Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verzweifelt - Bitte helft mir =(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Camabaso, 25 Februar 2009.

  1. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey...

    Also, das wird sicherlich eine etwas längere Geschichte...
    Da das hier alles anonym ist, fällt es mir sicherlich nicht so schwer, hier alles auszusprechen, was mir vor meinen Freunden und Verwandten leider ziemlich schwer fällt...
    Ich brauche wirklich hilfe, denn ich glaub meine Beziehung ist kurz vorm scheitern =(
    Ich bin jetzt knapp 2 Jahre mit meinem Freund zusammen (wir sind beide 21) und ich liebe ihn wirklich sehr und er liebt mich auch.
    Aber ich habe schon lange, lange, lange Zeit das Gefühl, dass ich ihn mehr liebe, als er mich, dass ich mehr an ihm hänge, als er an mir...
    Und ich glaube, dass das irgendwann alles ausgeartet ist...
    Wir sind zusammen gekommen und, wie es am Anfang halt so ist, waren beide suuupeeer glücklich miteinander...
    Und dann fing es an... Dann hat er, nach ein paar Monaten, zum ersten mal Schluss gemacht mit mir, aus irgendnem bekackten Grund...
    Und wir kamen wieder zusammen.
    Und das gleiche wiederholte sich das nächste Jahr ungefähr 100 mal.
    Und jedes mal hatte ich mehr Angst davor, ihn zu verlieren... Jedes mal wurde ich ein bisschen anhänglicher und wurde mehr und mehr zu einer Klette, ich hab mich an ihn geklammert, aus Angst ihn wieder zu verlieren...
    Ich bin mega eifersüchtig inzwischen, ich hab bei jedem Mädel, mit dem er nur REDET schiss, dass er was von ihr will... Wobei das glaube ich mit meinem Vater zusammen hängt, der ein riesen Arschloch ist und meine Mutter immer nur verarscht und betrogen hat, bis sie sich getrennt haben...
    Ich hab einfach sooo Angst davor, verletzt zu werden oder verlassen zu werden... Ich hab sooo Angst, dass er mich ausnutzt oder verarscht. Und deshalb bin ich andauernd so misstrauisch, renn ihm hinterher, am liebsten würde ich ihn 24 Stunden lang beobachten, um sicher zu gehen, dass er keinen Mist baut...
    Und je mehr ich klammere, desto mehr regt es ihn natürlich auf. Er möchte seinen Freiraum haben, er will auch mal Zeit ohne mich verbringen und seine Ruhe vor mir haben. Aber ich kann ihm einfach nicht vertrauen... =(
    Ich will ihm sooo gern vertrauen, das will ich wirklich... Aber wenn wir dann rausgehen und ich ihn da sehe, dann kommt er mir vor wie ein anderer Mensch... Das ist dann gar nicht mehr mein Freund, das ist irgendein saufender, feiernder, flirtender Betrunkener, der mich links liegen lässt... Ich seh dann nix mehr von meinem Süßen in ihm und das macht mir dann solche Angst, dass ich denke, er wird mir jetzt weh tun oder sonstwas... Ich krieg dann richtige Panik und wenn er dann irgendwas falsches macht, dann raste ich komplett aus...
    Ich weiß, wie verdammt falsch das ist und ich weiß, dass es so KEIN MENSCH mit mir aushalten würde und ich kann ja sogar verstehen, dass er nicht mehr so gern mti mir zusammen ist... Aber ich kriegs irgendwie nicht hin, ich kann es einfach nicht abstellen, diese Eifersucht und diese Angst, ihn zu verlieren, das ist einfach immer da... Und je mehr ich mich so verhalte, umso weniger bock hat er auf mich... Im Grunde genommen glaube ich, dass er mich liebt, weil, als er sich das letzte mal von mir "getrennt" hat, kam er heulend zu mir und war total fertig. Ich glaub also nicht, dass er gar keine Lust mehr auf mich hat. Aber meine Eifersucht hat halt schon einiges kaputt gemacht... Und das zeigt er mir auch zu genüge...
    Unsere Beziehung ist ziemlich fest gefahren. Wir unternehmen selten was miteinander... Wir fahren so gut wie nie zusammen weg oder sowas, wobei er jedes 2. Wochenende mit seinen Kumpels 100 km weit weg fahren kann... =(
    Aber wenn ich mich beschwere oder sage, dass ich mich in unserer Beziehung langweile, weil wir immer nur zu hause rumhängen oder uns auf irgendwelchen Parties treffen, dann tickt er aus und sagt, ich hätte keine Geduld, ich solle mich erstmal ändern und wir sollten uns erstmal viel weniger sehen. Er will immer nur mehr Freiraum und mehr und mehr und mehr...
    Aber das, worauf ich schon seit über 1 Jahr hoffe, dass ER mal nen Vorschlag macht, was zu unternehmen, dass ER mal von sich aus auf mich zu kommt und sagt: Hey, lass uns doch mal zusammen was kochen oder Hey, lass uns doch mal zusammen ins Schwimmbad gehen oder sonst irgendwas... Aber würde ich sowas vorschlagen, käme eh nur: Neeee kein Bock oder Neeee kein Geld für sowas
    Blablabla...
    Sowas erzählt er mir dann... Aber für alles andere, für seine Freunde, seine Party, sein Saufen etc. hat er IMMER geld...
    Ist ja nicht so, dass er geizig ist, er gibt mir auch mal ab und zu Kleinigkeiten aus... Er ist wirklich ein lieber, süßer Mensch... Aber er sieht einfach nicht, was alles bei uns schief läuft, er sieht nicht, dass da mehr zu gehört, als dass ich mich ändere, damit unsere Beziehung wieder funktioniert...
    Er sagt immer, ich solle lockerer sein.
    Es fällt mir so schwer locker zu sein. Ich weiß nicht wieso. Vielleicht, weil ich dann irgendwie das gefühl habe, die kontrolle zu verlieren =(
    Ich hab halt solche Angst vor diesen ganzen Dingen =(

    Kann mir bitte jemand helfen? Bitte??? Ich brauch so dringend hilfe =(
     
    #1
    Camabaso, 25 Februar 2009
  2. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Dein Freund scheint mir etwas unreif. Er kann doch nicht nur von dir verlangen, dass du dich änderst und er selbst aber nicht. Zu einer Beziehung gehören 2 Personen und ein Geben und Nehmen sollte selbstverständlich sein. Wenn einer nur nimmt, dann ist die ganze Geschichte zum Scheitern verurteilt. Du hast ja schließlich auch den Wunsch, hin und wieder mal etwas mit ihm zu unternehmen. Das sollte er nicht einfach ignorieren.

    Mit diesem Beziehungs-Hin und –Her ist es für mich total verständlich, dass du klammerst und eifersüchtig bist. Du suchst vermutlich eine Beziehung in der du dich sicher fühlst, aber diese Sicherheit kann dir dein Freund leider nicht bieten. Du lebst in ständiger Angst, dass er plötzlich wieder Schluss macht und du allein dastehst. So wie es schon zig Mal passiert ist. Dieses verlorene Vertrauen in ihn kann man doch nicht von jetzt auf gleich wieder aufbauen, dass sollte dein Freund verstehen. Und wenn er dich dann bei Parties links liegen lässt und lieber mit Kumpels feiern geht, dann zeugt das von wenig Feinfühligkeit seinerseits.

    Andererseits ist es auch nachvollziehbar, dass dein Freund mal etwas Abstand von dir braucht, wenn du so klammerst. Persönliche Freiräume braucht schließlich jeder. Aber du hast ja schon erkannt, dass du es mit deinem Kontrollzwang übertreibst. Das ist zumindest der erste Schritt. Nun solltest du aber auch versuchen daran zu arbeiten. Hast du deinem Freund denn schon mal erzählt, warum du dich so verhältst? Vielleicht versteht er dich dann etwas besser.
     
    #2
    Kelly85, 25 Februar 2009
  3. nik3air
    nik3air (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    101
    2
    nicht angegeben
    Traurigerweiße erkenne ich verdammt viel von mir in deinem Text.

    Das Problem an der Sache ist nur, das ich meine Freundin mittlerweile verloren hab, wegen solchen Sachen die du schreibst.

    Das mit der Lustlosigkeit irgendwas zu machen, kommt mir so bekannt vor. Zwar war das am Anfang der Beziehung mit meiner Ex-Freundin überhaupt nicht so. Wir haben viel zusammen gemacht. Gekocht, Freunde besucht, sind da und dort hingefahren... das war total Ihr Ding - und meins auch. Sie war glücklich, und ich war es auch.

    Das festgefahren kommt mir ebenfalls bekannt vor... Sie hat IMMER versucht es zu ändern, ich Nie. Jetzt hab ich sie deswegen verloren...

    Aber du scheinst mir jetzt auf diesem Punkt zu sein, an dem meine Freundin vor 2 Wochen war: Ändere Dich oder Schluss.

    So hart es klingt, das solltest du ihm klar machen. Du bist alles andere als zufrieden, obwohl du ihn so sehr liebst... und er weiß das garnicht zu schätzen.

    Rede nochmal mit ihm, sag was schief läuft aus deiner Sicht, und wenn er darauf nicht eingeht, hat er schlicht und ergreifend Pech gehabt und meiner Meinung nach eh kein Interesse an dir.

    So long,
    ich wünsche dir viel Kraft für diesen Schritt!

    nik3air
     
    #3
    nik3air, 25 Februar 2009
  4. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habs soooo oft versucht, ihm zu erklären, wieso ich so bin, wie ich bin, aber er scheint mich einfach überhaupt nicht zu verstehen...
    Und ehrlich gesagt, ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist... Ich hab einfach überhaupt keine "neutrale" Sicht mehr auf die Beziehung... Ich weiß einfach nicht, welche Dinge von mir ok sind und welche Dinge nicht ok sind. Ich weiß, dass ich viele Fehler mache, aber ich weiß nicht, ob das alles wirklich nur meine Schuld ist und ob nur ich verpflichtet bin, mich zu ändern... Ich komm nicht mehr weiter, meine Gedanken drehen sich im Kreis =(
    Was muss er tun und was muss ich tun???
    Oder ist das ganze einfach schon so kaputt, dass wir keine Chance mehr haben, es zu retten? =(
    Ich bin auch immer so unzufrieden... Ich weiß nur nicht, obs berechtigt ist, dass ich unzufrieden bin. Eigentlich müsste ich froh sein, denn bis vor ein paar Monaten war mein Freund noch viel schlimmer, als jetzt. Bis vor ein paar Monaten hat er mich kaum noch angefasst, wollte nie kuscheln, war eiskalt... Dann hab ich ihm gesagt, dass sich das ändern muss. Und er hat es (zumindest teilweise) geändert. Aber ehrlich gesagt, fühlt es sich falsch an... Es fühlt sich manchmal so an, als müsste er sich dazu zwingen, mich in den arm zu nehmen, als würde er das tun, weil er es ja "muss", weil "man das ja so macht in ner beziehung" und weil ich es erwarte von ihm... =(
    Ich hab einfach sooo selten das Gefühl, dass er wirklich an mir hängt...
    Zum Beispiel küsst er mich auch total selten... Ich mein, ich weiß, dass er nicht so der Typ ist, der auf stundenlanges Dauerknutschen steht... Ist ja auch vollkommen in Ordnung... Aber ist es normal, dass nach nichtmal 2 Jahren (Und es war auch schon vor 1 Jahr fast genau so) die Luft vollkommen raus ist? Keine Leidenschaft mehr da ist?
    Wie gesagt, er gibt sich Mühe, wenn er mal dran denkt. Ab und zu kommt es mir vor, als würde er mir so eine Art "Pflicht-Kuss" geben. Oder wenn ich ihn frage, ob ich nen Kuss kriege, dann küsst er mich halt...
    Und ehrlich gesagt, sind das alles Dinge, die ich in unserer Beziehung vermisse... Die Leidenschaft, der Spaß... Wir haben Spaß zusammen, wir verstehen uns gut, wir haben auch ziemlich ähnliche Vorstellungen vom Leben und wie das alles laufen sollte... Ich glaube, wären wir beide beste Freunde, wären wir unschlagbar. Aber als Paar haben wir eifnach so viele Probleme, weil mir einfach so viel fehlt... Und ihm auch.
    Ich will einfach wieder dieses berauschende Gefühl haben, das ich bis vor einem Jahr oder so noch hatte... Ich will wieder von ihm begehrt werden, ich will, dass er wieder verrückt nach mir ist und in mich verliebt ist...
    Gestern haben wir kurz darüber geredet und daraufhin meinte er nur: "Ich bin aber nicht mehr frisch verliebt in dich!"
    Ich bin es aber. Ich bin total verliebt in ihn. Ich guck ihn an und bin einfach nur überglücklich, dass er mein Freund ist. Er ist mein absoluter Traum. Aber ich bin nicht seiner. Ich bin einfach nicht sein Traum.
    Ganz ehrlich, ich will ja gar keinen Freund, der mir immer nur am Arsch klebt, der mir andauernd nur sagt, wie toll ich bin, oder sowas... Das wollte ich nie, das will ich auch nicht.
    Aber ich möchte einfach ein bisschen mehr von der Leidenschaft wieder haben, ich will einfach nicht, dass nach 2 Jahren schon die Luft raus ist...
