Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Matze1234
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    nicht angegeben
    16 September 2009
    #1

    Vertrauen - was ist das überhaupt?

    Folgende Frage an euch:

    Was versteht ihr unter Vertrauen, was ist für euch Vertrauen in einer Beziehung abgesehen vom ganz banalen Vertrauen, dass er/sie einem selbst treu bleibt und nicht fremdgeht?
    Was macht für euch Vertrauen aus und was fällt euch spontan zum Thema Vertrauen ein?

    Gruß
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.565
    598
    8.524
    in einer Beziehung
    16 September 2009
    #2
    sichersein, dass der partner nur das beste für einen will. und dass er ehrlich ist, egal worums geht.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    16 September 2009
    #3
    Vertrauen ist für mich das ich mit ihm zusammen sein kann ohne ihn dauernd zu kontrollieren und zu versuchen dies mit Liebe zu begründen.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.226
    598
    5.756
    nicht angegeben
    16 September 2009
    #4
    Von der sexuellen Treue abgesehen:

    - dem anderen Glauben schenken
    - sich in wichtigen Angelegenheiten auf den anderen verlassen
    - das Gefühl haben, dass der andere für einen da ist
    - dem anderen persönliche Dinge zu erzählen, ohne sich Sorgen zu machen, dass er/sie weitertratscht oder
    komisch über dich denkt
    - Ratschläge des anderen annehmen

    so das war's fürs erste :zwinker:
     
  • *Sawya*
    *Sawya* (26)
    Meistens hier zu finden
    314
    128
    238
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #5
    Vertrauen ist für mich, sich dem geliebten Menschen anzuvertrauen und zu wissen, dass er das zu schätzen weiss, und dieses Vertrauen nicht missbraucht. Vetrauen heisst auch, dass ich glaube, dass er so ist, wie er vorgibt, dass er ehrlich ist. Vertrauen bedeutet, sich beim Partner fallen lassen zu können, ohne sich Gedanken machen zu müssen. Vertrauen ist, dass der Partner einem auch vertraut.

    Vetrauen ist wichtig. Aber man sollte es nicht blind geben. Bei meinem ersten "Freund" (Hielt einen Monat) gab es viele Gründe, es nicht zu tun (er war schon schon vor der Beziehung halt nie besonders aufrichtig...also, vor allem auch Freunden gegenüber) aber ich dachte, Vertrauen gehört dazu, und so gab ich mir alle Mühe, ihm zu vertrauen. Ich war halt verknallt, dumm, und freute mich über die erste Beziehung. Heute halte ich es immer noch so, dass ich grundsätzlich vertraue (natürlich wächst mit der Zeit noch mehr, aber ich meine damit auch, nicht schon von vorneherein zu misstrauen), aber nur, wenn das Vertrauen bis dahin auch nicht enttäuscht wurde und die Person mir auch vertrauenswürdig scheint.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    16 September 2009
    #6
    Vertrauen hat für mich nichts mit sexueller Treue oder ähnlichem zu tun.

    Eher damit, dass ich ihr vertraue, dass sie mir nie absichtlich schaden würde und nur das beste für mich will. Dass sie sich nicht über meine Wünsche hinweg setzt, ehrlich ist in wichtigen Dingen und dass ich mich bei ihr in jeder Sekunde ohne schlechte Hintergedanken sicher fühle.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    16 September 2009
    #7
    ich vertraue ihm, dass er das beste für mich will. mir kein geld wegnimmt. mir keine sachen wegnimmt. wenn ich ihm was sage, dass er es für sich behält. und sowas.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    16 September 2009
    #8
    Ich habe Vertrauen darin, dass er mir nicht absichtlich wehtut und dass er das Beste für mich will. Das schließt alles Zwischenmenschliche, aber auch alles Sexuelle mit ein und deckt so ziemlich alle Bereiche ab.
     
  • 16 September 2009
    #9
    dass der partner einem alles sagt/sagen kann, egal was es ist.
    dass man egal was man hat nicht abgelehnt wird
    dass man geliebt wird
     
  • die Kitty
    Gast
    0
    16 September 2009
    #10
    Das würde ich so unterschreiben.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    17 September 2009
    #11
    Vertrauen bedeutet, dass er solche Entscheidungen trifft und so Handelt, dass er und ich ihm hinterher in die Augen schauen kann, er keine Freiheiten eingeschränkt hat.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    17 September 2009
    #12
    Vertrauen ist etwas was ich sehr schwer kann. Mich jemanden anvertrauen, mit demjenigen über alles reden zu können, ist sehr schwer für mich. Da ich auch in der Hinsicht schon stark enttäuscht wurde, vom Ex und ner wirklichen guten Freundin.

    Jemanden zu vertrauen gibt mir ein Gefühl der Sicherheit und wenn diese Verbindung nicht ausgenutzt wird von der Gegenseite dann ist es das schönste und größte geschenk der Welt. Ich vertraue nicht vielen Leuten aber denen ich vertraue die sind ein Teil meines Lebens und gehören zur Familie.
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.469
    198
    683
    nicht angegeben
    19 September 2009
    #13
    Sich beim anderen einfach zu 100% sicher zu fühlen.
    Zu wissen dass man so genommen wird wie man ist.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    19 September 2009
    #14
    Sicher sein, dass der Partner in Guten und auch in Schlechten Zeiten für mich da ist.
    Sicher sein, dass man sich seelisch fallen lassen kann ohne zu fallen
    Und natürlich sich absolut sicher sein, dass man geliebt wird
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    19 September 2009
    #15
    Den Partner mit geschlossenen Augen zu sehen und zuzusehen,
    ihn aus der weitesten Ferne zu hören,
    zu wissen was er sagt, obwohl man ihn nicht versteht,
    ihn verstehen, obwohl er schweigt,
    ihn spüren obwohl er garnicht da ist.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    19 September 2009
    #16
    Wissen, dass ich mit all meinen Seltsamkeiten (und davon gibt es eine Menge) bedingungslos akzeptiert werde. Dass ich weinen kann, weil meine Nerven gerade überreizt sind, dass ich die perversesten und versautesten Fantasien, die ich mir früher nicht mal eingestehen konnte, in sein Ohr flüstern kann und weiter geliebt werde (vielleicht sogar dafür). Dass ich rumzicken kann, wenn mir gerade danach ist, und trotzdem weiter geliebt werde. Dass ich darauf bestehen kann, eine ganze Woche alleine zu sein - und trotzdem weiter geliebt werde.

    Dass ich eine geniale Schriftstellerin werden darf und trotzdem weiter geliebt werde.

    Tja, das ist Vertrauen im Grunde. Das Wissen, dass nicht nur die Sonnenseiten, sondern die ganze Persönlichkeit akzeptiert und geliebt wird.

    Wer so geliebt wird, wer so vertrauen darf - wie viel Liebe kann man dann wohl zurückschenken?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste