Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Versicherung etc.

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Danny8709, 23 April 2003.

  1. Danny8709
    Danny8709 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    Hehehehe
     
    #1
    Danny8709, 23 April 2003
  2. Googlehupff
    0
    Wie an anderer Stelle schon erwähnt, nun auch hier: Die Pille danach ist anders als die normale Pille kein Verhütungsmittel. Sie verhindert die Einnistung des bereits befruchteten Eis, ist also eine frühe Abtreibung, daher wohl auch verschreibungspflichtig.
     
    #2
    Googlehupff, 23 April 2003
  3. Danny8709
    Danny8709 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    Hehehehe
     
    #3
    Danny8709, 23 April 2003
  4. Googlehupff
    0
    Ist denn bei ihr überhaupt ne kritische Zeit? Also etwa zwei Wochen vor den nächsten Tagen?


    Denn selbst wenn man sie nehmen will, ohne Not sollte man es eh nicht tun. Greift ziemlich heftig in den Hormonhaushalt der Frau ein.
     
    #4
    Googlehupff, 23 April 2003
  5. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Also gut.. ich sag da jetzt a mal was dazu... Pille danach find ich nicht schlimm, da es ja noch nicht sicher ist, ob man ueberhaupt schwanger ist und so, daher in meinen augen keine abtreibung und a ned schlimm...

    Wie alt is deine freundin? teilweise zahlt sie die krankenkasse auch noch... und wenn nciht, dann kannst du das in der apotheke sofort zahlen normal (bei mir war es so, dass ich halt nur bei FA war und rezept geholt hab und dann halt apotheke)
    Wie des im krankenhaus is weiss ich nicht, aber die Pille danach ist nicht schlimm... btw. deine freundin kann sie teilweise sogar bis 72std danach nehmen, dann is die sicherheit zwar kleiner, aber immer noch da, also da musst dir ned so grosse sorgen machen...

    Des haut scohn hin... aber viel spass mit deiner freundin, wenn sie eventuell zickig ect. wird...

    hoffe, ich konnte wenigstens ein bissi helfen.. :smile:
     
    #5
    Rapunzel, 23 April 2003
  6. Danny8709
    Danny8709 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    Hehehehe
     
    #6
    Danny8709, 23 April 2003
  7. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    @google: mal abgesehen davon, dass die Pille auch verschreibungspflichtig ist...

    Ich mein, ungeschützter GV ist halt irgendwo blöd, aber gut, dafür gibts nunmal die Pille danach.

    Soweit ich weiß, erfahren die Eltern da nichts, wenn sie gesetzlich versichert ist. Wie Rapunzel schon schrieben, je nach dem, wo man ist, kriegt man ein Rezept und geht zur Apotheke. Ich geh aber mal davon aus, dass es die auch im Krankenhaus direkt gibt - Apotheken gibts da ja meistens auch direkt.
     
    #7
    MooonLight, 23 April 2003
  8. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    sofern sie nicht privat versichert ist, bekommen ihre eltern da gar nix von mit!

    egal ob ihr nun zum krankenhaus oder fa geht, es werden vielleicht ein paar fragen gestellt, dann bekommt ihr ein rezept mit, es wird euch noch erklärt wie die pille zu nehmen ist und dann könnt ihr die in der apotheke abholen! bis zu einem gewissen alter bekommt sie die glaub ich so, ansonsten zahlt ihr die pille danach direkt in der apotheke!

    die untersuchung falls es eine gibt wird direkt mit der krankenkasse abgerechnet! mach dir deshalb mal keine sorgen!

    ihr solltet nur so schnell wie möglich zum gyn, egal ob ihr frauenarzt oder im krankenhaus, denn umso länger ihr warten umso geringer wird die wirksamkeit der pille danach!
     
    #8
    twinkeling-star, 23 April 2003
  9. Danny8709
    Danny8709 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    Hehehehe
     
    #9
    Danny8709, 23 April 2003
  10. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    wenn sie 15 ist, ist sie über ihre eltern versichert und kriegt auch keine rechnung etc nach hause, solange sie eben nicht privat versichert ist, ob du das übernehmen kannst, kann ich dir nicht so genau sagen, aber ich glaube kaum das das geht, weil krankenversicherungen nicht übertragbar sind!

    so nu geh aber mal schnell mit ihr dahin, denn es ist jetzt schon 24 std her! :zwinker:

    außerdem würd ich mir weniger gedanken darüber machen, ob die eltern es raus kriegen, wenn ihr da hingeht, wenn sie nämlich schwanger wird, dann kriegen sie es auf jeden fall mit und dann gibt es richtig ärger schätze ich mal, so wie du davon geredet hast, wie ihre ma wohl reagiert!
     
    #10
    twinkeling-star, 23 April 2003
  11. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Wie auch bereits im anderen Thread erwähnt, Googlehupff: Die pille danach verursacht KEINE frühe Abtreibung, sondern verhindert eine Schwangerschaft, bevor diese überhaupt eingetreten ist. Vielleicht solltest du dich wenigstens informieren, bevor du hier mit moralischen Zeigefingern um dich wirfst, die überhaupt nichts zur Sache tun.
    Ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass du die Kosten übernehmen kannst- schließlich ist sie die Patientin. Und wenn mich nicht alles täuscht, übernimmt ihre Krankenkasse die Kosten, da sie noch nicht zwanzig ist. Wenn sie gesetzlich versichert ist, kriegt ihre Mutter nichts davon mit... mal davon abgesehen, dass sie sich wundern wird, wenn ihrer Tochter urplötzlich zwei Tage lang übel ist. Das kann nämlich durchaus passieren- gut für den Körper ist die Pille danach nicht unbedingt... wenn diese Einnahme jetzt allerdings ein Ausnahmefall bleibt, schadet es ihr nicht (bis auf besagte kurzfristige Übelkeit, die auftreten kann). Und ein kurzfristiger Eingriff in den Hormonhaushalt ist mit Sicherheit immer noch besser als eine Schwangerschaft mit fünfzehn. Wobei ich trotzdem der Ansicht bin, dass ihre Mutter besser davon erfahren sollte.
    Ärzte haben die Pille danach gewöhnlich vorrätig. Krankenhäuser auf jeden Fall. Also geht endlich zum Notdienst!
     
    #11
    Liza, 23 April 2003
  12. Googlehupff
    0
    Also Liza, bevor Du mich weiter beschimpfst: Ich habe mich nochmals kund getan, im Internet: Beginn einer Schwangerschaft. Daraus folgendes Zitat:

    Der Beginn einer Schwangerschaft

    Zellteilung

    In ihren Kernen ist die Erbinformation des Menschen in Form von Genen auf den Chromosomen gespeichert. Während alle anderen Zellen im Körper 46 Chromosomen enthalten, haben Samenzelle und Eizelle nur jeweils einen halben Chromosomensatz von 23 Chromosomen. Diese Halbierung der Chromosomen nennt man Reduktionsteilung. Bei der Reduktionsteilung können Fehler geschehen, mit der Folge, dass die Keimzellen veränderte Chromosomen aufweisen oder die Chromosomensätze unvollständig sind. Diese Chromosomenschäden werden bei jeder Zellteilung weitergegeben.

    1. Tag
    Schon einen Tag nach der Befruchtung teilt sich die befruchtete Eizelle (Zygote) zum ersten Mal. Einige Stunden später sind bereits zwei Zellen entstanden. Viele Millionen Mal wird sich diese Teilung noch vollziehen, bis sich ein menschliches Wesen entwickelt hat.

    2. Tag
    Die beiden Zellen teilen sich erneut. Das neue Leben hat das Vier-Zell-Stadium erreicht. Jetzt beginnt die Reise aus dem Eileiter in Richtung Gebärmutter.

    3. Tag
    Der kleine Keimling teilt sich fleißig immer weiter. Aus den mittlerweile acht Zellen bildet sich eine Zellkugel, die einer Maulbeere ähnelt, die sogenannte Morula. Noch hat sie ihr Ziel, die Gebärmutter, nicht erreicht und wandert den Eileiter entlang.



    Soviel dazu. Und nun zu meinem angeblichen moralischen Zeigefinger. Ich denke nur, daß vielfach die Meinung vorherrscht, die Pille danach sei einfach eine Verhütungsmethode wie die Pille. Legt der Name ja auch klar. Ist sie aber nicht, denn wie Du oben nachlesen kannst, ist das Ei bereits befruchtet, es kann also nichts mehr verhütet werden. Es kann jedoch verhindert werden, daß das Ei sich einnistet und die Schwangerschaft fortgesetzt wird.

    Bei allen Meinungsverschiedenheiten bitte ich doch, sachlich zu bleiben!
     
    #12
    Googlehupff, 24 April 2003
  13. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Googlehupff,

    das ist genau das, worum ich dich bitte: Bleib bei der Sache! Die Frage war, wie es mit der Pille danach und der Versicherung aussieht- und du hast, wie auch schon in anderen Threads, lang und breit deine persönliche Moral verkündet, ohne vorher wenigstens mal auf diese Frage zu antworten. Und das sehe ich absolut nicht gerne.

    Ich war tatsächlich etwas sauer, als ich deinen Beitrag gelesen habe- wobei ich mich davon distanziere, dich beschimpft zu haben- aber das lag nicht daran, dass ich deine Meinung nicht respektiere, sondern an der Unsachlichkeit, die du hier an den Tag gelegt hast. Wenn du deine Meinung zum Thema "Ist die Pille danach eine Abtreibungspille?" verkünden willst, steht es dir frei, einen entsprechenden Thread zu eröffnen- aber wenn jemand eine klare und deutliche Frage stellt und du eine Antwort gibst, die mit dieser Frage nicht einmal ansatzweise etwas zu tun hat, dann macht mich das tatsächlich wütend.
     
    #13
    Liza, 24 April 2003
  14. Googlehupff
    0
    OK, diese Kritik nehme ich an und verspreche Besserung!

    (Bin aber beileibe nicht der einzige der mal abschweift, wenn ich mir manche threads so ansehe):cool:
     
    #14
    Googlehupff, 24 April 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Versicherung etc
Boy11.3.1999
Aufklärung & Verhütung Forum
28 Juli 2014
6 Antworten
Libellchen
Aufklärung & Verhütung Forum
11 September 2012
4 Antworten
Test