Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    15 April 2008
    #1

    Vermieterin ist pleite

    Off-Topic:
    Ich weiß nicht, ob es hierhin gehört, sonst bitte verschieben


    Ich (und alle meine Nachbarn) haben heute Post vom Finanzamt bekommen.
    Meine Vermieterin ist pleite, hat nen Riesenhaufen Schulden und das Finanzamt hat nun die Miete gepfändet.
    Das bedeutet, wir zahlen die Kaltmiete ans Finanzamt und die Nebenkosten an die Vermieterin (hab da eben erst mal angerufen und mich aufklären lassen).
    Der nette Herr konnte mir allerdings nicht sagen, ob die Situation nun auch anderweitige Auswirkungen auf uns Mieter haben könnte.
    Ich mache mir nun schon irgendwie Sorgen.
    Kennt sich vielleicht jemand in der Richtung aus?

    Früher oder später, werde ich mir nun wohl doch ne andere Wohnung suchen....wenn meine Vermieterin pleite ist, dann wird sie sich wohl auch um nichts mehr kümmern (hat sie vorher auch nicht)...aber dann wird es evtl schlimmer.:ratlos:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. darf Vermieterin Heizstrahler untersagen?
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    15 April 2008
    #2
    Dank dem Mieterschutz in Deutschland brauchst du dir erstmal keine Sorgen zu machen.
    Mieter wird man nur sehr sehr schwer los (Räumungsklage - dauert sehr lange, oder wg. Eigenbedarf). D.h. dir ist deine Wohnung erstmal sicher; ob das allerdings sol toll ist, wenn sich die Vermieterin um nix kümmert ist die andere Sache. Aber vielleicht kann dir jemand mehr dazu sagen, wer nun für die Instandhaltung zuständig ist.
     
  • Augen|Blick
    0
    15 April 2008
    #3
    Ich würde es begrüßen und erstmal alle Mietzahlungen einstellen. Aber ist ja Dein Ding :zwinker:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    15 April 2008
    #4
    Ich hab Angst, das die unsere Nebenkosten (Heizung, Müllgebühren etc) nicht zahlt und wir nachher die heizung zb abgeklemmt bekommen, obwohl wir gezahlt haben, nur weil meine Vermieterin so eine dumme Nuss ist :flennen:

    :eek: Na ganz toll, dann krieg ICH ärger mit dem Finanzamt! :ratlos:
     
  • User 78363
    User 78363 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    474
    113
    73
    Verheiratet
    15 April 2008
    #5
    Hallo!

    Also an deiner Stelle würd ich mir keine alzugroßen Sorgen machen. Vermutlich wird die Wohnung über kurz oder lang einen neuen Eigentümer bekommen, der euch aber dank Mietrecht sicherlich nicht von einem Tag auf den anderen auf die Straße setzen kann.

    Wegen der NK: gäbs vielleicht die Möglichkeit diese, anstatt an die Vermieterin direkt den betroffenen Stellen zu zahlen? Dann wärst du die Sorge los, dass die Vermieterin auf einmal nichts mehr zahlt.

    Außerdem würd ich wohl mal die Vermieterin anrufen, wie das jetzt weiter läuft und wie das mit den NK in Zukunft abläuft? Außerdem ganz wichtig alle Zahlungen protokollieren- d.h. Kontoauszug etc. aufbewahren, am besten als Zahlungszweck Nebenkosten etc. hinschreiben. Dann kannst du später auch beweisen, dass du sie ordnungsgemäß bezahlt hast, sollte es zu Problemen kommen !

    Lg
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    15 April 2008
    #6
    bist du im Mieterverein? Wenn ja dann würde ich da mal anrufen und einen Termin machen, die können dir sicher sagen wie du dich jetzt am besten verhältst.

    Hast du für die Wohnung Kaution bezahlt? wenn ja, dann würde ich mal überprüfen ob die noch vorhanden ist, eigentlich müssen die Vermieter die ja anlegen...
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    15 April 2008
    #7
    ich würde auf jedenfall beim mieterschutzbund anrufen

    wenn deine vermieterin sich um nix kümmert, werden die sich schon mit ihr auseinandersetzen.
    vll is dann auch eine mietkürzung drinn (und da kann das finanzamt dir gar nichts, DU hast ja nich steuerschulden)
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    15 April 2008
    #8
    Wie ist die Kaution angelegt? Habt Ihr sie nur auf das Konto der Vermieterin überwiesen oder ist das als Sparbuch oder sonstwas angelegt? Ggf. beim enstprechenden Geldinstitut anrufen.

    Heißt "pleite", dass sie Insolvenz anmeldet? Zahlt ihr die Miete an eine Firma oder an sie als Privatperson? Wer ist als Vermieter im Mietvertrag genannt?

    Ich würde auch überlegen, ob die Betriebskosten nicht direkt gezahlt werden können - ruft doch Eure Versorger mal an. Ich weiß ja nicht, welche Art Heizung Ihr habt und wer dafür bei Euch zuständig ist.

    Stonic als Rechtsanwalt könnte vielleicht Klarheit schaffen, wenn er das Thema nicht von selbst sieht, kannst Du ihm sicher auch eine PN schicken - wenn er Zeit hat, ist er immer recht hilfsbereit. Vielleicht wäre ein Beratungstermin beim Anwalt auch keine schlechte Idee.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    15 April 2008
    #9
    Am meisten Sorgen solltest Du dir in der Tat um deine Kaution machen.

    Die Kaution ist nämlich nur dann vor irgendwelchen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen sicher, wenn sie denn auch deutlich getrennt vom sonstigen "Vermögen" der Vermieterin aufbewahrt ist.
    Also auf einem Mietkautionssparbuch zum Beispiel.

    Wenn jetzt ein Eigentümerwechsel stattfindet, dann wird die Kaution nicht automatisch von einem Eigentümer auf den folgenden Übertragen, das bedeutet es kann passieren das der neue Eigentümer eine Kautionszahlung in vereinbarter Höhe verlangt bevor die alte Eigentümerin die Kaution ausgezahlt hat.

    Sollte es zu einer Insolvenz kommen, dann musst du ggf als Gläubiger deine Ansprüche (Kaution) beim Insolvenzverwalter anmelden.
    Ist eine klare Trennung der Kaution von anderen Konten nicht möglich, dann kann es passieren dass bei nicht ausreichendem Erlös aus der Vollstreckung die Kaution futsch ist...
    Denn bei Immobilien sind in aller Regel als ranghöchste Gläubiger die finanzierenden Banken eingetragen.
    Alle andere Gläubiger bekommen erst später Geld (wenn noch was überbleibt).

    Wichtig wäre jetzt zu klären ob die Vermieterin wirklich insolvent ist, oder ob sie "nur" ihre Steuerschulden nicht bezahlt hat, sollte es sich nur um Steuerschulden handeln, dann hat das auf die Vertragsverhältnisse mit den Versorgern ja erstmal keinen Einfluss.
    Ansonsten würde ich mit denen mal Kontakt aufnehmen... und dann ggf veranlassen dass in Zukunft alle Mieter ihren Vorauszahlungsanteil für die wichtigsten Dinge (Strom, Wasser, Gas) an die jeweiligen Versorger zahlen...

    Ausziehen musst du mit Sicherheit nicht, da hast du nichts zu befürchten, selbst ein neuer Eigentümer ist an die geltenden Mietverträge gebunden.

    Gruß Koyote
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    15 April 2008
    #10
    Ich brauchte keine Kaution zu hinterlegen, darüber bin ich jetzt tierisch froh!
    Ansonsten werd ich wirklich mal mit Stonic sprechen, wie das nun ist. Vielleicht hab ich ja die Möglichkeit, die NK direkt an die Versorger (Stadtwerke, Stadt etc ) zu zahlen.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    15 April 2008
    #11
    dafür brauchste aber nich stonic zu fragen, da rufste einfach bei den stadtwerken etc an und fragst die
     
  • Gucky
    Gucky (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    15 April 2008
    #12
    LOL, was ist das denn bitte für eine bescheuerte Einstellung?
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    19 April 2008
    #13
    :eek: Der Oberhammer, meine Vermieterin ist echt dreist.

    Also, wir haben erst mal einen Termin beim Anwalt vereinbart, der uns nächsten Donnerstag über eventuelle Risiken aufklärt. Wir wissen ja echt nicht, was nun auf uns zukommen kann. Bestenfalls wird das Haus versteigert und wir sind die Vermieterin endlich quitt!

    Anscheinend hat das Finanzamt auch die Privatkonten meiner Vermieterin gepfändet, denn: Sie war gestern abend bei meinen Nachbarn und fragte, ob die das Rückschreiben ans Finanzamt schon weggeschickt haben (da mussten wir halt ausfüllen, wieviel Kaltmiete die Vermieterin bekommt und wann der nächste Zahlungstermin ist...natülich der 1.5.)-und ob wir ihr nicht die Miete für Mai bar geben können (sie würde es angeblich auch quittieren :grin: ) und das Schreiben dann erst für Juni datieren könnten. :ratlos:
    Mein Nachbar meinte: "Nein, das Schreiben ist schon raus und für Mai datiert. Ich mach mich doch nicht für Sie strafbar!"
    Darauf sie:"Könnten sie mir denn die Nebenkosten künftig bar geben, anstatt sie aufs Konto zu überweisen?(-Kontopfändung? :engel: ) Und er meinte, das wir uns erst mal beim Anwalt informieren gehn , wir wir uns nun zu verhalten haben. Das wäre ihm zu unsicher.
    Sie wollte dann auch zu mir, aber ich war gestern abend nicht da.

    Ich gehe nun mal davon aus, das das Finanzamt nun wirklich alles gepfändet hat, was geht. Finanzwamt ist da knallhart :-D
    Und ich denke, das sie unsere NK dann benutzen wird, um ihre laufenden Kosten zu decken. Wenn sie an ihr Geld nicht mehr dran kommt, dann wird sie wohl kaum unsere NK an die Heizungsfirma, Stadtverwaltung und Versicherungen zahlen! War meine Panik anscheinend doch berechtigt.

    Ich bin mal auf Donnerstag gespannt. :cool1:

    Genau das will ich den Anwalt fragen. Ist mir dann doch lieber unter den jetztigen Umständen. :ratlos:
     
  • Angel312
    Kurz vor Sperre
    752
    0
    0
    Verheiratet
    19 April 2008
    #14
    so ein blödsinn. :kopfschue dann ist sie mietschuldner und was soll das bitteschön bringen??:ratlos:
     
  • User 7157
    Sehr bekannt hier
    7.753
    198
    168
    nicht angegeben
    19 April 2008
    #15
    Ja, das FA hat ganz schnell seine Hand auf dem Geld. Wenn ich irgendwo zwangsvollstrecken will bzw. lassen will und ich schon vorher weiß, dass Steuerschulden beim Finanzamt bestehen, dann ist eigentlich schon klar, dass "meine" ZV ins Leere läuft. Das FA hat ja auch den Vorteil, dass es nicht noch extra einen Titel zur ZV erwirken muss. Kontopfändungen, Einkommenspfändungen usw. gehen da ganz schnell.

    Ist wohl wirklich das beste sich da mal vom RA beraten zu machen. Dann machste wenigstens nix falsch.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste