Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

verheiratete dame und ein fehler ....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jasminn34, 8 November 2017.

  1. Jasminn34
    Jasminn34 (33)
    Ist noch neu hier
    7
    1
    0
    in einer Beziehung
    hallo zusammen ich bin neu hier und möchte ein bisschen meine situation erklären vielleicht hilft es mein gewissen ...
    ich bin zwar lange verheiratet (11 jahre ) habe zwei kinder und wie bei allen anderen auch bei uns läuft es nicht ganz gut aber so ist das leben halt nichts läuft perfekt auf ewig ...
    seit monaten haben wir stress mir fehlt die aufmerksamkeit wir reden immer darüber wenn was ist aber es hilft nur für kurze zeit dann ist alles wie es war ... mein mann ist ein arzt er hat viel stress arbeitet fast non stop aber ich liebe ihn
    vor kurze zeit hat bei uns auf die arbeit einen jungen student angefangen er ist viel jünger als ich 23jahre ... wir sind uns viel näher gekommen ohne dass wir darüber reden es war so zusapen ganz spontan und ich habe mir nie gedacht dass wir uns näher kommen aber letzte woche hatten beide zusammen länger gearbeitet und mit der zeit haben wir uns geküßt und ein bisschen mehr oral... aber kein richtige vaginalsex. ich habe schlechtes gewissen ich habe mein mann nie betrogen ich kann es mir nicht erzählen es wird ihm weh tun ... ich habe den jungen am nächsten tag erzählt dass das ein ausrutscher war und nie wieder vorkommt ...
    mein mann merkte dass irrgendwas nicht stimmt aber denkt es ist die arbeit und kinderstress ....
    vielleicht war einer oder eine in meiner lage wie kommt man jetzt raus . wie vergisst man das was war ?

    vielen dank.
     
    #1
    Jasminn34, 8 November 2017
  2. User 153996
    Öfters im Forum
    136
    53
    30
    vergeben und glücklich
    Hey,
    das klingt nach mehr als einem “Ausrutscher”. Und ich befürchte vergessen kannst du das auch nicht... :frown:
    Das Problem ist glaub ich, dass du mit eurem Sexleben auf Grund von Arbeit und Kindern unzufrieden bist. Und da sich bei deinem Mann trotz Gesprächen nichts ändert, eben dieser Ausrutscher. Ich versteh dich irgendwo, wenn ich versuche mich in deine Lage zu versetzen - aber ganz ok ist das trotzdem nicht.
    Du solltest es natürlich nie erwähnen, aber mit deinem Mann mal ein endlich klärendes Gespräch führen - denn sonst lebt ihr nur nebeneinander her & funktioniert nur, da ihr 2 Kinder habt...
    —> setz deinem mann die Pistole auf die Brust. Mir ist eine harmonische Beziehung wichtiger als noch mehr geld (gut, als Studentin hab ich nichts, aber als Arzt sollte auch bei 2h weniger am Tag noch genug rauskommen...)
    und das solltet ihr klären - feste zeit für euch, wo dann halt der Job mal egal ist - oder Wochenenden, wo die Kinder bei den Großeltern sind. Aber sonst wird das mit eurer Ehe vielleicht nichts mehr - das hoffe ich nicht - aber er muss sich da auf dich zu bewegen und auf dich eingehen!!!
    Oder seine Priorität ist der Job - und dann weißt du auch wo du dran bist...
     
    #2
    User 153996, 8 November 2017
  3. Demetra
    Demetra (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.244
    108
    384
    Verheiratet
    Dein Mann ist 23 und Ihr seid seit 11 Jahren verheiratet?
     
    #3
    Demetra, 8 November 2017
    • Witzig Witzig x 2
  4. Rescue
    Rescue (31)
    Klickt sich gerne rein
    126
    18
    9
    vergeben und glücklich
    Nein, der Student mit dem sie den Ausrutscher hatte ist 23 ;-)
     
    #4
    Rescue, 8 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  5. User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.406
    348
    4.417
    vergeben und glücklich
    Nein, der Student, dem sie einen geblasen hat, ist 23...

    [Edit] Zu langsam.^^
     
    #5
    User 71015, 8 November 2017
  6. User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.163
    168
    450
    in einer Beziehung
    Der junge Student ist 23, so verstehe ich das :upsidedown:
     
    #6
    User 68557, 8 November 2017
  7. Demetra
    Demetra (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.244
    108
    384
    Verheiratet
    *haut sich vor die Stirn* Aaahhhh
     
    #7
    Demetra, 8 November 2017
    • Witzig Witzig x 1
  8. User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.149
    398
    4.434
    Verliebt
    Es war ein erster Ausrutscher und ich wette darauf es werden in den nächsten Jahren noch ein paar "Ausrutscher und mehr folgen.

