Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verstehe ihn nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von SimSam23, 22 März 2010.

  1. SimSam23
    SimSam23 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo

    Ich habe Probleme mit meinem Freund, wobei ist nicht weiß, ist er noch mein Freund...
    Er hatte im Dezember eine Art zusammenbruch bei dem Selbstwertgefühl mehr als in den Keller gerutscht ist und sagt nun immer wieder, er könne nicht glauben das ich ihn wirklich lieben würde. Das ich ihm zeigen möchte, das es so ist, lässt er nicht zu.

    Problem ist auch, wir wohnen sehr weit auseinander, aber ich habe nur eine Teilzeitstelle, daher auch mal öfters ein paar Tage frei die ich zu ihm fahren kann. Lehnt er immer wieder ab.
    Telefonieren geht auch nicht, er geht nicht an sein Handy und bei seinen Eltern (wo er noch wohnt) will ich nicht anrufen, die halten mich für eine dumme Ossigöre (die haben echt schlimme vorurteile gegen Ossis -.- Erklären das wir auch nur Menschen sind, braucht man gar nicht)
    (
    Einziger Kontakt sind zur Zeit E-Mails. Dort weicht er mir aber auch aus und erzählt mir, er habe mir schon alles gesagt.... wiederrum hat er das nicht. Nur das er kein Selbstwertgefühl mehr hat.)

    Zumal seine Eltern nicht unschuldig sind an seinem Zustand.... Sie haben ein Restaurant und es läuft mies... wer ist mit Schuld? Er.
    Sie saufen wie verückt (hab sie zweimal, wo ich immer da war, für ein paar Stunden nur nüchtern erlebt) und wer bekommt dann immer alles ab? Er.
    Er sagt auch selbst, ihn interessieren seine Eltern nicht mehr, er kennt sie nur saufend.

    Er wollte zu mir ziehen, hier arbeit suchen damit wir beide zusammen ziehen können und endlich das haben, was soviele andere auch haben. Mit dem Menschen, den man liebt zusammen sein. Und er hat mir sooft gesagt, er will weg aus seiner Heimat, weg von seiner Familie (die echt nicht super ist, will meine nicht zusehr loben, aber so wie da gehen wir nicht miteinander um)

    So jetzt erfahre ich, er hat schon arbeit bei sich, weil er nun Schulden für seine Eltern übernommen hat und da so einen tollen, superbezahlten Job hat.
    Muss ich das jetzt verstehen? Warum übernimmt er jetzt deren Schulden? Erst sagen die sind ihm egal und nun das?!
    Wenn ich ihn darauf ansprechen will, oder es in der Mail auch nur erwähne, sagt er nichts dazu.
    Einmal bin ich auch wütend gewurden und habe ihm per SMS geschrieben das er ruhig mich wie Dreck behandeln soll, bin ja nur die Person die ihn liebt und immer ehrlich zu ihm war und lieber weiter alles für seine saufenden Eltern machen soll, die ihn nur dann richtig lieb haben würden wenn er hochprozentig wäre.

    Ja nicht nett, aber seine Eltern benehmen sich nicht wirklich wie Eltern... Es interessiert sie null was er tut, was in seinem Leben so los ist.... nichts. Hauptsache sie haben ihren Weinbrand und Schnaps.

    Ich habe ihm sooft angeboten für ihn da zusein, ihm zuhelfen und ihn zu unterstützen, aber er meint immer noch ihn kann niemand lieben. Klar, das darf er sich ja auch regelmäßig von seiner Mutter anhören.

    Hat einer das auch schonmal durch? Kann mir jemand Tipps geben wie ich mit umgehen soll? Ihn einfach vergessen oder aufgeben will ich nicht... Zumal warum bin ich nun die, die fallen gelassen wird anstatt seine Eltern die ihm oft genug sagen was für ein Versager er ist?!
     
    #1
    SimSam23, 22 März 2010
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Hey!

    Dein Engagement in Ehren, aber ich würde dir doch dazu raten, mal einen Gang zurückzuschalten. Ich weiß, du möchtest ihm helfen und du erträgst es sehr schwer, dass er dort in dieser misslichen Lage hängt, aber um ihn zu helfen, muss er sich erst einmal auch helfen lassen. Es kann viele Gründe geben, warum er jetzt bei dir dicht macht: er schämt sich für seine Eltern, er möchte dich nicht mit reinziehen, er möchte diese Sache selbst lösen, er hat Angst, dass er dich verlieren könnte, wenn du da einschreitest, er will zu dir, sieht sich aber verpflichtet, dort zu bleiben, will dich vor Schaden und weiteren Beschimpfungen bewahren, etc.

    Es kann wirklich viele (gute) Gründe geben, die ihn da halten. Selbst, wenn das Verhältnis der Eltern zu ihm nicht gut ist, muss das andersherum nicht genauso aussehen. Er ist offensichtlich von einem anderen Menschenschlag als seine Erzeuger und ihm ist es wohl wichtig, sie nicht hängen zu lassen. Er zahlt es ihnen nicht mit selber Münze heim, was erst einmal nobel ist. Ob das auch sinnvoll ist oder nicht, darüber kann man ja gerne geteilter Auffassung sein, aber es obliegt ganz allein seiner Entscheidung, was er in dieser Situation macht. Und glaube mir: du willst sicherlich nicht in seiner Haut stecken.

    Ich habe den Eindruck, du meinst es wirklich gut mit ihm, aber du bist äußerst stürmisch und scheinst ihn da bevormunden zu wollen. Vermittel doch lieber das Gefühl, du wärest da und würdest ihn auffangen, wenn etwas schief läuft, anstatt ihn zu irgendetwas drängen zu wollen? Darüberhinaus nimmst du sehr schnell das Wort "Liebe" in Form des Verbs in den Mund, verlangst es regelrecht, dass er es zulässt, dass du ihn "lieben" kannst, etc. Was verlangst du da denn von ihm? Weiß er, wie du das meinst? Wie soll er das in seiner aktuellen Lage denn für dich leisten?

    Tut mir Leid, wenn ich dich hier etwas scharf in die Kritik nehme. Natürlich kann ich mich auch irren, aber beim Lesen deines Threads kommt es mir so vor, als ob du in oben beschriebener Art handelst. Falls du in diesem Tonfall jedenfalls mit ihm sprichst, wirst du sein Selbstvertrauen nicht unbedingt stärken und wäre ich in seiner Lage hätte ich eher eine Freundin nötig, die für mich da ist, egal wie unmöglich ich benehme, anstatt eine, die mir den Eindruck vermittelt, sie muss sich nun einmische und mich damit völlig entmachtet. Selbstverständlich solltest du nicht nur untätig zuschauen, aber vielleicht wäre es ein Anfang, deine Interessen etwas unterzuordnen und überhaupt darauf zu hören, was er wirklich will? Auch so kann man jemanden seine Liebe zeigen... :zwinker:
     
    #2
    Fuchs, 22 März 2010
  3. SimSam23
    SimSam23 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Erstmal danke für die Antwort.
    Und nein ich will mich nicht einmischen, oder ihm vorschreiben wie er handeln soll. Nur er erzählt mir das er so gerne zu mir will und nun das... Und Nobel ist es ja, aber ich verstehe nicht wie er Monate lang sagt, sie sind ihm egal und dann doch wieder nicht. Dieser Widerspruch macht mir zuschaffen.
    Und sorry wenn es falsch rüber gekommen ist, ich will ihn nicht bemuttern... Ich wollte einfach nur für ihn da sein, das er sich mal auskotzen kann, mal nicht allein ist.
    Und ich glaube auch nicht, das er Angst hat mich zu verlieren wenn er schon sagt, er glaubt nicht, das ich ihn lieben würde. Weil er sich nun selbst, seinen Eltern sei dank, für wertlos hält.
    Ich hatte nie vor, ihn zu bemuttern oder mit gewalt zeigen das er was wert ist, ich wollte kleine Schritte machen.
    Hinfahren, mit ihm einfach mal eine Pizza essen gehen, einfach ein wenig reden oder sonstwas und nicht stundenlang diskutieren was für einen fehler er macht.
     
    #3
    SimSam23, 22 März 2010
  4. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Hallo SimSam,

    wenn ich dein Posting so lese – er will gar nichts von dir: weder deine Hilfe, noch deine Liebe, noch deine Anwesenheit, noch deine Stimme hören…

    An deiner Stelle würde ich nicht nur einen Gang zurückschalten, sondern kräftig die Notbremse ziehen. Alles, was zwischen euch läuft, wird nur durch dich aufrecht erhalten, das ist tatsächlich keine Beziehung mehr.

    Egal jetzt ob er kein Selbstwertgefühl hat, ein Trauma erlitten hat oder andere psychische Probleme hat, du kannst ihm leider nicht helfen, wenn er keine Hilfe annehmen will. Er will seine eigene Entscheidungen treffen und seinen eigenen Weg gehen. Du drängst dich und deine Liebe regelrecht auf.

    Es ist immer davor zu warnen, schlecht über die Familie des Freundes zu reden, selbst wenn die Eltern tatsächlich schlecht sind. Es ist seine Familie und es ist seine Angelegenheit wie er damit umgeht, ob er die Schulden übernimmt, etc. Misch dich lieber da nicht ein.

    Es tut mir sehr Leid für dich, aber so wie es aussieht, hat er bereits Pläne gemacht, in denen du keinen Platz bekommen hast – er möchte nicht zu dir ziehen, hat einen vielversprechenden Job in seinem Ort gefunden und engagiert sich fürs Familiengeschäft. Er möchte nicht, dass du ihn besuchst, nimmt nicht ab, wenn du anrufst.

    Du nimmst diese überdeutliche Zeichen aber nicht wahr, versuchst weiterhin ihn zu kontaktieren und zu besuchen. Du schreibst, er lehnt es IMMER WIEDER ab, dass du zu ihm fährst, was ja bedeutet, dass du IMMER WIEDER danach fragst, trotz seiner wiederholten Ablehnung und ohne von ihm eingeladen worden zu sein, das ist in meinen Augen richtig aufdringlich. Ich glaube, du bist die jenige von euch beiden, die zu wenig Selbstwertgefühl hat!

    Denk bitte auch an dich! Du bist auch ein Mensch, der es verdient, respektvoll und liebevoll behandelt zu werden. Bei diesem Mann stößt du auf Lieblosigkeit und Zurückweisung, reagiere darauf würdevoll, indem du dich zurückziehst und nicht mehr zulässt, dass es in dieser Weise mit dir umgegangen wird!

    Ich würde ihn nicht mehr anrufen und ihm keine Mails mehr schreiben, solange er sich null um dich bemüht.
     
    #4
    Pretty Brünette, 22 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verstehe ihn mehr
Valas
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Februar 2014
10 Antworten
Kokosnuss2014
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Januar 2014
1 Antworten
Meeki2013
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Mai 2013
7 Antworten