Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verstehe ich Liebe falsch?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jevi, 3 Mai 2006.

  1. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    1
    Single
    Hallo!

    Nachdem ich nun immer wieder unter den Quallen der Liebe gelitten habe und immer wieder zu triefst verletzt wurde frage ich mich ob ich in einer Welt lebe in der mein Verständnis von Liebe nicht vorhanden ist.
    Unter dem Begriff Liebe verstehe ich viel mehr das Gefühl. Ich meine die absolute Hinhabe für den anderen ohne Kompromisse.
    Dieses Verständnis erwarte ich auch von meinem Partner, doch was passiert: Ich lese überall, dass Fremdgegangen wird, es wird in viellen Beziehung nicht mit einander gesprochen oder man macht mit anderen so doll rum, dass es über das Flirten hinausgeht. Doch warum?
    Ich meine wenn man sich liebt so macht man doch schlimme und gute Zeiten zusammen durch. Ohne wenn und aber und ganz egal wie es der Beziehung geht, egal wie schlecht auch wenn schon Hass in der Beziehung vorhanden ist. Ist es nicht notwendig aus dem einfachem Grund der Liebe für ein einander da zu sein und zusammen nach Lösungen suchen? So denken können: Ich habe sie/ihn mal/oder tue es noch geliebt und nur aus dem Grund kämpfe ich unm die Beziehung, um die alten Zeiten zu beleben.

    Ich bin ein Mensch der die absolute Liebe lebt. Ich könnte es mir auch nicht ansatzweiße vorstellen fremd zu gehen, mit jemandem auf ein Flirt eingehen (reden ja, aber auch nicht mehr) oder die Wünsche meines Partners nicht zu respektieren. Wenn mein Partner oder auch wenn ich selber Mist baue so erwarte ich und tue es auch selber das man es dem anderem Gesteht egal wie schlimm es ist. Sofort raus damit und wie es weiter geht findet man schon raus.
    Es ist teilweise schwer zu erklären was ich meine, aber ich hoffe das der Begriff „absolute Liebe“ aussage kräftig ist.
    Was meint ihr? Wenn ich eine andere Person in die Mitte meines Lebens stelle und zur selben Zeit ihr die absolute Liebe zu sichere. Ich meine so sehr, dass mich nicht einmal andere Mädels in der Disko interessieren. Habe ich da irgendwo ein falsches Verständnis? Lebe ich einen Traum und es herrscht nur noch untreue und Lügen in dieser Welt? Manche sagen sogar, dass meine Auffassung aus einem Film stammen könnte. Meint ihr das stimmt?
    Bin ich Blind wenn ich bedingungslos liebe?

    Ich sage auch immer bevor du Fremdgehst oder mich verletzt dann beende diese Beziehung um Schmerzen zu ersparren.

    MfG

    Jevi
     
    #1
    Jevi, 3 Mai 2006
  2. der_roadrunner
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    Ich kann deiner Einstellung nur zustimmen. Liebe bedeutet ja halt auch seinem Partner vertrauen zu können. Wenn ich das nicht könnte, dann wäre die Beziehung schon von vornherein für mich gestorben.


    MfG

    der roadrunner
     
    #2
    der_roadrunner, 3 Mai 2006
  3. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    1
    Single
    Das geht bei mir sogar darüber hinaus. Wenn kein Vertrauen mehr da ist so sehe ich das erst recht als ein Grund, sich zusammen zu setzen und darüber zu reden wie man es ändern könnte. Wie es weiter gehen soll und wenn es kein Sinn mehr ergibt so kriegen das beide Partener schon zusammen raus. Das wichtigste für mich ist aber nie aufzugeben.
     
    #3
    Jevi, 3 Mai 2006
  4. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Wie siehts denn mit den verschiedenen Arten von Liebe aus? Glaubst du nicht, dass jeder Mensch anders liebt und seine Liebe auf andere Säulen baut?
    Klar, Fremdgehen gehört für mich nie zur Liebe, aber was ist mit dem Rest?
    Mir macht der Ausdruck "absolute Liebe" Angst. Du schreibst, du stellst deinen Partner in die Mitte deines Lebens. Aber findest du nicht, dass man selber in der Mitte stehen sollte und dass der Partner neben einem stehen sollte?
    Reden sollte man immer in einer Beziehung. Nur was, wenn man sich einfach nicht versteht? Und finde heutzutage mal einen Menschen, mit dem man wirklich reden kann :kopfschue Und selbst wenn man verstanden wird, gibt es keine Garantie, dass der andere damit leben kann.
    Liebe kann einen Menschen ändern, aber Liebe kann Menschen auch in den Wahnsinn treiben. Nicht jeder kann damit dann so nüchtern umgehen.

    Ich vertrete ja eigentlich auch deine Einstellung, nur habe ich bis jetzt nie jemanden gefunden, der das genauso sieht und fühlt.
     
    #4
    ~Vienna~, 3 Mai 2006
  5. honeykiss
    honeykiss (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    im großen und ganzem stimme ich euch allen irgendwie zu.
    wer wünscht sich nich...absolute liebe??
    ich denke doch jeder....:drool:
    und ich bin der meinung,dass jeder wahre liebe geben und empfangen kann. es kommt halt auch immer auf den zeitpunkt an und auf die person mit die man liebt und wie weit man ehrlich zu sich und dem anderen ist.
    so eine absolute liebe,wie sie jevi sie beschreibt,ist sehr selten. wie schon oben genannt kommt es auf einige dinge an
    (meiner meinung nach)
    - richtige person
    -richtiger zeitpunkt
    -ehrlich zu sich & anderen sein ( seine gefühle anerkennen....)

    ABER egal wie sehr man einen liebt,sollte man seine persönlichkeit/wünsche/hoffnungen nich in den schatten stellen und sich nich der geliebten person ´unterwerfen´.
    und ich kann vienna nur zustimmen, wenn sie meint man sollte selbst in der mitte seines lebens stehen und der partner neben einen.
    jevi kopf hoch.du wirst sicherlich noch DAS mädchen finden.:smile:
     
    #5
    honeykiss, 3 Mai 2006
  6. Sellerie
    Sellerie (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    424
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Ich wünsche mir das nicht.

    Das klingt für mich nicht nach Liebe, sondern nach Besessenheit.
     
    #6
    Sellerie, 3 Mai 2006
  7. Viech
    Viech (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    ich stimme deiner auffassung auch komplett zu.
    allerdings werden das wohl fast alle hier. aber es besteht nun mal ein utnerschied zwischen auffassung und anwendung... wenn man sich nicht nach seinen idealen verhält, bringen die besten ideale nichts... :kopfschue
     
    #7
    Viech, 3 Mai 2006
  8. Gelini21
    Gelini21 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    101
    0
    nicht angegeben
    Sorry, aber wenn mir das ein Mädel so sagen würde, würd mir das echt Angst machen.
     
    #8
    Gelini21, 3 Mai 2006
  9. ChandlerBing
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Tja das ist schwierig. Du sagst das du immer wieder darunter gelitten hast, womit ich sehr viele negative erfahrungen impliziere. Ich denke einfach das du dich zu sehr hingiebst, sprich dein eigenes Leben für deinen Partner aufgibst. Dadurc veränderst du dich für deinen Partner und dann wirds mit der Gegenseitigkeit der Liebe schwierig.

    Zu deiner Frage: Ich denke schon das es absolute Liebe gibt, aber sie muss erst wachsen. Das bedeutet, das man nicht nach 3 Monaten von absoluter Liebe sprechen kann und auch nicht nach einem Jahr. Vielleicht nach 4 oder 6 Jahren, wer weis das schon, kommt halt auf die Beziehung an. Und wenn du alles an dieser Person kennst, alles mit ihr durchgemacht hast und sie dann immernoch jeden Tag bei dir haben willst, dir vorstellen kannst für immer mit ihr zu Leben DANN kannst du von absoluter Liebe sprechen.

    Aber by the Way, ich tippe das du da noch nie warst, sonden einfach zu früh anfängst diese Bild zu projezieren und damit final deinen Partner vergraulst. Ich tippe du hattest noch keine Beziehung die über die zweieinhalb Jahre Grenze rausging, vielleicht sogar nur viel kürzere. Liege ich da richtig?

    Mein Tipp: Glaube an die absolute Liebe, aber glaube nicht das die von heut auf Morgen da ist.

    just my 2 cents
    der chandeler
     
    #9
    ChandlerBing, 4 Mai 2006
  10. Bandyt
    Bandyt (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja. Was soll ich da noch sagen? Du hast es drauf! Genau so mache ich das auch!
     
    #10
    Bandyt, 4 Mai 2006
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Bei mir war es anfangs auch so. Ich glaubte an die absolute Liebe (tue es eigentlich immer noch) und hatte schon relativ früh ganz konkrete Vorstellungen von Zusammenleben,Heirat, Kinder bekommen etc. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, wird mir bewusst, dass ich diese präzise Vorstellung auch mit Frauen besprochen hatte - dadurch wurden wohl sehr viele davon abgeschreckt, sich näher für mich zu interessieren. Sicherlich war das mit ein Grund, dass ich nur sehr wenige Beziehungen hatte, die alle nicht über 10 Monate hinausgingen.
    Manche aus meinem Bekanntenkreis behaupteten, ich hätte noch total altmodische Vorstellungen von Anno Tobak. Aber ich habe nun mal daran geglaubt. Die Ernüchterung folgte aber gleich, nachdem ich die ersten Enttäuschungen hatte, und mein Weltbild über die Liebe geriet ins Wanken, bis ich nach vielen Jahren starke Zweifel hatte, ob es die echte Liebe überhaupt gibt. Ich wurde nur belogen, betrogen, verarscht, ausgenutzt und was noch alles, die Liste wäre endlos. Meine Träume und Hoffnungen waren wie ein Kartenhaus zusammengestürzt. Ich begann, an der Gesellschaft zu verzweifeln und lebte in einer Halb-Depri-Stimmung vor mich hin.
    Dass ich jetzt dennoch eine Frau gefunden hatte, liegt wohl sicherlich daran, dass sie aus der dritten Welt stammt, und dort herrschen noch andere Vorstellungen über Liebe und Ehe. Sie glaubt auch an die richtige Liebe, so dass wir eine gemeinsame Vorstellung davon hatten und auch deswegen zusammenkamen. Aber was ich während unsrer 5-jährigen Ehe inzwischen in meinem Bekanntenkreis höre, was da abläuft, kann ich nur sagen, dass ich mit meiner Partnerin verdammtes Glück habe (bis jetzt, Holz anfass....) Und weil ich verheiratet bin und auch an die Liebe und Treue glaube, liegen für mich Dinge wie ONS's, Flirten, Fremdgehen etc. ausserhalb meiner Vorstellungskraft und ich könne das nie mit meinem Gewissen vereinbaren. Ich habe auch 100% Vertrauen zu meiner Frau, und vollstes Vertrauen ist für mich der Hauptbestandteil einer Beziehung.
     
    #11
    User 48403, 4 Mai 2006
  12. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Liebe, ja. Aber den anderen Menschen in den Mittelpunkt des eigenen Lebens zu stellen?
    Es gibt eine gewisse Grenze. Es ist nuneinmal wichtig sich gegenseitig Freiheiten zu gewähren und nicht zu sehr zu klammern. Auf die Dauer kann sowas wohl sehr anstrengend sein.

    Ich bin glücklich wenn es einen Menschen gibt, der für mich da ist, dem ich sehr wichtig bin und der mich braucht und den ich brauche. Das ist für mich eben Liebe. Aber sein ganzes Leben nach mir bzw. nach dem anderen auszurichten? Das könnte ich nicht aushalten, das würde mich erdrücken.
     
    #12
    envy., 4 Mai 2006
  13. Verführer
    Verführer (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    Single
    Endlich mal einer der genauso denkt wie ich. Man muss sich heutzutage richtig überlegen ob man sich überhaupt auf eine BEziehung einlässt bei dem was man so hört und sieht. Früher war das alles total anders. MAn war zusammen und war glücklich. MAn hat sich gegenseitig respektiert. Heute wollen alle nur ficken und soviel Erfahrungen haben wie kein anderer. Das fängt schon mit 13 oder 14 an wenn man sich umhört. Da frag ich mich noch ob es sich überhaupt lohnt sich zuverlieben um später eh nur enttäuscht zu werden!!!!!!
     
    #13
    Verführer, 4 Mai 2006
  14. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich würde da nicht so schnell die Hoffnungen aufgeben. Auch mit meinen antiquierten Vorstellungen hatte ich trotzdem eine Partnerin gefunden, und ebenso ein guter Kumpel von mir, der jetzt 10 Jahre verheiratet sind und ebenfalls zwei Kinder hat. Sowohl seine als auch meine Ehe sehen folgendermassen aus: Kaum vorige Beziehungserfahrungen, aber nicht das Gefühl, was verpasst zu haben. Frau ist wie noch vor 50 Jahren "Heimchen am Herd", Mann arbeitet für die Kohle, die man zum Leben braucht. Man lebt bescheiden und ohne Ansprüche auf übertriebenen Luxus, so dass ein Gehalt ausreicht. Kinder werden mit der nötigen Aurorität erzogen. Man spricht über Probleme und versucht sie zu lösen, auch wenns kriselt. 100% Vertrauen ist vorhanden, man spricht über alles. Gedanken an diversen "Experimenten" wie Seitensprung etc. existieren nicht.
    Die richtigen Familien, die intakt sind, existieren wohl, nur leider werden sie immer seltener.
    Aber wer weiss, vielleicht findet in den nächsten Jahren ein Umdenken statt, weil jeder es satt hat, nur verletzt und enttäuscht zu werden bzw. in unglücklichen Beziehungen zu leben, und man kommt wieder auf die alten Werte von Oma und Opa zurück.
     
    #14
    User 48403, 4 Mai 2006
  15. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    1
    Single
    Ich führe schon seit fast 4 Jahren eine Beziehung in der ich sehr viel durchgemacht habe und auch sehr viel nachdenken konnte... Nur innerhalb dieser Beziehung hat sich meine Auffassung entwickelt und ich danke euch allen für eure Beiträge!!! Das einige Angst bekommen wenn sie den Begriff "absolute Liebe" hören kann ich verstehen, jedoch meine ich damit die Auffassung und die Hingabe die man seinem Partner entgegenbringt... Wenn die Liebe zur Besessenheit wird und man anfängt zu stalken dann kann man nicht mehr von Liebe sprechen. Es wird dann zu einem Problem.

    Ich wollte nur wissen ob ich nicht alleine mit meiner Auffassung bin, da ich das Gefühl hatte, weil meine Liebe nicht auf die selbe Weise erwidert wurde. Meine jetzige Beziehung ist aus verschiedenen eigentlich kindischen Gründen die meine Süße mir an den Kopf geworfen hat beinahe zerbrochen und ich dachte ich verstehe die Welt nicht mehr wenn man nicht mehr bereit ist für die Liebe zu kämpfen. Vielleicht sehe ich in der Liebe auch den Sinn des Lebens. Wer weiß. Für mich hat sich das Kämpfen erstmal gelohnt und wir haben alles ausdisskutiert und versuchen uns beide zubessern und in die Zukunft zu blicken.
    Zumindest werde ich weiter daran Glauben und vielleicht werde ich eines Tages die absolute Liebe erleben.
    Wie gesagt ihr habt mir ne menge Bedenkstoff geliefert. Vor allem muss ich die Sache mit dem, dass der Partner die Mitte meines Lebens bildet überdenken. Wahrscheinlich ist das mein Problem das ich mich zu hoch fliege und dann umso tiefer falle.
    Es ist auch jedes Mal erstaunlich wie schön die Liebe sein kann, aber auch so grausam.
     
    #15
    Jevi, 5 Mai 2006
  16. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single

    Mein erster Beitrag, also seid nett zu mir *g*...


    Bis vor kurzem habe ich auch bedingunslos geliebt - es ging schief.

    Ich sag Dir auch warum:
    Bedingunslose Liebe ist ein schönes Gift, welches das Herz betäubt.
    Auch wenn der Gedanke das höchste und schönste Glück verspricht; Du raubst ihr damit den Grund zu kämpfen.
    Wer nicht um Liebe kämpft, wird anfangen sie zu hinterfragen.

    Zum Abschluss noch ein kleines Zitat:
    "Je mehr man stets und ständig gefällt, desto oberflächlicher gefällt man." -Stendhal

     
    #16
    lovely, 5 Mai 2006
  17. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    ja, für mich auch....
     
    #17
    Piratin, 5 Mai 2006
  18. dream-like
    dream-like (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    101
    0
    nicht angegeben
    ja, du lebst einen traum! :grin:
    vergiss bloß diesen ganzen liebesscheiss und gefühlsquark!
    und das sagt dir einer der über 8 jahre in einer beziehung lebt! :eek:

    du wurdest schon oft verletzt - auch von deiner jetzigen herzdame?
    sie wird es wieder tun ... irgendwann ... du wirst sehen ... liebe ist leiden und ohne leiden keine liebe ...

    sehe die weiber als das an, was sie eigentlich sind ... hoppel-häschen :grin: ... die ab und zu mal geknallt werden müssen ... wir können nicht mit und nicht ohne sie ... glaubs mir ... alles andere macht dich auf dauer kaputt ... ich habe auch 10 jahre gebraucht, um das zu verstehen ... und jetzt stehen die hasen schlange, um mit mir überhaupt reden zu dürfen. :eek: :tongue: :zwinker: :cry: :grin: :grin: :grin:
    ... und ich liebe sie auf meine art dafür! :herz: :grin: :grin:
     
    #18
    dream-like, 5 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verstehe Liebe falsch
Morgenstern
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Juni 2013
24 Antworten
Verstehen90
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2011
29 Antworten
KucKuck
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Februar 2007
31 Antworten