Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verträglichkeit von Kondom mit Vaginalmedikamenten

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Evilangel, 11 Januar 2005.

  1. Evilangel
    Gast
    0
    Hallo Leutz! :smile:
    Nach einer blöden Blasenentzündung mit Antibiotika-Einsatz hab ich mir einen Vaginalpilz eingehandelt und darf jetzt immer schön eincremen :zwinker: an sich ja nicht das problem, ABER:
    Meint ihr die Creme könnte das Gummi vom Kondom angreifen? Es steht nichts davon im Beipackzettel, aber Gedanken mach ich mir trotzdem...
    Hat jemand Erfahrung damit?
    Lieben Dank schon mal :smile:
    LG Evilangel
     
    #1
    Evilangel, 11 Januar 2005
  2. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich glaub, das Kondom kannst du knicken. Da ist ja garantiert Fett in der Creme, denke ich. Ansonsten frag mal den Apotheker oder Facharzt, aber ich würd es nicht riskieren.
     
    #2
    Bambi, 11 Januar 2005
  3. Evilangel
    Gast
    0
    Danke für die antwort...riskiert hab ich es schon...zu spät drüber nachgedacht...allerdings war zumindest das Kondom nicht sichtbar angegriffen, sodass etwas ausgelaufen wäre oder so...allerdings weiß ich nicht inwieweit das Gummi porös werden kann...*grübel*
    Naja...abwarten heißt hier wohl die Devise...
     
    #3
    Evilangel, 11 Januar 2005
  4. Lhuna
    Lhuna (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    Verlobt
    Warst du denn ungefähr in deinen fruchtbaren Tagen? wenn du noch die Pille nimmst, ist vielleicht doch noch ein kleiner Schutz, nachdem du das Antibiotika nicht mehr nimmst.
     
    #4
    Lhuna, 11 Januar 2005
  5. Evilangel
    Gast
    0
    mhm...mal überlegen...ich hatte noch 5 Pillen in der Packung...aber nach zwei wochen pilleneinnahme ist genau die fruchtbare Zeit, oder seh ich das falsch? Ist ja ca eine Woche vor Einsetzen der Regel...mhm...also ich hab mal im Internet geschaut, da steht drin dass Vaginalmedikamente grundsätzlich Kondome beeinträchtigen können - im Beipackzettel stand das natürlich nicht *kotz* Da stehen tausend unwichtige Sachen drin, aber das natürlich nicht...
    am 04.01.05 hab ich die letzte tablette des antibiotikums genommen, also etwa 9 Tage bevor ich mit Kondom dann mit meinem Freund geschlafen habe...*grrr*
    Da ist man schon ein vorsichtiger Mensch und trotzdem passieren einem solche sachen...ich hoffe dass es trotzdem gut gegangen ist *seufz*

    Edit:
    Also nach dem was ich grad gelesen habe, beginnt ein Zyklus mit dem ersten Tag einer menstruation und um den 14. tag des Zyklus ist der eisprung. Nach dem Eisprung kann das Ei ca 24 Stunden lang befruchtet werden, danach nicht mehr...
    Ist das richtig?
    Dann sollte ich aus dem schneider sein, weil ich noch diese woche meine Tage bekommen sollte - am Samstag oder Sonntag - also genau eine woche nach dem Sex...ich hoffe das kommt so hin...sonst habich Ein Problem *seufz*
    Ich trau keinem beipackzettel mehr *grml*
     
    #5
    Evilangel, 11 Januar 2005
  6. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Hm, ich glaub nicht, dass man es unbedingt sieht, wenn die Struktur des Gummis angegriffen ist.
    Aber ich würde nicht gross rumrechnen, einfach abwarten und erstmal davon ausgehen, dass nichts passiert ist. Falls doch, muss man sich eh früh genug den Kopf drüber zerbrechen. Aber ich drück auf jeden Fall die Daumen :smile:
     
    #6
    Bambi, 11 Januar 2005
  7. Evilangel
    Gast
    0
    Dankeschön :smile:
    Bin halt son kleiner Panikmensch, der sich immer alle, auch die unwahrscheinlichsten Möglichkeiten des "worst case" ausrechnet :zwinker:
    Es kann ja auch so sein, dass das Antibiotikum die Wirkung meiner Pille gar nicht beeinträchtigt hat (kommt ja auch auf die Kombination der Wirkstoffe an), dass in der Salbe kein Fett ist (soweit ich weiß ist Palmitat schon eins - allerdings ein sehr sehr langkettiges, ich weiß aber nicht welche chemische gruppe einfluss auf die gummistruktur hat), dass ich nicht innerhalb der 24 Stunden Befruchtungszeit lag oder dass mein Freund oder ich sowieso unfruchtbar sind :zwinker:...also spricht viel dafür dass nichts passiert ist - aber Gedanken mach ich mir eben trotzdem...naja...abwarten, ob ich meine Tage bekomme und wenn nicht halt Schwangerschaftstest...Ruhe bewahren, gelle? :zwinker:
     
    #7
    Evilangel, 12 Januar 2005
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich

    das siehst du falsch. unberücksichtigt lasse ich den vaginalmedikamentösen einfluss aufs kondom, hier prinzipielles:

    denn wenn du die pille nimmst, gibts ja eben KEINEN eisprung und auch keine fruchtbaren tage.
    durch die pille wird der hormonspiegel permanent auf ein niveau gebracht, bei dem KEIN ei springt und ungeduldig auf befruchtung wartet.

    wenn die wirkung der pille abgeschwächt sein könnte durch antibiotikum, dann ist der hormonspiegel in deinem körper eben NICHT mehr entsprechend beeinflusst und es KÖNNTE dann in der gesamten zeit der abgeschwächten wirkung sehr wohl ein ei springen.

    NICHT an einem bestimmten tag nach letztem regelbeginn oder so, denn dein zyklus ist nicht mehr der "natürliche" normale, es ist eine "entzugsblutung" wegen der nun fehlenden hormongaben - und nicht das ausschwemmen des unbefruchteten eis wie bei der "normalen" menstruation.

    aber: etwa sieben bis zehn tage nach ende der einnahme des antibiotikums ist normalerweise spätestens die einwirkung auf darmfunktion (und somit die mögliche pillenwirkungsabschwächung...) vorbei.

    ich hab jetzt nicht mehr den überblick, ob du NACH ende der antibiotikum-einnahme deine normale pillenpause hattest -
    wenn ja und wenn bei BEGINN des neuen pillenstreifens die zehn tage ohne antibiotikum vorbei sind, DANN ist wieder schutz durch die pille gegeben.
    dann wäre auch kein kondom mehr nötig.

    wenn du das antibiotikum mitten in der pilleneinnahmezeit genommen hast, musst du den rest des pillenstreifens verhüten, erst der nächste pillenstreifen bietet wieder schutz (deswegen hast du ja auch mit kondom verhüten wollen, wenn ich das richtig sehe....?)

    uff. ich hoffe, das stimmt jetzt so alles, und hoffe auf die hiesigen experten...
    gruß
    mosquito
     
    #8
    User 20976, 12 Januar 2005
  9. Borstelmann
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Als Angestellter der allgemein gehassten Pharma-Branche werd ich dich mal etwas beruhigen: Wenn ihr ganz normale Kondome auf Latex-Basis (also nichts exotisches) verwendet und die Creme eine herkömmliche Vaginalcreme (z.B. mit Clotrimazol als Wirkstoff) ist, kann nichts passieren. Darauf sind die Rezepturen der Cremes schon abgestimmt. Außerdem stünde es sonst auf jeden Fall im Beipackzettel (der Hersteller der Creme will nämlich nicht für "Verkehrs"-Unfälle haftbar gemacht werden :zwinker: ). Mit Kondom schützt sich dein Freund übrigens auch vor einer Ansteckung, sonst werdet ihr den Pilz nämlich nie los.
    Liebe Grüße
    Borstelmann
     
    #9
    Borstelmann, 12 Januar 2005
  10. Evilangel
    Gast
    0
    Lieben Dank für die Aufklärung Mosquito, hast recht, das hatte ich nicht berücksichtigt und ja, weil es eben mitten in der Einnahmezeit war, mussten wir mit Kondom zusätzlich verhüten (was wir momentan aber sowieso noch machen, weil ich auf nem Aidstest bestanden habe, das Ergebnis aber noch nciht da ist :zwinker: und eben auch wegen ansteckungsgefahr was den Pilz angeht...schließlich will ich keine Rückansteckung )

    Das ist natürlich ne sehr nützliche Info, es ist tatsächlich der Wirkstoff Clotrimazol (KadeFungin 3 Kombi-Packung), wobei ich heute auch bei der gyn war und es ist wohl gar kein Pilz *Haarerauf* sieht zwar makroskopisch so aus (Rötung, schwellung) aber keine einzige Pilzspore im Abstrich *grmpf* Meine Gyn meint, es sei vielleichte ien allergische Reaktion auf das Antibiotikum (Firin)...naja mal abwarten...hab jetzt jedenfalls nen schwangerschaftstest gekauft und werde den dann vermutlich auch einfach zur eigenen Beruhigung benutzen :zwinker: Wobei das Kondom schon dicht war...also man hätte auch gut noch ne wasserbombe damit bauen können :grin:
    Aber sag mal...warum steht dann auf der Internetseite des Herstellers, dass die Präparate auf die Sicherheit des Kondoms einwirken können und auf dem Beipackzettel nicht?

    Vielen Dank für eure Beiträge!
     
    #10
    Evilangel, 12 Januar 2005
  11. Borstelmann
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Warum das die Fa. Kade auf ihre HP schreibt, weiß ich nun auch nicht. Für dich als Patientin sind in jedem Fall die Angaben auf dem Beipackzettel verbindlich. Um ganz sicher zu gehen, hättet ihr euch natürlich auch in Enthaltsamkeit üben können. :zwinker:
    Aber wer will das schon...
    LG
    Borstelmann
     
    #11
    Borstelmann, 12 Januar 2005
  12. Evilangel
    Gast
    0
    Das mit der Enthaltsamkeit ist an sich ein guter Tipp *gg*
    Das Dumme ist nur, dass ich zu spät drüber nachgedacht habe, dass das Mittel ja dem Kondom schaden könnte...naja...ich war wohl etwas zu...in die Sache vertieft :zwinker: zumal mein Freund generell etwas naja...lustloser ist als ich, also bin ich froh, wenn ich überhaupt mal darf :zwinker:
    Aber danke nochmal für die Antworten - werds mir hinter die Ohren schreiben...
    Und an die Firma hab ich mal ne Mail geschrieben, ob die Creme nun Kondome zerstört oder nicht - falls ich Antwort bekomme, kann ich es ja hier posten, falls nochmals jemand ein ähnliches Problem haben sollte :zwinker:
    Jetzt wart ich erstmal ob ich meine Tage normale bekomme...aber da aus dem Kondom nichts "heraustropfte" nehme ich schon an dass es dicht war, ich also nicht schwanger sein sollte *sich selbst Mut mach*
     
    #12
    Evilangel, 12 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verträglichkeit Kondom Vaginalmedikamenten
zyngaraay
Aufklärung & Verhütung Forum
28 Dezember 2013
2 Antworten
rosenmond
Aufklärung & Verhütung Forum
1 Mai 2012
9 Antworten