Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundschaft Verliebt in Beste Freundin

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von chiLLskiLL, 18 Mai 2010.

  1. chiLLskiLL
    chiLLskiLL (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Es ist kompliziert

    Hallo erstmal :grin:
    Zuerst einmal ein bisschen was zu meiner Person ich bin 23 und gehe zur Zeit wieder zur Schule. Allerdings ist das Leben seid ungefähr einem halben Jahr recht schwierig und anstrengend geworden. Es erwartet hier einem eine sehr lange komplizierte Geschichte, ich würde mich aber sehr freuen wenn sich ein paar die müde machen würden es sich durchzulesen.

    Also wie der Titel schon sagt habe ich mich in meine beste Freundin Nina verliebt die ich mittlerweile schon ungefähr 4 Jahre kenne. So wirklich gemerkt das ich sie Liebe habe ich ca. vor einem halben Jahr, ich hatte eigentlich nie solche Gefühle für sie aber irgendwann hab ich einfach gemerkt das die Gefühle für sie da sind. :frown:

    Das ganze klingt erstmal noch recht normal aber ich muss da erstmal etwas ausholen und ein paar sehr wichtige dinge dazu erzählen. Ich habe sie damals in einer Maßnahme vom Arbeitsamt kennengelernt und zu der Zeit war ich grade wieder ein halbes Jahr über meine damalige ex hinweg. Auf jeden fall waren wir da damals quasi wie eine Schulklasse und ich habe zu der Zeit natürlich einige Frauen kennengelernt was ich gar nicht so schlecht fand :grin:

    Aber da wollte ich überhaupt noch gar nichts von ihr. Weil ich zu der Zeit nur Augen für eine andere Frau hatte die ich dort auch kennengelernt habe. Auf jeden fall war die aber auch schon einige Jahre in einer glücklichen Beziehung was sie allerdings nicht daran gehindert hat was mit mir anzufangen.

    Die Geschichte ist natürlich nicht gut für mich ausgegangen da ich mich dann nach 3-4 Monaten in sie verliebt hatte und sie nicht ihren Freund verlassen wollte. Nina hat mir dann damals geholfen damit klar zu kommen und es hat sich eine sehr feste und schöne Freundschaft entwickelt. Trotzdem hat mich das sehr stark beeinflusst und es hat echt lange gedauert bis ich darüber wieder hinweg war, wenn ich drüber nachdenke viel zu lange...

    Während dieser zeit fing es dann damit an das ich immer mehr aus ihrer Vergangenheit erfahren habe und sie mir von ihrer Drogenzeit erzählt hat, nun ich selber kenne mich sehr gut mit Drogen aus aber habe selber "nur" gekifft bsw zwischendurch ein Jahr aufgehört wo ich sie kennengelernt hatte. Also haben wir da immer recht viel drüber gequatscht und sie konnte es gar nicht glauben ich aufgehört hatte. :grin:

    Sie selber hat auch viel gekifft hatte aber mit pillen abgeschlossen und “nur“ noch gezogen und gekifft. Ich persönlich bin der Meinung das sie es oft nur gemacht hat um vieles zu vergessen weil sie hat ihren wirklichen Vater nie kennengelernt was wie sie sagt auch besser ist da dieser ein großes Alkohol und Drogen Problem hat.

    Sie hatte es nie einfach, alles kann ich hier gar nicht erwähnen das würde den Rahmen sprengen. Ich fass mich mal etwas kurz, mit ihrem Stiefvater kam sie nie klar dann ist sie zu Hause weg mit nem Typen zusammengekommen der ihre Große Liebe war, dann hat er aber zu viel scheiße gebaut und war im Knast. Danach hat sie eine zeitlang bei ihrer Oma gewohnt aber das ging dann auch nicht ewig gut.
    Zwischenzeitlich war sie dann echt fertig und ich hab mich immer sehr viel um sie gekümmert und ihr quasi auch schon einmal das Leben gerettet.



    Was ich sagen will das uns sehr viel verbindet und das alles eine sehr komplizierte lange Geschichte ist. Kommen wir einfach mal zu dem letzten halben Jahr, ich hab halt Gefühle für sie entwickelt und mir sorgen darüber gemacht wie oft sie Party macht. Sie war quasi das ganze Wochenende unterwegs hat viel gesoffen und pep scheiße usw gezogen um wach zu bleiben.
    Was ich dazu sagen muss ist das sie mittlerweile bei einer Freunden ca 50 Kilometer weit weg wohnt in einer ländlichen Gegend. Sie kannte da am Anfang fast niemanden und es war nicht einfach. Viele Freunde hatten sich dann halt nicht mehr gemeldet und ihre Oma hat sich auch mehr um sie gekümmert als ihre eigene Mutter.

