Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verliebt in eine fiktive Person... Was soll ich tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von justlost, 29 Juli 2010.

  1. justlost
    justlost (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    6
    in einer Beziehung
    Ratlos und schwerenherzens entschied ich mich in ein Onlineforum anzumelden und mein Problem zu schildern. Vielleicht könnt ihr mir helfen? Ich habe niemanden in meinem Freundeskreis, mit dem ich darüber reden kann.

    Einige Eckdaten zu mir: weiblich, 21 Jahre alt, im Studium, seit etwas über zwei Jahren in einer Beziehung (ist nicht meine erste, hatte schon zwei ernstere Beziehung davor gehabt). Meine Beziehung ist harmonisch, wir verstehen uns sehr gut, er ist auch sehr gut zu mir.

    Es ist so, dass mein Freund und ich gemeinsam Kurzgeschichten schreiben und seit dreiviertel Jahr an einem etwas größeren Projekt arbeiten. Und nun... ich habe mich in einen Charakter verliebt.

    Die Verliebtheit fing an schleichend, manchmal stärker, manchmal schwächer und seit drei Monaten ist dieser Charakter der ständige Begleiter in meinem Kopf.

    Mein Freund und ich spielen wichtige Szenen von den geschichten in einer Art Improvisationstheater nach. Er hatte ihn deswegen oft gespielt. Er hatte seine Stimme dabei tiefer gestellt und ernster gesprochen, wie es zum Charakter passt. Und jetzt bekomme ich seine Stimme nicht aus meinem Kopf. Immer wieder träume ich von seiner Stimme.

    Manchmal, wenn wir seit langem wieder einmal eine Szene mit ihm spielen, und ich so seine Stimme wieder hören kann, kommen mir die Tränen hoch, weil ich ihn so sehr vermisst habe.

    Ich weiß nicht, was ich tun sollte. Ich habe mich gefragt, ob mein Freund denn vielleicht nicht der Richtige für mich ist, wenn ich mich so verlieben kann. Und eigentlich habe ich meinen Freund auch echt gerne. Und auch gleichzeitig ist mein Freund auch der einzige Zugang für mich zu ihm. Wenn ich Schlußmachen würde, würde ich nie wieder seine Stimme hören können.

    Wenn ich alleine bin, sehe ich sein Bild vor meinen Augen, höre seine Stimme in meinen Ohren und spüre seine Haut. Er ist so real für mich. Und dann werde ich traurig, weil ich weiß, dass ich nie mit ihm zusammensein kann. Er ist mein Traummann.

    Was soll ich tun? Bitte hilf mir...
     
    #1
    justlost, 29 Juli 2010
  2. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.821
    248
    1.504
    Verheiratet
    Er ist aber nicht real :ratlos:!
    Du steigerst Dich da in etwas hinein und projizierst Deine Wünsche auf diese fiktive Figur, ähnlich wie Teenies einen ihnen unbekannten Star anhimmeln. Wenn ich ehrlich bin, finde ich Dein Verhalten leicht bizarr :hmm:.

    Aufwachen.
    Begreifen, dass diese Figur nicht existiert und nie existieren wird und es daher Unsinn ist, Gefühle für sie zu entwickeln. Wenn Du Dich weiterhin an diese Illusion klammerst, wird das recht ungesund. Notfalls würde ich auch auf psychologische Hilfe zurückgreifen.
     
    #2
    User 15352, 29 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. User 97953
    User 97953 (26)
    Meistens hier zu finden
    850
    128
    231
    in einer Beziehung
    ich würde mal ganz klar sagen, auf jeden fall ganz schnell aufhören solche szenen weiterhin zu spielen..sonst kommst du davon schlecht weg.
    wenn du davon nicht weg kommst, so hart wie´s auch sein wird..das ganze projekt sausen lassen oder zumindest den charakter daraus streichen..dann wirst du damit nicht konfrontiert.
    wenn du wirklich schon gedanken im kopf hast, das du dich vielleicht von deinem freund wegen solch etwas trennen sollst..dann ist das schon ein hartes stück und geht eindeutig zu weit.
    mädel du musst dir wirklich schnell wider im klaren werden, das dieser charakter im echten nicht existiert und er nur einbildung ist.
    lasst dieses projekt ab besten mal ne ganze weile links liegen und beschäftige dich nicht damit sondern mit deinem freund, dann wird dir hoffendlich schnell wider klar wie absurt das doch ist. und wenn es dann wider so schlimm ist und deine angeblichen gefühle widerkommen, wenn ihr nach einiger zeit an dem projekt weiter macht..dann lasst das am besten sein, wie schon gesagt, oder streich diesen charakter..er wird dir nämlich nicht´s bringen.
    du bekommst von ihm keine gefühle, zuneigung, zärtlichkeiten, nähe usw. halt alles was eine reale person dir geben kann, sprich dein freund.
    also wach auf.
     
    #3
    User 97953, 29 Juli 2010
  4. justlost
    justlost (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    44
    33
    6
    in einer Beziehung
    Ich wollte eigentlich meinen letzten Beitrag damit beginnen, dass es nicht Edward Cullen ist... wenn das die Sache etwas besser macht.

    Es ist eigentlich nicht so, dass ich Wünsche projeziert habe. Er ist ein 100% Charakter von meinem Freund. Ich habe zu seiner Erstellung garnichts beigetragen. Aber seine Geschichte, seine Art, seine Entscheidungen, jedes Detail an ihm ließ mein Herz höher schlagen. Es ist nicht so, dass ich mir einen Traummann zusammengebaut habe. Ich war auch nie ein Fan von Teeniestars gewesen. Es ist wie, als hätte ich ihn Stück für Stück kennengelernt, und lieben gelernt.
    Ich möchte ihn nicht loslassen. Ich hänge an ihm. Mir kommen schon jetzt die Tränen in den Augen, wenn ich daran denke, nie wieder seine Stimme hören zu können. Mein Herz fühlt sich leer an, wenn ich daran denke, er könnte aus meinem Leben verschwinden. Ich kann diese Gefühle nicht kontrollieren, auch wenn ich weiß, dass sie irgendwo sehr bizarr ist.
    Ich liebe ihn... Ich liebe ihn aufrichtig.
    Er fehlt mir so...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 23:27 -----------

    Danke erstmal für die Beiträge...

    Ich weiß, dass er nicht echt ist. Es ist mir manchmal mehr bewusst, manchmal weniger.
    Es ist so, ich weiß nicht, inwiefern es nachvollziehbar ist, aus meinem Standpunkt gesehen, ist er ein vollwertiger Mensch, wie jeder andere. Er hat eine Geschichte, er hat Erinnerungen, einen "eigenen" Willen, ein Charakter. Meine Gefühle machen vor ihm keinen Halt.
    Ich habe ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Freund. Doch ich kann meine Gedanken nicht stoppen, dass jedes Mal, wenn mein Freund mich berührt, mein Kopf sich ihn vorstellt. Das alles tut mir so schrecklich leid. ..
     
    #4
    justlost, 29 Juli 2010
  5. User 97953
    User 97953 (26)
    Meistens hier zu finden
    850
    128
    231
    in einer Beziehung
    na willst du das denn so weiterführen?
    möchtest du so lang wie ihr zusammen seit ihm praktisch immer etwas vor machen, wenn du dir bei seinen berührungen sogar jemanden vorstellst, denn es nicht einmal gibt.
    du betrügst deinen freund sozusagen mit einem nichts..wie komisch ist das denn. und jetzt versuch dich mal in die lage von deinem freund zu versetzen, was er davon halten würde, wenn er das alles wüßte..er würde dich vielleicht noch nicht mal wider erkennen.
    man könnte sagen, du hast einen virtuellen freund, so wie manche kleinkinder nur das du 21 bist und eigendlich genau weißt das das unfug ist, dir aber trotzdem gefühle und sogar schon ein leben von der "person" eingebildet hast.
    einerseits fregst du dich ja ob du vielleicht wegen solch einer sache schluß machen solltest und andererseit willst du das auch nicht, weil ein teil von der "person" ja von deinem freund praktisch realisiert wird, wie stimme und berührungen......hast du dir das selber schon mal richtig durch den kopf alles gehen lassen?
    ich möchte wirklich nicht wissen, was dein freund von dem allem und vorallem von dir denken würde, wenn er das wüßte? ich fände das irgendwie noch kränkender, als wie wenn es sich um eine reale person handelt.
     
    #5
    User 97953, 29 Juli 2010
  6. SchwarzeFee
    0
    Wach auf, Mädchen!
    Du bist 21 und wirst ja wohl in der Lage sein können, dich von dieser Schwärmerei zu lösen.
    Es ist ein fiktiver Charakter, dem du da nachhängst. Ist ja schön, wenn du den Charakter magst, aber sich da so reinzusteigern, ist ja wohl mehr als übertrieben.

    Ich hab das Gefühl, du suchst einfach nur ein bissel Abwechslung. Mit deinem Freund ist alles schön und nett, aber die Beziehung scheint dich nicht auszufüllen. Deswegen klammerst du dich an anderem.

    Mein Rat an dich: Denk mal über deine Gefühle zu deiner Beziehung nach. Da scheint irgendwas nicht zu stimmen. Rede mit deinem Freund über deine Sorgen und vor allem, verabschiede dich von dieser angeblichen Verliebtheit.
     
    #6
    SchwarzeFee, 29 Juli 2010
  7. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Als Schriftstellerin verliebt man sich immer in die eigenen Figuren, hat Sehnsucht nach ihnen und freut scih, wenn man ihnen wieder begegnet und (schreibenderweise) Zeit mit ihnen verbringen kann. Ich behaupte, es ist ganz normal, was dir da passiert ist.

    ***

    Als Live-Rollenspielerin kann ich dir ebenfalls sagen, dass es bis zu einem gewissen Grad normal ist. Wenn man mit seinem Freund Rollenspiele macht, fährt man auch ein bisschen auf die Rolle ab, die er da spielt. Und er könnte diese Rolle nicht spielen, wenn diese Persönlichkeit nicht irgendwie auch eine Facette und ein Teil seiner Persönlichkeit wäre. Dann ginge es einfach nicht.

    ***

    Dieser Traummann ist ein Teil deines Partners. Wir sagen beim Live-Rollenspiel immer, dass jeder Charakter, den man spielt (also auch diese Rolle deines Partners) zu mindestens 60 % aus der eigenen Persönlichkeit besteht und maximal 40% überhaupt gespielt sein können. Wenn irgendein Mann sich in enie meiner Rollen auf irgendeinem Con-Wochenende verlieben würde, wäre er damit immer auch in mich verliebt, denn ich stecke in dieser Figur, habe ihr Seele und Leben verliehen, auch wenn die biografischen Eckdaten etwas andere sind.

    Was genau ist es, was dich an diesem "Traummann" so anzieht?

    Ist er verliebt in dich? Oder in eine deiner vielen "Rollenspielfacetten"? Versteht er dich, wie sonst keiner? Fühlst du dich bei ihm sicher und kannst ihm vertrauen? Fasziniert er dich wegen seiner Stärke, Vielseitigkeit, Intelligenz, wegen seiner Art die Welt zu betrachten?

    Was immer es ist - es ist ein Teil deines Freundes, was dich da so anspricht ^^. Okay, auch ein bisschen Kopfkino und Träume, die du dir in deinem eigenen Kopf zurechtgelegt hast (wie das geht, hast du bestimmt mit 13 erlebt, als du für Stars geschwärmt hast), aber all das, was an dieser Figur reale Persönlichkeit hat, entstammt irgendwo doch der Seele deines Freundes.

    Oder?
     
    #7
    Shiny Flame, 29 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. justlost
    justlost (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    44
    33
    6
    in einer Beziehung
    Sagen wir, wenn mir nicht bewusst wäre, was in meinem Kopf abläuft, wäre ich nicht hier und suche nicht um Hilfe. Es ist schön und gut, dass ihr mir sagt, ich sollte ihn vergessen, dann habe ich kein Problem, aber das Problem ist das genau, dass ich ihn nicht vergessen kann. Er ist nicht irgendeine Verliebtheit. Ich liebe die verdammte Person wirklich.

    Ich überlegte mir mit meinem Freund Schluß zu machen, nicht weil ich mich anderweilig verliebt habe, sondern es mir auch wohl bewusst ist, dass ich ihn irgendwo betrüge. Und dann, nach wen sollte ich suchen, nach einem Abbild von ihm in der wirklichen Welt? Oder alles daran setzen noch einmal seine Stimme zu hören.

    Wir schreiben seit etwa drei Monaten nicht, weil wir zur Zeit in der Prüfungsphase sind. Doch es ändert nichts daran, dass ich ihn sehe, sobald ich meine Augen schließe und seine Stimme höre, wenn ich alleine bin. Ich frage mich, ob er mir einfach nur zu sehr fehlt.


    Flame, danke erstmal für deinen Beitrag. Du hast Recht, die Person hat wirklich vieles gemeinsam mit meinem Freund. Viele Ansichten sind ähnlich, doch ist er stärker. Emotional viel stärker. Er steht auf bei Schicksalsschlägen und verliert trotzdem nicht das Vertrauen in das Gute der Menschen.
    Er befolgt aktiv und mit aller Kraft seine Ziele, während mein Freund sich gerne von Kleinigkeiten ablenken lässt. Er jammert nicht, beschwert sich nicht, wenn etwas schief läuft, sondern schaut nach Vorne, während mein Freund gerne einen Tag tatenlos im Zimmer liegt und die Welt an sich vorbei ziehen lässt.
    Und er ist ernster, weil es etwas ernstes für ihn in seinem Leben gibt, während mein Freund jemand ist, der einfach vor sich hinlebt.

    Ich habe oft das Gefühl, dass mein Freund ein großer Junge ist. Ihm fehlt das Ziel im Leben, wofür er arbeitet und lebt. Ich möchte nicht Sinn seines Lebens sein. Ich möchte ihn bewundern können für das, was er tut. Und ich bewundere ihn nicht für das gute Essen, das er für macht.

    Obwohl er und mein Freund sovieles gemeinsam haben, fehlt mir dieser Mann, der seine Zeit dafür gibt andere Menschen zu helfen und es ihm wirklich etwas ausmacht, der seine Ziele und Ideale befolgt. Ich liebe ihn so sehr...
     
    #8
    justlost, 29 Juli 2010
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hmm - diese fiktive Person. In dem Buch, das ihr schreibt, hat er garantiert auch faule Tage, an denen er einfach nur auf dem Bett liegt - aber darüber schreibt man nicht. Und trotzdem hat auch jede literarische Figur ihre Schwächen, um sie menschlich zu machen. Wenn diese spezielle Figur das nicht hat - dann habt ihr einen großen Fehler beim Charaktererschaffen gemacht, niemand will von Leuten lesen, die perfekt sind.

    Was kannst du an deinem Freund bewundern?

    Vielleicht seine rollenspielerischen Fähigkeiten? Seine Kreativität und seine Fähigkeiten beim Schreiben - etwas, was in meinen Augen für Menschen in der modernen Welt durchaus etwas Ernstes sein können, etwas, für das man arbeitet und wofür man lebt.

    Ich bewundere Leute, die so was können.

    Ich bewundere ehrlich gesagt auch Leute, die regelmäßig und gut kochen können, bei uns kann es nämlich weder mein Freund noch ich. Regelmäßiges gutes Essen im Leben ist tatsächlich so was wie ein Ziel, für das man leben könnte, wenn man zwischendurch immer noch die Zeit zum Schrifstellern findet...

    ***

    Und ich wette mit dir, eure literarische Figur jammert auch manchmal. Vielleicht nicht in den heroischen Szenen, vielleicht habt ihr als Autoren das noch gar nicht mitgekriegt. Aber selbst die größten Helden jammern manchmal. Und bevor sie emotional stark sind, müssen sie es erst mal werden.

    ***

    Zum Thema Prüfungsphase und nicht schreiben. Es ist völlig normal, dass beide in einer Prüfungsphase öfter mal gereizt sind, auf dem Bett liegen, ein bisschen jammern und sich beschweren, wenn was schief läuft. Das ist einfach die Realität - ein ständiger, fieser Druck, der einen fertig macht.

    Klar träumst du da von eurern Fantasie-Fluchtwelten. Von diesem Mann, der ist wie dein Freund, bloß dass er sich gerade nicht so hängen lässt. Und dann wieder aufsteht.

    ***

    Was sind denn die Schwächen eurer literarischen Figur? Was hat er, über das du dich im Alltag früher oder später furchtbar ärgern würdest, wenn du so dicht mit ihm aufeinander hocken würdest wie mit deinem Freund? Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht, darüber mal nachzudenken. Wenn du sagst, da ist nichts, müsstest du genauer nachdenken. Sonst ist die Figur nachher nämlich langweilig zu lesen.

    Und dann drück ich euch beiden schon mal die Daumen für die Zeit nach der Prüfung, in der ihr wieder ein bisschen mehr Zeit habt, gemeinsam zu schreiben. Und mach nicht während der Prüfungsphase Schluss. In Prüfungsphasen will man immer ganz weit weg, zu irgendwelchen "Traummännern", weg vom Alltag, und daher Schluss machen. Wenn die Prüfungsphase vorbei ist, solltet ihr wieder gemeinsam kreativ sein und schreiben, und dann vögeln. Und dann schäm dich nicht für dein geistiges Fremdgehen - sondern such in deinem Freund nach all den Dingen, die du an der Figur liebst. Die sind da. Dein Freund hat sie auch. Man sieht sie nur nicht so gut, weil er manchmal nämlich auch auf dem Bett liegt und einfach durchhängt. Und diese Tage musst du mit ihm auch aushalten - während man beim Schreiben einfach mit zwei Sätzen zwei langweilige Wochen abhandeln und dann wieder zu den spannenden Tagen kommen kann.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:12 -----------

    Edit: Oben schreibst du, dass er dich seit drei Monaten verfolgt, unten, dass ihr seit drei Monaten nicht mehr schreibt.

    Kann sein, dass das nur mir so geht - aber ist da ein Zusammenhang?

    Als Autorin muss man die eigenen Figuren immer lieben - und in meinem Kopf zicken sie auch ziemlich rum, wenn ich zu lange nichts mit ihnen unternehme. Da muss ich mir einfach regelmäßig Zeit für sie nehmen.

    Erfahrungsgemäß wird das immer besser, wenn der Text abgeschlossen ist und die Figuren ihr Ziel in der Geschichte erreicht haben. Also nimm dir jeden Tag trotz Prüfungsvorbereitungen eine Stunde zum Schreiben, bis das verdammte Buch fertig ist!

    Und dann trenn bitte die Liebe zu den Figuren von der Liebe zu deinem Freund, sonst wirst du nie ne gute Schriftstellerin und auch nie glücklich mit irgendnem Mann!
     
    #9
    Shiny Flame, 29 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. *Lily008
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich auch.:jaa: Bei mir in der Klasse gab es auch eine die ganz wunderbar geschrieben hat. Insgesamt weiß ich gar nicht mehr was ich dazu noch schreiben soll weil du (Flame) mir die Worte aus dem Mund nimmst:tongue:
     
    #10
    *Lily008, 29 Juli 2010
  11. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich kann dem, was Flame geschrieben hat, auch nur zustimmen.

    Ich denke, du hast dich da in eine idealisierte Wunschvorstellung von deinem Freund verliebt. Ich glaube, das passiert den meisten von uns häufig, ganz ohne Geschichte. Wenn wir jemanden kennenlernen, sind wir so von Hormonen vernebelt, dass wir nur das wahrnehmen, was wir wahrnehmen wollen. Und das machen wir in Gedanken dann gerne nochmal besser und idealisieren es. Wenn die rosarote Brille verschwindet, sehen wir dann auch die anderen Seiten der Person, in die wir verliebt sind. Es gibt aber genug Leute, die verlieben sich in ein Abbild einer Person, in Gedanken machen sie die Person so, wie sie sie gerne hätten. Und wundern sich, wenn der Partner dann doch eigentlich ganz anders ist. Oder nach einer Beziehung, wie sie sich überhaupt in diesen Menschen verlieben konnten.
    Ganz oft sind das einfach nur Projektionen von eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Wir wünschen uns etwas von einer Person und wenn dann nur irgendjemand den Eindruck erweckt, er könnte das Bedürfnis stillen, wird er in unsere Form hineingepresst und wir stellen uns dann munter vor, wie toll das alles mit dieser Person sein kann. Ohne überhaupt mal zu überlegen, ob das praktisch möglich ist, ohne zu gucken, wie diese Person wirklich ist, etc.. Ich denke, sowas merkt man ganz stark daran, dass man verliebter ist, wenn diese Person NICHT da ist, als wenn sie da ist. Wenn sie da ist, merkt man nämlich plötzlich, die ist gar nicht das, was man sich vorgestellt hat.
    Vielleicht hat dein Freund da eine Version von sich selber geschaffen, wie er selber gerne wäre. Stark, mutig, aktiv. Vielleicht hättest du deinen Freund auch gerne so und kannst ihn dir so überaus gut vorstellen. So einen Fantasiefreund zu haben, hat ja auch jede Menge Vorteile, er ist immer genau so, wie du ihn gerne hättest. Unabhängig davon, wer ihn einmal geschaffen hat. Du machst ihn zu dem, was du dir derzeit wünschst, du machst ihn stark, du machst ihn zu dem tollen Charakter, in deinem Kopf. Dein Freund unterstützt das Ganze, indem er diesen Charakter dann immer wieder verkörpert. Ich kann auch verstehen, dass man so eine Vision dann am Leben erhalten möchte, es gibt ja gute Gründe, warum es überhaupt so weit gekommen ist. Anscheinend fehlt dir derzeit etwas im Leben und dieser Charakter verkörpert das.
    Du kannst dir jetzt bewusst machen, dass das nur eine Fantasie ist, eine Fantasie, die nur deshalb so toll ist, weil du sie gerne so toll hättest. Man könnte sagen, du solltest aufhören zu träumen und dich der Realität stellen. Denn je eher du das tust, kannst du das Problem in der Realität lösen und brauchst dich nicht in Fantasien zu flüchten.
    Vielleicht ist es aber gar nicht mal so verkehrt, ein wenig zu träumen. Vielleicht brauchst du das auch jetzt einfach in der stressigen Prüfungsphase. Ich denke mal, wenn du das für dich nicht mehr brauchst, wird dir das alles eh zu langweilig oder unzureichend. Und dann verschwindet das von ganz allein. Also mach dir nicht so einen Stress :smile:
     
    #11
    Kaya3, 29 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. justlost
    justlost (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    44
    33
    6
    in einer Beziehung
    Danke euch beiden für eure Texte. Danke, dass ihr euch die Zeit nimmt euch Gedanken zu machen.

    Vielleicht wenn ihr bei meinem fiktiven Freund an Edward Cullen denkt, ist es nicht wirklich die richtige Richtung. Er ist mehr der Antiheld: Eher der V von V for Vendetta, Marv aus Sin City oder Leon, der Profi.

    Ich finde es sehr schön und schätze es sehr, dass mein Freund kreativ ist und gutes Essen macht, aber ich bewundere ihn nicht deswegen. Es ist nicht diese Art Respekt, den ich jemanden zolle, der Visionen hat und für diese Ziele arbeitet, weil es ihm wirklich etwas ausmacht. Er ist oft so albern, dass ich ihn tag täglich wie ein kleiner Junge sehe. Wenn etwas nicht funktioniert, jammert er erstmal einige Zeit herum. Ich sehe ihn irgendwie nicht wie ein richtiger Mann. Ich liebe ihn, aber mehr wie eine Mutter sein Kind liebt, und tröstet, wenn er weint.

    Was für Fehler der Charakter hat? Er ist Idealist und absolut unfähig Gefühle zu zeigen. Ich denke, ich würde auf langer Sicht emotional verdursten, wenn ich mit ihm zusammen wäre. Trotzdem jammert er nicht. Manchmal ruht er sich einen Tag aus, aber er verliert nie das Ziel aus den Augen, im entscheidenden Moment lässt er nicht nach, während mein Freund garkeine Ziele hat.

    Jetzt ist seine Präsenz nicht so nahe. Erst abends, wenn es anfängt spät zu werden, kommt die Sehnsucht...
     
    #12
    justlost, 29 Juli 2010
  13. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Das Anhimmeln einer fiktiven Figur (die man sich ja schließlich nach seinem Geschmack ausdenken kann) deutet für mich darauf hin, dass Du in Deiner Beziehung einige grundlegende Dinge vermisst.
    Vielleicht solltest Du Dir in erster Lienie mal darüber Gedanken machen, da die von Dir so "geliebten" Eingenschaften der Figur meiner Ansicht nach möglicherweise die Projektion der (so gesehenen) Unzulänglichkeiten Deines Partner sein könnten.
     
    #13
    User 29377, 29 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Verstehe ich richtig das du in einen charakter verliebt bist, den dein freund geschrieben hat?
     
    #14
    diskuswerfer85, 29 Juli 2010
  15. Hackepeter
    Hackepeter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    20
    nicht angegeben
    ja tust du.

    kurios
     
    #15
    Hackepeter, 30 Juli 2010
  16. Maunz
    Maunz (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    64
    33
    8
    Verliebt
    dein imaginärer liebster ist, wie viele vorrednerinnen bereits hinwiesen, ein teil deines freundes. dennoch entspringt er einer phantasiewelt. dein partner erweckt ihn zum leben, gibt ihm einen körper und eine stimme. auf diese weise bildet er eine art bindeglied zwischen euch und macht ihn für dich unglaublich greifbar und real, obwohl er dies nicht ist. nie sein wird. aber mehr noch. dein freund wird zur einzigen verbindung. verlierst du ihn, verlierst du beide.

    in wirklichkeit verlierst du aber nur eine einzige person. diejenige, die real existiert. dein partner hat es verdient um seiner selbst willen so angenommen und geliebt zu werden, wie er ist. in vielen facetten, aber vor allem als ganzes.

    liebst du ihn zitat "wie eine mutter ihr kind", sind die konsequenzen aus diesem gefühl eindeutig. hältst du weiter an ihm fest benutzt du ihn bloß als mittel zum zweck, eine art brücke zwischen dir und einer vorstellung, deren ungesunde züge längst überwiegen. das ist unglaublich berechnend und egoistisch. der mensch aus fleisch und blut, der dahinter steckt fasziniert dich nämlich schon lange nicht mehr.

    pass auf, dass du dich nicht selbst verlierst. meiner meinung nach wandelst du augenblicklich auf einem sehr schmalen grad. selbstverständlich kannst du dich als des wahnsinns beute aufmachen und hinaus in die welt ziehen. ein genaues abbild von ihm wirst du dort aber nie finden. weil er nur in deinem kopf existiert. du hast genaue vorstellungen davon, wie er ist, wie seine stimme klingt. jedes kleinste detail beginnst du auszuarbeiten.

    vielleicht gäbe es sogar männer, die ihm nahe kämen, aber du würdest immer dieses oder jenes bemängeln, wie ER nie handeln oder was er nie sagen würde. willst du einem traumbild hinterherjagen, tu es. willst du wahrhaftig leben, wach auf.

    frage dich vor allem, wie es passieren konnte, dass die grenzen deiner wahrnehmung so ineinander verschwimmen.
     
    #16
    Maunz, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Der Charakter den du liebst, ist ein Teil von deinem Freund. Du weißt es. Der Charakter kommt ja nicht aus dem nichts. Dein Freund hat ihn erschaffen, er kann ihn so spielen, wie du ihn liebst, er ist ein Teil deines Freundes. Folglich ist es eine bisher unbekannte Seite an deinem Freund, die du liebst, nicht irgendeine fiktive nicht-existente Person.
    Versuche, diesen Gedanken anzunehmen und weiterzudenken :smile:
     
    #17
    PeterLicht, 31 Juli 2010
  18. justlost
    justlost (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    44
    33
    6
    in einer Beziehung
    Hallo Leute, danke für eure Antworten, und tut mir leid, dass ich nicht so oft schreiben kann.

    Ja, Maunz, genau das sind doch meine Überlegungen. Es ist unfair gegenüber meinem Freund, wenn ich jemanden liebe, den er nicht ist, den er darstellt. Ich nutze ihn aus, wenn ich mit ihm zusammenbleibe, um mit "ihm" in Verbindung zu bleiben, obwohl ich gegenüber meinem Freund bei weitem nicht soviel empfinde.
    Sollte ich die Beziehung fairnesshalber beenden?

    Danke an MasterHonk für diese Überlegung. Ich hatte diese Überlegung im kleinen Teil angeschnitten gehabt. Ich glaube, mich stört es (nicht im direkten Sinne stören), mein Freund denkt zu "klein". Ich suche irgendwo einen Helden. Der Mann ist ein Visionär.
    Obwohl ich dieser Held, wie PeterLicht sagt, ein Teil meines Freundes ist - habe ich mal darüber nachgedacht - dass sie sich zu 80% gleich sind, nur von anderen Motivationen angetrieben wird.

    Also, was sollte ich tun, wenn ich "ihn" nicht vergessen kann?

    Übrigens haben wir heute Abend eine Improtheater Sitzung eingeplant. Ich freue mich schon so drauf :smile: Ich habe mich schon seit langem nicht mehr so sehr gefreut.

    Danke für eure Hilfe.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 08:18 -----------

    Off-Topic:
    Ja, aber wirklich. Ich lache manchmal auch darüber. Also im ernst, keine Ironie.
     
    #18
    justlost, 2 August 2010
  19. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Wenn du jemanden mit Visionen suchst - dann entwickele selbst welche. Andere kannst du nicht ändern - nur dich selbst.

    Es ist ganz schön bequem, sich hinzusetzen und "einen Mann mit Visionen" zu fordern, den man bewundern kann - anstatt selbst welche zu entwickeln und selbst hart dafür zu kämpfen. Werde selbst zu einer Frau, die man bewundern kann!

    Vielleicht ziehst du deinen Freund dann sogar mit.
     
    #19
    Shiny Flame, 2 August 2010
  20. justlost
    justlost (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    44
    33
    6
    in einer Beziehung
    Das Problem ist, ich habe Visionen, an denen ich tagtäglich arbeite und Ideen, die mich immer vorantreiben.

    Es scheint ihn nicht wirklich zu beeindrucken. Für ihn gibt es irgendwo nur mich, nur der kleine Freundeskreis, nur Computerspiele zur Entspannung... vielleicht würde es mir schon reichen, wenn er in der Hinsicht einbisschen mehr wie ich wäre.
     
    #20
    justlost, 2 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verliebt fiktive Person
Luin516
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
6 Antworten
Mondfalke
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 November 2016
5 Antworten
Trab
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Januar 2006
1 Antworten