Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verlustangst? Beziehungangst

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mone110, 9 August 2003.

  1. Mone110
    Gast
    0
    Also, das ist alles etwas kompliziert. Bestimmt frage sich nachher einige warum ich das alles überhaupt noch mitmache, das frage ich mich aber auch manchmal. Also ich kenn meinen jetzigen Freund jetzt fast 2 Jahre. Zusammengekommen sind wir im Dezember letzten Jahres, es hat also ein Jahr gedauert. Als er vor 2 Jahre bei uns ins Haus gezogen ist und ich ihn das erste mal sah dachte ich den musst du kennenlernen. Irgendwie habe ich auch Kontakt aufgenommen und wir haben uns besten verstanden, gelaufen ist aber nichts, wir sind nur ausgegangen, alles bestens. Dann irgendwann ohne ersichtlichen Grund wurde er immer abweisender zu mir bis er auf meine SMS gar nicht mehr reagiert hat. Er wurde richtig aggressiv. Wie gesagt es war nichts vorgefallen. Damit er mich überhaupt nicht mehr sehen musste durfte ich sogar ein Buch was ich mir von ihm ausgeliehen hatte behalten. Ich habe 1Jahr lang immer wieder versucht an ihn ran zu kommen weil ich es einfach nicht nachvollziehen konnte u. auch Briefe geschrieben. Dan am Ende des Jahres hat er dann mal reagiert wenn auch wieder sehr aggressiv. Wir haben uns immer wieder Sms geschickt und er war soo böse. Irgendwann ist er weich geworden u. hat sich zum Kino überreden lassen, 2 Tage später wollte er dann wieder nicht mehr, warum auch immer. Irgendwann hat er sich es anders überlegt und plötzlich war er der liebste Mensch der Welt. Wir sind dann auch schnell zusammengekommen. Alles war toll. Er war richtig verrückt nach mir. Dann kamen manchmal so Phasen da war er plötzlich richtig mies drauf, die gingen aber auch wieder vorbei. Die wurden dann aber immer öfter, er sprach kaum noch mit mir und machte eine richtig unglücklichen Eindruck, den Grund hat er mir nie gesagt. Irgendwann meinet er wir passen nicht zusammen u. können es bei Freundschaft belassen. Er wolle keine feste Beziehung weil er angeblich Verlustängste habe. 2 tage später meinet er dass stimme alles nicht, er empfände doch viel für mich und er brauche mich. Das hielt zwei Wochen und das Theater wiederholte sich. Er wollte wider nur ne Freundschaft. Kurze Zeit später sind wir trotzdem in der Kiste gelandet. Da hatte ich dann aber keine Lust mehr zu und wir haben den Kontakt ganz abgebrochen. Aber eine Freundschaft wollte ich noch. 1 Monat später hat er wieder Kontakt zu mir aufgenommen, wir sind zum Strand gegangen und nachher noch zum See und er war so lieb und hat gesagt er könne nicht ohne mich und er liebe mich. 2 Monate war alles ok, aber nicht mehr ganz so intensiv. Letzen Sonntag habe ich bei ihm übernachtet und die ganze Nacht hat er extrem meine Nähe gesucht und seitdem ist er so komisch und abweisend. Ich weiß nicht weiter. Jetzt streitet er auch wieder ab dass er viel für mich empfindet und alles nur ganz locker laufen soll, wie kann das sein? Ich nerve ihn natürlich auch, aber das ist doch klar. Wieso ist ermal so stürmisch und dann sagt er er empfindet nichts? Können das Verlustängste sein und er verdrängt deshalb seine Gefühle? Als Kind hat er nämlich seien Vater verloren und später hat sein bester Freund Selbstmord begangen. Kann das damit zusammenhängen? Aber ich kann ihm doch nicht so gleichgültig sein wie er tut. Kommt er mit seinen Gefühlen nicht gegen die Angst an? Momentan ist er wieder richtig blöd zu mir. Veilleicht ne Art Schutzhaltung? Wer kann mir helfen oder kennt auch so einen Fall? :drool:
     
    #1
    Mone110, 9 August 2003
  2. Manni
    Manni (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    Single
    Also ich würde einfach mal sagen: Der Junge is ein Freudenfest für Jeden Psychologen!!!
    Egal, ob er es nur spielt, oder nicht.

    Aber wenn er spielen würde, wäre der häufige Szeneriewechsel nicht drin... DAS können wir also, der einfachheit halber, ausschließen.

    Es könnte natürlich damit zusammenhängen, dass er diese Erfahrungen als Traumata hat... Ich würde allerdings denken, dass er sich dann nur noch extremer um dich klammern würde...
    Demnach würde ich nicht sagen, dass diese Haltung von seinen Verlustängsten bestimmt werden, sondern, dass die Verlustängste nur dafür gesorgt, dass er eine Angst vor Nähe hat, und sich darum abschotten will.
    Allerdings bleibt auch damit das Problem des häufigen Liebe-Abneigungs Wechsel ungeklärt.
    Man kann es vielleicht erklären, wenn man davon ausgeht, dass er sich demnach in einem inneren Zwist befindet, aber dafür wäre 1 Jahr zu lang. Zumindest dürfte er nicht wissen, was er will. Hat der Junge vielleicht auch noch einen gewissen Grad an Selbsthass entwickelt??? Wenn ja, dann könnte es sein, dass er seine Aggressionen auf sich selbst (ICH würde denken, dass es von der Vorstekllung käme zu unfähig gewesen zu sein, um zu helfen) auf dich projizieren... DAS könnte soweit sein, allerdings bräuchte man noch erklärungen von seinem allgemein-Verhalten.

    DAS, was mich echt verwirrt, ist der Arsch lange Zeitraum... Ich denke irgendwas muss da gewesen sein, was wir / du nicht wissen.
     
    #2
    Manni, 9 August 2003
  3. derIntellekt
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    nicht angegeben

    So ist es. Empfiehl ihm eine Therapie.. DU kannst da nix ausrichten..
     
    #3
    derIntellekt, 10 August 2003
  4. nitro23
    Gast
    0
    du hast recht, ich frag mich grad warum du das noch mitmachst.

    mehr fällt mir dazu nich ein...
     
    #4
    nitro23, 10 August 2003
  5. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich denke auch dein Freund sollte sich mal mit einem Psychologen zusammensetzen. Mir würde jetzt spontan auch einiges einfallen, um sein Verhalten zu deuten, aber ich denke da ist was, was wirklich ziemlich tief in der Psyche deines Freundes sitzt und da fehlt mir die Kompetenz da irgendwas zu zusagen.
     
    #5
    User 7157, 10 August 2003
  6. Manni
    Manni (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    Single
    Gibt es hier nicht wenigstens Psychologie Studenten?! Die können vielleicht EIN BISSCHEN mehr sagen, selbst wenn ich denke, dass man auf sowas spezialisiert sein muss.
     
    #6
    Manni, 10 August 2003
  7. derIntellekt
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    nicht angegeben
    Aus der Schilderung kann man keine Psychoanalyse machen. Es Bedarf eines persönlichen Gesprächs. Und genau dort beginnt auch die Therapie. Die Gründe können extrem divergieren und es gibt keine "allgemeine" Therapie, sondern es ist eine persönliche Auseinandersetzung mit jedem Patienten als Individuum.

    Deshalb auch den Verweis an den Spezialisten:
    Menschen mit tiefen Bindungsängsten, deren Partnerschaften immer wieder nach dem gleichen destruktiven Ritual ablaufen, die in ihren Beziehungen immer wieder scheitern, sollten eine psychotherapeutische Behandlung oder Beratung als eine Lösungsmöglichkeit ins Auge fassen. Dort würden die aktuellen und früheren tieferliegenden Gründe für die Ängste vor Beziehungen und für die fehlenden Kompetenzen, Beziehungen leben zu können, herausgefunden und therapeutisch bearbeitet. Die Erfolgsaussichten, in Beziehungen zufrieden leben zu können, sind recht gross.
     
    #7
    derIntellekt, 10 August 2003
  8. Claudimaus99
    0
    Hi,

    also ich muss ganz ehrlich sagen wo ich die ersten 10 Sätze oder so gelesen habe...dachte ich mir der Typ muss doch wohl ne Meise haben...aber als ich das Ende las wurde mir bissel was klar.

    Ich kann mich natürlich auch täuschen...aber ich glaube er liebt dich vielleicht doch...sonst wär er ein sehr guter Schauspieler...aber er hat Angst, wenn er dir zu Nahe kommt...sich sozusagen an dir zu verbrennen...ich meine damit...wenn du zu nah an sein Herz willst verschließt er sich ...aber so extrem das er sogar aggressiv wird. Wenn du ihn so toll findest dann mach das Spielchen (was ja nicht so toll ist) weiter. Versuche sein Herz zu erobern...aber dann stell dich auf eine große Gefühlswelt ein. Du könntest es vielleicht auch probieren mal ihn wirklich genau darauf anzusprechen!?
     
    #8
    Claudimaus99, 10 August 2003
  9. Kuschelzwerg
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Also ich bin zwar kein Psychologe aber ich hätte folgende Theorie:

    Seine Launen würde ich auf schnelle veränderte Gemütsschwankungen schließen. Auf gut Deutsch er sagt und tut gerade das wie er sich fühlt ohne Bedenken was er eigentlich damit anstellt bzw. wem weh tut.

    Da er seinen Vater und seinen besten Freund verloren hat kann das je nach Alter sehr sehr depressiv wirken. Wenn ich mir vorstelle das mir das zustössen würde wäre ich sehr down. Ich denke er hat sehr viel Angst dich in dein Herz zu lassen, denn er wurde schon von 2 sehr wichtigen Personen in seinen Leben verlassen. Würdest du in seinen Herzen leben und ihm irgendwann verlassen warum auch immer (das gibt es leider) wäre er sicherlich nicht darüber erfreut. Ich denke das er dich liebt aber einfach Angst hat vor der Zukunft. Er hat die Gewissheit nicht ob du ihm weh tun wirst eines Tages. Ich weiss nicht wie er sich zu anderen Personen verhält aber wenn du einer der wenigen Personen bist die sehr nahen und often Kontakt haben ist es wohl eine Frage der Zeit bis das Eis bricht. Erst wenn er dir vertraut, dich in sein Herz schließt wird die Angst wohl von selbst verschwinden.

    Wie gesagt das ist nur eine Theorie und wäre ich er würde ich solche Ängste haben. Vielleicht hatte er sogar Beziehungen die nicht geklappt haben. Ich denke vorsichtige Gespräche über verschiedene Sachen wie Hobbies, Weltgeschehen, mal als Annäherung und als Basis von Vertrauen. Sollte er sich ganz verschloßen haben je nachdem wie gut er dich kennt erzähl du ihm über dein Leben etwas. Mach du die erste Tür auf das er in dich hinein blicken kann. Unternehmt etwas wo er nicht so in Druck gerät. Sei es jetzt spaziergängen, Kino, seine Hobbies, oder einen Ort, wo du weisst das er sich wohl fühlt. Es wird sicherlich ein nicht leicht werden denn er hat sich wenn ich mir die Geschichte durchlese, einen Eispanzer angezogen. Du kannst ihn zeigen das er dir vertrauen kann, ihm die Türe zu einer schönen Zukunft zeigen, sie wenn er spürt das er dich liebt und dich misst wenn du nicht da bist sogar öffnen, aber hinein gehen muss er selber.

    Mfg

    Kuschelzwerg

    (der hofft das er jetzt helfen konnte :engel: )
     
    #9
    Kuschelzwerg, 11 August 2003
  10. Mone110
    Gast
    0
    Ich habe ihn vorgerstern geschrieben, dass es gut wäre wenn er drüber reden würde, weil es dann nicht mehr zu diesen Missverständnissen kommen kann. Ich reagiere ja oft auch nicht gerade klug und werde dann auch mal bisschen unfair. Aber ich weiß ja auch nicht wie ich mich verhalten soll. Daher habe ich gesagt es wäre für uns beide besser wenn er es irgenwann mal sagen würde. Ich habe extra irgendwann gesagt damit er nicht so unter Druck steht. Das hat aber nicht sehr viel geholfen. Gestern waren wir spazieren und er hat soo unglücklich ausgesehen und kaum gesprochen. Ich wollte auch nicht nachfragen, denke nachhaken bringt wenig. Aber man kann sich das gar nicht mit ansehen. Wir haben bestimmt ne halbe Stunde oder mehr am Wasser gesessen, er hat aufs Wasser gestarrt und nichts gesagt. Er hatte schon mal solche Phasen, als Ausflucht hat er dann immer Schluss gemacht. Mal sehen ob da jetzt mal was kommt. Oder soll ich doch noch mal vorsichtig nachhaken?
     
    #10
    Mone110, 11 August 2003
  11. Manni
    Manni (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    Single
    Ich denke, wenn er explizit dir zeigt, dass er unglücklich ist, solltest du schon nachhaken, wenn er absolut ablehnt hast du ja immer noch nichts falsch gemacht, ausser, dass du ihm zeigst, dass du dir gedanken um ihn machst....
     
    #11
    Manni, 11 August 2003
  12. Mone110
    Gast
    0
    Schluss

    Jetzt kam wieder was kommen musste. Er hat wieder Schluss gemacht. Das kann doch nicht wahr sein. Er meinte, dass das doch sowieso nichts bringt und er mich doch gar nicht liebt. Immer wenn er nicht weiter weiß kommt er mir damit. Das ist doch nicht normal. Wenn er nichts für mich empfindet und sowieso alles scheiße ist dann beginnt man das doch nicht immer wieder von vorne. Er hat manchmal richtige Depriphasen und immer in solchen Phasen macht er Schluss. Das verstehe ich einfach nicht. Dabei hat er mir doch auch schon mal gesagt dass er mich liebt. Wieso macht er immer wieder einen Rückzieher?
     
    #12
    Mone110, 12 August 2003
  13. Manni
    Manni (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    Single
    Vielleicht aus Angst davor, dass du dich ihm zu sehr näherst, wenn er in diesen Phasen ist....

    Aber ich denke, dass mir für eine ernstnehmbare Antwort die kopmpetenz fehlt... (siehe oben)
     
    #13
    Manni, 12 August 2003
  14. Mone110
    Gast
    0
    Wie soll ich mich denn verhalten wenn er wieder so eine schlechte Phase hat und nicht redet? Momentan hat er mal wieder Schluss gemacht, weil ich in seinen schlechten Phasen auch nicht weiß wie ich reagieren soll und ihm oft Vorwürfe mache. Dann wird er immer gereizter und irgendwann sieht er nur noch einen Ausweg und zwar das Ende der Beziehung. Das ist jetzt schon das 3. Mal. Er sagt dann immer er will Freundschaft. Aber das hat nie geklappt.In seinen schlechten Phasen redet er teilweise auch so einen Unsinn, das kann man ihm gar nicht mehr abnehmen. Momentan weicht er mir wo es nur geht aus. Er meidet den Kontakt. Dann sagt er mal eventuell hat er Zeit und dann paar Tage später hat dann plötzlich die ganze Woche keine Zeit. Wieso verzögert er das immer weiter? Also hat er doch ein Problem und weiß eigentlich überhaupt nicht was er will oder? Er sagt er empfindet nichts und hat dann so ein Problem mit einer normalen Freundschaft. Das passt doch nicht. Vielleicht darf ich ihn während seiner schlechten Phasen einfach keine Vorwürfe machen. Ist vielleicht der falsche Zeitpunkt. Oh man ich weiß auch nicht. Ich will ihn nicht verlieren, auch wenn es nur als ein guter Freund ist!!! :ratlos:
     
    #14
    Mone110, 19 August 2003
  15. Mone110
    Gast
    0
    Heul!!!
    Er weicht mir immernoch aus und will mich nicht sehen. Er hat doch gesagt er empfindet nichts für mich und möchte lieber ne Freundschaft und warum will er mich jetzt nicht sehen? Am Samstag waren wir auf einer Geburtstagsfeier beide eingeladen und da musste ich feststellen, dass unser Verhältnis total verkrampft ist. Keiner weiß was er zu dem anderen sagen soll. Das ist schrecklich. Ich habe das Gefühl dass er verlezt ist, er ist nämlich sehr empfindlich, was er nie zugeben würde. Er tut immer so als würde er alles total locker sehen. Aber er ist immer derjenige der dann richtig bockig ist und dann nichts mit mir machen will. Verstehe einer die Männer. Er habe vor einiger Zeit zu ihm gesagt dass er sich so verhalten würde als ob er mich nur für das Bett haben möchte. Ich glaube das war nicht sehr taktvoll.Aber gesagt ist gesagt, Weiß nicht wie ich das wieder hinbiegen soll. Aber würde er sich denn so verhalten wenn ich ihm egal wäre Bitte helft mir!!!
     
    #15
    Mone110, 25 August 2003
  16. bobb
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    Also erstmal muss ein Ende dieses Hin-und-Her her. So ein Hick-Hack kann doch net weitergehen. Und ich würde zur Sache tendieren, vergiss ihn. Der Typ weiß wahrscheinlich net was er will.
     
    #16
    bobb, 27 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verlustangst Beziehungangst
alex_1995
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2015
1 Antworten
Schattenkind
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 September 2015
10 Antworten