Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verhütungsmittel zur vollständigen, langfristigen Unterdrückung der Regelblutung

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Tanith, 4 März 2007.

  1. Tanith
    Tanith (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    Verheiratet
    Hallo zusammen,

    ich habe letztens etwas erfahren, dass mich etwas geschockt hat - ob nun zu Recht oder Unrecht wird man sehen.

    Vor einigen Wochen war meine Frau bei ihrem Gynäkologen. Abends hatte sie mir dann etwas eröffnet, was mich doch irgendwie aufregte.

    Und zwar eröffnete sie mir, sie könnte demnächst ein Verhütungsmittel nehmen, mit dem sie keine Regelbluten mehr bekommen würde - getreu dem Motto "Jetzt können wir immer, keine Zwangspause mehr". Zunächst erscheint der Gedanke sicher vielen reizvoll :zwinker:

    Was aber meine Frau dann wohl eher verwunderte (sie wollte uns ja eine Freude machen), dass ich sofort dagegen energisch protestiert habe.

    Die Regelblutung der Frau gehört zum normalen biologischen Kreislauf dazu. Ich persönlich halte es für absolut unverantwortbar, dieses Zyklus mit medizinischer Gewalt zu zerbrechen, nur damit man immer kann. Natürlich weiß ich auch, dass sowas eine Erleichterung für viele Frauen sein kann, wenn man nicht mehr "bluten" muss.

    Aber ich finde es erschreckend und unverantwortlich, dass solche Sachen hergestellt und angeboten werden, nur damit Man(n) sein Libidio noch ungezügelte und länger ausleben kann.

    Hat jemand schonmal von solchen Präparaten gehört? Ich bin kein Mediziner und kann daher nicht mit Gewissheit sagen, dass sowas in jedem Fall schädlich ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas spurlos an einer Frau vorbeigeht, wenn man über Monate oder sogar Jahre den Regelzyklus gewaltsam unterbindet.

    Daher bleibe strikt gegen solche Sachen.

    Mich würde aber mal sehr interessieren (besonders von den Frauen): Wurde noch jemandem sowas angeboten? Kennt sich jemand damit aus oder weiß jemand, wie die Folgewirkungen sind?

    Da würden mich mal andere Erfahrungen interessieren, weil ich bislang von sowas noch nichts gehört habe - ausgenommen, dass man mit der normalen Pille einen ähnlichen Effekt bei Dauereinnahme über die Regel hinweg erzielen kann.

    mfg

    Tanith
     
    #1
    Tanith, 4 März 2007
  2. Codein
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    Naja, jetzt reg dich mal nicht so auf :zwinker:

    Ich zum Beispiel nehme die Pille im Langzeitzyklus, habe meine Tage also nur noch alle 6 Monate und geschadet hat es mir noch nicht. Das wurde mir sogar vom Frauenarzt empfohlen, weil ich extreme Regelschmerzen hatte. Was sollte dabei also schlecht sein?
    In nem Heftchen vom Frauenarzt hab ich auch gelesen, dass das sogar das Krebsrisiko verringern soll, an genaue Zahlen kann ich mich da aber nicht erinnern.
    Sowas macht man nicht, damit man "immer kann", sondern meist aus medizinischen Gründen. Und "gewaltsam", wie du das nennst ist es auch nicht. Die Regel kann trotzdem kommen wann sie will (Zwischenblutungen).
    Was ich allerdings bei dir nich so richtig verstanden hab, was deine Frau da jetzt nun nimmt.
     
    #2
    Codein, 4 März 2007
  3. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Hat sie die Cerazette bekommen? :zwinker:

    Wenn man deinen Beitrag liest, dann ist es völlig offensichtlich, dass du dich noch nie eingehend mit der hormonellen Empfängnisverhütung befasst hast. :grin:
    Jede Pille übernimmt den Zyklus komplett künstlich, vom natürlichen Zyklus bleibt nichts mehr übrig, sobald mit der Hormoneinnahme begonnen wird. Auch die Entzugsblutung ist weder nötig (wie bei einem natürlichen Zyklus um ein unbefruchtetes Ei auszuscheiden, da kein Eisprung mehr vorhanden...), noch ist es ungesund keine zu haben. Das ist bei jeder Pille so, nicht nur bei jenen Minipillen wie eben die oben genannte Cerazette. Die Pause dient ausschließlich dazu der Frau einen Zyklus vorzugaukeln, um sich vorzukommen wie immer, eine Regelblutung ist nicht mehr nötig, da sich unter der Pille die Gebärmutterschleimhaus nicht mehr so weit aufbaut wie ohne Hormone.
    Die Blutung ganz wegzulassen oder auf alle 3 Monate oder einmal in halben Jahr zu verschieben ist weder ungesund noch weniger unnatürlich als die Pille an sich.

    Du müsstest also schon gegen jegliche hormonelle Verhütung sein, damit dein Argument eins ist.
     
    #3
    Numina, 4 März 2007
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Selbst mit der Einnahme der "ganz normalen" Pille hat man keine REGELblutung mehr, sondern nur noch eine ABBRUCHblutung. Wenn man also die Pille z.B. im Langzeitzyklus nimmt und damit ein paar Monate lang nicht blutet, ist die "natürliche Regel" ganz genauso unterdrückt, wie wenn man alle 4 Wochen eine Pause macht und eine Abbruchblutung bekommt.

    Ich glaube kaum, daß es bei solchen Entwicklungen darum geht. :zwinker: Erstens kommt es der FRAU ganz genauso zugute, wenn sie unbeschwerter Sex haben kann, zweitens wird es bei sowas in erster Linie nicht um die Möglichkeit zu unbeschwertem Sex gehen, sondern um die Vermeidung von Regelschmerzen und -beschwerden, die bei vielen Frauen wirklich ausgeprägt sind und sie sonst jeden Monat regelrecht für ein paar Tage "außer Gefecht setzen" würden.
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 4 März 2007
  5. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #5
    haeschen007, 4 März 2007
  6. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    :grin:
    Zuallererst einmal denken Hersteller an die Frau.

    Bei der Cerazette und anderen Minipillen, die ohne Pause genommen werden ist dieser Effekt beispielsweise gewünscht.
    Schmier und Zwischenblutungen kommen vor, aber sehr sehr viele Frauen bekommen da nix mehr. Bin auch am Überlegen.
     
    #6
    Numina, 4 März 2007
  7. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Bei Frauen, die eine Hormonspirale haben oder die Minipille nehmen, fällt auch häufig irgendwann die Regelblutung ganz aus. Ebenso hilft es eine Mikropille im Langzyklus zu nehmen. In den USA gibt es eine Pille, die extra dafür gedacht ist, sie ohne Pause durchzunehmen, aber das geht mit fast jeder anderen auch. Ich bin sehr froh, dass man heutzutage die Möglichkeit hat, die Blutung ausfallen zu lassen und ich würde sie auch nicht mehr jeden Monat haben wollen. Dass das auch dem Partner nützen kann, ist aber sicher nicht der Hauptgrund warum einige Frauen die Blutung loswerden wollen. Es steigert einfach die Lebensqualität, wenn man darauf keine Rücksicht mehr nehmen muss.
     
    #7
    User 29290, 4 März 2007
  8. Tanith
    Tanith (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    55
    91
    0
    Verheiratet
    @Marzina:

    Danke schonmal für die ausführlichen Infos. Sicher habe ich mich nie mit sowas wie hormoneller Verhütung befasst :zwinker: Meine beruflichen Schwerpunkt sind woanders *grins*:grin:

    Bisher hatte meine Frau das immer in die Hand genommen und sich um alles gekümmert. Auf der einen Seite, hm, beruhigend dass es nicht so schlimm ist, wie ich dachte. Auf der anderen Seiten lässt mich die Information, dass die Pille selber schon keine natürliche Blutung im eigentlichen Sinne mehr zulässt, irgendwie jetzt auch nicht mehr ruhig schlafen.:ratlos:

    Selbstverständlich befürworte ich sowas bei allen Frauen, die starke Regelschmerzen haben (meine Frau erwischt es manchmal auch sehr sehr stark - jedenfalls war das früher so - seitdem sie die Jasmin nimmt (darüber hatte ich mal gelesen und ihr sie hat es dann beim Arzt angesprochen) hat sie keine Schmerzen mehr. Das ist natürlich wieder ein klarer Pluspunkt für die Pille.

    Naja, man lernt eben nie aus :zwinker: Danke für die Infos auch an die anderen :zwinker:

    Ach nochwas: Wie ist das eigentlich mit der Auswirkung auf die Fruchtbarkeit? Ich habe irgendwie immer die Besorgnis, dass hormonelle Adjustierungen im Körper irgendwann mal die Fruchtbarkeit langfristig negativ beeinträchtigen können. Steckt da was dahinter, oder ist das eher ein Volksmythos?

    Grüße

    Tanith
     
    #8
    Tanith, 4 März 2007
  9. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Zähle ich zu den Volksmythen.
    Nach dem Absetzen der Pille dauert es zwar (höchstens) 2-3 Monate, bis der natürliche Zyklus wieder hergestellt ist, aber von dauerhafter Unfruchtbarkeit als Risiko würde ich auf gar keinen Fall sprechen. Gäbe es dieses Risiko in nennenswertem Ausmaß, dass wäre die Pille als Verhütungsmittel wohl sehr viel weniger beliebt.
    Im Gegenteil, die Pille schützt sogar in einem gewissen Maße vor Zysten und einigen Arten von Krebs.
    Die in der Pille enthaltenen synthetischen Hormone sind übrigens den natürlichen so stark ähnlich, dass der Körper sie alsKörpereigen erkennt. Nur der Spiegel wird eben so verändert, dass es (ähnliches passiert während einer Schwangerschaft) nicht mehr zu Eisprüngen kommt.
    Daran, dass man jeden Tag eine nehmen muss um geschützt zu sein kannst du übrigens logisch ablesen, dass die künstlichen Hormone nicht allzulange im Körper verbleiben. Daher ist Unfruchtbarkeit auch relativ auszuschließen. :grin:
     
    #9
    Numina, 4 März 2007
  10. Larissa333
    Gast
    0
    schau mal hier
     
    #10
    Larissa333, 4 März 2007
  11. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Sehr gutes Beispiel.
    Meiner Meinung nach kommt der Irrglaube, dass die Pille dauerhaft unfruchtbar machen kann, noch aus ihren Anfangszeiten, in denen die Dosierung um ein Vielfaches höher war. Da waren längerfristige Schäden viel wahrscheinlicher.
     
    #11
    Numina, 4 März 2007
  12. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist mal totaler Blödsinn. Die Nachwirkungen der Hormone können viel länger gehen, bis sich der Zyklus wieder eingependelt hat kann es gut und gerne über ein Jahr dauern. Ich habe vor über einem Jahr die Pille abgesetzt und habe noch immer Zyklen von rund 35 Tagen (Tendenz allerdings fallend), obwohl ich vor der Pille total regelmäßige Zyklen von 24-26 Tagen hatte. Von "wieder hergestellt" würde ich noch lange nicht reden.
     
    #12
    birdie, 4 März 2007
  13. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Du hast einen natürlichen Zyklus, mit Menstruation und Eisprung, demnach einen natürlichen, der sich auch für eine Schwangerschaft eignen würde. Das und nicht mehr war gemeint.
     
    #13
    Numina, 5 März 2007
  14. Rogue
    Rogue (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Verheiratet
    Hier ist die Frau zum Thread :schuechte

    Also ich habe schon Interesse so eine Pille zu nehmen. Denn ich denke ich spreche für einige Frauen (wenn auch nicht alle), das die "Regelblutung" oft eine echte Plage ist. Vorallem fühle ich mich dann auch immer rundum unwohl und total dreckig. Am liebsten würde ich mich jeden Tag mehrmals für Stunden in die Badewanne setzen.

    Angefangen habe ich damals mit der Mircrogynon. Doch da ich diese nicht mehr vertragen hatte und die Regelschmerzen immer noch da waren (das ich mich zum Teil nicht bewegen konnte), habe ich zur Belara gewechselt. Doch da war der Schlamassel noch größer... denn ich hatte von Stund an keine Lust mehr auf Liebe.
    Mein Frauenarzt hat mir dann hinterher die Yasmin verschrieben. Die Lust ist wieder da und die Regelschmerzen sind nur noch bedingt vorhanden. Eigentlich sind sie so gut wie weg. Doch manchmal habe ich sie auch wieder richtig heftig. Kommt wohl aufs Wetter an :tongue:

    Naja ich wäre der Pille (meine Freundin nimmt die seit einem halben Jahr) Cera Zett oder so ähnlich, auf jeden Fall nicht abgeneigt. Jedoch glaube ich hat, mein Mann da was falsch verstanden :zwinker: denn nicht mein Frauenarzt hat mir die Pille empfohlen, sondern meine Freundin hat mir davon erzählt.

    Lg
    Rogue
     
    #14
    Rogue, 8 März 2007
  15. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich denke schon, dass das ein ziemlicher Eingriff in den Körper ist, wenn man gar keine Blutung mehr hat.

    Finde das etwas pubertär, sich zu wünschen, keine Regelblutung mehr zu haben. Bei Regelschmerzen sollte man meiner Meinung nach erstmal versuchen, die Ursache dafür zu beheben (z.B. mit Magnesium), anstatt dem Körper nicht mal mehr eine Woche von vier die Gelegenheit zu geben, nicht fremdgesteuert zu sein.

    Ich bin ne Frau, ich hab meine Tage und das ist (unter vielen anderen) ein Grund, mich eben als Frau zu fühlen und nicht als Neutrum.
     
    #15
    amaretta, 8 März 2007
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Es gibt aber Frauen, bei denen sich für die Regelschmerzen keine so leicht behebbare Ursache feststellen läßt. Und ganz ehrlich - lieber die Pille als eine von 4 Wochen im Monat Schmerzmittel schlucken. Ich bin davon jetzt auch nicht so schlimm betroffen, aber meistens ist ein Tag dabei, wo ich wirklich Schmerzmittel nehmen muß, weil ich höllische Kopf- und sonstige Schmerzen hab und einfach GAR NICHTS gehen würde sonst. Wenn ich mir vorstelle, daß es Frauen gibt, bei denen das 7 Tage lang so schlimm oder gar noch schlimmer ist... :rolleyes_alt: Man kann sich ja auch nicht jeden Monat eine Woche lang krankschreiben lassen...
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 8 März 2007
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also um mich als Frau zu fühlen brauch ich keine Regel mit Schmerzen. :ratlos: Im Übrigen hat man die Regel z.B. im LZZ ja noch, nur eben seltener.
     
    #17
    krava, 8 März 2007
  18. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Deswegen hab ich ja geschrieben, dass ich vorher versuchen würde, die Ursache dafür zu beheben. Ich meine, es gibt zahlreiche homöopathische Mittelchen, Hausmittel, Schüssler-Salze und, und, und... Bin halt nicht so der Typ von Mensch, der sich einfach irgend ne Tablette verschreiben lässt und gut isses... Aber zum Glück ist das ja nur meine Meinung und jeder darf machen, was er will. :smile: Muss ja auch zugeben, dass ich bei Regelschmerzen nur bedingt mitreden kann. Hab noch nie Schmerzmittel deswegen genommen.

    @krava:
    Deswegen meine ich ja, dass man versuchen kann, die Ursache für die Regelschmerzen zu beheben. Dann hätte man evtl. keine schmerzhafte Regel mehr und alles ist ok.
    Hä, im LZZ hat man seine Tage? Ich dachte, des is dann auch so ne Art Abbruchblutung? :ratlos:
     
    #18
    amaretta, 8 März 2007
  19. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja ist es auch (ist es ja unter Pilleneinnahme grundsätzlich immer, auch ohne LZZ), aber schmerzmäßig ist da nicht unbedingt ein Unterschied zur normalen Regelblutung. Und es ist eben trotzdem eine Blutung, vielleicht ein bisschen schwächer und/oder kürzer, aber trotzdem eine Blutung. Und zumindest bei mir ist es so, dass ich auch bei dieser "künstlichen" Blutung Schmerzen habe. Zwar schon weniger als ohne Pille, aber sind trotzdem noch vorhanden.
     
    #19
    krava, 8 März 2007
  20. crazycowgirly
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    also ich gehöre zu denen die die cerazette schon nimmt. ich nehm sie jetzt schon ein jahr und ich muss sagen ich lebe damit sehr gut.
    ich hab sie aufgeschrieben bekommen da ich bei allen anderen pillen, in der pillenpause so wie migräne bekommen hab.

    und ich finde auch das man sich ohne tage als frau fühlen kann, dazu brach ich mir doch nicht was weiß ich für schmerzen antun. ich finds auf jedenfall sehr gut auch gerade bei meinem beruf das ich meine tage nicht mehr bekomme.

    ich kann das nur jedem empfehlen der auch in der pillenpause mit schmerzen zu kämpfen hat.
     
    #20
    crazycowgirly, 9 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verhütungsmittel vollständigen langfristigen
Pinklady789
Aufklärung & Verhütung Forum
16 März 2016
5 Antworten
Domee
Aufklärung & Verhütung Forum
9 März 2016
18 Antworten
Daylight
Aufklärung & Verhütung Forum
20 November 2015
20 Antworten
Test