Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

verlieben ist nicht schwer ... ?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von JessyX, 4 März 2004.

  1. JessyX
    Gast
    0
    Also, wie mir schon des Öfteren aufgefallen ist, gibt es zum einen die Leute, die andauernd einen Partner (auch Langzeitbeziehungen) haben, und wenn mit dem einen Schluß ist, kommt bald schon der Nächste.

    Zum anderen gibt es wieder solche, bei denen es (unfreiwillig) einfach nicht klappen will, und die öfter solo als vergeben sind. Sei es, daß sie auf die falschen Typen/Mädels treffen, zu wählerisch sind, auf die ganz großen Gefühle warten, Beziehungsängste haben, ... etc. pp.

    Was meint ihr, woran kann das liegen?

    Gibt es Leute, die sich tatsächlich ständig neu verlieben können (kaum sind sie von dem früheren Partner getrennt)?
    Oder gehen sie mehr aus Gewohnheit, bzw. um nicht alleine zu bleiben eine neue Beziehung ein?
    Steckt dann hinter dem Verliebtsein vll. mehr Einbildung, oder können sie sich wahrhaftig immer auf jemand anderen einstellen?
    Sehen sie die Sache Liebe lockerer an, oder ist es einfach nur Schicksal, und sie erwischen, immer denjenigen, der richtig für sie ist?

    Und woran liegt es dann das andere längere Zeit partnerlos leben?
    Hängen sie vll. mehr an ihren vorherigen Beziehungen, und können sich daher nicht so leicht auf jemand Neuen einstellen?
    Glauben sie eher noch an die große Liebe als erstere, oder haben sie einfach nur Pech?
    Gibt es vll. einfach Leute, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht so leicht in jemanden verlieben können als andere?
    (alles vorausgesetzt man ist nicht extrem eigenbrödlerisch, schüchtern, oder dergleichen)

    Freue mich über eure Antworten!
     
    #1
    JessyX, 4 März 2004
  2. SickOfLove
    SickOfLove (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    Gibt Menschen die über Beziehungen die gescheitert sind ewig nachdenken und versuchen es zu verarbeiten und es gibt welche die einfache den/die nächste suchen um zu vergessen

    so erklär ich mir das
     
    #2
    SickOfLove, 4 März 2004
  3. mephistopheles
    Verbringt hier viel Zeit
    160
    103
    1
    Single
    Menschen sind verschieden!
     
    #3
    mephistopheles, 4 März 2004
  4. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Jessy,

    ich glaub vor ein paar Monaten gabs einen ähnlichen Thread, kannst ja mal schauen :smile:

    Aber ich antworte dir gern:

    Was meint ihr, woran kann das liegen?

    Gibt es Leute, die sich tatsächlich ständig neu verlieben können (kaum sind sie von dem früheren Partner getrennt)?
    Meine gute Freundin geht auch von Beziehung in Beziehung (seitdem sie 14 ist hatte sie immer mehrjährige, sich überschneidene Beziehungen)... Sie liebt ihre Partner aber immer voll und ganz!

    Oder gehen sie mehr aus Gewohnheit, bzw. um nicht alleine zu bleiben eine neue Beziehung ein?
    Bei meiner Freundin ist es nicht so, aber bei meinem Ex. Der kann nicht allein sein udn führt gerade eine Zweckbeziehung...

    Steckt dann hinter dem Verliebtsein vll. mehr Einbildung, oder können sie sich wahrhaftig immer auf jemand anderen einstellen?
    Ich "vergucke" mich recht schnell, merke dann aber auch schnell nach ein paar Tagen, dass es mal wieder eine kurzfristige Faszination war...

    Sehen sie die Sache Liebe lockerer an, oder ist es einfach nur Schicksal, und sie erwischen, immer denjenigen, der richtig für sie ist?
    hmmm, glaube das hängt von Persönlichkeit UND Schicksal ab...

    Und woran liegt es dann das andere längere Zeit partnerlos leben?
    gibt Millionen Gründe...

    Hängen sie vll. mehr an ihren vorherigen Beziehungen, und können sich daher nicht so leicht auf jemand Neuen einstellen?
    So ists bei mir...

    Glauben sie eher noch an die große Liebe als erstere, oder haben sie einfach nur Pech?
    Persönlichkeitsabhängig...

    Gibt es vll. einfach Leute, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht so leicht in jemanden verlieben können als andere?
    Klar, kommt ja drauf an: Erziehung, Erfahrung, Persönlichkeit, Einstellung...

    lg
    cel
     
    #4
    Celina83, 4 März 2004
  5. berni
    Gast
    0
    also bei mir setzt sich langsam die Meinung fest, dass es einfach SCHICKSAL ist :zwinker:

    anders kann ich mir die letzten Jährchen einfach nicht erklären
     
    #5
    berni, 4 März 2004
  6. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Was meint ihr, woran kann das liegen?

    Gibt es Leute, die sich tatsächlich ständig neu verlieben können (kaum sind sie von dem früheren Partner getrennt)?
    -- Ich persönlich bezweifle das und konnte es nie. Aber Menschen sind unterschiedlich und einige schliessen halt schneller ab (ev. schön während der Beziehung), andere eben nicht...

    Oder gehen sie mehr aus Gewohnheit, bzw. um nicht alleine zu bleiben eine neue Beziehung ein?
    -- Viele Beziehungen, wenn auch nicht alle, sind imho Zweckbeziehungen. Gerade bei Leuten, die von einer zur nächsten hüpfen. Muss aber natürlich nicht sein.

    Steckt dann hinter dem Verliebtsein vll. mehr Einbildung, oder können sie sich wahrhaftig immer auf jemand anderen einstellen?
    -- Ich denke viele gehen Beziehungen bereits im "Verknallt-Schwärm"-Stadium ein. Ich muss immer erst verliebt sein, bevor ich mir das überhaupt überlege. Verknallen kann ich mich schnell mal, verlieben nicht.

    Sehen sie die Sache Liebe lockerer an, oder ist es einfach nur Schicksal, und sie erwischen, immer denjenigen, der richtig für sie ist?
    -- Glück wahrscheinlich :tongue:

    Und woran liegt es dann das andere längere Zeit partnerlos leben?
    -- Ich bin zugegebenermassen kein glücklicher Single, denke aber, dass es ganz gut tut, eine Weile allein zu sein. Nur weil ich keinen Freund habe, heisst das noch lange nicht, dass ich keinen haben könnte. Vielleicht will ich ja einfach nicht... :link:

    Hängen sie vll. mehr an ihren vorherigen Beziehungen, und können sich daher nicht so leicht auf jemand Neuen einstellen?
    -- bei mir trifft das zu. Dazu kommt die Angst, wieder auf die Fresse zu fallen...

    Glauben sie eher noch an die große Liebe als erstere, oder haben sie einfach nur Pech?
    -- ich glaube noch daran

    Gibt es vll. einfach Leute, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht so leicht in jemanden verlieben können als andere?
    -- Ja, glaub ich schon, da können tausend Faktoren mitspielen...
     
    #6
    Dawn13, 4 März 2004
  7. berni
    Gast
    0
    -- Viele Beziehungen, wenn auch nicht alle, sind imho Zweckbeziehungen. Gerade bei Leuten, die von einer zur nächsten hüpfen. Muss aber natürlich nicht sein.
    den Eindruck habe ich auch öfters!!
    und da ist es halt oft bequemer und einfacher, dass man so eine Beziehung zwar laufen lässt, aber eigentlich schon "draussen" ist :-(

    nur: da blockieren sich 2 Menschen und nehmen sich gegenseitig die Chance, dass sie es eigentlich besser bei einem anderen Partner haben könnten.

    Aber das verstehe mal eine/r?!
     
