Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verliebt in guten freund? Unglücklich in beziehung?was jetzt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nici@lol, 11 Juli 2008.

  1. nici@lol
    nici@lol (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo...

    Ich fang jetzt einfach mal an zu erzählen...
    Vorgeschichte:
    Anfang des alten schujahres sind ein paar neue leute in unsere klasse gekommen. Ich hab mich mit den meisten ganz gut verstanden aber auch nicht mehr als nur eine oberflächliche "wir gehn zusammen in eine klasse" Beziehung, d.h. keine echte freundschaft oder so, ihr wisst schon. Mit einem jungen hab ich mich ein wenig besser verstanden und der zufall wollte es, dass wir in einem fach nebeneinaner saßen. Man konnte mit ihm gut herumalbern, mehr aber auch nicht. Irgentwann haben wir dann icq nummern ausgetauscht und ein bisschen geschrieben. Wenn ich mit ein paar anderen klassenkameraden (bzw freunden) unterwegs war, war er dann auch ab und zu mal dabei. Ab da würde ich es eigtl. als freundschaft bezeichnen.

    Bis heute ist die freundschaft auch immer enger geworden und es kommt mir eigtl. so vor als würde ich ihn schon mindestens genauso lange und gut kennen wie meine anderen freunde (und die kenne ich teilweise schon über 5 jahre...).

    Da fangen die probleme aber auch schon an...

    Ich bin jetzt schon über zwei jahre mit meinem freund zusammen...relativ glücklich...abber auch relativ langweilig, unsere beziehung.
    Ich glaube es war anfang des jahres, als ich zum ersten mal gemerkt habe, dass ich mich in diesen jungen verknallt habe (also der aus der klasse).
    Ich will das eigtl. nicht. Ich kann ihn schon fast als meinen besten freund bezeichnen, auch wenn wir uns noch nicht soo lange kennen. Ich kann mit ihm über alles reden und er hört mir auch immerr zu und umgekehrt.
    Anfangs wollte ich diese verliebtheit garnicht wharhaben und hab versucht das zu verdrängen- hat nicht geklappt. Dann habe ich mir gedacht ich genieße diese verliebteit jetzt einfach mal und das wird schon vorbei gehen...gings aber nicht. Und jetzt bin ich einfach an einem punkt angelang, an dem ich einfach nicht mehr weiterweiß...
    Ich denke andauernd an ihn...stelle mir die intimstens sachen mit ihm vor...und wünsche mir so sehr ihn mal zu küssen...
    Aber da kommt auch schon der nächste haken: ich kann mir eigtl garkeine beziehung mit ihm vorstellen! Ich hätte nie gedacht das dass wirklich möglich ist, aber ich bin in jemanden verliebt mit dem ich mir eigtl nichts vorstellen kann.
    Erstmal ist er jünger als ich (und das macht in unserem Alter schon noch einen ziemlichen unterschied), mein jetziger freund ist 18 und ich würde meinen klasenkameraden im gegensatz zu ihm schon noch als etwas kindisch bezeichnen.
    Dann hat er überhaupt keine beziehungserfahrung. Ich war vor meinem jetzigen freund fast ein jahr mit meinem ex zusammen und jetzt eben über zwei jahre beziehung...ich denke irgentwie schon das dass problematisch währe?!
    Ich kann das garnicht richtig beschreiben! Er ist für mich eigtl. einfach nur ein guter freund aber trotzdem habe ich diese gefühle für ihn.

    Dann kommt auch noch sein verhalten mir gegenüber dazu. Ich kann das überhaupt nicht einordnen.
    Ich meine, wenn man verliebt ist interpretiert man in alles irgentwie etwas falsches rein. Eben irgentwie ein übermaß an bedeutung.
    Aber vllt könnt ihr euch mal zu ein paar dingen äussern.
    - Er sagt mir, dass ich der netteste mensch in seinem leben bin.
    - Ich schenke ihm ne kleinigkeit und er sagt es sei das beste Geschenk das er je bekommen hat.
    - und vorallem: er sucht immer irgentwie den körpenkontakt zu mir.
    ->Als wir am bahnhof auf den zug warteten legte er seinen kopf auf meine schulter, das selbe als wir mal unterwegs waren und uns kurz hinsetzten. Er legt auch mal so seinen arm um mich, sucht immer meine nähe usw.

    Das sind so sachen die mir auf ne gewisse wart und weise "hoffnungen machen" bzw einfach daraufhindeuten dass da von seiner seite aus auch mehr ist als nur freundschaft.
    Aber genauso gibt es dinge die für mich das gegenteil signalisieren.


    Eigtl. will ich das alles garnicht. Ich hab ja meinem freund...ich habe aber auch irgentwie das gefühl das dass alles ein wenig an unserer beziehung liegt.
    Ich finde, zwei jahre sind für mein alter schon relativ lang. Ich sehne mich irgentwie nach etwas neuem. Unsere beziehung ist total langweilig geworden.
    ...das klingt wahrscheinlich absolut albern aber ich habe irgentwie das gefühl, dass er irgentwie mein partner fürs leben ist (weil ich mir das mit ihm so richtig vorstlellen kann), ich ihn aber viel zu früh gefunden habe ud mich gern noch ein wenig austoben würde.
    Ich will diese bezihung einfach nicht aufgeben weil mir so schrecklich viel daran liegt. Weil mein freund mir so wichtig ist. Ich habe aber auch mal wieder unheimlich lust auf das kribbeln im bauch, dass man empfindet wenn man frisch verliebt ist.
    Das ist alles so schrecklich widersprüchlich.


    Der text ist jetzt wahrschienlich total verwirrend, weil ich einfach meine ganzen gedanken auf einen haufen gewofen habe um sie mal loszuwerden.
    Ich hoffe trotzdessen und trotz der länge überwindet sich jemand und liest diesen müll und kann sich irgentwie dazu äussern.
    Es hat zumindest schonmal gut getan alles mal rauszulassen.

    mfg nici
     
    #1
    nici@lol, 11 Juli 2008
  2. Entropy
    Gast
    0
    ohje, du arme...kann dich aber gut verstehen...

    also, du musst dir wohl oder übel erst selbst klarwerden, wass du willst. klar, dass ist verdammt schwierig, aber erst dann weißt du, wie du weitermachen kannst. wenn du dich dann für deinen klassenkameraden entscheidest, dann würde ich mal mit ihm darüber reden. vielleicht nimmt er eure Beziehung ganz anders wahr.

    ich wünsch dir viel glück und nicht allzuviele schlaflose nächte
     
    #2
    Entropy, 12 Juli 2008
  3. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Guten Morgen Nici,

    so verwirrend die Du denkst ist der Text doch gar nicht; er spiegelt doch nur Deine eigenen Gedanken wider :zwinker: und im Gefühl sind auch Gedanken keiner Logik unterworfen. Und Du hast doch gar keinen Müll geschrieben .... :smile:

    Du steckst emotional halt in der Klemme: Tut mir echt leid für Dich, daß Du da Achterbahn fährst.
    Entropy hat den Nagel auf den Kopf getroffen: Befrag´ Dich, was Du willst? Das wird in Deiner Lage alles andere als einfach sein. Solange Du nicht weißt, was Du willst, wirst Du in dem Dilemma steckenbleiben.

    Auch wenn Dein Klassenkamerad keinerlei Beziehungserfahrung hat: Ist doch wie beim Autofahren: irgendwann muß man damit anfangen. Ich sehe das als weniger problematisch: Kann natürlich sein, daß es anstrengend wird (von null anfangen); kann auch sein (würde ich eher denken), daß es total schön ist: weil Du ihm da etwas zeigen könntest ... Seine "Fahrlehrerin" sein :zwinker:

    Und Du kannst sein Verhalten nicht einordnen? Also den Arm um jemand anders legen, den Kopf anlehnen: das klingt nicht nach Nur-Freundschaft; aus dürfte schon drüber heraus sein.
    Welche Dinge signalisieren Dir denn das Gegenteil? Ich denke, daß das auch schon das Weiteste ist, wie er "gehen" kann. Er wird doch wissen, daß Du einen Freund hast, daß Du praktisch vergeben bist. Auch wenn er Deine Nähe sucht, ist es relativ zurückhaltend (aus Verliebtsicht, nicht aus Freundschaft).
    Rein hypothetisch: Vielleicht geht es ihm auch ähnlich wie Dir. Er ist auch verliebt (zeigt er in den Momenten mit Nähe), aber weil er weiß, daß Du vergeben bist, geht er wieder ein Stück zurück, weil es nicht sein darf. Möglich?

    Ich würde immer sagen, dem Gefühl nachgeben; aber welches Gefühl ist das Richtige? Die rationelle Kontinuität? Oder vielleicht doch lieber das Verliebtsein.
    Du bist noch jung: Du hast die Chance, ohne Zwänge Deinen Gefühlen mehr nachzugehen. Frag´ zuerst Deine Gefühl, erst dann den Kopf (nur zum "Korrekturlesen").

    Vielleicht kannst Du von Deinen "Klassenkameraden" in Erfahrung bringen, wie er zu Dir steht? Das wird Dir sicherlich (indirekt) bei Deiner Entscheidungsfindung behilflich sein. :smile:

    Wünsche Dir alles Gute und daß Du Dich für das Richtige entscheidest.
     
    #3
    User 78066, 12 Juli 2008
  4. Sweet_Seppi
    Benutzer gesperrt
    177
    0
    0
    Single
    Ähm hast du mal mit deinem Freund gesprochen? Weiß er wie du momentan zu der Beziehnung stehst??
    Könnte man ja nach 2 Jahren Beziehung wenigstens drüber reden statt einfach Schluß zu machen und den nächsten zu nehmen :ratlos:
     
    #4
    Sweet_Seppi, 12 Juli 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Vielleicht hilft es dir, wenn du mit deinem Freund darüber sprichst, dass dir eure Beziehung ein wenig langweilig vorkommt, dass dir die „Action“ fehlt ? Überlegt euch beide getrennt oder zusammen Dinge, die diesen Zustand ändern könnten. Bringt eure Beziehung wieder in Schwung, vllt. schaffst du es dich „neu in ihn zu verlieben“. Vielleicht hilft es dir aber auch „nur“ deinen Freund noch ein wenig mehr zu lieben. Wenn du deine Beziehung magst, das Gefühl von Schmetterlingen im Bauch vermisst, dann genieße den Zustand einfach, steigere dich bloß nie zu sehr hinein.

    Sollte sich das Verhältnis zwischen deinem Freund und dir nicht verbessern, und die Gefühle zu dem Anderen weiterhin stark bestehen bleiben, dann solltest du möglicherweise dein Herz entscheiden lassen.
     
    #5
    xoxo, 12 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verliebt guten freund
Yolandii
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Oktober 2015
4 Antworten
zockerin97
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Dezember 2013
2 Antworten
Jane1931
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2013
1 Antworten