Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vertrauen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Irgendöper, 6 Januar 2009.

  1. Irgendöper
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo erstmal,

    ich bin mit meiner Freundin seit 2 Jahren zusammen. Sie ist meine erste Beziehung und anfangs lief alles prima. Sie vertraute mir, ich vertraute ihr.
    Doch dann, nach einigen Monaten, kamen die ersten Problemen.
    Wir waren zusammen mit einer ihrer Freundinnen unterwegs und ich, eigentlich eher unerfahren in Sachen Frauen, hatte es lustig mit ihr und dachte nichts böses. Doch irgendwie verstand ich unter meinem Verhalten etwas anderes als die Freundin meiner Freundin, die es sofort als Flirt auffasste. 1. "Tiefschlag", meine Freundin dachte ich flirte mit ihrer Freundin, Vertrauen erstma kaputt.
    Dann hab ich das geklärt, habe gesagt, dass ich nicht mit ihr flirten wollte etc, das Ganze nur freundschaftlich meinte, etc.

    Tja, dann liefen einige Monate gut, bis wieder eine (damals noch) gute Freundin in Erscheinung trat. Ich hatte sturmfrei, wir waren etwa zu siebt bei mir daheim, unter anderem eben gennannte Freundin sowie meine Freundin.
    Und wieder trat ich in ein Fettnäpfchen: Wieder war ich im guten Glauben, dass diese Freundin nur freundschaftlich mit mir umging, doch kurz darauf wurde meine Freundin stinksauer weil ich angeblich schon wieder geflirtet habe. 2. Tiefschlag! Hierbei muss ich anfügen, dass ich keinesfalls mit anderen Frauen flirten will! Ich liebe meine Freundin über alles und ich will keine andere als sie...

    Tja, dann dort auch wieder geschlichtet, doch natürlich war das Vertrauen ziemlich angeschlagen... Naja, dann gings weiter, mit der Schule "Arbeitswoche" in München während dem Oktoberfest (jaja, Arbeitswoche). Meine Freundin ist nicht in meiner Klasse, so war sie zuhause, und ich in München. Tja, wie das am Oktoberfest halt so ist, trank ich einen (oder zwei...) und war schon ein bisschen angeheitert. Zurück in der Unterkunft lag ich auf ein Bett. Ich lag da so, bis eine Klassenkameradin, mit der ich es eigentlich noch lustig hatte, auf das Bett kam und ein Foto machen wollte. Ich dachte mir, na gut, machen wir ein Foto, doch als meine Freundin dann dieses Foto sah (ich und Klassenkameradin auf einem Bett) wurde sie extrem sauer und traurig. Das Foto hatte einen ganz anderen Ausdruck als ich eigentlich gedacht habe! Klar ist es nicht sooo toll ein Foto auf einem Bett mit einer Kollegin zu machen, doch ich war angeheitert und mehr war da auch nicht.
    Naja, von da an war das Vertrauen wohl ziemlich im Arsch, obwohl ich eigentlich nichts "Böses" gemacht habe, sondern einfach ein wenig zu gutgläubig war und andere Frauen immer nur als Freunde angesehen habe.

    Im darauffolgenden Streit warf sie mir auch noch vor, dass ich anderen Frauen nachschaue (Tut mir Leid, ich geb mein bestes das nicht zu tun, männliche Gene halt -.-) und ihnen gefallen will. Da hab ich gesagt, ich will schon anderen Menschen gefallen, doch nicht in der Weise gefallen, dass sie mich als potentiellen Partner oder so ansehen.... Nur einfach keinen schlechten Eindruck machen. Naja, das war ein Fehler, denn darauf dachte sie von mir, dass ich bei allen hübschen Frauen gut ankommen will. (Was ich mittlerweile übrigens geändert habe, nun pfeif ich halt auf die Meinung von anderen, die meiner Freundin ist mir wichtiger).

    Tja, und nu kams so, dass ich in den folgenden Ferien eine Woche alleine zuhause bin, während sie eine Woche im Ski-Lager ist. Ich hab ihr das gesagt, darauf wurde sie wütend und sagte zu mir "Dann baust du eh wieder Scheisse und flirtest mit anderen Mädchen". Tja, super, wie ein Stich ins Herz. Naja, dann wurde ich auch wütend weil ich mir diese Aussage nicht gefallen lassen wollte, wir stritten kurz, darauf entschuldigte ich mich bei ihr, dass ich wütend wurde, und sie entschuldigte sich für ihre Aussage.
    Nun ists aber so, dass sie einfach kein bisschen Vertrauen hat in mich, sie hat mir sogar gesagt, dass sie mich nicht mehr alleine in den Ausgang gehen lassen will weil ich dann unter Alkoholeinfluss mit einer anderen Frau was hätte... Sie glaubt mir nicht, dass mir jetzt egal ist, was andere von mir denken und dass ich in der Ferienwoche in der ich alleine bin nichts falsches sagen oder machen werde. Und naja, jetzt ist die Atmosphäre zwischen uns völlig verstört und ich höre ständig die Traurigkeit in ihrer Stimme... Ich liebe sie über alles, würde alles für sie tun, sie niemals verarschen oder belügen, doch sie glaubt mir nicht... und das tut uns beiden weh...

    Was soll ich tun? Klar, ich werde in dieser Woche (und auch sonst) keinen Fehler machen, aber die Stimmung kann die nächsten Wochen nicht so bleiben... und wenn in einer Beziehung kein Vertrauen vorhanden ist, sind beide nur unglücklich.
    Ich weiss, ich habe viele Fehler gemacht, doch was kann ich machen, um sie glücklicher zu machen? Das ist alles was ich will. :ratlos:

    MfG
    Irgendöper
     
    #1
    Irgendöper, 6 Januar 2009
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.408
    248
    560
    nicht angegeben
    hmm scheinbar ist deine Freundin etwas eifersüchtig vielleicht auch unreif.

    Jedenfalls eine saublöde Situation da du das alles nicht so beabsichtigt hattest.

    Kann dir nur empfehlen das Gespräch mit deiner Freundin zu suchen und ihr zu schildern das an ihren Gedanken nichts dran ist und dich das auch traurig macht.

    Wenn sie dir dauerhaft solche unhaltbaren Vorwürfe und Unterstellungen macht ist sie auf Dauer wohl eher weniger als Freundin geeignet. Aber du kannst versuchen dem entgegenzuwirken indem du mit ihr redest.

    Sicher solltest du auch ein wenig mit ihr "mitfühlen" - vielleicht hegt sie auch nur "Verlustängste".

    Denke es kommt allgemein drauf an wie sie ihre "Vorwürfe" rüberbringt. Ob sich offen darüber reden lässt oder ob sie dir bösärtige Unterstellungen macht ohne dir Glauben zu schenken macht nämlich auch einen Unterschied.
     
    #2
    brainforce, 7 Januar 2009
  3. Irgendöper
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Klar fühle ich mit ihr mit, weil ich weiss dass sie Verlustängste hat...
    Und über das "geeignet" lässt sich nicht diskutieren, sie ist die Frau meiner Träume. :zwinker:

    Ich würde ihre Vorwürfe nicht als bösartige Unterstellungen bezeichnen, sie hat ja eigentlich ihre Gründe so zu tun...
    und wir können auch offen darüber reden, doch ich kann nichts dran ändern dass sie mir nicht glaubt und vertraut... Egal was ich sage oder mache, es braucht seeehr viel Zeit dass sie mir wieder vertraut... und ich würde diese Zeit gerne so viel wie möglich verkürzen, weil schlussendlich leiden wir beide und die Beziehung darunter...
     
    #3
    Irgendöper, 7 Januar 2009
  4. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Also ich würde ihr mal meine Meinung sagen! Vielleicht nicht direkt, aber zumindest solltest du mal offensiv sein und dich nicht von ihr unterbuttern lassen. Sag das nächste Mal, wenn so ein Flirtvorwurf kommt, nicht "Nein, Schatz, ich würde sowas nie tun", sondern "Ja, Schatz, eigentlich will ich gar nicht mit ihr flirten, aber ich weiß nicht, wie ich sie sonst ins Bett bekommen kann, die ist so scharf auf mich!"

    Deine Freundin übertreibt extrem und hat einen recht großen Herrschaftsanspruch gepaart mit Misstrauen und/oder Eifersucht. Wenn sie so weiter macht und du weiter nachgibst, hast du irgendwann gar keine Freunde mehr, weder weibliche noch männliche (die männlichen verführen dich ja die ganze Zeit dazu, anderen Frauen hinterherzuschauen und sie anzubaggern, so wie man das als Mann halt "muss", wenn man mit Kumpels unterwegs ist). Und das willst du nicht, oder?
     
    #4
    matthes, 7 Januar 2009
  5. ülpentülp
    0
    Hallo Irgendöper !

