Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verliebtsein und Lieben - gleichzeitig

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von -Rosenrot-, 18 November 2006.

  1. -Rosenrot-
    -Rosenrot- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo alle,
    in meiner mehrmonatigen Beziehung habe ich erste Erfahrungen mit Liebe gemacht. Es war so das wir beide es mal ausprobieren wollten einen Partner zu haben, körperliche Nähe (klar), haben uns tierisch liebgewonnen und wir waren glücklich. Jetzt hat bei mir ein anderes Mädchen irgendwie eingeschlagen. Das heißt ich liebe meine Freundin trotzdem noch, aber die andere ist sehr attraktiv (damit meine ich als Beziehung und nicht körperlich). Ich denke das sich auch mit ihr die Liebe kommen würde.
    Ich habe mich mal n bischen hier umgeschaut und allen die irgendwie betrogen haben, verheiratet sind oder schon Kinder haben werden Vorwürfe gemacht und geraten zum Partner zu halten. Die zum Großteil emotional aufgeladenen Antworten (Wenn das meine tun würde) (Ich wünsche dir, dass...) helfen nicht weiter. Auch das mit dem "so groß kann deine Liebe ja nicht sein" wurde immer nur als Vorwurf gebraucht, nie als Argument als Konsequenz den Partner zu wechseln.
    In der Ehe verstehe ich es ja, dass man Gefühle ignorieren muss und sich manches verkneifen oder Abstand halten. Aber als junger Mensch erste Erfahrungen (Plural!) sammeln muss ja auch erlaubt sein. Die Frage ist eigentlich: Ist es besser EINEM Partner treu zu bleiben solange es nicht absolut nicht mehr geht? Oder den eigenen Gefühlen folgen? Damit die Moralapostel heute noch schlafen können: Ich rede von Schluss machen mit der Freundin bevor ich auf die Nächste ziele, nicht von schauen obs was mit der neuen wird, betrügen und dann irgendwann die offizielle Freundin wechseln.
    Entschuldigt den sachlichen Stil, aber ich hoffe das dies nicht wieder ein Thread voller unkonstruktiver Posts wird.

    - Kann es gut sein eine Beziehung zu beenden die für sich genommen noch Zukunft hat? (In meinem Fall in der Aussicht einer vielleicht besseren Beziehung)
    - Kann man gleichzeitig einen lieben und in einen anderen verliebt sein? und was sollte man dann tun?

    Ich hoffe auf allgemeine UND spezielle Antworten.
     
    #1
    -Rosenrot-, 18 November 2006
  2. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    1) nein ist nicht gut.....eher sinnlos....wozu denn eine gute beziehung beenden wollen? wenn eh alles passt?!
    2) nein, meiner ansicht nach nicht. entweder liebt man ODER ist verliebt....beides auf einmal geht nicht......da würdest du verliebt mit schwärmerei verwechseln....
     
    #2
    SpiritFire, 18 November 2006
  3. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Zu deinen Fragen:

    1) Klar kannst du Schlussmachen. Du solltest auch weder aus Mitleid mit jemandem zusammenbleiben, noch aus Angst davor, dass du den Schlussstrich später bereuen könntest. Aber bedenke eins: Die "alte" Liebe hat sich bewährt, ihr habt schon was aufgebaut. Was genau findest du an der anderen? Verliebtsein geht vorbei, aber ne längere Beziehung, in der man sich liebt, ist was, was man nicht so leichtfertig wegwerfen sollte.

    2)Ja, klar kann man das. Was du tun kannst, kann ich dir so pauschal nicht sagen.
     
    #3
    Immortality, 18 November 2006
  4. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Erstmal: du kannst den Stil leben, der dir der richtige erscheint. Was andere "Moralapostel" dazu meinen, ist doch völlig irrelevant. Es ist dein Leben! Und ja, ich kann verstehen, wenn man was ausprobieren möchte und nicht immer vorher gleich alles wegschmeissen, was eigentlich noch ganz gut "läuft".

    Allerdings ist es nunmal eine Tatsache, dass alles, was du beziehungstechnisch tust, auch andere Menschen betrifft. Und dass es verdammt weh tut, selbst (ausschliesslich in einen) verliebt zu sein und dann zu erfahren, dass man nur eine von vielen ist und über längere Zeit belogen wurde. Hier beginnt deine Verantwortung und du musst entscheiden, was du der Frau zumutest, die du liebst. Dabei geht es noch nicht mal so um Moral, sondern Mitgefühl und Respekt für den Partner.

    Ideal in deinem Sinne wäre es natürlich, wenn ihr eine offene Beziehung führen würdet, wo man ausprobieren kann, ohne sich dafür von dem anderen abwenden zu "müssen". Aber wenn man eine Beziehung eingeht, die auf Monogamie und Treue basiert und wo der andere sich darauf verlässt, dann lässt sich das nicht so einfach wegreden. Dein potentieller Seitensprung ist dadurch eine Sache, die euch beide angeht und wo jeder von euch beiden die Möglichkeit haben sollte, sich eine Meinung dazu zu bilden und Konsequenzen zu ziehen.
     
    #4
    Britt, 18 November 2006
  5. -Rosenrot-
    -Rosenrot- (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    @britt: Ich glaube das ist ein bischen falsch angekommen... Oder du verwendest "Seitensprung" anders als ich. Ich meine zu versuchen die andere als Freundin zu gewinnen.
    @spiritfire: 1)auf die Frage wozu: weil ich manchmal unzufrieden bin und die andere mir vom Wesen ahnlicher erscheint. 2) Dann erklär mir den Unterschied zwischen Schwärmerei und Verliebt sein - das ist nicht rethorisch gemeint. Ich wüsste nicht wie ich das erkennen soll.
     
    #5
    -Rosenrot-, 18 November 2006
  6. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    schwärmerei ist für mich öberflächlich gehalten ...... zb. "der sieht gut aus" *anhimmel* aber mehr is da nicht

    verliebt bin ich vom gefühl her.....ich fühle mich nicht nur überflächlich zu ihm hingezogen sondern schätze auch sein wesen, seine art und weise wie er ist. also tiefergehende gefühle....in richtung beziehung...ich kann mir mit dem menschen vorstellen eine beziehung einzugehen.....was ich bei bloßem geschwärme nicht kann. zu verliebtheit kommt noch alles blümchenhafte, rosarote dazu
    deswegen ist verliebtheit die vorstufe von liebe: wo das blümchenhafte verschwindet und alles real gesehen wird. nicht mehr verschönert sondern wirklich so wie es ist.

    ich hoffe ich hab dir einen kleinen und informativen einblick in meine sichtweise geben können.
     
    #6
    SpiritFire, 18 November 2006
  7. -Rosenrot-
    -Rosenrot- (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Nach der Definition halte ich den Ausdruck verliebt absolut für gerechtfertigt. Mich fasziniert die andere wegen der ähnlichkeit der Lebensweise, Humor, Interessen. Ich hab mich füher nie getraut etwas zu tun was von irgendwem als erster Schritt oder Nachlaufen gedeutet werden könnte, obwohl sie mich schon irgendwie interessiert hat. Dann kam meine jetzige Freundin, hat bei mir nicht locker gelassen und mich erobert. Und ich behaupte ich liebe sie, weil ich ihr nicht weh tun möchte, sie gern hab und mich an viele schöne gemeinsame Stunden erinnere. Blos wäre ich (erst) jetzt in der Lage die andere anzureden, weil die Hemmschwelle vor Mädchen allgemein niedriger ist. Und meine Freundin ist mir zwar im Kern ähnlich (auch ein Mensch^^) aber im sonstigen Auftreten sehr unterschiedlich.
     
    #7
    -Rosenrot-, 18 November 2006
  8. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    erinnerst du dich auch an die weniger schönen dinge? einfach an alles, was vorgefallen ist? kannst du dir auch mit der freundin eine zukuft vorstellen? trotz fehler und macken des anderen und trotz deiner fehler und macken? wenn überall ja, dann liebst du sie wirklich.


    ich persönlich kann mich in niemanden anderen verlieben, wenn ich selbst wen über alles liebe. das geht bei mir einfach nicht. da trenne ich die spreu vom weizen.
     
    #8
    SpiritFire, 18 November 2006
  9. -Rosenrot-
    -Rosenrot- (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Mich würden möglichst viele verschiedene Meinungen interessieren...
     
    #9
    -Rosenrot-, 18 November 2006
  10. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, man kann, auch wenn ich es nicht aus eigener Erfahrung kenne.
    Die Welt ist ja nun mal leider nicht schwarz-weiß.

    Das Problem ist nur, wie Britt sagte, dass man auch Verantwortung dem Partner gegenüber hat. Natürlich kann man die bestehende Beziehung beenden.. aus Mitleid zusammen bleiben ist auch nix.
    Es ist auf alle Fälle eine blöde Situation, für die es keine einfache Lösung gibt... aber in deinem Alter finde ich dann doch schon, dass man letztendlich sehen muß, womit man sich am besten fühlen würde.

    Allerdings verliebt man sich nicht über Nacht (unsterblich), ich zumindest nicht. Ich denke, man sollte schon beizeiten merken, wo man sich da hineinmanövriert, die Vernunft (!) einschalten und den Stecker ziehen. Insbesondere, wenn man mit der bestehenden Beziehung eigentlich glücklich ist.
    Wenn ich merke, ich bin auf dem besten Wege, mich zu verlieben, halte ich zur Person Abstand, bevor ich mich unnötig mit Gefühlschaos fertig mache. Genauso, wenn ich mich in jemandem zu verlieben drohe, der vergeben ist - das macht man einfach nicht. Aber wie gesagt, die Welt ist nicht schwarz-weiß, und nicht jeder empfindet das so..
    Ich bin aber auch eher ein Mensch, der gern Beständigkeit hat - ich liebe meinen Freund, und für mich hat es keinen Anreiz, eine glückliche Beziehung in Frage zu stellen.
     
    #10
    schokobonbon, 19 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verliebtsein Lieben gleichzeitig
Erbokul
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Januar 2016
8 Antworten
Hörnchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Juni 2014
38 Antworten
Naps
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juni 2010
2 Antworten