deine Freundin am besten ist, denn wie schon gesagt, ist es ja bei jeder Frau verschieden, was für sie die beste Verhütungsmethode ist.

    so long,
    chick
     
    #11
    Chicken, 28 Oktober 2003
  12. BoardBabe
    Gast
    0
    Also meine FA hat mir damals angeboten, 3 Monate eine Pille zu nehmen, die die selben Eigenschaften hat, wie das Implanon! Nachdem ich mit dieser Pille keine Probleme gehabt habe, ließ ich mir dann das Implanon einsetzten! So konnte man auftretende Komplikationen schon vorher ausschließen! Und dann muß man ja auch keine Angst haben, dass man sich das Implanon vielleicht früher rausnehmen muß und die 300€ futsch sind!
     
    #12
    BoardBabe, 29 Oktober 2003
  13. Sugar
    Gast
    0
    jemand hatte hier gefragt ob man eher implanon oder pille nehmen würde.
    ich würde die pille nehmen, bzw nehme sie auch schon seit jahren. zum einen ist es mir persönlich sehr suspekt fürs sowas meine haut ausschneiden zu lassen und dann so ein kleines stäbchen (hoffe es ist wenigstens klein?) dort rein zu kriegen. das käme mir überhaupt nicht in den sinn *lol* es gibt aber sicherlich genug, die sich nicht so anstellen wie ich *g*

    richtig ist glaub ich, dass das implanon eben nicht den magen-darm trakt belastet, wie es die pille tut. und deswegen soll es eine alternative zur pille sein. glaube das mal so gehört zu haben.

    meine gründe warum ich die pille nehme ist
    * einfach schon lange bekannt. während das implonan nun sozusagen öffentlich getestet wird. möchte kein kanickel sein *g*
    * habe mit der pille nicht das geringste problem, eher noch bessere haut.
    * sicherheit von pille, oder pille + Kondom ist mir völlig ausreichend
    * wer sich jeden tag die zähne putzen kann, kann auch an die pille denken.

    an den threaderöffner: aus welchen gründen möchte deine freundin denn nicht die pille nehmen?
    ich würd irgendwie schon davon abraten, sich sofort auf das implanon einzulassen. man weiss nie wie der körper auf sowas reagiert. find die idee, das man vorher eine pille verschrieben bekommt, die den wirkstoffen des implanon ähnlich ist, sehr gut. sowas würde ich schon auf jeden fall machen, wenn ich mich entschieden würde es mit dem implanon probieren zu wollen.

    die pille ist auf jeden fall ein sehr verbreitetes verhütungsmittel. und von den pillen gibt es ja auch viele verschiedene, mit den verschiedensten zusammen setzungen. so dass ich mal behaupten möchte, dass es für fast jede frau die passende pille gibt. und dass das implanon in diesem fall eben für diejenigen sind, die probleme mit magen darm haben (oder wirklich ein super schlechtes gedächtnis haben, oder es bequemer möchten).

    so würd ich das sind.
     
    #13
    Sugar, 29 Oktober 2003
  14. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Naja also das stärkste ist es schon einmal nicht. Und Infos bei Google zu finden... noch genauer geht es wirklich nicht oder?

    Infos: http://www.implanon.de
     
    #14
    Tiffi, 29 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verhütung Haut
badner91
Aufklärung & Verhütung Forum
19 November 2016
5 Antworten
Blaubeerin
Aufklärung & Verhütung Forum
18 November 2016
18 Antworten
Sternwarte
Aufklärung & Verhütung Forum
16 November 2016
4 Antworten
Test