    Wie wäre es, wenn du dir deinen Eingangsthread ausdruckst und ihn deiner Freundin während einem klärenden Gespräch mal zeigst? :zwinker:


    Gruß
     
    #5
    ülpentülp, 29 Januar 2009
  6. das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    886
    103
    5
    nicht angegeben
    Ich find auch dass sie da etwas unreif reagiert und sie sollte dir eigentlich besser vertrauen.
    Du hast nichts falsch gemacht und solche Sachen passieren.
    Und wenn ihre Freundin behauptet du würdest sie anflirten ,sollten ihr da eigentlich gemeinsam drüber lachen können anstatt dass es ein Problem darstellt.

    Anscheinend hat sie ein geringes Selbstbewusstsein und denkt sie gefällt dir nicht 100 %ig.

    Ich würde da mal mit ihr drüber reden und ihre Ängste und Zweifel beiseite räumen ,denn du willst dir ja auch nicht dauernd irgendwelche Sticheleien anhören nur weil du mal was alleine unternimmst.
     
    #6
    das-bin-ich, 29 Januar 2009
  7. HappyEnd.
    Gast
    0
    Bitte gib dir nicht die Schuld! Sie ist eifersüchtig. Sie hat Angst dich zu verlieren. Sprich mit ihr darüber. Ich kenne das von mir. :schuechte Mädchen, die nur mit meinem Freund reden sind für mich Schl*mpen und so. Also versuch mit ihr zureden, mach ihr klar, dass du sie liebst und sie dir wichtig ist. Aber in erster Linie muss sie selber an sich arbeiten und sich im klaren sein, dass sie dir unrecht tut.
     
    #7
    HappyEnd., 29 Januar 2009
  8. Vanadis
    Vanadis (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich kann nicht beurteilen, ob du wirklich (zuviel) geflirtet hast, oder ob sie überreagiert. Allerdings habt ihr ein grundlegendes Problem, wenn sie etwas als Flirten auffasst, was du überhaupt nicht als Flirten betrachtest. Aus ihrer Sicht würde das dann heissen: "Der flirtet mit ner anderen und hat nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei". Und aus deiner Sicht heisst es halt so, wie es du beschrieben hast. Irgendwie müsst ihr euch da einigen. Es gibt unterschiedliche Vorstellungen, was flirten ist und was nicht und sie erkennt schliesslich auch nur, was du äusserlich zu erkennen gibst, nicht aber, welche inneren Pläne du hast. Sagen wir so, es ist durchaus möglich, dass du wirklich nichts von den anderen Frauen willst, aber dass das nach aussen einfach nicht klar erkennbar ist.
    Wenn dich deine Freundin nicht mehr alleine in den Ausgang lassen will, sehe ich schwarz für die Beziehung. Ihr seid Partner und keine siamesischen Zwillinge. Kann doch wirklich nicht sein, dass ihr nur noch zusammen im Ausgang anzutreffen sein sollt, oder? Irgendwann muss ein man doch auch mal auf den Putz hauen und frauenfeindliche Sprüche reissen können, rülpsen wenn ihm danach ist und soviel Bier saufen, dass an Sex gar nicht mehr zu denken ist. "Männer unter sich" nennt man das.
    Was das Aussehen anbelangt und wie du dich gibst...naja, ich denke doch, es ist nur normal, wenn man gefallen will. Ansonsten kannst du ihr ja anbieten, dass du dir lange Haare und Bart wachsen lässt und nur noch einmal pro Woche duschst, damit die Haarpracht auch wirklich abstossend wirkt und von einem passenden Geruch begleitet wird.
    Also, soviel dazu, wie du verhindern kannst, dass das Vertrauen flöten geht. Allerdings musst du ja wohl mal zuerst das Vertrauen wieder aufbauen. Da kannst du ihr zuerst mal die Ohren vollplappern. Viel wichtiger ist aber, dass du sie fühlen lässt, dass du sie liebst. Häufig ist das übrigens auch der primäre Grund, wieso das Vertrauen verloren geht: Wenn sich die Partnerin nicht mehr begehrt und geliebt fühlt. Achte dich mal, wie du heute mit ihr umgehst und denk zurück, wie du am Anfang der Beziehung mit ihr umgegangen bist. Nicht mehr das selbe? Et voila.
     
    #8
    Vanadis, 30 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vertrauen
Oezlem
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 20:03
3 Antworten
steve2485
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2016
32 Antworten
Salatfrau
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 September 2016
15 Antworten