Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verliebt in die Kollegin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von lovesearch906, 16 August 2008.

  1. lovesearch906
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Verliebt
    Hi zusammen,

    ich bin neu hier und brauche euren Rat. Habe mich Hals über Kopf in eine Arbeitskollegin verliebt. Sie sieht super aus und hat einen unheimlich lieben Charakter. Von Anfang an verstanden wir uns wie blind, als ob wir uns schon mehrere Jahre kennen würden.

    Sie suchte zunehmend meinen Kontakt, auch wenn wir mit mehreren KollegInnen zusammen sind. Wir flirten uns beide gegenseitig an, sie "foppt" und "neckt" mich und ich spiele diese Spiele gerne mit. Nur wenn mehrere KollegInnen zusammen sind, weicht sie meinen Blickkontakten nach sehr kurzer Zeit aus.

    Ich weiß nicht 100%ig, ob sie einen Freund hat. Sie hat nur wahrgemutige Andeutungen gemacht. Wenn man sie drauf anspricht grinst sie nur verlegen und gibt keine direkte Antwort. Unterwegs ist sie ständig nur mit ihren Freundinnen und sie wohnt zu Hause.
    Wir telefonieren oft miteinander und sie ruft häufig an, im Vorwand berufliche Fragen, die man aber auch auf der Arbeit klären könnte. Die Telefongespräche dauern dann sehr lange, bis zu einer Stunde.
    Auf meine Einladung hin, sie mal privat auf neutralem Boden zu treffen, ist sie bis jetzt nicht gefolgt. Sie hat einen sehr vollen Terminkalender.
    Ich halte es nicht mehr lange aus, aber ihr auf der Arbeit, auch wenn wir zu zweit sind, zu sagen was ich für sie empfinde, ist nicht sehr romantisch.
    Oder lieber dezent per e-mail oder SMS etwas direkter fragen?
    Gebt mir mal einen Rat. Danke!
     
    #1
    lovesearch906, 16 August 2008
  2. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Ich geb dir einen guten Rat: Don't fuck the company! Du handelst dir nur Probleme ein. Spätestens wenns schief geht stehst du vor einem gewaltigen Haufen Ärger. Ansehen bei Chef/Kollegen, Arbeitsklima, Belastung durch das persönliche Verhältnis ... für das bisschen Spaß überwiegen in dem Fall die Nachteile.
     
    #2
    Scheich Assis, 16 August 2008
  3. Schoko_Keks
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Dem würd ich zustimmen.
    Wenn dir dein Arbeitsplatz und das Klima dort wichtig ist, dann lass es bleiben. Mindestens das Klima wird sich in jedem Fall ändern - ist nur fraglich in welche Richtung. Mir wäre das zu riskant.
    Auser du willst eh nicht lange mehr dort arbeiten.
     
    #3
    Schoko_Keks, 16 August 2008
  4. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Sag dir auch klipp und klar: Finger weg!! Geht das in die Hose, dann gehst ned nur du den Bach runter. Soweit ich weis kann dir da sogar dein Chef die Papiere hinlegen, aber da bin ich mir ned ganz sicher.

    Also lieber bleiben lassen. Ausser natürlich ihr arbeitet bald in verschiedenen Betrieben.
     
    #4
    Kenshin_01, 16 August 2008
  5. Aotearoa
    Aotearoa (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab mir damals gedacht "Scheiss auf diesen doofen alten Spruch, warum sollte das nicht funktionieren??". Und lass dir eines sagen: Es funktioniert nicht! Wir haben nicht einmal direkt zusammengearbeitet, nur in der gleichen Firma. Lassen wir jetzt also einmal Arbeitsklima und so außen vor.
    Aber du glaubst gar nicht, was in so einer Firma geredet wird. Jeden kleinsten Streit, jedes Wort und alles kriegen einfach alle Kollegen mit. Und wenn du in Zukunft eine andere Arbeitskollegin eine halbe Sekunde zu lange ansiehst, hast du mit der eine Affäre und betrügst deine Freundin. Solches Gerede, Klatsch und Tratsch muss man erst einmal aushalten, daran kann leicht eine Beziehung zerbrechen.
    Lass es einfach bleiben und such dir eine Partnerin außerhalb der Arbeit. Auch, wenn es dir sehr schwer fallen wird, deine Kollegin jetzt wieder aus dem Kopf zu bekommen. Beziehungen am Arbeitsplatz funktionieren einfach nicht.
     
    #5
    Aotearoa, 16 August 2008
  6. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    Naja. Mein Lebensmotto ist: Mir ist es egal, was andere über mich denken. Ich entscheide mich so, wie ich es für richtig halte. Punkt.
     
    #6
    brauche Hilfe, 16 August 2008
  7. *Kalliope*
    *Kalliope* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    4
    Single
    Hm, irgendwie konnte ich aus dem Beitrag des TS nirgends herauslesen, dass er Tipps bezüglich der Thematik "Funktioniert Liebe am Arbeitsplatz?" wünscht. :ratlos: Darum geht es doch hier überhaupt nicht. Und nur weil einige Leute mehr oder weniger schlechte Erfahrungen damit gemacht haben, muss man das - wie ich finde - nicht gleich verallgemeinern. :kopfschue

    @TS: So wie du das Verhalten deiner Kollegin dir gegenüber beschrieben hast, zeugt es für mich schon von einem gewissen Interesse ihrerseits. Allerdings finde ich es seltsam, dass sie dir auf die Frage, ob sie einen Freund hat, keine klare Antwort gibt. In so einer Situation nur verlegen zu grinsen, wirkt in meinen Augen eher unreif bzw. vielleicht sogar etwas kindisch. Darf ich fragen, wiel alt ihr beide seid? Die Tatsache, dass sie deiner Einladung bisher noch nicht gefolgt ist, kann natürlich mangelndes Interesse bedeuten, muss es aber nicht zwangsläufig. Das kann ja auch andere Gründe haben... Wie eindeutig waren denn deine Einladungen und Annäherungsversuche bislang?

    Und zu dieser Sache von wegen Liebe am Arbeitsplatz kann ich nur sagen: Ich finde nicht, dass man sich von so etwas abschrecken lassen sollte. Kollegen hin oder her. Wenn man Gefühle füreinander hat und auch sonst alles passt, warum nicht?! Und auf das Geschwätz von anderen Kollegen würde ich sowieso nichts geben; das geht außerdem vorbei. :smile:
     
    #7
    *Kalliope*, 16 August 2008
  8. KleinFranzi
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    vergeben und glücklich
    es muss nicht immer schief gehen...

    Eine Beziehung mit einem Kollegen muss nicht immer schief gehen. Du musst dur nur sicher sein, dass sie sich nicht von dir belästigt fühlt.

    Ich habe früher auch immer gesagt, ich würde nie etwas mit einm Kollegen anfangen. Habe es dann doch getan und es hat gut geklappt.

    In der Ersten Zeit, als es noch nicht so ernt war, haben wir das erstmal für uns behalten, und als wir es dann nicht mehr verheimlicht haben, hat es auch keinen gestört. Die dummen Sprüche haben sich auch un Grenzen gehalten. Man war nur irgendwie aufeinmal wenn der andere mal miese Laune hatte.

    Nach ein paar Jahren habe ich dann die Firma aus einem anderen Grund gewechselt. Wir sind immer noch zusammen...

    Meiner Meinung nach kann man das also nicht so pauschal ausschließen.
     
    #8
    KleinFranzi, 16 August 2008
  9. Aotearoa
    Aotearoa (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Entschuldigung. Ich habe nur einfach schlechte Erfahrungen gemacht.


    Natürlich kann das ganze auch gut gehen. Deinen Erzählungen nach klingt das ganze doch schon sehr positiv und so, als wäre sie nicht abgeneigt.
    Triff dich doch einfach mal privat mit ihr, frag sie per SMS oder am besten gleich direkt.
     
    #9
    Aotearoa, 16 August 2008
  10. Clocks
    Clocks (30)
    Meistens hier zu finden
    543
    128
    92
    in einer Beziehung
    swwwedkj554l
     
    #10
    Clocks, 16 August 2008
  11. Claus1981
    Claus1981 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    Verliebt
    hab mich auch vor längerer Zeit in eine Azubine verliebt :herz: , muß ständig an sie denken :herz:. Es sieht auch so aus als würde sie mich zumindest sehr nett finden. Würde sie gerne mal außerhalb der Arbeit treffen um sie besser kennenzulernen, aber vielleicht will sie ja garnichts von mir. Allerdings würde ich mich auch niemals trauen sie nach einem Treffen zu fragen :schuechte .

    Vielleicht ist es ja auch besser so, wer weiß was es alles für Probleme geben würde wenn es die ganze Firma wüßte oder wir uns wieder trennen und uns jeden Tag in der Arbeit sehen würden.
     
    #11
    Claus1981, 16 August 2008
  12. MrShunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    Grundsätzlich sollten solche "Geständnisse" meiner Meinung nach nur persönlich statt finden, sofern die Chance dazu besteht.
    (und man nicht z.B. 100 km entfernt oder schlimmer..)

    Wenn sie sich nicht auf ein Treffen einlassen will, musst du einen kleinen Schritt energischer rangehen. Sie vielleicht nach der Arbeit nach Hause begleiten oder einfach drauf bestehen.
    Wenn sie Zeit hat, sich mit ihren Freundinnen zu treffen, wird sie ja wohl auch mal einen Abend für dich haben, oder? :zwinker:

    Um trotzdem nochmal in die gleiche Kerbe zu hauen, muss ich auch loswerden, dass romantische Gefühle in der Arbeitswelt leider nur sehr selten gut gehen.
    Aber lass dich davon nicht abschrecken, folge deinem Herzen. :smile:
     
    #12
    MrShunshine, 17 August 2008
  13. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Genauso wie alles andere vorbei geht, vorallem Beziehungen. Man sollte immer die Zukunft vor Augen haben und nicht wie ein blinder Idiot durch die rosarote Brille ans "hier und jetzt" denken. Das wär ziemlich naiv.

    Auf das Geschwätz von Kollegen muss man nichts geben, aber dem Chef könnt es nicht unbedingt gefallen. Wie auch immer, intensive Gefühle zwischen Kollegen lässt man besser Außen vor. Wenn man es unter sich behalten kann, ists gut. Aber früher oder später kommt es raus, und obs dann gut geht oder nicht: Es hat weitreichende Konsequenzen, so oder so. Deshalb: lass gleich die Finger davon.
     
    #13
    Scheich Assis, 17 August 2008
  14. *Kalliope*
    *Kalliope* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    4
    Single
    Wenn man so denkt, kann man sich auf gar keine Beziehung einlassen - egal ob unter Kollegen oder nicht! :kopfschue

    Meiner Meinung nach hat das Verhalten des TS nichts mit naiv oder rosaroter Brille zu tun - und Verliebtheit im Allgemeinen auch nicht zwangsläufig.

    Solange die Arbeit nicht darunter leidet, hat das den Chef absolut nicht zu interessieren. Man muss eben in solch einer Situation erwachsen genug sein, Arbeit und Beziehung zu trennen - vor allem auch dann, wenn es hinterher schief gegangen ist! Und es kommt ja auch darauf an, wie eng man zusammenarbeitet.

    Schön, wenn es Leute gibt, die das so wunderbar im Griff haben und beeinflussen können. Respekt.

    So, welche denn? Klar, sollte man auch an seinen Job denken, aber wenn man sich nicht ganz so blöd anstellt, kann einem eigentlich nichts passieren. Ich finde diese Aussagen von wegen "Achtung! Finger weg! Konsequenzen! Chef! Kündigung!" etc. total überzogen.

    Ja genau, vergiß die lästigen Gefühle, das geht vorbei. Und wahrscheinlich stellt sich hinterher sowieso heraus, dass sie es nicht wert gewesen wäre. Nachher verlierst du noch deinen Job, wenn herauskommt, dass du dich in eine Kollegin verliebt hast. Das ist ja was total schlimmes und verboten obendrein. Und dann das Gerede der anderen Kollegen. Nee nee, nur kein Risiko eingehen. (Ironie Ende!)
     
    #14
    *Kalliope*, 17 August 2008
  15. Nordishspeed
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    nicht angegeben
    qqqqq
     
    #15
    Nordishspeed, 17 August 2008
  16. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Angenommen du gehst eine Beziehung ein. Man sieht sich jeden Tag unfreiwillig, arbeitet ev. auch noch zusammen. Das wird zur echten Belastungsprobe, das sollte man sich richtig gut überlegen. Und dann möchte man ev. noch außerhalb der Firma was unternehmen. D.h. im schlechtesten Fall sieht man sich 5x unter der Woche, arbeitet zusammen, und unternimmt noch was am Wochenende. Und da willst du Arbeit und Beziehung trennen? Wie soll das gehen? Du hast ja keine Gelegenheit. Da werden die Beziehungsprobleme mit in den Arbeitsalltag geschleppt und Arbeitsprobleme in die Beziehung. Und das wirkt sich auf jeden Fall negativ aus und zwar auf BEIDEN Seiten.

    Dann kommt ev. noch eine Trennung, denn wenn wir es realistisch sehen, wird so eine Beziehung unter den Umständen nicht sehr lange halten. Da hat man dann das größte Problem, denn man kann nicht vergessen/verdrängen wenn man seine Ex weiterhin ständig sieht und sich das alles negativ auf die Zusammenarbeit auswirkt. D.h. die Belastung könnte so groß werden, dass du entweder a) freiwillig kündigst oder b) entlassen wirst.

    Also, wenn man an seinem Job hängt sollte man das auf keinen Fall eingehen. Soviel Weitsicht vestehe ich unter "erwachsen genug". Sich unüberlegt seinen Gefühlen hingeben mag für kurze Zeit schön sein. Und dann?

    Und jetzt hab ich die Kollegen und alle anderen Faktoren in diese Überlegung noch gar nicht mit einbezogen.
     
    #16
    Scheich Assis, 17 August 2008
  17. *Kalliope*
    *Kalliope* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    4
    Single
    Natürlich kann man das trennen, zumindest so weit, dass dadurch die Arbeit nicht beeinflusst bzw. beeinträchtigt wird - sofern man die nötige Reife besitzt... Ich kenne einige Fälle, in denen das wunderbar funktioniert (hat). Aber das muss letztlich jeder selbst wissen. Ich bin jedoch der Meinung, dass es Situationen im Leben gibt, in denen man eben ein gewisses Risiko auf sich nehmen muss. Und SO ETWAS wäre für mich absolut kein Hindernis. (Abgesehen davon könnte ich in meinem Beruf sowieso nicht "entlassen" werden :engel: und was die Leute reden, ist mir sowas von egal) Aber wie gesagt, das mag jeder halten wie er will...

    Ich halte es für ünsinnig zu behaupten, dass eine Beziehung unter Arbeitskollegen unbeständiger ist als andere Partnerschaften. :angryfire Und das Problem, dass man sich nach einer Trennung noch öfters über den Weg läuft, das hat man auch, wenn man beispielsweise im gleichen Dorf wohnt, im gleichen Verein tätig ist oder gemeinsame Freunde hat.
     
    #17
    *Kalliope*, 17 August 2008
  18. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    :rolleyes: Das hat auch niemand behauptet

    Ich sage nur, dass eine Beziehung unter Arbeitskollegen schneller und eher zur Belastung werden kann, weil man:

    * sich jeden Tag sieht, zumindest in kleineren/mittleren Firmen
    * möglicherweise auch noch zusammen arbeiten muss
    * sich schneller eingeengt fühlt

    Dadurch ist es schwerer

    * Arbeit und Beziehung zu trennen (Probleme werden im Alltag vermischt)
    * mal richtig Abstand voneinander zu gewinnen (irgendwann hat man genug vom Partner)
    * seinen eigenen persönlichen Freiraum ohne Partner zu haben, denn:

    Normalerweise sieht man den Partner in der Freizeit und unternimmt was mit gemeinsamen Freunden. In dem Fall arbeitet man gemeinsam und müsste die Freizeit dann zum Ausgleich alleine verbringen.


    Das kann man beim besten Willen nicht miteinander vergleichen.
     
    #18
    Scheich Assis, 17 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verliebt Kollegin
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2016
9 Antworten
Artanis
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Mai 2016
8 Antworten
susanne2686
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2013
7 Antworten
Test