    Du hast letztlich getan was du WIRKLICH wolltest, so was passiert nicht einfach so, der Entschluss it lang zuvor gefallen, sonst wäre das nie passiert.:zwinker:
     
    #8
    User 71335, 9 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 12
    • Interessant Interessant x 1
  9. User 131884
    Öfters im Forum
    122
    53
    65
    Verheiratet
    Das war alles andere als ein „Ausrutscher“! Das war ein Hilfeschrei deines Selbst, ein Akt von Untreue (deinem Mann gegenüber) aus Treue zu dir selbst, ein Versuch deine Selbstachtung zu erhalten.

    Warum willst Du das vergessen? Willst Du dich selbst vergessen, deine eigenen Bedürfnisse, deine Sexualität, dein Recht auf Spass, Lust, Sex, Selbsterfahrung, Selbstentfaltung?

    Warum willst Du es deinem Mann nicht sagen, um ihn zu schonen? Schont er dich, geht es so mit dir um, respektiert er so deine Bedürfnisse, dich?

    In meinen Augen hast Du drei Möglichkeiten.

    Du lässt es laufen wie bisher. Dann wirst Du wohl über kurz oder lang fremdgehen, sexuell und/oder emotional, mit dem vollen Programm. Wie lange das gut geht wird sich zeigen.

    Du kannst an dir selbst arbeiten, deine Befürfnisse unterdrückenden, bekämpfen. Dann kannst Du deinem Mann treu bleiben, dir selbst aber kaum. Frustration, womöglich Depressionen, sind dann zu erwarten. Wie lange Du das aushältst kannst nur Du beantworten.

    Oder Du nimmst das Geschehene zum Anlass und machst deinem Mann deine Bedürfnisse und den Ernst der Lage klar. Nur der Weg kann wenigstens potentiell ein konstruktiver sein, die anderen beiden sind für mich sehr destruktiv.
     
    #9
    User 131884, 14 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  10. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.735
    348
    2.444
    vergeben und glücklich
    Das ist nicht zwangsläufig auch bei allen anderen so, dass es (wie selbstverständlich) "nicht ganz so gut läuft", vermutlich dauerhaft, aber warum ist das bei EUCH so?

    Habt ihr überhaupt noch eine richtige Beziehung? Gibt es Zweisamkeit? Weiß dein Mann, was oder dass du vermisst?
     
    #10
    User 83901, 14 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. Jasminn34
    Jasminn34 (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    1
    0
    in einer Beziehung
    danke für eure antworten leider ist es immer so wie vorher bei uns ich habe kein schlechtes gewissen mehr aber meine gedanken spielen hin und her ich habe lust ihn wieder zu treffen aber mein gewissen belastet mich ... ich weiss nicht ob immer fremd gehen oder ons sich so schön anfühlt oder nicht ...
     
    #11
    Jasminn34, 14 November 2017
  12. krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.231
    898
    9.193
    Single
    Na ja hier wird dir niemand sagen können, was du am besten machen solltest und die Gewissensbisse kann dir auch niemand abnehmen.
    Wenn es mit deinem Partner nicht mehr so läuft wie du es dir wünschst und Gespräche auch nur kurzzeitig Besserung bringen, dann solltest du dir vielleicht überlegen, das ganze zu beenden. Oder wie glücklich macht dich diese Beziehung überhaupt noch?
    Das alles aber bitte unabhängig von einem 23jährigen Mann, mit dem mal ein bisschen gefummelt oder geblasen hast.
    Der war mal ein kurzer Impuls für dich und ich kann auch verstehen, dass er dich reizt und du ihn gerne wieder treffen möchtest und mit ihm auch noch weiter gehen möchtest. Eben weil von deinem Mann ja in der Richtung nichts mehr kommt, der Beruf wichtiger ist als das Private usw.

    Aber entweder ihr findet da einen Weg raus oder ihr beendet das. Na ja oder du gehst weiterhin fremd, die Option gibts natürlich auch. Ich würde dich deshalb nicht verurteilen, ich kenn genügend Männer, die das in ihren Beziehungen seit langem machen. Ob es der beste und richtige Weg ist, keine Ahnung. Das ist sicherlich typabhängig.
     
    #12
    krava, 14 November 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  13. User 18741
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    113
    56
    Verheiratet
    Das was Du beschreibst ist purer Egoismus.

