Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • fünkchen
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verliebt
    16 März 2008
    #1

    verhütungsstäbchen

    kann mir vlt. jemand was über die kosten beim vehrütungsstäbchen sagen? würd mir das gerne einsetzen lassen, weil ich das mit der pille schon zu oft beinah vergessen hätte. vorallem auf partys und so. im ganzen kostet es 300 euro. aber muss ich das mit 19 komplett alleine bezahlen oder zahlt krankenkasse auch was? wie viel? ist das bei allen krankenkassen gleich?

    weitere infos zum stäbchen auch gerne erwünscht ggf. erfahrungen.....
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    16 März 2008
    #2
    Die Kosten werd ich soweit bis 20 von der Kasse übernommen, so wie die Pille auch.
    Würd ich aber bei meiner Kasse vorsichtshalber erstmal nachfragen.

    Noch mehr zum Implanon:

    Link wurde entfernt

    Grundsätzlich sollte man vorher erstmal die Cerazette einige Monate nehmen, um zu sehen, ob du die Hormone überhaupt verträgst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    16 März 2008
    #3
    Hmm, meine persönliche Meinung ist sehr zwiegespalten.

    Ich würde dir dazu raten, dich ausreichend zu informieren. Über Nebenwirkungen etc.

    Das zahlt die Kasse wenn ich noch nicht so alt bin? Auch mit der Gefahr, dass ich das eventuell bald wieder rausnehmen lassen möchte? Dann lass ich mir das mit 19 bezahlen und dann muss ich jahrelang keine Kosten mehr übernehmen?

    Mich hat immer der Kinderwunsch abgehalten. Mit 20 vielleicht nicht so, aber man will ja auch irgendwann Kinder. Und die Pille absetzen ist um einiges angenehmer, als sich das Teil rausnehmen zu lassen, abgesehen von den hohen Kosten, die man durch das Einsetzen des Stäbchens hat. Mindestens 3 Jahre müsste man das Ding schon tragen, damit sich die Kosten rechnen (anstelle der Pille).

    Verträgst du denn die Pille gut? Liegt es nur am eventuellen "Vergessen"?

    LG
     
  • diamond in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.168
    121
    0
    nicht angegeben
    16 März 2008
    #4
    Wenn wirklich nur das Vergessen dein Problem ist, wäre der Nuvaring für dich vielleicht eine Option.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    16 März 2008
    #5
    Ich würde dir auch eher zum Nuvaring raten ... da ist auch dein Problem mit dem Vergessen erledigt ... du legst den Ring ein, der bleibt dann drei Wochen drin und dann nimmst du ihn wieder raus. Musst also lediglich zweimal im Monat dran denken.
    Bis du 20 bist zahlt die Kasse ja noch ... danach würde der dich für drei Monate (also drei Ringe) ca. 45,-€ kosten ...

    Vorteil für dich ist einfach, dass du den jederzeit absetzen kannst, wenn du ihn nicht verträgst ... was beim Implanon doch mit etwas mehr Aufwand und vorallem auch Kosten verbunden ist.

    Abgesehen davon habe ich bisher auch nicht allzu viel Positives vom Implanon gehört, was die Nebenwirkungen angeht ...
     
  • Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    16 März 2008
    #6
    Ich hatte das Implanon auch schon vor ein paar Jahren und kann davon nur abraten.

    Ich hatte mit hormonellen Präparaten vorher nie Mühe und dachte, das sei eine gute und bequeme Möglichkeit der Verhütung.

    Zuerst hatte ich 1/2 Jahr keine Tage mehr, was mich auch nicht weiter gestört hat. :engel:
    Dann aber wechselte sich das und ich hatte praktisch nur noch meine Tage. Das war dann ungefähr so, dass ich 3 Wochen Periode hatte, nachher 1 Woche nicht. :ratlos:
    Habe es ein halbes Jahr mitgemacht und habe das Implanon dann wieder entfernen lassen. Bei uns übernimmt das keine Krankenkasse, musste ich aus eigener Tasche bezahlen. Das war nicht ganz billig und dementsprechend habe ich mich geärgert. :mad:

    Mittlerweile weiss ich von ganz viel anderen Frauen, dass ihnen das Verhütungs-Stäbchen auch nicht gut getan hat.
    Überlege Dir deshalb gut, ob du das wagen willst, denn es ist heute noch so.
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    16 März 2008
    #7
    Löschen des Acc. nicht möglich...
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    16 März 2008
    #8
    Also, ich werd das Stäbchen wahrscheinlich bald bekommen. Zu den Nebenwirkungen kann ich nur sagen, dass es die bei JEDER hormonellen Verütung gibt und man halt austesten muss, wir es bei einem selber ist.
    Das mit den Kosten musst du am Besten mal nachfragen. Und mit deinem Eltern absprechen oder so.
    Bei mir ist es zum Beispiel so, dass es sich lohnen würde, selbst, wenn ich/meine Eltern es zahlen müssen.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    16 März 2008
    #9
    Jedes andere hormonelle Verhütungsmittel kann man dann aber wesentlich einfacher absetzen und wechseln, wenn man es nicht verträgt ... beim Implanon haste da nen wesentlich höheren (auch finanziellen) Aufwand.
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    16 März 2008
    #10
    Das ist mir schon klar, aber ich finde, es wird immer so dargestellt, als ob es bei dem Stäbchen besonders viele Nebenwirkungen gibt...
     
  • haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    17 März 2008
    #11
    Eine gute Freundin von mir hat das Stäbchen auch und sie verträgt es total problemlos. (um mal was positives zu nennen) :zwinker:
    Sie hat keine Probleme mit ihrer Blutung, die bleibt schon die ganze Zeit über ganz aus, auch hat sie weder Depressionen noch sonst irgendwas.
     
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.890
    168
    290
    nicht angegeben
    17 März 2008
    #12
    Ich hatte das Stäbchen und hatte keine (großen) Probleme damit, außer, dass ich meine "Tage" extrem unregelmäßig bekam, was teilweise schon nervig war beim Baden und so, weil man es NIE voraussagen konnte, und natürlich auch nichts verschieben konnte so wie bei der Pille.
    Die Krankenkasse hat bei mir nichts gezahlt, tut sie aber in Österreich bei Verhütungsmitteln sowieso nicht, wie schon gesagt wurde, am besten erkundigst du dich einfach bei deiner.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste