Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verurteilt ihr Fremdgeher?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von LadyMetis, 3 November 2006.

  1. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    In letzter Zeit höre ich ständig von Leuten (Männern) die ihre Frau/Freundin betrügen oder betrogen haben. Das löst in mir echt besch... Gefühle aus, zumal man die Person zwar kaum kennt, dann aber plötzlich doch ein anderes Bild von dieser hat.

    Wie ist das bei euch?

    Ich weiß nicht, ich würde diese Person zwar nicht bei einem Treffen in die Pfanne hauen, also sagen dass ich es weiß bzw. es der Frau/Freundin sagen, aber ich hege trotzdem Hassgefühle zu dieser Person, obwohl ich sie kaum kenne. Vor dem Ereignis stand ich dieser Person eher neutral gegenüber. Aber man ist trotzdem irgendwie enttäuscht.

    Wie geht ihr damit um wenn ihr so etwas über jemanden erfahrt und die Person dann mal wieder seht?
     
    #1
    LadyMetis, 3 November 2006
  2. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Es käme wohl drauf an, wie gut ich den/die Fremdgeher(in) kenne, in welcher Beziehung wir stehen und mit wem er/sie fremdgegangen ist. Da würde ich dann glaub ich schon differenzieren je nach Situation.
     
    #2
    Schäfchen, 3 November 2006
  3. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Ich glaube, es wäre mir egal, solange es mich nicht persönlich betrifft. Letztendlich kann jeder machen, was er will, und wenn er das Bedürfnis hat fremdzugehen, bitte. Ich glaub, ich bin da zu tolerant :grrr_alt:
     
    #3
    Asti, 3 November 2006
  4. Cuchulainn
    Gast
    0
    Man kann sowas nicht über einen Kamm scheren.
    Fremdgehen ist in jedem Fall eine ungute Sache.
    Aber es gibt Unterschiede in den Beweggründen.

    Wenn jemand Zweifel an der Beziehung hat, sexuell unzufrieden ist, aber nicht (gleich) Schluss machen möchte, und mal ein oder zwei Seitensprünge wagt, ist das Eines.

    Wenn aber jemand einfach nur so immer und immer wieder auf die Jagd geht, des Spasses halber, was ganz Anderes.
     
    #4
    Cuchulainn, 3 November 2006
  5. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Da mir dieser Fauxpass selbst schon unterlaufen ist kann ich es mir nicht anmaßen jemanden dafür zu beurteilen, wenns "mal passiert ist". Ich hätte vorher auch mein gesamtes Vermögen verwettet, dass mir sowas nie passiert. Und dann würde ich de lege artis verführt und bin weich geworden. Ich bereue das ganze bis zum heutigen Tag, aber das ist ne andere Geschichte...

    Wenn allerdings System dahinter steckt, dann verurteile ichs und hab auch keine Probleme der entsprechenden Person auf den Kopf zuzusagen, wie daneben ich das finde und wie schwach das ist...

    Am "besten" isses noch, wenn sich solche Leute dann auch noch damit brüsten :wuerg:
     
    #5
    Inspector, 3 November 2006
  6. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Leben und leben lassen.

    Solange es mich nicht selbst betrifft, ändere ich sicherlich nicht die Meinung über eine/n "Fremdgeher/in". Es ist mit Sicherheit nicht immer alles schwarz oder weiß. Ich bin mir recht sicher, dass manche dafür Beweggründe haben, auch wenn die nur für diese Personen nachvollziehbar sind.
     
    #6
    User 37900, 3 November 2006
  7. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Bei mir isses so dass mir einfach die Freundin/Frau leid tut und sie weiß ja nix davon...
    Und wenn man beide dann mal zusammen sieht... und man weiß was sie nicht weiß... :kopfschue

    Um die Situation mal zu verdeutlichen:
    Beispiel 1:
    Mann führt mit Frau ne Wochenendbeziehung. Sei wollen heiraten. Er betrügt sie mit ner Arbeitskollegin. Dann heiraten sie. Sie weiß nix. Er sagt, es wäre wegen der Fernbeziehung passiert...

    Beispiel 2:
    Mann ist lange mit Frau verheiratet, haben ein Kind. Sie will anscheinend nicht ständig Sex. Er sucht sich diverse andere Frauen, anstatt mit seiner Frau drüber zu reden.

    Wenn ich das immer höre... Gründe...
    Für so etwas gibt es keine Gründe. Das ist einfach ein No-Go!
    Das ist wie mit Vergewaltigern, da gibt es auch keine Gründe für, auch ein No-Go.
     
    #7
    LadyMetis, 3 November 2006
  8. Osna1976m
    Osna1976m (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Na das ist wohl ein ziemlich "bescheidenes" Argument... um nicht zu sagen das ist Blödsinn.. :ratlos: Man kann jemanden der fremdgeht (auch Frauen gehen übrigens Fremd... nicht nur die bösen Männer) nicht mit einem Vergewaltiger vergleichen... das ist ein NO-GO!!
     
    #8
    Osna1976m, 3 November 2006
  9. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Der Vergleich bzw. die zumindest nach außen wirkende "Gleichstellung" ist doch mehr als gewagt. Oder möchtest du wirklich zum Ausdruck bringen, dass das moralisch auf einer Stufe steht? Wenn ja, teilst du zumindest in keinster Weise die unserer Rechtsordnung zu Grunde liegende Moralvorstellung... Also ich finde die Aussage verdammt happig!
     
    #9
    Inspector, 3 November 2006
  10. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Also Fremdgehen mit Vergewaltigen gleichzusetzen ist ja mal absoluter Schwachsinn. Diese Argumentation ist absolut fürn Hintern. :schuettel

    Siehst du... Für dich gibt es keine Gründe. Aber glaubst du, dass einer, der fremdgeht, das aus seiner Sicht völlig grundlos tut? Klar, es gibt solche, die nur aus Spaß fremdgehen. Aber es gibt mehr als genug Leute, die einmal fremdgehen und vorher immer gesagt haben, dass sie es nie tun würden. Die werden sich sicherlich nicht gedacht haben "ach, komm ich hab heute mal Spaß mit ner anderen". Die Beweggründe liegen viel tiefer. Das können Außenstehende gar nicht beurteilen und schon gar nicht verurteilen. Das wäre ja Anmaßung pur.
     
    #10
    User 37900, 3 November 2006
  11. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich

    ganz genau!
     
    #11
    US-Girl, 3 November 2006
  12. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    Seh ich auch so. Man sollte sich nicht anderleuts Kopf zerbrechen, ausserdem hat man gar nicht das Recht, sich da einzumischen und das würde man tun indem man jemandem mit dem Wissen über ihn/sie anders behandelt als zuvor.
     
    #12
    SeatCordoba, 3 November 2006
  13. Starla
    Gast
    0
    Für mich sinkt so eine Person in meiner Gunst. Ich würde mich trotzdem darum bemühen, mich dieser Person gegenüber nicht zu ändern (weil es mich ja nichts angeht), aber solch ein mieses Verhalten ist ein dicker Minuspunkt.
     
    #13
    Starla, 3 November 2006
  14. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ja. :schuechte_alt: "Sinken in meiner Gunst", wie Starla über mir formulierte, passt ganz gut.
    Wobei ich nicht alle über einen Kamm schere und mir auch bewusst bin, dass ich da etwas zu hart urteile. Aber Fremdgehen gehört, ganz banal gesagt, zur Kategorie "Lügen und Betrügen". Und Lügen und Betrügen finde ich immer erstmal sehr schlimm, egal ob es jetzt Fremdgehen betrifft oder wenn Kinder ihre Eltern belügen oder wenn man seine besten Freunde hintergeht. Gegen kleine Notlügen sag ich nichts, die macht jeder, aber einen Menschen schlimm zu hintergehen muss nicht sein und da gibts auch keine Entschuldigung. Allenfalls gewisse mildernde Umstände. Es ist ein Unterschied, ob jemandem ein Ausrutscher passiert, er es bereut, er sich scheiße fühlt, er nach anderen Mödlichkeiten sucht, er selber vom Partner in anderer Hinsicht mies behandelt wurde. Oder ob jemand keine Gewissensbisse hat und eiskalt an seinen Spaß denkt.
    "Verpetzt" hab ich noch niemanden, aber ich hätte zumindest ein Problem damit, wenn in meinem Freundeskreis ein Fremdgeher wäre, so wie ich eben grundsätzlich keine Menschen mag, die große Lügen begehen. Zumindest meine Meinung würde ich denen dazu sagen. Und versuchen, herauszufinden, warum sie das machen und ihnen zu ner Lösung raten.
     
    #14
    Ginny, 3 November 2006
  15. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Im Verurteilen bin ich ohnehin nicht so groß und wenn, dann verurteile ich Taten, Meinungen, kritisiere die fehlende Stichhaltigkeit von Argumentationsketten, aber verurteile in der Regel keine Menschen.

    Ich finde es falsch fremdzugehen, nicht nur wegen dem Betrogenen, sondern auch für den Fremdgeher selber.

    Wenn allerdings jemand mit "Gründen" ankommt, kann ich mich nur Kringeln vor Lachen. Diese sogenannten Gründe zeichnen sich immer dadurch aus, dass sie nichts begründen, sondern versuchen die Verantwortung auf andere abzuwälzen. Sorry, aber das ist Kindergartenniveau. Zum anderen ändert die Aktion dann auch nichts an den Problemen, die als scheinbare Begründung herhalten müssen.

    Wenn, dann sollte man zu seiner Verantwortung stehen und nicht immer mit derselben Leier ankommen. "Normalerweise verurteile ich ja fremdgehen und würde das nie tun, aber blablabla."

    Klar, jeder ist selber immer die Ausnahme, der Sonderfall, der eine eingehende Betrachtung benötigt. :rolleyes: Das langweilt.

    Genauso kindisch finde ich es, wenn der Betrogene oder das Umfeld die Person verantwortlich machen, mit der derjenige fremdgegangen ist. Solange diese Person ungebunden ist und in keinem Verhältnis zum Betrogenen steht, also nicht dadurch ihre Freunde, Verwandte oder Bekannte hintergeht, sehe ich keine Verpflichtung, sich nicht auf den Fremdgeher einzulassen.

    Nur der trägt die Verantwortung dafür, seinen Partner eben nicht zu betrügen. Wodurch sollte sich eine moralische Verpflichtung ableiten lassen, wegen der man jemanden verurteilen könnte, wenn derjenige etwas mit einer vergebenen Person anfängt?

    Die Partner haben eigentlich ein Problem miteinander, aber die eigene Ohnmächtigkeit lässt sich ganz hervorragend dadurch kompensieren, dass man sich auf einen Dritten einigt, der dann die Schuld hat. Keine allzu reife Vorgehensweise.

    Applaus hat jemand der fremdgeht von mir sicher nicht zu erwarten, aber auch keine Verurteilung. Wenn jemand da Wert drauf legt (ich weiß, eher unwahrscheinlich), kann er von mir eher eine sachliche und nüchterne Argumentation gegen das Fremdgehen bekommen. :zwinker:
     
    #15
    metamorphosen, 3 November 2006
  16. also da fremdgehen ein versprechens bruch ist, hat dieser mensch für mich keine glaubhaftigkeit mehr.

    ich würd ihm das wohl bei jeder gelegenheit vorwerfen, wenn es passt...

    der respekt wär auch nicht mehr da, den ich normal für nen menschen habe.
     
    #16
    Chosylämmchen, 3 November 2006
  17. Haschkeks
    Haschkeks (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.052
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn der Betrogene mir nahe steht, ist der "Fremdgeher" bei mir komplett unten durch (wobei ich Fremdgehen generell verurteile).

    Wie ich reagieren würde, wenn ich mitbekäme, dass bspw. eine Freundin betrogen würde, ohne davon zu wissen, weiß ich nicht so genau. Natürlich haben die betreffenden Personen das unter sich auszumachen; Dritte sollten sich da nicht einmischen. Würde man ihn "verraten", wäre die Beziehung wahrscheinlich hinüber - allerdings stimmt in einer Beziehung, in der einer fremdgeht, m.E. sowieso einiges nicht. Schwierige Situation...
     
    #17
    Haschkeks, 3 November 2006
  18. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Ich verurteile Fremdgeher nicht. Es ist nicht so, dass ich ihr Verhalten gutheißen würde, aber generell sage ich nicht: Ihr seid scheiße, und ihr habts nicht anders verdient, als dass ihr jetzt ohne Freund / Freundin dasteht.
    Natürlich gibt's Fälle, wo ich mir durchaus denke, was das für ein Typ / eine Frau ist die lustig durch die Gegend poppt ohne sich da groß Gedanken zu machen, aber es gibt auch kompliziertere Fälle..

    Ich nehme mir da nicht heraus, mir ein Urteil zu erlauben.

    (Mein Post bezieht sich auf das Forum, hier geht es nicht darum, wie ich reagieren und denken würde, wenn ich die Personen kennen würde)
     
    #18
    Immortality, 3 November 2006
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich verurteile Fremdgaenger nicht.

    Ich kann nicht erklaeren warum, ich hab schon von so unendlich vielen Faellen gehoert. Aber vielleicht liegt es daran, dass ich einen ONS mit einem Bekannten hatte und dann am naesten Tag erfuhr, dass er sich eine Woche zuvor verlobt hatte. Das ganze ist 10 Monate her. Sie weiss bis heute nichts davon und beide sind weiterhin gluecklich verlobt.
     
    #19
    xoxo, 3 November 2006
  20. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Jeder muss selber wissen was er tut. Wenn ein Freund oder eine Freundin von mir íhrem/seinen Partner fremdgeht würde ich ihnen wahrscheinlich den"Kopf waschen" sie wären deswegen aber nicht weniger meine FReunde.
    Im Übrigen würde jemand von dem ich wüsste dass er seine Freundin mal betrogen hat bei der Wahl eines potenziellen Partners auslassen.
     
    #20
    Toffi, 3 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verurteilt Fremdgeher
Sternwarte
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 November 2016
32 Antworten
RostigerNagel
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 November 2016
86 Antworten
*fechti*
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 April 2005
87 Antworten
Test