Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verkorkste Jugend

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sascha**, 27 Februar 2006.

  1. Sascha**
    Sascha** (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    Hallo zusammen,

    Ich möchte euch hier jetzt ein Problem schildern, wo ich bestimmt der einzige in ganz Rheinland-Pfalz bin, der dieses Problem hat.
    Bitte lest es euch durch, ich brauche einen gute Ratschläge von Leuten mit Lebenserfahrung.

    Also ich bin jetzt 20 ½ Jahre alt und habe keine Freunde, keine Freundin (noch nie gehabt), war noch nie auf einer Party, noch nie in einer Disko und noch nie in einer Kneipe, hatte noch nie Kontakt zu einer Frau.

    Das ganze fing so an:

    Als es mit 15 16 Jahren damals so los ging bei uns in der Klasse mit Partys, Alkohol und dem Interesse fürs andere Geschlecht.
    Ich wurde genau wie alle anderen aus meiner Klasse auch zur Geburtstagsparty eingeladen, soll heißen ich war kein Sonderling, Spasti oder Außenseiter bis dato und ich war auch ziemlich beliebt und akzeptiert in der Klasse!
    Das einzige Problem an der Sache war ich selbst: Ich lehnte die Einladung zur Party einfach ab, weil ich ganz einfach keine Lust hatte bzw. keinen Sinn darin sah dort hinzugehen.
    Ich verstand damals einfach nicht, was denn so toll an dem Scheiß Biertrinken sein sollte.
    Jeder von den Jungs prahlte Montags immer damit wie besoffen er doch gewesen ist und bla, bla bla.

    Des weiteren hatte ich überhaupt keine Lust darauf neue Leute kennen zu lernen, geschweige denn ein Mädchen.
    Ich hatte mich überhaupt nicht zu Mädchen hingezogen gefühlt!

    Als ich dann 19! Jahre alt wurde kam plötzlich der Wendepunkt:

    Dieser wurde mit Sicherheit auch teilweise dadurch ausgelöst dass ich gezwungenermaßen im Rahmen meiner beendeten Berufsausbildung zum Elektroniker mit meinem Lehrjahr (wir waren 19 Jungs) eine Abschlussfahrt nach Köln machte und dort alle natürlich saufen waren und Party gemacht haben.
    Ich verstand plötzlich was alle an dem Party-machen so toll fanden.
    Die Geselligkeit, die Lockerheit und einfach das Betrunkensein, aber das wisst Ihr ja selber.

    Es kam mir so vor, als hätte ich die letzten 4 Jahre total am Leben vorbei gelebt und überhaupt nichts mitbekommen!

    Denn auf einmal hatte ich dann auch das Bedürfnis neue Leute kennen zu lernen und interessierte mich plötzlich auch für Mädchen.
    Aber als dann dieser Ausflug vorbei war, stand ich vor dem nichts:

    Ich hatte keine Freunde, alle waren in festen Cliquen integriert und jetzt quälen mich diese Fragen Warum?
    Warum habe ich damals mit 16 nicht zugesagt und bin auch auf diese Schulpartys gegangen?

    Warum wollte ich das einfach nicht?????????????????????????

    Es sind jetzt bald 6 verdammte Jahre meiner Teenagerzeit die ich einfach weggeworfen hab, in der andere tausende Erfahrungen gesammelt haben und sich weiterentwickelt haben, eine Zeit in der die anderen zig Beziehungen gehabt haben und noch mal so viele Freundschaften geschlossen haben.
    Das schlimmste an der ganzen Situation ist einfach die Tatsache, dass ich einfach diese Zeit nicht mehr nachholen kann.

    Ich würde einfach ALLES dafür geben, wenn ich noch mal 15 oder 16 sein könnte, dann würde ich alles anders machen, dann könnte auch ich heute über schöne Jungenderinnerungen mit den anderen erzählen und hätte auch meine Erfahungen gemacht.
    Diese Gedanken werden dann immer noch dadurch verstärkt, wenn ich diese 15-16 jährigen Teenager auf der Straße sehe, jetzt zb. an Karneval wie sie da mit Ihren Kumpels durch die Straßen ziehen und man merkt Ihnen Ihre jungendliche Unerfahrenheit noch an, halt eben dass es für sie noch alles neu ist.
    Und immer dann wenn ich das sehe, dann wird es alles noch viel schlimmer, dann geht’s mir wieder so elend dreckig weil ich dann genau weiß dass ich diese Zeit meines Lebens verpennt hab.

    Und heute ist wieder Rosenmontag und ich hänge wieder hier daheim rum, während draußen alle Leute sich des Lebens erfreuen.
    Ich habe keine Chance mehr mich gleichaltrigen anzuschließen weil sie wie gesagt alle Ihre festen Freundschaften bzw. auch Beziehungen haben und weil die einfach alle viel weiter entwickelt sind als ich.

    Und das ist halt nur eins von 10 Millionen Problemen die ich hab.
    Und diese Probleme alle überfordern mich halt total!
    Mir schwirren so viele Gedanken und Fragen auf einmal im Kopf rum, dass ich sie garnicht alle auf einmal Wahrnehmen kann.
    So und seit einem halben Jahr nehme ich dann auch noch Drogen damit ich wenigstens für ein paar Stunden ruhe vor diesem Terror in meinem Hirn habe und schon habe ich das 10Millionen und einste Problem an der Backe, es werden halt immer mehr.
    Ja ich weiß dass Ihr das wahrscheinlich nicht nachvollziehen könnt und denkt der ist Krank im Kopf, aber das weiß ich selber dass ich das bin!

    Ich schreibe das jetzt hier einfach auch mal weil ich sonst wirklich K E I N E N habe dem ich das erzählen kann weil ich halt niemanden kenne und meine Eltern interessiert das sowieso einen feuchten Dreck.
    Sie hätten mich damals mit 15 auf den richtigen weg schicken müssen, hätten sagen müssen dass ich auch unter Leute gehen soll, dass haben sie aber verpennt, und heute geht es Ihnen am Arsch vorbei wie es mir geht.
    So ich denke jetzt hab ich euch genug zugelabert!

    Vielleicht gibt es ja hier doch einen der das zumindest in Stücken nachvollziehen kann!
     
    #1
    Sascha**, 27 Februar 2006
  2. Midy
    Gast
    0
    Das hätte auch von mir stammen können und ich schwöre genau das gleiche hab ich mir vorhin auf meinem nach Hause weg am Bahnhof umgeben von 1000 Karnevalsjecken auch gedacht...
    Alles genau so wie es bei dir steht.
    Sollten uns zusammen tun...
     
    #2
    Midy, 27 Februar 2006
  3. Kuscheltier
    Verbringt hier viel Zeit
    357
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Der Anfang der Geschichte könnte auch von mir sein :grin:
    Ich bin gerade 16, aber Alkohol und Parties snd für mich der letzte Sch***! Ich sehe halt keinen Sinn darin, mein ganzes Geld für Zeug auszugeben, das mir eh nicht schmeckt und Freunde, die das nicht akzeptieren sind für mich keine Freunde :zwinker:
    Freunde, die das annehmen und mich auch zu Feten einladen, obwohl ich nichts trinke, dass sind für mich Freunde; die einen nehmen, wie man ist.

    Aber du kannst mir doch nicht erzählen, dass mit 20 1/2 dein Leben schon zu Ende sein soll?
    Geh doch einfach mal raus in die Disko! Da gibt es 100%ig auch Leute, die neue Leute kennenlernen wollen und auch alleine dastehen! Probier es doch einfach mal aus, was hast du denn schon zu verlieren :smile:
     
    #3
    Kuscheltier, 27 Februar 2006
  4. Midy
    Gast
    0
    geh du mal wenn du alleine bis und keinen kennst in irgend ne disco! spannend! :geknickt:
     
    #4
    Midy, 27 Februar 2006
  5. pinepeak
    pinepeak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Single
    Ich weiß, ist mehr so dahin gesagt, aber warum denn eigentlich nicht? Wie ich bis jetzt mitbekommen habe gibt es mehrere Leute hier die das gleiche Problem haben. Es werden sich also sicher noch einige melden. Und wenn ihr schon in der Nähe wohnt, auch 60km sind keine Entfernung, dannt könntet ihr euch doch wirklich zusammen tun.
    Ihr müsstet ja auch keine besten Freunde werden. Einfach damit ihr jemanden habt mit dem ihr einmal im Monat (oder in der Woche) weggehen könnt. Wenn ihr wollt eben als Mittel zum Zweck.
    ... nur so eine Idee.
     
    #5
    pinepeak, 27 Februar 2006
  6. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt
    1.060
    0
    1
    Single
    Hey, du kannst zwar nich alles, aber nen Teil nachholen. Du bist zwar in keiner Clique und hast keinen Freundekreis, aba dann besorg dir einfach einen! (ick weiß, klingt einfacher als getan, aber wenn du dich erstma überwunden hast läuft dat wie von selbst.)
    Du hast doch sicher Bekannte, Leute deines Alters mit denen du dich gut verstehst. Such dir einen davon aus und lad ihn zu irgendwat ein, so dat es aussieht, als wär er nich dein letzter Strohhalm.
    Dat könnte zum Bsp. so aussehen.:
    Du:"Hey Ingo, ich weiß, passiert selten, dat ick dich ma anruf, aber am Samstag is doch blablablaParty im Hexenkessel. Hättest du Bock mitzukommen? Könntest ja noch n paar Freunde mitbringen, dann nehmen wa uns n Taxi zurück"....etc etc etc.
    Er wird glauben, deine Freunde hätten eventuell nur keine Zeit oder wären dir zu blöd geworden, weshalb du neue Weidegründe erschließen willst. :zwinker:
     
    #6
    Ramalam, 27 Februar 2006
  7. sternchen1986
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    Single
    hi!
    ich kenn dein problem auch.
    ich mach mir auch nen kopf drüber, warum ich keine freunde hab. aber: ich will mich jetzt nicht belehrend abhören: aber nimm blos die finger weg von drogen. das macht dich noch deprimierter.
    das ist der falsche weg.
    wie vorschläge von den anderen hören sich nicht schlecht an.
    aber wie stellt ihr euch das vor? einfach in eine disko allein zu gehen? da würd ich mich ja noch beschissener fühlen, wenn ich die ganzen cliquen seh.
    lg
     
    #7
    sternchen1986, 27 Februar 2006
  8. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Also vorerst: an Karneval geh ich gar nicht erst raus:cool1:

    Aber ansonsten kann ich dir eins verraten - mir ging/geht es von deiner Lage her zu 100% ähnlich.
    Ich habe alles verpaßt! Zwar jetzt nicht sonderlich mit 16, ok, da auch schon, weil ich nichts gemacht habe, aber besonders die letzten Jahre.
    Ich bin nur daheim gesessen, habe jede Party in den Wind geschlagen, wollte nur daheim sein, mich verschließen, war gegen alles, was die Welt da draußen zu bieten hatte, wollte nichts hören und nichts sehen (ich denke, es lag auch an meinem Partner, weil er nicht wollte, daß ich mich wo rumtreibe und dann vergaß ich selbst auch irgendwas noch zu wollen - ein Fehler!) und das bereue ich jetzt alles verdammt. Ich kann diese Zeit von früher nie wieder nachholen, an mir ist vieles in meinem Leben vorbei gelaufen, mein Leben würde jetzt wohl anders aussehen, wenn ich nur etwas daran geändert hätte (ich hätte jede Zeit die Möglichkeit gehabt, ich habe nur den Hintern nicht hochgekriegt). Ich hätte jetzt mehr Freunde, ich hätte einiges mehr erleben können.

    Vielleicht ist es auch nicht anders gewollt, ich weiß es nicht. Ich kann nur versuchen JETZT das beste zu machen. Ich kann mir selbst nichtmal erklären, wie ich das die letzten Jahre ausgehalten habe. Nie rausgehen, nichts zu machen, nichts zu wollen, das erscheint mir gerade alles so unerklärlich, daß es mich fast in den Wahnsinn treibt, besonders wenn ich dann sehe, daß ich in Clubs dann eher zu den Älteren gehöre, so daß man manchmal schon komisch beäugt wird.

    Ich kann dir nur eins empfehlen. Geh raus! Deinen alten Leute, die jetzt weg sind, kannst du vielleicht nicht nachkommen, aber du kannst raus gehen und auf andere Persönlichkeiten treffen, auf ganz neue Leute und nochmal von vorne beginnen. So mache ich es auch! Und es war mitunter einer der besten Entscheidungen, die ich je in meinem Leben getroffen habe!
     
    #8
    Witwe, 27 Februar 2006
  9. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    hey, bei mir wars auch so. manchmal wünsche ich mir, nochmal zehn jahre jünger zu sein und es diesmal zu genießen. da das aber nichts wird, kann ich nur eines dazu sagen: du musst in der gegenwart leben. du bist jetzt zwanzig. das ist nen prima Alter, um die sau rauszulassen. du kannst alles tun, was du magst, bist volljährig. deine jugend ist nicht vorbei, der beste teil kommt jetzt. diesmal kannst du die sache wenden und es besser machen. hör auf über die vergangenheit zu grübeln und traurig zu sein. das bringt einfach nichts. du willst dir mit dreißig doch nicht vorwerfen, schon wieder zeit verschwendet zu haben und den selben fehler gemacht zu haben...
     
    #9
    klärchen, 27 Februar 2006
  10. Pennywise1980
    0
    Hallo,

    mein Leben verlief bisher ähnlich wie das von Sascha, mit dem Unterschied, dass ich prinzipiell glücklich so bin - das einzige, was mir in letzter Zeit zu fehlen beginnt, ist ein weibliches Wesen an meiner Seite (aber ich fürchte, die da so denken wie ich, sind selten), aber nach Disco, Partys, Geselligkeit und Freundeskreis hatte ich nie Interesse und werde ich vermutlich auch nie haben. Ich habe schon als Kind lieber allein Bücher gelesen und mit Lego gespielt, anstatt mit Freunden herumzuziehen. Wobei ich in der Schule nie ein echter Außenseiter war. Ich hatte immer ein paar Leute, mit denen ich mich gut verstand und die mich auch so mochten, wie ich war. Aber auch bei denen hatte ich nie Interesse, außerhalb der Schulzeit auch noch mit ihnen zusammenzuhängen.

    Also ich nicht :smile:, aber ganz ehrlich, selbst wenn ich gesellig wäre, könnte ich auf das Betrunkensein wohl gut verzichten :wuerg:

    Sieh's so: Hättest Du's getan, wärst Du wie alle anderen geworden. Ist es immer erstrebenswert, so wie alle anderen zu sein? Ich finde nicht.

    Also wenn ich sowas schon höre, "der richtige Weg" ... wer schreibt den denn fest? Der Lebensstil eines Jugendlichen ist doch nicht in Stein oder DIN-Norm gemeißelt, mit Soll-Ist-Tabelle und Abweichungsanalyse.

    Aber wenn Du jetzt doch das Bedürfnis nach Geselligkeit hast, dann tu was dagegen. Gibt's doch nicht, dass es unmöglich ist, Leute kennenzulernen, wenn man es will. Manche ziehen mit 30, 40 in eine neue Stadt und schaffen's auch.
     
    #10
    Pennywise1980, 27 Februar 2006
  11. MelANie881402
    0
    Ich kenn das Problem auch. Nur ich denke, dass dies zu einem persönliche Gründe hat, auf der anderen Seite gibt es aber auch gesellschaftliche Gründe.

    Klar ist, wenn man ständig zu einer Party eingeladen wird und ständig absagt, dann wird man halt irgendwann nicht mehr gefragt. Wer will sich auch ständig schon einen Korb holen?
    Man hätte sich ja auch nicht besaufen müssen, aber man wäre dabei gewesen und oftmal ist dabei sein alles.

    Aber auf der anderen Seite liegt es irgendwie auch an der Gesellschaft selbst. In unserer Zeit haben halt gewise Werte einfach keinen Stellewert und dazu gehört eben auch der Wert einer Freundschaft, heute werden eher Zweckgemeinschaften eingegangen, also Gemeinschaften für einen bestimmten Zweck und für eine bestimmte Zeit und wenn der Zweck entfällt und somit die Zeit vorbei ist, dann geht halt jeder wieder seinen Weg allein.
    Dazu kommt noch, dass es heute auch drauf ankommt was man darstellt, wenn man bei vielen eben nicht bei allem mitzieht, dann ist man schnell out. Als Beispiel, sinnloses besaufen, Drogen nehmen, bestimmte Sachen haben usw.
    Nur ist es wert nur um mit dabei zu sein, solche Dinge mitzumachen, obwohl man sie nicht will? Ich denke nicht, weil wer einem nicht so akzeptiert wie man ist, der sucht auch nicht nach Freundschaft.
    Deshalb lass dir gesagt sein, du hättest zwar vielleicht besser gehandelt, wenn du mal ab und zu zu Partys hingegangen wärst, aber ob du dann heute besser stehen würdest als jetzt, das kann dir keiner garantieren, weil wer weiß den, ob du noch eingeladen worden wärst, wenn du dieses sinnloses Besaufen nicht mitgemacht hättest, dann wärst du womöglich nicht mehr eingeladen worden, weil du dann eben für einige ein Langweiler wärst.

    Ja, Leute es ist immer schwerer richtige Freunde zu finden und zu halten, deshalb sollte man über jeden froh sein mit dem man richtig befreundet ist.
     
    #11
    MelANie881402, 27 Februar 2006
  12. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Der Beitrag hätte auch so ähnlich von mir sein können.

    Ich hab auch irgendwie meine Jungend verpasst. Mit 18/19 hab ich aber gemerkt, dass da "irgendwas" fehlt im Leben.

    Dann mehr Kontakt zu meinem Nachbarn gesucht (nen Jahr jünger als ich) und nen wirklichen Freund gefunden, dann bin ich halt so in seinen Freundeskreis mitreingerutscht, aber ich merke doch öfters,dass mir halt bestimmte Erinnerungen an Ereignisse fehlen, eben weil ich nicht dabei war.

    Und dass ich mit manchen seinen Freunden in knapp 5 Jahren nie mehr als 2 Sätze geredet habe.

    Das sind halt nicht MEINE Freunde und werden es auch nie sein.

    Mit den Leuten, die bei mir in der Realschule waren, hab ich immer noch spärlichen Kontakt, man sieht sich vllt. 5-6 mal im Jahr.

    Die sind aber irgendwie alle so "anders" wie ich gewesen damals. Komischerweise haben wir aber jetzt wieder mehr gemeinsam, da die auch alle an irgendeiner deutschen Hochschule ihr Dasein fristen und alle genau gleich am Fluchen sind, wie scheiße die ganzen Hochschulen doch sind....

    Aber ich habs an der Hochschule wieder verpennt, mir nen passenden Freudeskreis aufzubauen, dafür hätte ich dahinziehen müssen. Jetzt für die letzten 2 Semester lohnt das auch nicht mehr.

    Ich hab zwar 5 Leute, die mit mir sympathisieren, aber wirkliche echte Freunde sind das nicht, eher Arbeitskollegen.

    Aber ich bin eh kein Mensch, der immer viele Leute um sich rum brauch.

    Menschen sind dumm, machen Fehler, werden Eifersüchtig, man muss immer höflich sein etc. etc.

    Ich glaube ich mach ne Ich AG auf, wo nur ich alleine für mich verantwortlich bin.

    In der Gruppe bin ich nämlich unausstehlich, da ich immer andere Leute alle für doof halte (meist leider zu Recht...)

    Seh das auch mal positiv, dass du Einzelgänger bist, du brauchst dich um nichts kümmern, hast keine Verpflichtungen etc.

    Ich merke das immer an mir, dass mich dieser ganze Bindungskram ankotzt. Immer soll man was für andere machen, wenn man dann mal sagt; NEE, dann ist man plötzlich nen scheiß Freund.

    Gut, dass die die mich kennen mittlerweile wissen, dass ich nur was mache, wenn es mir auch was bringt.

    Du hast doch bestimmt Berufschulkollegen gehabt, damit kannste doch mal was machen, oder mach ne Weiterbildung, hat den Vorteil, dass die meistens dieselben Interessen haben wie du.

    Aber geh einfach mal alleine raus in die Clubs, wenn ich mit meinen Kumpels mal weggehe, dann renn ich eh meiste Zeit alleine rum (jetzt in der Disco)

    Leute beißen nicht.

    Wenn du Probleme hast auf sozialer Ebene, zieh dir nen paar Bücher rein über Kommunikation etc. Da wird dir geholfen, musst dass allerdings auch anwenden, nur lesen bringt es nicht.

    Man muss nur wollen.
     
    #12
    Henk2004, 27 Februar 2006
  13. DoubleBig
    DoubleBig (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    Single
    ach ja... teile davon kommen mir bekannt vor... in der schule hat mich das alles nicht interessiert... bin auch immer in schon bestehende klassen gekommen, hab mich zwar mit allen gut verstanden, aber ausserhalb der schule hab ich nie jemanden getroffen, dann in der ausbildung das gleiche... und eh alles nur männer... was mir ein wenig weitergeholfen hat war ein lzum studium... da kommen ja viele menschen zusammen, die sich alle nicht kennen und da kann man dann auch welche kennenlernen.. aber auch eher männer(informatik halt...)

    DoubleBig
     
    #13
    DoubleBig, 27 Februar 2006
  14. timbo
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    Single
    Ist doch immer wieder krass! Da kommt man sich mit seinen Problemen total allein vor, und schaut in dieses Forum und sieht das es da noch viele viele andere gibt.
    Ich hatte meine Jugend auch total verpasst. Noch vor 1 Jahr war ich fast bei Null, genau wie du jetzt (nur ohne Drogen!!). Und mittlerweile würd ich sagen dass ich mit meinem Umfeld voll zufrieden sein kann, ich hab ne Clique, bin jedes Wochenende auf Party und soviel unterwegs das es mir manchmal schon zuviel wird. Bei Mädchen komm ich glaub ich ganz gut an, und da ich langsam so etwas wie Selbstbewusstsein kennenlerne, fang ich auch an was draus zu machen! Sogar das mit dem Sex hab ich dann auch vor Kurzem nachgeholt...:zwinker: Wie oben beschrieben: So wie du klingst bist du nicht irgendein Zurückgebliebener mit dem sich sowieso niemand in der Disco zeigen möchte, geschweige denn den ein Mädchen kennenlernen will. Das ist schonmal sehr sehr wichtig! Beschreib dich mal genauer! Auch wenn es blöd klingt, ich glaub wenn es darum geht Kontakte zu knüpfen ist das Optische immernoch ziemlich wichtig. Wie oben gesagt: Frag doch mal ein paar Bekannte ob sie was mit dir unternehmen, denke das is der beste Weg Freunde oder Bekannte zu finden! Und achte mal auf dein Auftreten, vielleicht wirkst du ja ablehnend ohne es zu merken? Knüfp Kontakte aber sei dabei bloss nich allzu penetrant.

