Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verlustangst

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Entropy, 31 März 2009.

  1. Entropy
    Gast
    0
    *Vorsicht, lang*
    Hey ihr, mal wieder muss ich mich melden,
    also kurz zur Vorgeschichte, meine Freundin und ich haben uns am Anfang des Studiums kennengelernt, waren beide vergeben. Haben uns von Anfang an super verstanden und relativ viel zusammen gemacht, hab mich dann auch ein bischen in sie verliebt:schuechte
    Ende November hat dann meine damalige Freundin mit mir Schluss gemacht, lief zwar ohnehin nicht so super aber hat mich schon etwas mitgenommen. Meine Freundin war dann die ganze Zeit für mich da, wir haben wieder fast die ganze Woche zusammen verbracht und am Ende der Woche hat es zwischen uns auch geknistert. 2 Wochen später zog sie dann in eine eigene Wohung und es hat sich so ergeben, dass ich seit Anfang Dezember mit ihr zusammen da wohne( hab zwar noch eine andere Wohnung, aber da war ich in den letzten 3 Monaten vlt 2-3 Nächte, wenn sie nicht da war). Wir haben unsere Beziehung geheim gehalten in der Uni und vor Familie und Freunden, da sie ja noch mit ihrem Ex zusammen war, immerhin eine 5-jährige Beziehung. Sie ist/war immer total glücklich mit mir und hat sich jetzt in den Ferien am Samstag endlich auch allein für mich entschieden und mit ihm Schluss gemacht. Das hat mich natürlich sehr gefreut, denn ich liebe sie über alles und kanns mir nichtmehr ohne sie vorstellen.

    Deswegen versteh ich nicht, warum ich so panische Verlassenängste habe. Sie hat sich für mich entschieden, ist perfekt, wir haben in 4 Monaten Beziehung noch nichtmal ne kleine Meinungsverschiedenheit gehabt, es passt einfach alles, sie vermisst mich, hat mich besucht, ich soll/will sie jetzt auch wieder besuchen, wir wollen nach den ferien weiter zusammen wohnen und sie hat sich endlich nur für mich alleine entschieden. Trotzdem kann ich nachts nicht schlafen, weil ich mir vorstelle, wie es wär, wenn ich sie verliere. Sie meldet sich wirklich oft und man merkt auch, dass sie mich liebt und vermisst, aber sobald mal einen Mittag keine SMS kommt, bekomm ich total unbegründet Panik. Sie weiß, dass ich so in die Richtung ticke, aber will NICHT mit ihr drüber reden, dass ich jetzt solche Ängste habe, weil ich sie ja damit unter Druck setzen würde(So nach dem Motto: Wenn du dich nicht alle 2 Stunden meldest, dann gehts mir schlecht!(übertrieben gesagt)). Irgendwie weiß ich auch, das die Ängste unbegründet sind, aber abstellen kann ich sie trotzdem nicht. Wird hoffentlich auch wieder besser, wenn wir wieder zusammen wohnen in 3 Wochen. Aber normal find ich das nicht :frown:
    Weiß da jemand Rat oder hat schonmal etwas ähnliches durchgemacht`?

    Lg und danke, Entropy
     
    #1
    Entropy, 31 März 2009
  2. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Oft liegt der Grund solche Ängste in der Kindheit.

    Sind deine Eltern getrennt? Bist du als Kind viel alleine gewesen?
    Vielleicht seid ihr auch oft umgezogen?

    Das sind zb Dinge die ein Kind prägen und man entwickelt unbewusst Verlustängste in einer Beziehung.
    Ich kenne das selber und habe daran gearbeitet.

    Manchmal hilft aber auch nur ein Psychologe...denn aus Verlustangst entsteht oft Klammerei, welche die Beziehung total zerstört.
     
    #2
    User 75021, 31 März 2009
  3. Entropy
    Gast
    0
    das mit den klammern kenn ich aus meiner letzten Beziehung, wobei es da wenigstens einigermaßen begründet war, weil sich meine ex eben nichtmehr sonderlich für mich interessierte.

    meine eltern leben noch zusammen, allerdings mehr so eine zweckehe, wobei das eher in den letzten 5-6 jahren so war, von daher fast zu spät für eine Prägung, oder?
    umgezogen sind wir schon, aber in unserer stadt ists echt egal, ob man am einem oder anderem ende lebt.
    und allein war ich als kind auch nicht :/
     
    #3
    Entropy, 31 März 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Vielleicht hast du ein zu moralisches Unterbewusstsein? Immerhin weißt du, dass deine Freundin eine Affäre mit dir begonnen und ihren Freund betrogen hat und niemand kann dir mit Sicherheit sagen, dass sie dir nicht auch eines Tages fremdgehen wird. Vielleicht ist dein Selbstbewusstsein noch ein wenig angekratzt, weil dich deine vorherige Freundin verlassen hat?
     
    #4
    xoxo, 31 März 2009
  5. instigater
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    in einer Beziehung
    Ich hatte diese unheimlich große Verlustangst auch mal.... und hab sie weg bekommen.

    Die Augen geöffnet hat mir meine Freundin selbst - und ein Buch.
    Der Grund für diese große Verlustangst war bei mir dieser absolute und komplette Anspruch an meine Freundin. Das gleicht dem Denken "diese Frau gehört mir, nur mir". Andere interpretieren sowas vielleicht auch als Egoismus.

    Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein solcher absoluter Anspruch an eine Person völlig undrealistisch und weltfremd ist, da diese Person noch immer ein eigenes Individuum mit einer eigenen Meinung und Privatsphäre ist. Akzeptiert man das nicht, engt man sie ein und beginnt zu klammern, was den Todesstoß in einer Beziehung bedeuten kann. Das zu verstehen ist sehr wichtig. Mir hat dabei das Buch "Ich lieb' dich nicht, wenn Du mich liebst: Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen" sehr geholfen.

    Man sollte sich vielleicht auch immer vor Augen halten, dass die Beziehung von heute auf morgen vorbei sein kann. Das muss nicht immer durch eine Trennung eines Partners sein, das kann auch durch einen tödlich verlaufenden Unfall passieren. In dem Falle muss dann trotzdem das Leben weiter gehen. Wenn man sich das bewusst macht erlebt man die Beziehung viel intensiver.

    Dieses Wissen und ein starkes Vertrauen in den Partner wird über kurz oder Lang diese starken Verlustängste besiegen - so war es zumindest bei mir.
     
    #5
    instigater, 31 März 2009
  6. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Für Verlustängste kann es viele Auslöser geben und ich würde auch sagen, dass Verlustängste bis zu einem gewissen Grad etwas völlig natürliches sind. Das du aber drunter leidest, obwohl alles bestens zwischen euch läuft, ist natürlich ein deutliches Zeichen, dass du dort ein persönliches Problem hast.

    Da Ängste niemals rational, sondern bestenfalls begründet sein können (was man hier vermutlich ausschließen kann) kann man auch nur schlecht mit direkter Rationalität dagegen angehen. Sich diese Ängste ausreden zu wollen, verstärkt sie oftmals eher noch, frei nach dem Motto: "Nein, die Spritze tut nicht weh, überhaupt nicht, nein, sie tut kein bisschen weh... AUAAAA!!!"

    Besser ist es, sich diesen Ängsten bewußt zu stellen. Du weißt genau, dass du es übertreibst und konfrontierst deine Partnerin damit nicht - du "frisst" die Angst lieber in dich herein. Das ist meiner Ansicht nach schon klüger, als deine Befürchtungen auf sie zu projezieren, bleibt aber letztlich ein Ausweichverhalten. Du musst dich diesen Ängsten konkreter stellen, wenn du sie los werden willst! Dazu bedarf es viel Selbstbeobachtung:

    Wann kommen die Gefühle? Wenn du allein bist? Wenn deine Partnerin bei dir ist? Wenn ihr intim seid? Nachdem ihr intim ward? Wenn sie etwas bestimmtes wie "ich hab dich lieb!" sagt? Wenn du sonst auch einen schlechten Tag hattest? Was ist der "Trigger" für deine Angst? Welche Mechanismen greifen - ab welchen Punkt beginnst du vielleicht unbewußt entgegen deiner Vernunft zu handeln?

    Auch die Dinge, die xoxo hier vermutet, könnten Auslöser für deine Angst sein, oder - was eine ebenso wichtige Erkenntnis wäre - auch keine Auslöser! Finde das heraus und setze dich diesen Auslösern - sofern möglich - bewußt aus. Stellst du beispielsweise fest, dass deine Angst dir den Gedanken: "Was, wenn sie mich doch nicht liebt?" in den Kopf projeziert, akzeptiere ihn nicht mehr als deinen eigenen Gedanken und versuche ihn gezielt zu widerlegen, indem du dir von ihr bspw. eine eindeutige Bestätigung holst.

    Dir muss klar sein, dass es mit verdrängen (allein) halt nicht getan ist - seine Ängste muss man bekämpfen! Und es ist ein schmutziger und dreckiger Kampf, da man sich letztlich ja selbst bekämpft. Wahrscheinlich musst du Monate lang gegen falsche Gedanken feuern, bis du überhaupt merkst, dass du weniger ängstlich wirst. In einer bewußten Auseinandersetzung mit der Angst sehe ich jedoch deine einzige Chance. Welche Mittel du letztlich wählst, musst du selbst herausfinden - da reagieren Menschen unterschiedlich drauf. Wichtig ist - um es noch einmal zu betonen - die bewußte Auseinandersetzung, denn du hast einen Verstand, der die Realität nüchtern erfassen kann und dir "korrekte" Gedanken in den Kopf setzt.

    Dabei ist sicherlich ein korrekter Gedanke, dass nicht absehbar ist, ob eure Beziehung ewig halten wird. Ebenso korrekt ist in deiner Situation (sofern es hier keine Information gibt, die du uns vorenthälst) dass ein Ende jedoch ebenso wenig absehbar ist. Weiterhin ist korrekt, dass ihr miteinander lebt, euch vertraut, Rituale schafft und es sicherlich bereits viele Dinge gibt, die eure Bindung verstärken. Das sind alles Beweise, die du gegen die falschen Theorien deiner Angst setzen kannst.

    Ich hoffe, du findest eine gute Waffe für dich und wünsche dir viel Erfolg im Kampf :zwinker:
     
    #6
    Fuchs, 31 März 2009
  7. ArgetBrisingr
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    moin moin.

    naja...also ich denke, du solltest aufpassen das es nicht iwann soweit kommt das du ihr keine luft mehr zum atmen lässt. wenn du dir jetz schon sorgen machst wenn sie dir bis mittag noch nich geschrieben hat, dann stehst du vllt schon kurz davor.
    ich weiß das es so gut wie unmöglich scheint das abzustellen. aber du musst das schaffen. denn wenn du jetz schon verlustängste hast, dann wird es dir noch viel dreckiger gehen, solltest du es übertreiben und sie macht schluss. glaub mir, ich spreche aus erfahrung.
    allerdings, um das alles abzustellen musst du mit ihr darüber reden, und das am besten so schnell wie möglich.
     
    #7
    ArgetBrisingr, 2 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verlustangst
alex_1995
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2015
1 Antworten
Schattenkind
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 September 2015
10 Antworten
apfelbaum22
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Juli 2015
5 Antworten