    Ich hab ihr dann gesagt was ich für sie empfinde und das es mich sehr stört wie sie dahinten ihr Leben wegwirft. Aber sie wollte nichts davon wissen das sie es übertreibt und sie meinte immer das sie alles im griff hat und ich nicht ihr Freund wäre und aufhören soll ihr irgendwelche vorwürfe zu machen.

    Das war kurz vor Weichnachten und wir haben uns halt immer öfter gestritten aber hauptsächlich wegen der Drogen und Party Geschichte. Eigentlich vertraue ich ihr da schon und ich weiß da auch längst nicht alles was wahrscheinlich auch besser so ist weil ich komm damit und den ganzen Gefühlen einfach nicht klar. Wir haben auch oft darüber gesprochen und dann wurde es mal wieder besser aber auch wieder schlimmer.....

    Dann so gegen Ende Januar hat sie mir erzählt das sie sich in eine Frau (Nadine) verliebt hat und mit mir darüber gesprochen, erstaunlicher weiße war ich nicht eifersüchtig oder enttäuscht ganz im Gegenteil hab mich schon für sie gefreut und hab mir gedacht na endlich biste darüber hinweg... :rolleyes:

    Tja natürlich war es nicht so aber ich habe Nadine auch kennengelernt weil ich zwischen den beiden vermitteln sollte und sich Nina nicht wirklich getraut hat weil sie noch nie was mit einer Frau hatte, naja gesagt getan aber Nadine wollte nichts von ihr. Die beiden hatten sich auch erst einmal in der Disco gesehen weil sie die Cousine von einer Klassenkameraden von Nina war. Wie man sich dann verlieben kann keine Ahnung aber sie meinte es ernst.

    Ich hatte dann aber recht viel Kontakt mit Nadine über icq,msn und naher telefon weil sie etwas weiter weg wohnt. Nina hatte zur der Zeit Praktikum und hat davon nix mitbekommen und weder Nadine noch ich haben ihr da was von erzählt.....
    Es hat halt nicht mal eine Woche gedauert da haben wir uns schon sehr gut verstanden und ich hab mich dazu entschieden sie zu besuchen. Um ehrlich zu sein haben wir uns schon mehr als nur gut verstanden und sie fing auch recht schnell an ziemlich heftig mit mir zu flirten.

    Jetzt weiß ich das es ein Fehler war und ich habs Nina dann auch erzählt, allerdings hab ich so lange gewartet bis sie Nadine vergessen hatte und auch nicht mehr in sie verliebt war. Hab ihr halt echt alles ausführlich erzählt und sie hat mir dann auch verziehen. Man mag nu annehmen das dass echt alles verändert hat und sie mir danach nicht mehr vertraut hat aber das war nicht der fall. Ich denke ich habs gemacht weil ich einfach einsam war und mich endlich mal wieder so gut mit einer Frau verstanden habe.

    Das ist aber mittlerweile Vergangenheit und nicht mal ansatzweiße das schlimmste....
    Wir haben uns echt zwischenzeitlich so gestritten das war nicht mehr schön, eine gute Freundin von uns meinte schon schlimmer als jedes altes Ehepaar......
    Ich war oft extrem eifersüchtig und hab sie oft voll geheult und sie oft angelogen und einfach gesagt das ich damit klar komme. Es ist sogar schon 3-4 mal so ausgeartet das sie die Freundschaft beenden wollte oder erstmal keinen Kontakt mehr wollte. Aber entweder konnte ich sie wieder überzeugen das nicht zu tun oder sie hat mir noch eine chance gegeben. Nunja bloß mir geht’s immer noch nicht viel besser und ich bin einfach verzweifelt, ich will ihr nicht weiter weh tun oder sie damit belasten. Sie hat mir schon echt viel verziehen und hat auch viel Verständnis für mich gehabt und sich selber auch schon viele Gedanken darüber gemacht.

    Ich weiß einfach nicht wie ich die Gefühle in den griff bekommen soll und ich will auch nicht einfach voll auf abstand gehen und nix mehr mit ihr zu tun haben dafür ist sie mir viel zu wichtig und sie macht grade eine sehr schwere zeit durch, ihre Oma hatte vor kurzem einen Herzinfarkt aber das ist zum Glück gut ausgegangen. Dann ist ihre Freundin bei der sie wohnt schwanger geworden und sie muss wahrscheinlich da ausziehen und weiß nicht so recht weiter und dann sind letztes Wochenende noch 2 Kollegen von ihr bei einem Autofall tötlich verunglückt. Ach ja und ungefähr 7000€ Schulden samt schufa eintrag weil damals was mit der Krankenversicherung falsch gelaufen ist weil ihr Stiefpapen mist gebaut hat.....

    So langsam wird das einfach alles zu viel für mich..... dabei ist das noch lange nicht alles :grin:

    Fals ihr irgendwas nicht genau verstanden habt oder noch fragen habt dann fragt einfach ich werde mal versuchen das ganze so gut wie möglich darzustellen....
     
    #1
    chiLLskiLL, 18 Mai 2010
  2. Wette
    Wette (32)
    Öfters im Forum
    630
    53
    53
    offene Beziehung
    Der Text ist aber "groß"... (kleiner Tipp, die Formatierung entfernen).

    Du hast echt Probleme, nicht nur die deiner "Freundin" sondern deine eigenen. Du bist 23 und dein leben ist schrecklich, furchtbar eine Alptraumvision.

    Du hast nicht mal deine eigenen Probleme im Griff, du befasst du dich mit anderen und schaffst dir so neue. Komm als erstes klar mit dir selber. Kein Job und Drogen gehen Hand in Hand, aber das weist du im inneren schon. Auch die Umgebung die du dir schaffst, ist ein Spiegelbild deines Lebens. Schau dich um in deiner Umgebung, nimm dir jemanden der sagen wir um die 35 ist und sieh in dir an, er wird wie 45 aussehen oder schlimmer. Willst du das sein in 10 Jahren? Helfen kann dir hier niemand, außer du selbst. Hör mit den Drogen auf und suche dir eine Arbeit (ich weiß das ist leichter gesagt als getan) und wenn es nur ein 400 Euro Job ist, er wird dafür sorgen das dein leben ersteinmal in eine geregelte Bahn kommt, danach kannst du dich damit auseinander setzten was du machen möchtest. Eine geregelte feste Arbeit anstreben und eine Beziehung.

    So wie du jetzt bist kannst du niemandem helfen außer dir selbst, fang damit an.
     
    #2
    Wette, 18 Mai 2010
  3. chiLLskiLL
    chiLLskiLL (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Es ist kompliziert
    so,

    joa ein bischen groß geworden ist er ja :grin:

    Ehm also mich würde ja mal interessieren wie du auf die idee kommst das mein leben schrecklich ist?

    Vieleicht hast du was falsch verstanden oder ich falsch geschrieben aber diese ganzen horror dinge sind nicht mir passiert...

    Kein job ist klar wenn man fulltime schule macht aber da liegen auch nicht meine probleme....

    Außer kiffen gibt es keine anderen Drogen in meinem leben und das würde ich hier nicht als dramatisch einstufen weil ich selber schon genau weiß wann es zu viel ist. Ich kiffe mittlerweile schon ein paar Jahre länger und ich bin nicht eines dieser typischen idioten die gar nix mehr auf die reihe kriegen. Aber genug davon darum geht es hier gar nicht.

    Und zu sagen feste Arbeit und eine Beziehung zu haben ist grade zu ein muss der tut mir wirklich leid, das ziel ist es spaß zu haben und seine träume zu verwirklichen....

    Nunja mein problem ist einfach über die gefühle für meine beste freundin hinweg zu kommen und das ist sehr schwierig, das gute ist das ich nächsten monat in spanien bin (praktikum) und dann erstmal viel zeit habe mich auf andere gedanken zu bringen :grin:
     
    #3
    chiLLskiLL, 18 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verliebt Beste Freundin
Cerox
Kummerkasten Forum
17 September 2016
10 Antworten
Hagebutte007
Kummerkasten Forum
24 April 2016
4 Antworten
Fabishouts
Kummerkasten Forum
14 Dezember 2015
10 Antworten
Test