    #7
    berni, 4 März 2004
  8. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Also ich kann jetzt nur von mir reden,weil ich habe ja auch eine 3 Jährige Beziehung hinter mir (seit ca. 3-4 Wochen Schluss) und ich bin auch neu verliebt.
    Ich habe das auch nicht geplant,es ist auch keine Gewohnheit,es ist einfach so passiert,in der Disco angesprochen,nett geredet und naja..nun mal sehen was draus wird..:verknallt
    Ich kann nur bei mir sagen,dass es wohl bisher Schicksal ist,denn das ich mich so schnell neu verliebe,hätte ich nicht gedacht
     
    #8
    ~VaDa~, 4 März 2004
  9. LOVLY
    Gast
    0
    Ja also erst mal sind die Menschen tatsächlich alle verschieden.

    Ja und da gibbet dann so mal folgende Unterschiede :

    Für Manche ist ist eben sehr wichtig eine Beziehung zu haben und sind ständig auf der Suche und da ist dann jemand interessantes und dann "verliebt" man sich halt mal in den und dann kann dat natürlich nicht lange so funktionieren und dann sucht man halt wieder was anderes.

    Und dann gibbet da welche die können sich wirklich so Hals über Kopf von einem in den Nächsten "verlieben". Ich würde aber doch sagen das ist ein einegebildetes Gefühl von Verliebtheit und würde es auch eher Schwärmerei nennen.

    Und andere, naja , es gibt eben Leute die sind etwas langsamer.
    Müssen erst zutraulich werden bevor sich aus Sympatien Gefühle der Verliebtheit entwickeln können.
    Oder man ist so zufrieden mit seinem Leben, dass eine Beziehung gar nicht wirklich "nötig" ist und dann nimmt man vielleicht alles ein bisschen anders wahr als jemand der ständig auf der Suche ist .....
     
    #9
    LOVLY, 4 März 2004
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Dieses "Phänomen" ist mir bei 'ner Freundin von mir auch schon aufgefallen. Also, ich kenne sie jetzt noch nicht sooo lange, aber wir haben uns eben mal so über unsere früheren Beziehungen unterhalten, und da stellte sich raus, daß sie eigentlich nie wirklich lange single war dazwischen, wenn überhaupt.

    Ich denke nicht, daß es bei ihr so ist, daß sie bloß nicht alleine sein will. Aber ich glaube, sie sieht das ganze einfach irgendwie lockerer als z.B. ich. Na ja, bis Ende Oktober war sie noch mit ihrem Ex zusammen. Dann kam zwischendrin eine ganz kurze Geschichte, wo sie total verliebt in einen war, haben auch rumgeknutscht, gekuschelt etc... nur leider hatte er eine Freundin, die er dann doch nicht verlassen wollte. Sie war einerseits sauer, andererseits auch bißchen fertig, weil sie ihn nicht vergessen konnte. Bis sie dann 'ne Woche später oder so ihren jetzigen Freund kennengelernt hat (der zu dem Zeitpunkt auch noch 'ne Freundin - seit 2 Jahren - hatte, von der sie aber zunächst nix wußte und mit der er auch schlußgemacht hat, bevor er sich mit ihr getroffen hat). Tja, nach ein paar Tagen waren sie zusammen, 2 Wochen später hatten sie Sex und noch 2 Wochen später kam "Ich liebe dich"...

    Mir wäre sowas zu schnell gegangen... aber ich denke, es gibt Menschen, die sich da einfach nicht groß Gedanken drüber machen, sondern es einfach probieren - wenn's dann doch nicht klappt, was soll's. Sie hat mir dann teilweise Dinge erzählt, wo ich dachte, sowas hätte ich an ihrer Stelle doch gern vorher gewußt... bzw. Dinge, wo man gemerkt hat, daß sie sich eigentlich noch gar nicht richtig kennen und das kennenlernen erst jetzt während ihrer Beziehung quasi "nachholen".

    Ich denke nicht, daß das "Schicksal" ist, sondern daß das verschiedene Typen von Menschen sind. Bin zwar auch erst 2 Monate von meinem Ex getrennt und wieder frisch verliebt, aber denjenigen kenne ich schon seit über 5 Jahren. Wenn ich jetzt jemanden ganz neu kennenlernen würde, würde ich mich vielleicht auch verlieben, aber ich könnte nie nach 4 oder 5 Wochen "Ich liebe dich" sagen... Und ich würde es mir gut überlegen, bevor ich eine Beziehung mit jemandem eingehe, nicht so "Na ja, schau mer mal, die Probleme werden sich schon irgendwie von selbst lösen..."

    Aber stimmt, mir ist das auch schon aufgefallen - manche Leute sind nie lange allein, andere schon, ob freiwillig oder unfreiwillig...

    Sternschnuppe
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 5 März 2004
  11. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Logisch, das ist immer einfacher. Ich denke da gehen viele den Weg des geringsten Widerstandes und ich finde das weder sich selber noch dem Partner gegenüber fair. Ich denke, einige lassen ihre Beziehungen weiterlaufen, "bis sie was besseres gefunden haben". Das meinte ich mit dem Abschliessen während der Beziehung. Das erklärt auch, weshalb sich manche so schnell wieder neu verlieben.

    Ich weiss nicht, vielleicht bin ich da eigenartig, aber ich könnte nicht mit jemandem zusammensein, nur um nicht allein zu sein. Das ist doch traurig...
     
    #11
    Dawn13, 5 März 2004
  12. berni
    Gast
    0
    vielleicht ist es zunächst einfach nur, sagen wir mal "oberflächlicher": man macht sich einfach nicht allzu viele Gedanken!

    ja und da kommt dann noch die "Macht der Gewohnheit" und der Vertrautheit ins Spiel! Es ist dann irgendwann "so" am bequemsten

    also mit Deiner Einstellung bist Du nicht allein (mir geht es ja auch so), aber dafür einsamer :jaa:

    .
     
    #12
    berni, 5 März 2004
  13. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Bei mir war es so, dass ich bisher (freiwillig!) auch mehr solo als vergeben war, ganz einfach weil ich frei sein wollte. Ich hatte keine Lust mich fest an jemanden zu binden, ständig über mein Tun oder Unterlassen Rechenschaft ablegen zu müssen usw. Außerdem wußte ich selbst noch nicht genau was ich will, mußte mich erstmal orientieren. Es hat mir riesen Spaß gemacht viele sehr unterschiedliche Männer kennenzulernen und einfach mal zu gucken, was so auf dem "Markt" ist und wie ich ankomme.
    Naja... vielleicht war ich einfach auch noch nicht reif genug für eine feste Beziehung.

    Mittlerweile bin ich über ein Jahr glücklich vergeben, und hab wohl das gefunden, was ich mir immer vorgestellt habe. :verknallt

    Eine ehemalige Freundin von mir konnte auch absolut nicht solo sein. Das totale Gegenteil von mir. Sie war ständig in Beziehungen, die zum Teil auch recht lange hielten. Ich hab mich mit ihr auch mal darüber unterhalten und sie selbst hat als Grund angegeben, dass sie einen Freund und die Geborgenheit einer Beziehung wohl irgendwie als Familenersatz braucht. Sie kam aus einem sehr zerrütteten Elternhaus (Mutter Alkoholikerin, 3 mal geschieden, Vater lebt weit weg) und hat eine Beziehung wohl immer als Möglichkeit gesehen sich eine eigene kleine heile Welt aufzubauen.
     
    #13
    User 7157, 5 März 2004
  14. Meisje
    Gast
    0
    Was meint ihr, woran kann das liegen?
    *am Charakter, Einstellung, Erziehung, Erfahrung*

    Gibt es Leute, die sich tatsächlich ständig neu verlieben können (kaum sind sie von dem früheren Partner getrennt)?
    *ich war früher sehr oft verliebt aber erst jetzt weiss ich was liebe überhaupt bedeutet .. wenn es mit ihm zu ende wäre würde es so schnell keinen neuen geben ... leute die dauernd neue beziehung haben kenen liebe meiner meinung anch nciht oder flüchten sich vor orgendwas in diese beziehungen*


    Oder gehen sie mehr aus Gewohnheit, bzw. um nicht alleine zu bleiben eine neue Beziehung ein?
    *das ist auch sehr gut möglich*

    Steckt dann hinter dem Verliebtsein vll. mehr Einbildung, oder können sie sich wahrhaftig immer auf jemand anderen einstellen?
    -

    Sehen sie die Sache Liebe lockerer an, oder ist es einfach nur Schicksal, und sie erwischen, immer denjenigen, der richtig für sie ist?
    *nein, man erwischt nicht dauernd "den richtigen" man macht mal fehler und denkst der eine wäre der richtige aber auf dauer ist das völliger blödsinn meiner meinung nach*

    Und woran liegt es dann das andere längere Zeit partnerlos leben?
    *weil sie merh ansprüche haben*

    Hängen sie vll. mehr an ihren vorherigen Beziehungen, und können sich daher nicht so leicht auf jemand Neuen einstellen?
    *sie haben einfach echte, ernsthafte beziehungen*

    Glauben sie eher noch an die große Liebe als erstere, oder haben sie einfach nur Pech?
    *keine ahnung, gehör gott sei dank nicht mehr dazu*

    Gibt es vll. einfach Leute, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht so leicht in jemanden verlieben können als andere?
    (alles vorausgesetzt man ist nicht extrem eigenbrödlerisch, schüchtern, oder dergleichen)
    *verlieben ist nicht unbedingt leicht wenn man richtig verliebt ist ... man muss dafür vertrauen entwickeln und die gefahr eingehen, verletzt zu werden .. da haben viele angst vor..*
     
    #14
    Meisje, 5 März 2004
  15. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich glaube nicht, dass man da irgendetwas verallgemeinern kann, es gibt solche und solche.
    Ich hatte auch schon Beziehungen, die mir als Schluss war echt schnuppe waren und ich mir einen Neuen geangelt habe und dann gab es auch noch Beziehungen, oder eher nur eine, an der ich ganz doll dran zu knabbern hatte, da war ich auch eine ganze Weile solo danach..
     
    #15
    Mieze, 5 März 2004
  16. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Jo, damit hast du irgendwie recht :rolleyes: :schuechte
     
    #16
    Dawn13, 5 März 2004
  17. JessyX
    Gast
    0
    Das ist ein guter Aspekt! Ich kenne auch so einige, die von einer Beziehung in die nächste schlittern oder sich mit einem eigentlich "Vergebenen" einlassen, der dann eben mal wegen ihnen mit seiner längeren Beziehung Schluß macht. Find ich persönlich alles andere als fair!
     
    #17
    JessyX, 5 März 2004
  18. mephistopheles
    Verbringt hier viel Zeit
    160
    103
    1
    Single
    hehe, vielleicht liegt die Lösung in eine 3-monatigen Kündigungsfrist ;-)
     
    #18
    mephistopheles, 5 März 2004
  19. berni
    Gast
    0
    und vor allem auch nicht besonders tragfähig!

    Ich hätte da immer die Angst, wenn ich mal jemanden ausgespannt habe,
    dass es ein anderer dann wieder schafft und sie dann auch gleich wieder weg ist.

    ne ne ne - so kann das nicht gut gehen :zwinker:
     
    #19
    berni, 5 März 2004
  20. Sabberlatz
    Gast
    0
    Kein Scherz ich habe ernsthaft drüber nachgedacht das in Zukunft an den Anfang jeder Beziehung die länger als ein halbes Jahr dauert zu stellen (also vorher abzumachen dass es 3monate gibt die man sich noch aushalten muss ^^) - wieviele Unglück man damit verhindern könnte :smile:
     
    #20
    Sabberlatz, 5 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verlieben schwer
keen
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Juli 2010
7 Antworten
Grudolf
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Mai 2009
8 Antworten
Decadence
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2006
23 Antworten