    Das mit dem Phänomen an Karneval kenn ich nur allzu gut! Wenn ich seh dass da Jugendliche schon mit 15,16 ihre Jugend voll auskosten, mit Freunden Party machen, Mädchen und sowas. Das tut immernoch sehr weh!:cry:

    PS: Hatte vor ner Weile auch mal nen Thread dazu eröffnet:

    Verlierertyp (Vorsicht lang!)

    Ach und lass die Drogen weg, damit verbaust du dir vielleicht den Weg jemals aus diesem Tief zu kommen.:ratlos:
     
    #14
    timbo, 27 Februar 2006
  15. XxKEKSxX
    Gast
    0
    kinders ihr verpasst nichts.
    das leben is länger als von 15-20 :zwinker:

    geniesst euer leben so lange wie es geht, aber wegen den 5 jährchen baucht euch mal echt keinen kopf machen :smile:
     
    #15
    XxKEKSxX, 27 Februar 2006
  16. hemmerling
    hemmerling (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    103
    0
    Single
    Tröste Dich,
    ich bin 44
    hab noch nie ne Freundin gehabt,
    so viel Sex wie ein durchschnittlicher katholischer Geistlicher ( also keine Jungfrau mehr LOL),
    wenig Bekannte,
    Freunde keine
    keiner taucht bei mir auf,
    eher finde ich schon im WWW Bekannte ( über ICQ Messager ect) die mit mir chatten

    ABER DAS SAUFEN UND DAS ZEITFRESSENDE RUMHÄNGEN MIT LEUTEN DIE SAUFEN WOLLEN,

    das hab ich mir gut und gerne erspart.

    Also schau dass was beruflich aus Dir wird, leg Dir ein Hobby zu, unternimm was ALLEINE,
    schau zu ob Du Erfolg bei den Frauen hast ( oder eben auch nicht)
    und pfeiff auf Cliquen !

    Spätestens wenn sich alle pärchenweise vereinzeln, so meist mit Mitte 20 bis Anfang 30, brechen die Cliquen auseinander, und alle hängen nur noch allein mit Partner(in) und Kind. Dann nützt es auch nichts, als Einzelner in einer Rest-Clique rumzuhängen.

    Neue Freundschaften findet man dann nur noch zu anderen Pärchen, wehe wenn Du dann solo bist - also 5.tes Rad bei 2 Pärchen wirst Du auch nix werden.

    Ehrlich, im Rumsaufen und Feiern eine Lebensperspektive sehen, neeeeeeee.....

    Euer Rolf
    in Bielefeld aufgewachsen, WO WIR KARNEVAL und fröhliche Geselligkeit HASSEN.
     
    #16
    hemmerling, 27 Februar 2006
  17. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich dachte Bielefeld gibt es gar nicht *fg*


    Ich hab strenge Eltern, durfte erst mit 18 in die Disse, von Alkohol ganz zu schweigen, hatte nur brave Freundinnen und musste bis ich nach dem Abi zum Studieren wegzog immer am WE um eins zu Hause sein. :geknickt:

    Ich hab dann an der Uni die Puppen tanzen lassen....ist noch lange nicht zu spät! Da geht`s doch erst richtig los! :grin:
     
    #17
    Piratin, 27 Februar 2006
  18. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    so, dann reihe ich mich auch mal hier ein. Könnte nämlich alles (ebenfalls bis auf die drogen) auch gut ein Teil meiens Daseins auf diesem Planeten sein. Ich schreibe das bewusst so teathralisch, weil ich eigentlich kein Leben habe, ich existiere nur.

    Ohne jetzt vergleichen zu wollen ich bin aber ärmer dran als ihr
    bei mir geht das nur schon 'n bißchen länger: dieses Jahr werden's 30

    edit: nagut, bei hemmerling sinds wahrscheinlich ein paar mehr
     
    #18
    User 28689, 27 Februar 2006
  19. Sascha**
    Sascha** (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten!

    Das hilft mir schonmal!

    Das schlimmste an der ganzen Situation ist halt, dass ich das ganze nie wieder nacholhen kann, und damit kann ich mich einfach nicht abfinden, obwohl jedes Kleinkind weiß dass man halt die Zeit nicht zurrückdrehen kann, aber trotzdem kann ich mich nicht damit abfinden!

    Zum Thema bekannte: Alle die ich kenne also durch Ausbildung halt, sind in Cliquen alle drinne, da ist irgendwie keiner von uns Auszubildenen mit einem anderen Arbeitskollegen so richtig befreundet.
    Ich bin einfach so hilflos, alsob ich gerade erst in diese Welt gestetzt wurde und niemand kennt mich!

    Ich weiß einfach nicht wie ich es angehen soll Freunde zu finden!
    Das liegt zu 90% an meiner Persöhnlichkeit weil ich halt nicht so der Typ bin der inrgedwo aufkreutz und sagt bzw. denkt :" Hier bin ich, starrt mich alle an ich will eure Aufmerksamkeit"!

    Also ich mache eher so den ruhigen eindruck und ich denke halt immer dass kein Mensch sich für so einen interessiert weil ruhige Leute halt auch langweilig sind!

    Vom aussehen her hat irgendeiner eben gefragt: Also ich bin schlank und trage auch immer moderne Klamotten und hab auch Moderne Frisur und ich denke wenn man mich nicht kennt dann merkt man nicht, dass ich halt so anders bin als die breite Masse!


    Oh ja, dass kann ich sooooo gut nachvollziehen genau so geht es mir auch!!!!

    Das ist echt verblüffend, ich hätte nie gedacht dass es hier Leute gibt die genau das gleiche wie ich erleben, aber bevor ich letzte Woche auf dieses Forum gestoßen bin dachte ich immer das ich einer der einzigen auf der ganzen Welt bin.

    Aber das eigenartige ist, dass ich niemanden kenne, also so vom Hören sagen, der auch in keiner Clique bzw. Verein ist.
    Alle reden immer nur von Ihren Kumpels wo sie waren am Wochenende usw.
     
    #19
    Sascha**, 3 März 2006
  20. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    Das kommt schon noch, dass du lernst dich damit abzufinden, glaub mir, mir gehts auch gerade so. Mein ganzes Leben habe ich zurückgeschaut bzw. mich gefragt warum ich nicht wie die andern, warum funktioniert das bei mir nicht, wieso ich?, jetzt ist mir das ziemlich egal und ich versuche zumindest nach Vorne zu schauen. Ehrlich, es kümmert mich herzlich wenig was war bzw eben nicht war; ich habe mittlerweile die Einstellung: ihr könnt mich mal! Gemeint sind alle Personen aus meiner Vergangenheit.
    Womöglich spielt auch der Ortswechsel (über 600 km) eine Rolle und auf jeden Fall die Tatsache, dass ich nun nichtmehr unter den Fittichen, will sagen dem Einfluss, meiner Eltern leben muss.

    Ja was glaubst du denn wieso? Wir sind doch alle (man möge mir verzeihn, wenn ich damit jmd wider erwarten unrecht tue) Stubenhocker, wir haben doch niemanden dem wir uns offenbaren, wir gehen doch nicht raus. So gesehen ist das Internet eine ideale Möglichkeit doch "raus zu gehen"; dachte ich jedenfalls Ende der neunziger war wohl aber doch noch zu früh.
     
    #20
    User 28689, 3 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verkorkste Jugend
UNEXIST
Kummerkasten Forum
26 Juni 2005
5 Antworten
Test