Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

verlassen worden

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Damian, 7 Mai 2008.

  1. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Hallo zusammen!

    Ich war schon ne ganze Weile nicht mehr aktiv...nunja...jetzt hab ich wohl wieder etwas mehr Zeit dazu. Wie
    schon der Titel sagt wurde ich von meiner Freundin verlassen. Ich hätte nach all den Streitereien auch garnicht
    gedacht, dass es mich so sehr runter reissen würde. Ich bin jetzt nicht der Typ der den Sand in den Kopf
    steckt...oder andersrum. Mach ich nicht. Nur leide ich schon ziemlich drunter. Das hat verschiedene Faktoren.
    Unter anderem hatte ich sehr viel mehr von ihr erwartet. Mindestens mal, dass sie ihren Hintern zu mir schiebt,
    wenn sie schon schluß machen will. Ich habe sehr lange drüber nachgedacht und versuche dabei so fair zu bleiben
    wie es eben geht.

    Letztlich wars ne ganz typische Geschichte. Sie ist 6 Jahre jünger als ich und in meinen Augen hat sie noch
    nicht ganz verstanden um was es bei einer Beziehung geht. 3 Tage nach dem Ende unserer Beziehung, an ihrem
    Geburtstag, hatte sie einen neuen Freund. Sie hat sich nicht getraut es mir zu sagen, ich habs dann über einen
    Freund erfahren. Ihr Kommentar dazu "Ich hab mir halt gedacht: Warum nicht?". Das erklärt glaub ich auch
    verschiedene Reaktionen von ihr, die ich mir vorher nicht erklären konnte. Ich bin enttäuscht und sehr wütend.
    Allderings bin ich auch nicht der Typ, der dann versucht den Gegenpart fertigzumachen oder sowas lächerliches.

    Ich habe ihr ausreichend Zeit gegeben den Mut aufzubringen es mir zu sagen. Dann hab ich ihr nochmal gesagt, was
    ich von ihrem Verhalten halte und ihr gesagt, dass ich nicht weiß ob es in meinem Leben einen Platz für einen
    solchen Menschen habe. Zuvor hatte sie mir noch beteuert, wie gern sie mich hat und dass sie gerne Kontakt
    halten würde. Leider hat sie das nicht gezeigt. Nicht einmal eine Entschuldigung oder ein Zugeben, dass ihr
    Verhalten nicht ganz OK war. Das letzte was ich von ihr hörte war gestern ein Brief mit meinem
    Ersatzautoschlüssel, den ich bei ihr gebunkert hatte. Es war nur der Schlüssel drin und es stand nichtmal ein
    Absender drauf. Als ob der Brief aus dem Nichts gekommen wäre. Ich hab sehr darunter gelitten, dass ich noch die
    Hoffnung gehegt habe, dass wenigstens ein Satz drin stehen würde. Sowas wie "Tut mir Leid wie es gelaufen ist".
    Nicht mal so wichtig war ich ihr. Ich liebe also eine Frau, die nie existiert hat. Die Wut auf mich selbst ist
    dabei mitunter einer der schlimmeren Teile der Geschichte. Sicher auch, dass ich nach und nach herausfinde, dass
    sie bei vielen Dingen schlichtweg nicht die Wahrheit oder eben garnichts gesagt hat. Nicht aus bosheit, sondern
    eben aus dem Unvermögen heraus mit sich selbst und dem Leben nicht zurechtzukommen. Diese blöde Rosarote Brille
    und diese Blöde Hoffnung, dass alles wieder gut wird, wenn man nur drüber redet. Leider hat sie auch nicht mit
    mir drüber geredet...das hätte ich mir sehr gewünscht. Wenigstens einmal während der Beziehung hätte sie auf
    mich zukommen sollen und sagen "wir lösen das Problem, wir setzen und jetzt mal zusammen". Die Hoffnung stirbt
    halt zuletzt und die treuen sind meistens sowieso die angeschmierten.

    Ich will eigentlich nichts wie aus diesem Chaos raus. Ich will nicht mehr jeden Tag an sie denken.
    Glücklicherweise habe ich freunde, die mir geduldig zuhören und mich in den Arm nehmen, wenn ich das brauche. In
    kürze werde ich auch 1 1/2 Wochen nach Schottland fahren und mit einem Rucksack durch die Highlands laufen um
    mich mal ganz auf mich zu besinnen. Ich glaub das wird mir gut tun. Was natürlich immer gut ist ist reden. Ganz
    viel.

    Was ich also mit dem Post bezwecke ist, dass ich etwas trost finde, in dem ich über alles nochmal rede. Täglich
    steht hier ja im Schnitt mindestens ein Posting drin wo es um eine Beziehung geht, die schiefgegangen ist. Wie
    wärs wenn wir uns einfach mal gegenseitig den Kopf tätscheln...kommt auf jeden Fall besser als selbigen gegen
    die Wand zu hauen.


    Wer macht mit?


    Grüße

    Damian
     
    #1
    Damian, 7 Mai 2008
  2. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Hey...ich denke mal, dass eure Beziehung schon einige Wochen vorher nicht mehr so ganz toll lief und sie wohl auch nicht mehr zufrieden war. Da hat sie wohl vorher schon ihren neuen Freund kennengelernt, mit dem sie danach dann zusammengekommen ist, oder? In dem Punkt kann man ihr dann nichts vorwerfen, glaube ich. Nur, dass sie nicht ehrlich war, dazu sollte man dann schon noch den Mut haben, weil es einfach fair ist.
    Vielleicht kann sie aber auch schlecht mit der Trennung und der daraus resultierenden Situation umgehen und verhält sich deswegen so, wie soll man sagen, unfreundlich? Ist natürlich schon sehr traurig, wenn man nicht mal mehr ein "Tut mir leid" für jemanden übrig hat, den man mal geliebt hat. Aber solche Menschen gibts immer wieder, kenne ich auch. Am Anfang tut das schon ziemlich weh, aber irgendwann wird es einem egal. Verstehen werd ich solche Leute nie. Wenn ich wen geliebt habe, dann bin ich auch nach der Trennung noch fair und ehrlich. Tut mir leid für dich, dass das bei dir so läuft...dafür fährst du ja bald in Urlaub und Urlaube helfen oft ungemein :smile:
     
    #2
    LiLaLotta, 7 Mai 2008
  3. Damian
    Damian (36)
    Doctor How Themenstarter
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    das tat gut :smile:

    Ja...ich würde behaupten, dass die letzten 3 - 4 Monate schon schlecht liefen. Ich bin mir aber weiterhin sicher, dass sie ihren neuen Freund NICHT lange kennt!

    Der Witz ist, ich habe sie darauf angesprochen! Alles wurde verneint und würde so nicht stimmen...und am Ende hat doch alles gestimmt. Ich bin jetzt auch kein depressiver Mensch, der immer gleich das schlimmste annimmt und sich dann hinterher bestätigt fühlt, obgleich er den Fall mindestens indirekt herbeigeführt hat. Mir ist eben aufgefallen, dass sie sich immer weiter entfernt hat. Ausserdem hat sie mich immer mehr aus heiterem Himmel angemacht ...also a la "Du stehst im Weg!" Ich weiss garnicht, warum ich mir das so lange hab bieten lassen. Aber der Kopf ist halt oft weg....
     
    #3
    Damian, 7 Mai 2008
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Mach das:smile: Vielleicht laufen wir uns über den Weg, bin dieses Jahr auch dort unterwegs.


    Zur Sache, dass sie 3 Tage danach schon nen neuen Freund hat:
    Meiner Ansicht nach erklärt sich das, dass sie schon länger keine Gefühle mehr für Dich hatte und die Trennung für sie schon mehr oder weniger beschlossene Sache war. Genauso kann es sein, dass sie für ne ernsthafte Beziehung noch nicht reif war.
    Die genauen Gründe wirst Du nie erfahren. Um was gingen die Streitereien eigentlich genau? Hattet Ihr verschiedene Ansichten/Meinungen, die sich nachteilig auf die Beziehung auswirkten'
    Jedenfalls der Satz "Ich hab mir halt gedacht: Warum nicht?" lässt darauf schliessen, dass sie wie Du schon annimmst, den wahren Sinn einer Beziehung nicht verstanden hat. Hatte sie schon Beziehungserfahrung?
     
    #4
    User 48403, 7 Mai 2008
  5. Damian
    Damian (36)
    Doctor How Themenstarter
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Sie hatte schon 6 Beziehungen..alle so um die 3 - 6 Monate. Das ist die Phase wo das verliebtsein ganz toll ist und danach aufhört...

    Ich bin mir sogar sehr sicher, dass sie trotz allem noch nicht reif dafür ist. Sie hat bis vor kurzem noch bei ihren Eltern gewohnt.

    Die streitigkeiten kamen auf, weil sie mich immer häufiger aus dem nichts agressiv angemacht hat. A la "Du stehst im Weg!"

    Anschliessend will sie dann 10 Minuten alleine gelassen werden. Nur sehe ich das einfach nicht ein jederzeit bereit zu sein auf den Flur (sie wohnt in ner WG) zu gehen und zu warten, bis sie sich wieder abgeregt hat, obgleich es nichtmal einen Grund gab sich aufzuregen. Ihr ist halt irgendwas runtergefallen oder so. Das reichte schon. Das hat sie auch oft mit ihren Eltern abgezogen...bei anderen Menschen traut sie sich das nicht.

    Egal was nun noch dahinter steckt. Sie hat schlichtweg keine Beziehung geführt, sondern jemanden gesucht, der für sie da ist und was austauschbares, was dieses schöne verliebtsein Gefühl produziert. Das ist meine Meinung. Habe gerade erfahren, dass sie der Freundin von nem kumpel von mir, mit der sie in einer Band ist, bei streitigkeiten zwischen den beiden geraten hat schluß zu machen und auszuziehen...

    Dar erklärt auch einiges. Tja...bleibt für mich wirklich nur noch so schnell wie möglich emotionalen Abstand zu gewinnen.

    Das war einfach sehr weh tut, ist dass sie mir noch kurz vorher erzählt hat, dass sie ja "gefühle für mich" hätte und sie hätte mich "so scheisse gern" ... Nur hat sie nie was dafür getan und es auch nicht gezeigt. Tja...die Hoffnung ist so ziemlich tot. Das tut wirklich wirklich weh.

    Abgeschlossen hat sie schon vorher damit. Das hat sie zwar erst abgestritten aber beim letzten Gespräch durch ein wenig Nachdruck dann doch zugegeben...

    Ich habe meinen Freunden schon gesagt, dass sie mir mit Anlauf übern Kopp hauen sollen, wenn meine rosarote Brille nochmal so undurchsichtig sein sollte :zwinker:
     
    #5
    Damian, 7 Mai 2008
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also nach Deiner Beschreibung sieht es mir so aus, dass sie von einer Beziehung erwartet, dass die rosarote Wolke immer bestehen bleibt. Das ist nun mal aber nicht so. Entsprechend, wenn der Alltag einkehrt, und die Verliebtheit nicht mehr in dem Masse vorhanden ist als am Anfang, glaubt sie, es sei dann alles vorbei. Das würde auch erklären, dass ihre Beziehungen nur kurzweilig waren.
    In dem Sinne ist sie also keineswegs reif, wenn sie Männer als Austauschware betrachtet.

    Du kannst sie also getrost in den Wind schiessen und Dich nach ner Frau umsehen, die den Sinn einer ernsthaften Beziehung versteht.
     
    #6
    User 48403, 8 Mai 2008
  7. Damian
    Damian (36)
    Doctor How Themenstarter
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Kopfmässig weiss ich das alles....

    Das Problem ist, dass ich echt drunter leide und mich dann kopfmässig frage: Warum eigentlich?
    Die Antwort ist klar: doofe Gefühle halt :-/

    Ich denke langsam gehts...bin halt noch stark angegriffen.. und da meine Vermieter auch nicht so ganz sauber sind, werde ich wohl nochmal lustig umziehspielchen betreiben müssen...wobei ich doch einfach nur mal ne Pause haben will...naja...könnte schlimmer sein.

    Danke dir!
     
    #7
    Damian, 9 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verlassen worden
sioxxz_
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Oktober 2014
4 Antworten
Bitterzart
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Januar 2014
9 Antworten
joflow
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 August 2013
11 Antworten