    Es ist ok, wenn der Partner davon weiß.
    Es ist in meinen Augen aber verantwortungslos, es hinter seinem Rücken zu machen.
    Bislang war es bloß ein Ausrutscher, aber das was Du jetzt beschreibst ist geplant und gewollt.

    Zu Sex mit anderen Menschen gehören auch Risiken.
    Die kannst Du für Dich in Kauf nehmen, aber Dein Mann kennt sie nicht.
    Wenn man eine offene Beziehung führt, dann weiß der Partner das. Er weiß, dass Du auch mit anderen Menschen sexuellen Kontakt hast, er weiß, das es dabei auch zu unerfreulichen Infektionen kommen kann (Kondome schützen nur bedingt vor Geschlechtskrankheiten).
    Hinter seinem Rücken jedoch... das halte ich persönlich für verantwortungslos und egoistisch.
    Wenn die Partnerschaft nicht mehr funktioniert und Du Dich austoben willst, dann kläre das mit ihm oder beende die Beziehung, aber das was gerade läuft, ist ein Egotrip auf Kosten Deines Partners und dem Risiko einer bösen Scheidungsschlacht mit den Kindern zwischen den Fronten.
     
    #13
    User 18741, 14 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  14. Jasminn34
    Jasminn34 (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    7
    1
    0
    in einer Beziehung
    hast du recht ich denke ich werde auf das perfekte moment warten und mit ihm über unsere beziehung reden :frown: ich will ihn nicht verlieren aber anderszeit mir fehlt die aufmerksamkeit und mehr ..
     
    #14
    Jasminn34, 14 November 2017
  15. Rescue
    Rescue (31)
    Klickt sich gerne rein
    126
    18
    9
    vergeben und glücklich
    Für solche Gespräche gibt es keinen perfekten Moment. Und es gibt viele Paare die in eurer Situation sind. Ich selbst bin eigentlich kein Freund von einer offenen Beziehung. Aber auch ich habe in letzter Zeit häufiger darüber nachgedacht. Ich liebe meinen Mann, keine Frage. Aber wenn partout nichts mehr läuft und man nur noch Mutti und Vati ist, es nur noch Zeit für Kind, Hausbau und Arbeit ist. Man sich als Paar einfach auch ein Stück verliert und das geht eben schneller als gedacht.

    Natürlich muss man an der Beziehung arbeiten. Allerdings geht das schwer wenn der eine Partner gar nicht bemerkt das Probleme vorhanden sind, das man sich entfremdet weil eben alles andere wichtig ist. Wenn du auf den perfekten Moment wartest um mit ihm über deine Bedürfnisse zu sprechen, dann wird das Gespräch nie zu Stande kommen.

    Ich habe meinem Mann auch schon öfter gesagt wenn sich nichts ändert dann wird es irgendwann zu einem Seitensprung oder festen Lover nebenbei kommen. Denn ich will in meinem Alter nicht auf Sex verzichten müssen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 November 2017 um 12:55 ---
    Ich finde es eher egoistisch wenn mein Partner von mir "verlangt" auf meine eigene Sexualität zu verzichten nur weil er/sie nicht mehr will, oder keine Zeit hat oder was weiß ich. Sex ist ein Ausdruck von Zuneigung und festigt die Beziehung. Es gibt genügend schwerwiegende Gründe warum ein Paar keinen Sex mehr haben kann, keine Zeit zu Zweit mehr etc. aber Arbeit gehört da ganz sicher nicht dazu.
     
    #15
    Rescue, 15 November 2017 um 12:55
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  16. showrunner
    showrunner (39)
    Ist noch neu hier
    78
    8
    14
    nicht angegeben
    Also wenn du das so siehst, ist das Thema eh gegessen?
    Wenn dein Mann nicht mehr auf dich eingeht und es ihm eigentlich egal ist, du aber eine funktionierende Beziehung willst: trenne dich.Wenn du nur Sex brauchst und Anerkennung, such dir eine Affäre. Aber keinen Jungen mit 23. So ein Alter ist gefährlich.
     
    #16
    showrunner, 15 November 2017 um 14:23
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  17. Rescue
    Rescue (31)
    Klickt sich gerne rein
    126
    18
    9
    vergeben und glücklich
    *schmunzel* Verwechselst du mich da gerade? Ich kann mich nicht entsinnen einem 23 Jährigen die Pfeiffe gelutscht zu haben. Hast du meinen Post überhaupt richtig gelesen?

    PS: Wieso ist das Alter gefährlich? Heißt das eine Affäre mit einem älteren Mann oder im selben Alter wäre ok. Aber Jünger nicht?
     
    #17
    Rescue, 15 November 2017 um 14:29
    • Witzig Witzig x 1
  18. User 131884
    Öfters im Forum
    122
    53
    65
    Verheiratet
    [QUOTE="Rescue, post: ...

    PS: Wieso ist das Alter gefährlich? Heißt das eine Affäre mit einem älteren Mann oder im selben Alter wäre ok. Aber Jünger nicht?[/QUOTE]

    Dann plädiere ich dafür, dass Affären mit älteren Herrn als ungefährlich deklariert werden ... natürlich ganz uneigennützig :smile:
     
    #18
    User 131884, 15 November 2017 um 15:39
  19. User 18741
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    113
    56
    Verheiratet
    Wo verlangt er das denn bei ihr?
    Das kann er doch nur verlangen, wenn beide darüber offen reden.
    Und wenn dann ein nein kommt, dann muss sie ihm offen saen, was das für sie bedeutet und welche Konsequenzen es hat.
    So macht man das unter gleich berechtigten Menschen in einer Partnerschaft.
    In meiner nun fast 20 Jahre währenden Beziehung kam es auch zu langen Phasen ohne Sex und dennoch bin ich nicht fremd gegangen, trotz Möglichkeiten und einer unüberlegt daher gesagten "Erlaubnis" meiner Frau.
    Bei einer Partnerschaft gibt es Höhen und Tiefen und gerade mit kleinen Kindern können die sexuellen Tiefen auch mal eine Weile andauern und sorry, aber das ein Hausbau der Beziehungskiller schlechthin ist, das ist mittlerweile Allgemeinwissen.
    Und in einem solchen Umfeld kann es schon vorkommen, das ein Partner so mit den Themen der Kinder oder des Hausbaus befasst ist, das er nicht mitbekommt, das ihm gerade der stützende Partner wegbricht, auf den er als gesichert setzt und ihn/sie dadurch vernachlässigt, weil er gedanklich mit dem Nestbau oder der Brutpflege befasst ist.
    Da muss man dann schon mal aufschreien und mit dem Pfosten winken.
     
    #19
    User 18741, 15 November 2017 um 19:14
  20. Rescue
    Rescue (31)
    Klickt sich gerne rein
    126
    18
    9
    vergeben und glücklich
    Du Schlingel ;-)
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 November 2017 um 19:25 ---
    Im Grunde wird es ja schon als Selbstverständlich genommen wenn es keine Zweisamkeit mehr gibt. Würden die Menschen in ihren Partnerschaften offen reden, gäbe es sicher nicht so viele in dieser Situation. Und wenn ein Mann sich beschwert das seine Frau nicht mehr will, dann ist das doch völlig normal. Bei einer Frau heißt es gleich wir suchen bestätigung. Nein, man möchte die Nähe zu seinem Mann. Spüren das man Geliebt wird, auch körperlich und seinem Partner auf diesem Wege das selbe gleich zurück geben.

    Und wenn ich meine eigene Sexualität vernachlässige, ohne auf meinen Partner rücksicht zu nehmen, ja dann verlange ich förmlich von Ihm ebenso darauf zu verzichten wie ich es tue.

    Ich weiß nicht in wie weit die TS mit ihrem Mann darüber gesprochen hat.

    Mein Mann bekommt regelmässig aller 4 Wochen die ganze Scheune auf den Kopf und das mit heftigen Donnerwetter.
    ABER wie ich bereits sagte es gibt keinen perfekten Moment für solche Gespräche, darauf sollte man nicht warten denn dann schiebt sich das immer weiter auf. Sowas sollte man gleich ansprechen, versuchen zusammen eine Lösung zu finden, bevor man den Schritt des Vertrauensbruches geht. Und da die TS ja sozusagen schon einen Fehltritt hatte, ist das Gespräch längst überfällig. Aber wissen wir ob da nicht schon vorher mehrfach was gesagt wurde? Das Bitten und Wünsche an den Partner vllt ignoriert wurden um seinen eigenen Stiefel zu gehen? All das wissen wir eben nicht.

    Und ich muss immer wieder sagen Respekt an jene die es so lange Gemeinsam schaffen, mit all den Widrigkeiten. Das gilt aber nun einmal nicht für Alle ;-) ich will damit nichts entschuldigen, ich kann es selber inzwischen nur etwas besser verstehen.
     
    #20
    Rescue, 15 November 2017 um 19:25

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten