Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Versucht nicht, die Frauen zu verstehen...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Quendolin, 24 März 2003.

  1. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    These:

    Versucht nicht, die Frauen zu verstehen, dann könnt ihr möglicherweise mit ihnen auskommen.


    Heftige Kritik oder Ignoranz, besonders seitens der Frauen, muß ich dabei in Kauf nehmen, doch das hindert mich nicht daran, diese These mal einfach so in den Raum zu stellen.

    Mein Statement dazu:

    Wenn ihr Glück und die Richtige gefunden habt.
    Investiert lieber in wertlose Aktien als in eine Liebe, die nicht fruchtet.

    Ich bin mir bewußt, dass man viel da reininterpretieren könnte. Dann tut das, wenn euch danach ist. Ich werde euch keinen speziellen Weg vorgeben, alle erdenklichen Kommentare von saudumm bis hilfreich sind erlaubt.


    Quendolin
     
    #1
    Quendolin, 24 März 2003
  2. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Hehe wieder so ein schwer enttäuschter oder?

    Aber solche Thesen sind doch alle Müll, kommt immer auf den Mensch drauf an. Es wird genausoviele Frauen geben die uns nicht verstehen.
     
    #2
    mhel, 25 März 2003
  3. teddy022
    teddy022 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Solche leute sollte man nich verlächerlichen ...
    ich bin auch so einer und sprüche über sowas kann ich garnicht ab.

    * nicht persönlich gemeint *
     
    #3
    teddy022, 25 März 2003
  4. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ist doch nicht böse gemeint, jeder wird mal solche Phasen haben aber dann immer gleich solche Sprüche das alle Frauen ja Müll sind ist doch blöd. Es kommen auch bessere Zeiten wo ihr eine findet die ihr liebt und da werdet ihr bestimmt nicht mehr solche Sprüche ablassen.
     
    #4
    mhel, 25 März 2003
  5. Karla
    Gast
    0
    Frauen über Frauen und Fragen über Fragen

    Auch ich verstehe die Frauen manchmal nicht...............:eek4:
     
    #5
    Karla, 25 März 2003
  6. Quendolin
    Ist noch neu hier Themenstarter
    957
    0
    0
    Single
    Das dachte ich mir auch, beruht ja irgendwie auf zwei Seiten, ob man sich versteht.
    Dennoch bin ich der Meinung, die Frauen verstehen uns besser als wir sie, sie können oft nicht nur nicht anders, genug wollen auch gar nicht verstehen und das ist schon derb!

    Hab ich ja auch sowohl in These ("möglicherweise") als auch meiner Meinung dazu so formuliert, wenn du den nötigen Scharfsinn in deine Gedanken legst.

    Dass man(n) Frauen nicht 100% verstehen und erschließen kann, wird sicher keiner bestreiten, in der Realität wird es sogar seeehr weit darunter liegen.

    Erstens einmal steht das überhaupt nicht da, nicht mal im übertragenen Sinne.
    Zweitens ist es lediglich eine These, die ich mal so in den Raum stelle. Jeder kann sich dazu eine Meinung bilden oder es auch sein lassen.

    Teddy und sogar "eine Karla" :grin: haben es jedenfalls auch geschafft, etwas sinnvolles zum Thema beizutragen. :smile:

    "die ihr liebt" müßte eher heißen "die ihr liebt UND die DICH auch WIRKLICH liebt" - und dich nicht behandelt wie ein Stück Schei*e, während du ihr alles erdenkliche erfüllst.

    Das ist die Realität in vielen Beziehungen, ja, es gibt nicht nur Männerschweine! Doch bitte, wenn die Frauen Schweine wollen, dann sollen sie welche bekommen, dann aber richtige.
    Jedem das, was er verdient - und da ist ein Ungleichgewicht, was nur durch genauso harte Boshaftigkeiten wie die der Frau ausgeglichen werden kann.
    Schonmal drüber nachgedacht, dass auch Frauen des Psychoterrors fähig sind? Oft merken sie es nicht mal (!) - oder verstecken sich unter dem Deckmantel der holden Weiblichkeit, die ja ach so brav ist und recht hat.

    Männer, laßt euch nicht länger als die Bösen hinstellen.
    Tut das, was ihr für richtig haltet und ihr ihr schon lange mal tun oder sagen wolltet.

    Wer kann einem von dieser Krankheit Liebe befreien? Hatte Einstein doch recht mit seiner These, Liebe sei eine Krankheit? Muß man erst sterben, um dieser Krankheit zu entrinnen, damit das Leiden ein Ende hat?
    Das Universum wirft wieder neue, doch altbekannte Fragen auf. Es ist ein Kreislauf, ein Kreislauf von Teufelskreisen - nicht immer, aber mehr als oft genug.


    Quendolin
     
    #6
    Quendolin, 25 März 2003
  7. Diamant
    Gast
    0
    *augenroll*

    Es ist ja nicht so als ob man überhaupt einen anderen Mitmenschen jemals zu 100% verstehen könnte. Auch wenn man das glaubt ist das ein ganz schöner Irrglaube, denn man wird nie alles wissen was den Menschen bewegt oder wichtig für sein Handeln ist. Das ist aber allerdings noch lange kein Grund nicht zu versuchen Menschen die man gern hat zu verstehen.
    Wobei eigentlich ist es ja nicht wichtig das man alles versteht sondern eher das man damit klar kommt und den Menschen seinen Bedürfnissen entsprechend behandeln kann.
    *schulterzuck*

    Oft sind mir manche anderen Frauen ein größeres Rätsel als manche Männer manchmal aber auch umgekehrt.

    Und prinzipiell ist es immer sonnenklar das, wenn man es sich gefallen lässt, man eben terrorisiert wird. Besonders wenn man sich einen Partner ausgesucht hat der mal rumzickt.
    Da muss man dann eben eine Lösung finden die beiden passt oder es ganz bleiben lassen.

    Und auch Männer können ab und an mal ganz schön rumzicken und terrorisiern. Sie machen es zwar meistens auf eine ganz andere Art und Weise als Frauen aber es ist nicht so als ob nur Frauen Psychoterror machen könnten.

    Und wieso ist es eigentlich derb wieso machen Frauen Männer nicht verstehen wollen (oder auch umgekehrt, es gibt genug blitzgescheite Männer die das nicht wollen)?
    Es ist genauso wie mancher eben nicht verstehen kann das andere Leute an Analverkehr oder weiß Gott was Spaß haben können.
    In meiner Ansicht halt nix besonders schlimmes sondern einfach etwas total menschliches.

    Alles in allem Quendolin -ich dachte bisher immer das das ein Frauenname wäre, naja wie auch immer- kommt es mir doch so vor als ob du eben vor kurzem schlechte Erfahrungen gemacht und noch nicht ganz verdaut hättest.

    Ja es gibt auch Frauen die verdammt fies sind und das Gegengewicht zu fiesen Männern darstellen, aber ich denke nicht das je irgendwer behauptet hat das nur Männer gemein sein können.

    Letzendlich ist Gemeinheit und Hinterlistigkeit auch eine Eigenschaft der Menschen, neben vielen anderen. Und ich denke damit wirst du einfach mal leben mussen. :zwinker:
     
    #7
    Diamant, 25 März 2003
  8. Karla
    Gast
    0
    @Quendolin: Ich bin wirklich "eine Karla" :engel: Also wirklich eine Frau. Manche Freundinnen sind mir wirklich ein Rätsel :ratlos: Männer manchmal auch. Aber ich glaube, dass Frauen MANCHMAL selbst nicht wissen, was sie wollen. Zumindest bin ich so eine........ :cool: Bei mir hilft nur ne Umarmung und ein liebevoller Blick, falls ich mal durchdrehe :grin:
     
    #8
    Karla, 25 März 2003
  9. Würstchen
    Verbringt hier viel Zeit
    575
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich will's nicht pauschalisieren, aber ich könnte mir vorstellen, dass Frauen ALLGEMEIN (das heißt nicht, dass nicht jeder Mensch verschieden ist) gefühlsbetonter handeln.

    Bei meiner Freundin und mir kam es öfters mal zu Konflikten. Sie hatte irgendwas gemacht und ich könnte mir nie erklären warum sie das tat und war öfters mal verletzt. Ich hab mich in sie hereinversetzt und es ging nicht. Als ich sie dann fragte, warum das so ist, kam auch mal "Ich weiß nicht". Kleinigkeiten wurden immer größer, weil ich immer wieder nachgefragt hab, warum es so war, welcher Grund dahintersteckte, welches Gefühl usw.. Es stellten sich am Ende 2 Sachen heraus: Sie hatte Angst, mir die Gründe zu sagen, weil sie Angst hatte, etwas falsches zu sagen UND sie handelt öfters aus dem Bauch heraus, trifft Entscheidungen oder hat Meinungen, die sie sich nicht erklären kann. DAHER stimme ich Quendolin soweit zu, dass man nicht immer krampfhaft versuchen sollte, die Partnerin zu verstehen und nach Gründen zu wühlen. Das trifft aber AUCH auf jede andere Beziehung zu und auch gegenüber Männern.

    Und trotzdem bin ich mit meiner Freundin noch zusammen und wir sind glücklich :smile:.
     
    #9
    Würstchen, 25 März 2003
  10. Quendolin
    Ist noch neu hier Themenstarter
    957
    0
    0
    Single
    Hi!


    Falls meine Freundin mitlesen sollte, was ich stark bezweifle, dann sei gesagt, dass dies nicht auf uns gemünzt ist, sondern mal allgemein diskutiert werden soll, wobei sich natürlich hier und da gewisse Emotionen und Parallelen nicht vermeiden lassen.

    Ich geh jetzt mal bewußt nur auf einige Einzelheiten ein und fasse mich kürzer, als es vielleicht für ein umfassendes Verständnis nötig ist, denn ich habe echt keine Zeit, mich nun auch noch stundenlang mit seitenlangen Texten auseinanderzusetzen - ist nicht persönlich gemeint, ist nur nun mal so.

    Also:

    Genau das ist es ja. Ich kenne da Frauen, die wollen nicht verstehen, DASS man mit etwas nicht klarkommt, versprechen vielleicht sogar Änderung und halten sich trotzdem nicht daran.

    Und wer ist am Ende der Arsch? Richtig, der Mann. Wie kann er es auch nur wagen, je einer Frau zu widersprechen.

    Statt sich mal an die eigene Nase zu fassen und seine Versprechen zu halten und Bedürfnisse zu akzeptieren. Ein Bedürfnis, dass kaum Zeit, Geld oder sonstige Aufwendungen oder Nerven kostet, sondern bei wahrer Liebe selbstverständlich sein sollte. Statt dessen darf man sich Sorgen machen und ewig und 3 Tage warten.

    Wieso fangen die Frauen erst zu zicken an, wenn eh schon alles zu spät ist, man schon mitten in der Beziehung steckt?
    Und überhaupt, ist sowas nicht bissl fehl am Platz in einer Beziehung? Das ist ein purer Vertrauensbruch, je nachdem, um was es geht.


    Paß mal auf, wie Mann's macht, ist's falsch:

    Richtet man sich nach Frau, wird man früher oder später nur mit Füßen und Händen getreten.

    Richtet man sich nach sich selbst, ist man ein Egoist, ein Machoschwein, was auch immer. Also anscheinend genau das, was (manche!) Frauen wollen. Sollen sie kriegen.

    Eins noch: Wenn Frauen meinen, Männer mit ihren Machenschaften ungeschoren zugrunde richten zu können, dann haben sie sich getäuscht. Hassliebe ist was ganz gefährliches. Das würd ich auch jedem Mann ans Herz legen, der ungerechtfertigt leiden muß:

    Laßt euch nicht einfach kaltblütig fertigmachen. Es kann eine Masche der Frau sein, euch zu terrorisieren, damit IHR schlußmacht und als Böser dasteht. Denkt nicht mal im Traum dran. Tut ihnen den Gefallen nicht. Behandelt sie so, wie sie euch behandeln. Ihr habt sehr viele Gefühle, vielleicht auch ganz andere Sachen investiert und dann wollt ihr euch mit Füßen treten lassen? Solchen Frauen muß geholfen werden. Aber bitte auf normalem Wege und nicht mit den Fäusten, das kann's nicht sein. Also ich könnte das nicht. Nur kann's auch nicht sein, dass sie für ihre Verbrechen ungeschoren davonkommen, es laufen schon genug Verbrecher draußen frei herum. Denn in meinen Augen ist es ein Verbrechen, wichtige Versprechen zu brechen und Menschen so leiden zu lassen, wie manche Frauen es tun, obwohl man alles andere als das verdient hat, der liebste Mensch zu ihnen ist. Das wochenlange Leiden lohnt nur bei Hoffen auf Besserung. Tritt die nicht ein, und das nur, weil Frau bockig ist, es aber keine Umstände machen würde, dann ist die Hassliebe der Männer gerechtfertigt und hausgemacht von so handelnden Frauen.

    Dieser Schmerz, der ist schlimmer, als jemandem den Finger zu brechen. Dafür wird man bestraft, für solche Handlungsweisen jedoch nicht.
    Liebe ist etwas gräsliches, wenn sie nicht wenigstens einigermaßen funktioniert!

    Hat auch keiner behauptet, im Gegenteil. Nur ist's bei den Frauen krasser, da sie einfach die besseren Waffen habe, die bessere Gabe, mit den Gefühlen der Männer zu spielen, wenn sie es darauf anlegen:

    Sie sind immer der Unschuldsengel, wenn Mann jedoch mal etwas tut, dann ist er genauso schuld wie wenn Frau Fehler/Terror macht. So ist das.

    Ignoranz, Arroganz, Egoismus, fehlende Feinfühligkeit (wenn der Partner mehr als genug davon leistet, weit mehr als sie!), fehlende Liebe oder gar Hass sind Gift für eine Beziehung, darum, Punkt.

    Im Stammbuch/Namensbuch habe ich noch nicht nachgeschaut, aber danke, ich komme eigentlich ganz gut klar mit diesem Namen, auch wenn ich m bin. :zwinker:

    Wenn eine Frau von vornherein Gift ist, ist's ja in Ordnung, mit so einer fängt Mann dann halt gar nicht erst was an. Wenn man aber schon als über Kopf ein paar Monate drin steckt und viel Gefühl etc. investiert hat und man bekommt dafür nur Arschtritte, dann blutet das gewaltig in der Seele.

    Wenn du meinst. Ich finde, in Freundschaften und erst recht in einer Beziehung ist sowas fehl am Platz, aber vollkommen. Wer das nicht so sieht, mir ist's Schnuppe - doch wer erst groß Beziehung mitmacht, liebe- und respektvoll behandelt wird, dann erwartet man im Gegenzug selbiges. Sollte das nicht der Fall sein, dann tritt möglicherweise Hassliebe ein und das zurecht, Gefühle sind schließlich menschlich und die sind von den bestimmten Frauen, die weibliche Arschlöcher sind, nunmal hausgemacht!!!

    Ich bin mir meiner harten Worte hier durchaus bewußt, doch ich nehme nunmal kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, die Wahrheit ans Licht zu bringen und euch in Diskussionen zu verwickeln, ich hoffe doch mal auf weitere Beiträge, auch wenn ich in nächster Zeit nicht stets solche langen Antworten schreiben kann.

    @Karla: Habe auch nicht daran gezweifelt. :smile:
    Mit "eine Karla" meinte ich umgangssprachlich sowas wie "eine Frau namens Karla". :grin:

    Und wer jetzt meint, sich als Frau groß über mein Posting aufregen oder es/mich ignorieren zu müssen, der fühlt sich wohl getroffen oder kann die Wahrheit nicht vertragen.

    Schließlich müssen diese Ansichten und Gefühle ja irgendwoher kommen, wenn Mann so denkt, und von Männern hat man solche Ansichten bestimmt nicht!

    An einem selber kann's auch nicht nur liegen, auch wenn immer zwei dazugehören.

    Wer ist wohl Böser, der, der alles für seinen Partner tut oder der, der all die Liebe etc. annimmt und einem dafür nicht mal genügend Respekt gegenüberbringt, keine Kompromisse macht oder einhält, während der andere sich an seine Versprechen hält.

    Frauen ticken anders, das wird immer deutlicher, je älter man wird. Durch sie bekommt man noch eher graue Haare, dabei behauptet die Wissenschaft, Liebe hält jung. Mag sein, aber das trifft sicher nicht auf obige Szenarien zu.

    Und nun macht aus dem Thread, was ihr wollt. Ignoriert ihn, schreibt Müll, beschimpft mich, schreibt was sinnvolles, ich bin auf alles gefaßt. Schließen wäre etwas unfair, aber auch damit werd ich leben müssen und können.

    So, mein Beitrag ist seit ca. 13.30 fertig, doch die liebe Telekom scheint mal wieder irgendwie das komplette Telefon lahmgelegt zu haben in unserer Gegend - nur Saft ist noch auf der Leitung, aber kein Freizeichen, an den Bauarbeiten nebenan kann's also eigentlich auch nicht liegen. Naja, früher oder später bekommt ihr die Antwort schon noch.


    Quendolin
     
    #10
    Quendolin, 25 März 2003
  11. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Wenn man den Satz mal so stehen lässt, und nicht auf Männlein oder Weiblich festlegt, hat der durchaus wahres.
    Man könnte ihn nämlich schlichtweg so interpretieren, dass man sich nicht zu viel Gedanken über verschiedenes machen sollte, sondern wenn man es einfach akzeptiert bzw hinnimmt, es viel besser laufen kann.
     
    #11
    MooonLight, 25 März 2003
  12. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    In Beziehungen und Konflikten liegt die Schuld seltern auf einer Seite.


    Ganz einfache Gefühlswahrheit. Wer sich daran festklammert, dass die Frauen / die Freundin im Unrecht ist, wird das vorhandene Problem nicht lösen können.


    Man muss in einer funktionierenden Beziehung aussprechen können, was das Problem / die Probleme für einen selbst ist / sind und nach einer gemeinsamen Lösung suchen.

    Wenn ein Paar das nicht hinbekommt, liegt die Schuld selten auf einer Seite. Vielleicht sind die Partner in einem solchen Fall einfach zu unterschiedlich.
     
    #12
    TanteHerta, 25 März 2003
  13. seXTC
    Gast
    0
    Supi Quendolin, du sprichst mir aus der Seele

    Ich habs oft genug miterleben müssen

    manche weiber sind sich anscheinend nicht im klaren das auch ein mann gefühle hat. Da ich schon immer ein sehr gefühlvoller mensch war hab ich auch immer extrem viel gelitten wenn mir in den arsch getreten wurde. ich hoffe das mir das mit meiner jetzigen freundin nicht mehr passiert.
    Zum glück ist sie nicht so eine Gefühlskalte Kuh wie viele andere
    Ich hoffe das ich nie mehr soo verletzt werde
    Denn ich denke irgendwann wenn man so oft verletzt wurde tut man das in seine nächste beziehung mit einbinden und hat von vornherein die einstellung das man eh wieder verarscht wird...
    das hatte ich anfänglich in dieser Berziehung, die angst wieder in den arsch getreten zu bekommen und das war alles andere als gut
    ich bin anfänglich wesentlich gefühlskälter in diese beziehung rein und habe genau die rollen vertauscht. Sowas is gift
    man kann einfach nicht alle über einen Kamm schären.
    Zum glück bin ich von dieser "alle sind eh gleich" Krankheit geheilt und ich denke meine beziehung wird es gut tun...

    Ich kann nur denjenigen sagen, die von der "sind eh alle gleich" krankheit befallen sind: Ihr macht damit vieles kaputt und wenn euch mal wieder eine in den arsch tritt net wieder alle dafür bestrafen... denn irgendwo gibt es, denke ich, für jeden Topf den passenden Deckel und ich denke die ewig lange suche wird sich irgendwann lohnen.
    Ich hoffe sehr stark das meine lange schmerzhafte suche vorbei ist und sie nicht wieder mit einem Arschtritt fortgesetzt wird.
    Aber immer positiv denken solange man noch was positives zu denken hatt !!!!:grin:

    viel spass noch und gruß an alle
     
    #13
    seXTC, 25 März 2003
  14. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Sobald zwei Menschen, egal welchen Geschlechts und mit welchen Absichten aufeinander treffen, sind Konflikte auf längere Sicht vorprogrammiert.
    Menschen sind Individualisten und sind viel zu ich-bezogen, als sich wirklich als Herdentiere zu eignen *ggg*.

    Was ich damit sagen will: sobald irgendwo irgendwas zwischenmenschliches ist, wird es Probleme geben, Unverständnis, Kopfschütteln, Haareraufen. Männer bei Männern, Frauen bei Frauen, Omas bei Kindern, Kinder bei Omas.... nie wird irgendwer irgendwen komplett und 100%ig verstehen.
    Net nur die armen Männer die bösen Frauen net :zwinker:

    Vielleicht stimmt es, und manche Frauen haben tatsächlich einen weitaus besseren Instinkt oder mehr Feingefühl oder sind empfänglicher für unterschwellige Botschaften *schulterzuck*. Deswegen sinds noch lang keine Wesen von nem anderen Stern oder die Männer gefühllose Schweine. Das würde die Sache viel zu einfach machen *lol*.
     
    #14
    Teufelsbraut, 25 März 2003
  15. Quendolin
    Ist noch neu hier Themenstarter
    957
    0
    0
    Single
    #15
    Quendolin, 25 März 2003
  16. *BlackLady*
    0
    Leute mit so einer Einstellung haben ihren Beziehungstatus "solo" nicht von ungefähr...
     
    #16
    *BlackLady*, 25 März 2003
  17. Quendolin
    Ist noch neu hier Themenstarter
    957
    0
    0
    Single
    Ich hab ALLES für sie getan.

    Du kennst mich nur vom Forum und siehst nur meinen Frust, meine "negativen" Ansichten, aber meine guten Seiten kennst du nicht. Es liegt nicht an mir. Sie sagt, keiner ist schuld. Irgendwie paßt es nicht. Wir haben uns wohl was vorgemacht, ganz besonders aber sie, denn ich liebte sie wirklich über alles.
    Sie hat sich nie mehr als nur mal 5-10h die Woche Zeit genommen, sich kaum gemeldet. Sie ist einfach ein Einzelgänger, noch nicht soweit, nicht so der Typ, der die Nähe braucht.
    Das hat mich voll fertig gemacht. Ich hab soviel Gefühl und was weiß ich nicht alles investiert. In den letzten 2-3 Monaten nur mit der Hoffnung auf Besserung, doch sie ist sich ja zu fein, mir auch nur mal eine SMS zu schreiben, sie mag die Nähe halt nicht.

    Ich war nie so grob wie in diesem Text, doch meine Welt ist zusammengebrochen. Da hängt noch viel mehr mit drin, doch das will ich hier nicht alles breittreten.


    Quendolin
     
    #17
    Quendolin, 25 März 2003
  18. Quendolin
    Ist noch neu hier Themenstarter
    957
    0
    0
    Single
    @BlackLady: Auf was beziehst du dich überhaupt, auf meine These? Bitte um Begründung, so haltlos im Raum stehen lassen kann man das ja wohl auch nicht.
     
    #18
    Quendolin, 25 März 2003
  19. Quendolin
    Ist noch neu hier Themenstarter
    957
    0
    0
    Single
    Alkohol hilft, au mann. Ich dachte nie, meine Probleme mit Alkohol lösen zu können, doch nun sieht das schon ganz anders aus, so schlimm war mein Leben noch nie. Es hängt ja nicht nur an der Beziehung, aber egal. Wenigstens abends kann man sich mal bissl Alk gönnen und schlafen versuchen im Rausch, dann kann'sVIELEICHT was werden,#

    Ach mann, ich mach nur noch Müll. :frown:
     
    #19
    Quendolin, 26 März 2003
  20. succubi
    Gast
    0
    ich denke es gibt allgemein einen großen unterschied zwischen mann und frau - trifft natürlich nicht auf JEDEN menschen zu, aber ich denke, im großen und ganzen kommt es ganz gut hin:

    meistens wollen männer über problemchen nicht reden... frau muss mann in den allerwertesten treten, damit er überhaupt was sagt und nicht alles in sich hineinfrisst.
    frauen hingegeben wollen meistens drüber reden wenn ihnen was am herzen liegt.
    so, jetzt ergibt sich da ein problem: frauen werten es oft als fehlendes vertrauen des mannes, wenn er nicht sagen will was er hat.
    und wenn frau sich dauernd mitteilen will und dauernd rausschreit was sie hat, dann wertet mann das oft als nervig.

    im grunde genommen isses oft ein "aneinander vorbei reden".
    natürlich is das oben genannte jetzt nicht nur strikt auf männlein und weiblich bezogen. sowas gibt's natürlich auch zwischen weiblein und weiblein und männlein und männlein.

    was ich noch für einen grund halte, wieso mann und frau dazu neigen aneinander vorbei zu reden is, dass frau viele dinge die sie ev. stören oder so meistens subtil rüberbringen wollen - während männer meistens den direkten weg bevorzugen.

    einem mann muss man oft tatsachen direkt vor die nase knallen, damit er es auf anhieb versteht. - und er wird es einem meist auch danken, da man ihm das große "rätselraten" erspart hat.
    frauen hingegen können wiederum oft besser mit subtilen hinweisen umgehen und wären im endeffekt eher verletzt, wenn man ihnen gleich direkt eine tatsache vor die nase knallt.

    auch hier gilt natürlich, dass das nicht bei allen so is. - aber wie gesagt denke ich, dass der großteil der frauen wirklich subtile andeutungen macht, die männer einfach oft nicht werten bzw. eingliedern können.

    naja, soviel zu meiner meinung.
     
    #20
    succubi, 26 März 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Versucht Frauen verstehen
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
janina998
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Februar 2015
17 Antworten
wildheart
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 November 2014
5 Antworten