Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Caroline A
    Gast
    0
    28 Februar 2005
    #1

    Verhütungsschutz bei Zwischenblutung

    Hallo zusammen!

    Erstmal vorweg: Ich hab bereits die Forumssuche benutzt, aber nichts wirklich passendes gefunden. Falls ich es übersehen habe, tut es mir leid ;-)

    Mein Anliegen ist Folgendes:
    Hab vor zwei Monaten mit der Pille angefangen, zuerst Microgyn, die ich aber nicht vertragen habe (Wasseransammlung vor allem in der Brust) und bin dann zu Petibelle gewechselt. Da ich immer ziemliche Beschwerden bei meinen Tagen habe (Kopfschmerzen, Konzentrationsbeschwerden) und dies auch in der Pillenpause gespürt habe, hat mein FA mir geraten, für ein paar Monate die Pille durch zu nehmen, d. h. ohne Pause.

    Soweit so gut. Auf meinem "aktuellen" Streifen befinden sich noch (mit heute) drei Pillen. Allerdings habe ich heute morgen leichte Blutungen bekommen. Nehme an, es sind Zwischenblutungen, die Tage können es mit Pille (keine Einnahmefehler) ja nicht sein.

    Ich bin jetzt total verunsichert, was den Verhütungsschutz angeht. Bin ich noch geschützt trotz Blutungen? Bzw. wann bin ich dann wieder geschützt? Ab der ersten Pille des nächsten Streifens (wäre dann Donnerstag, weil ich ja die Pause ausfallen lasse). Hängt ein evtl. Schutz auch von der Dauer der Blutung ab?

    Wäre sehr dankbar für Eure Hilfe.

    Liebe Grüße,
    Caroline
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Verhütungsschutz gegeben?
    2. Zwischenblutungen???
    3. Zwischenblutungen?
    4. Zwischenblutung
    5. Zwischenblutung
  • tierchen
    tierchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2005
    #2
    Doch! ich kriege meine Tage fast immer zu früh, wenn ich in dem Monat ein bisschen Stress hatte!
    Laut meinem FA bleibt der Schutz dann trotzdem erhalten!
    Frag aber am besten deinen FA selber!!
     
  • simimaus
    Gast
    0
    1 März 2005
    #3
    Mein FA hat mir mal gesagt, daß Zwischenblutungen meist ein Zeichen wären, daß nicht genügend Hormone vorhanden wären und der Verhütungsschutz in diesem Moment nicht ganz sicher ist. Da es bei Dir allerdings fast vor Ende des Pillenstreifens ist, weiß ich nicht, wie es sich da verhält.

    Muß mich meiner Vorrednerin anschließen, frag doch am besten Deinen FA selbst, er kann Dir sicher genau Auskunft geben. Das sollte doch am Telefon möglich sein.
     
  • Caroline A
    Gast
    0
    1 März 2005
    #4
    Hallo Ihr zwei,

    erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Wahrscheinlich habt Ihr Recht und ich sollte meinen FA nur kurz mal anrufen.

    Allerdings hat die Zwischenblutung mittlerweile wieder aufgehört, also nur einen Tag gedauert und war ganz leicht (wenig Blut in bräunliche Richtung, ein bißchen verdickt). Also insofern sollte wohl doch noch alles in Ordnung sein, oder?

    Viele Grüße,
    Caroline
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 März 2005
    #5
    also wenn sie die pille ohne einnahmefehler genommen hat, dann kann es so etwas wie "nicht genügend hormone" nicht geben. die pille wirkt, weil ein gewisser schwellwert überschritten wird. dabei ist egal, ob dieser schwellenwert gerade mal knapp überschritten wird oder stark überschritten wird. entweder die pille wirkt oder se wirkt nicht, ein bisschen wirken gibt es nicht genauso wie ein bisschen schwanger... :zwinker:

    wenn du einen langzeitzyklus machst dann solltest du aber trotzdem nach ca. drei packungen eine pillenpause einnehmen. die schmierblutung kann anzeichen dafür sein, dass du nach dieser packung vielleicht mal wieder eine pause einlegen solltest. :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste