Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verlobung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von BlackEye, 2 September 2003.

  1. BlackEye
    Gast
    0
    Hi ihr!
    Erst vor kurzem sprach mich meine Freundin zum Thema Verlobung an. Sie meinte, wir könnten uns verloben (wo ich auch nichts gegen habe) und einige Jahre später heiraten (wo ich auch nichts gegen habe). Ich weiß nur nicht, wie das mit dem verloben läuft. Was macht man, wenn man sich verlobt? (Außer sich Ringe anstecken). Muss man das irgendwo melden? (Standesamt, wobei ich das nicht glaube). Welche genaue Bedeutung hat "Verloben"???
    Wär schön, wenn ihr mir helfen könntet.
     
    #1
    BlackEye, 2 September 2003
  2. Morgaine
    Morgaine (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    Also, zum Standesamt muss man nicht. Das kann man ganz privat für sich machen. Das muss man niemandem sagen oder so. Wie ihr euch verlobt ist eure Sache... Manche machens halt ganz romantisch (lecker essen gehen, etc.). Die Verlobung ist ein Eheversprechen. Normalerweise sollte man innerhalb von 365 Tagen nach der Verlobung auch heiraten, obwohl sich da heutzutage kaum jemand dran hält. Ist halt nur ein Brauch. Hoffe ich konnte dir helfen.
    Liebe Grüße,
    Morgaine
     
    #2
    Morgaine, 2 September 2003
  3. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Hm.. Morgaine hat da schon recht..

    Bei der Verlobung lassen sich die meisten was besonderes einfallen..
    immerhin, ist es zwar "nur" ne Verlobung aber letzendlich n Eherversprechen..

    Soweit ich weiss bekommt nur die Frau nen Ring *g

    Hm.. beim essen würd ichs irgend wo net machen.. die Idee ist irgendwie alt *g

    vana
     
    #3
    [sAtAnIc]vana, 2 September 2003
  4. darkstar
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    nicht angegeben
    zum Amt muss man nicht.
    habe nur gehört, dass wenn man es "öffentlich macht" (also verwandte/bekannte mit einbezieht bzw. ihnen es mitteilt), es dann sowas wie fest wäre und theoretisch der eine partner den anderen partner verklagen könnte, wenn dieser mist baut (quasi wie beim beenden der ehe...) naja, oder so ähnlich halt. vielleicht wissen andere mehr?
     
    #4
    darkstar, 2 September 2003
  5. Morgaine
    Morgaine (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    Na das mit dem Essen gehen war ja auch bloß ein Bsp.
    Ob nur die Frau nen Ring bekommt, das weiß ich allerdings nicht so genau. Ich hab gedacht, dass beide nen Ring bekommen?
     
    #5
    Morgaine, 2 September 2003
  6. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Du willst dich verloben (bzw "hast da nichts gegen") und weißt noch nicht mal genau was das bedeutet??
    Dann kann ich dir nur raten, lass es lieber und mach es erst, wenn du es wirklich WILLST und nicht, wenn du nur nichts dagegen hast.
    Eine Verloben ist ein Heiratsversprechen und sollte daher auch wohl überlegt sein. Also überdenke deine Entscheidung vielleicht nochmal.
     
    #6
    User 7157, 2 September 2003
  7. nixangel
    Gast
    0
    verloben

    Es ist ein Eheversprechen daß auch bei einer Entlobung teuer werden kann. Aber das ist sehr selten und der Kläger muss seinen schaden enau nachweisen.
    Früher war es so :Wenn eine unbescholtene Verlobte sich im Hinblick ahf eine Heirat auf den Geschlechtsverkehr einließ konnte sie bei einer Trennung sogenanntes Kranzgeld verlangen
    Es gibt da noch urteile aus der 80gern. Das kranzgeld betrug damals nach Aussage meines Vaters zwischen 5000 und 8000 DM.
    Das ist echt kein Scherz soviel war damals die Jungfräulichkeit wert.
    Ich werde es nicht machen denn ich bin auch so glücklich mit meinem Freund. Wenn dann Heiraten wir ohne das.
    Man sollte es sich genau überlegen wenn man es macht
    .

    nixangel
     
    #7
    nixangel, 2 September 2003
  8. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Hm.. ja die Frau bekommt nur nen Ring.. immerhin weiss die Frau doch net.. wann der Mann ihr nen Heiratsantrag macht.. oder?

    das mit dem Geld hätt ich jetz echt net gedacht *g


    vana
     
    #8
    [sAtAnIc]vana, 2 September 2003
  9. muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Die Verlobung ist im BGB im 4. Buch (Familienrecht) in den §§ 1297 - 1302 geregelt.
    Aus einer Verlobung kann nicht auf eine Ehe geklagt werden und jeder der beiden Teile ist dem andren bzw. dessen Eltern und den Personen,die anstelle der Eltern gehandelt haben, Schadensersatzpflichtig, wenn ein Partner die Verlobung einseitig aufkündigt.
     
    #9
    muenti, 2 September 2003
  10. Tija
    Tija (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hm? Es gibt auch viele Frauen, die ihrem Freund 'nen Antrag machen (Sicherlich seltener, als andersrum, aber kommt auch vor) .. bekommt dann nur er 'nen Ring? :zwinker:
     
    #10
    Tija, 2 September 2003
  11. sunschein
    sunschein (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    Meines Erachtens ist die Verlobung "die Frage" , ob man den anderen heiraten will. Wenn der einwilligt ist man verlobt bis zu dem Zeitpunkt an dem man heiratet der sich wieder trennt.Ob man zu diesem Zeitpunkt einen Ring austauscht ist eigentlich unwesentlich. Früher hat man halt seiner Verlobten den Ring der Großmutter oder der Mutter gegeben als Zeichen, dass man es auch ernst meint. heute tragen meistens beide einen als Zeichen der Verbundenheit. Ich glaube mich noch erinnern zu können, dass die Schadenersatzklausel bezüglich der Entlobung aus dem BGB gestrichten wurde. Dafür sind nicht mehr die Voraussetzungen wie früher gegeben. Wer gibt den z.B. heutzutage seinen Job nur wegen einer Verlobung auf nur weil es vielleicht der andere Partner so will.

    Viel Erfolg, wenn Du sie Fragen willst.:engel: :engel: :engel:
     
    #11
    sunschein, 2 September 2003
  12. Lilith72
    Gast
    0
    Ich bin auch der Meinung, daß man verlobt ist, wenn man einen Heiratsantrag bekommt und ihn annimmt. Aber jeder macht das wohl so wie er es selbst für richtig hält. Viele veranstalten ja regelrechte Verlobungsparties, andere stellen dann den Partner als "mein Verlobter" vor und wieder andere (auch viele aus meinem Bekanntenkreis) sind zwar einander "versprochen", sagen aber weiterhin Lebenspartner oder Freund / Freundin. Ich glaube so eng darf man das alles nicht sehen.

    Es wird ja auch schon ein Zusammenleben von Nichtverheirateten als eheähnliches Verhältnis bezeichnet.
     
    #12
    Lilith72, 3 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verlobung
nik345
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Februar 2015
44 Antworten
Schneefall
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Oktober 2014
55 Antworten
Enter
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 April 2014
9 Antworten