    Ich will noch was mit ihm erleben, was unternehmen, Spaß mit ihm haben, verrückte Dinge mit ihm tun, usw. Ich bin doch noch nicht verheiratet und im Alltagstrott =(
    Natürlich kann es sein, dass es daran liegt, dass wir uns zu oft sehen... Aber was ist denn dann in weiteren 2 Jahren? Oder in 3, 4, 5 Jahren? Was ist wenn wir irgendwann zusammen ziehen wollen? Das bedeutet ja, dass es dann von jetzt an nur noch schlechter werden kann... =( Dass das Gefühl der Verliebtheit immer weniger wird...
    Irgendwie macht mich das alles nicht mehr glücklich, aber ich will so schnell nicht die Beziehung aufgeben...
    Ich muss dazu sagen, dass mein Freund manchmal ein bisschen kompliziert ist... Er lässt sich ungern was sagen oder vorschreiben. Er sieht so gut wie nie Fehler ein, sieht sich so gut wie immer im Recht... Es sei denn, es ist eifnach zu eindeutig...
    Er zeigt auch selten seine Gefühle, sagt selten, was er wirklich denkt... Meist sagt er mir nur wenn wir streiten, was er denkt und schmeißt es mir dann mit voller Wut an den Kopf. Aber ansonsten redet er leider nie über seine Gefühle oder Gedanken =( Ich hab ihn mal gefragt, wieso er das nicht tut, er meinte, er wäre doch kein Weichei... Dabei finde ichs eher feige, dass er nie was sagt... Ich glaube eher, dass er sich selbst damit schützen will...
    Außerdem hat er nie Lust zu reden. Manchmal kommt es einfach dazu, weil wir uns streiten oder weil er merkt, dass mit mir was nicht stimmt. (Das merkt er immer sofort, da hat er ein Gespür für)
    Ich weiß, das hört sich jetzt alles super schlecht an, aber im moment kann ich leider nur die schlechten Seiten beschreiben, denn es geht ja hier um ein Problem...
    Aber wir haben auch wunderschöne Zeiten zusammen, in denen ich einfach nur überglücklich bin, wir haben oft viel Spaß zusammen, ich komm auch super mit seinen Freunden aus, das heißt, es ist kein Problem, wenn die ab und zu dabei sind. Dass ich diese schönen Zeiten jetzt nicht so detailliert beschreibe, heißt nicht, dass sie nicht da sind... Aber sie werden immer seltener und für mich auch immer kostbarer... =(
    Ich fühle mich einfach, als würde ich ihn viel, viel mehr lieben und als würde er mir viel mehr bedeuten, als ich ihm...
    Noch dazu muss ich übrigens sagen, dass mein Selbstbewusstsein total im Arsch ist, wieso auch immer... Ich meine, ich weiß, dass die meisten mich für ein relativ hübsches Mädchen halten würden und ich bin auch nicht grad unbedingt dumm.
    Aber ich persönlich halte mich für viel zu durchschnittlich. Ich bin einfach der totale Durchschnitt, und ich hasse das. Mir fehlt einfach das gewisse Etwas, das, was die andern Mädels haben. Noch dazu bin ich ziemlich unsportlich und lauf ein bisschen komisch, weil eine meiner Hüften kaputt ist. (Mein Freund findet es süß udn die meisten anderen auch, soweit es denen auffällt, aber mich stört es einfach total...) Ich will gar nicht Durchschnitt sein, ich will so gern herausragen, aber ich hasse es, viel Aufmerksamkeit zu bekommen und im Mittelpunkt zu stehen... Dann werde ich direkt unsicher und trau mich gar nix mehr...
    Ich hab leider auch keinerlei herausragende Talente, die mein Selbstbewusstsein irgendwie hoch pushen könnten. Ich bin einigermaßen schlau, bin einigermaßen hübsch, einigermaßen musikalisch, etc...
    Mein Freund ist in jeglicher Hinsicht etwas besonderes. Er ist das gegenteil vom Durchschnitt... Er ist einfach anders. Er kann alles, er schafft alles, er ist super selbstbewusst und einfach jeder findet ihn toll. Er lässt sich von nichts und niemandem was sagen oder vorschreiben, hat seinen eigenen Willen und seine eigene Meinung... Und ich bewundere ihn sehr dafür... Ich wünschte, ich könnte ein bisschen mehr so sein wie er... =(
     
    #4
    Camabaso, 25 Februar 2009
  5. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Ich kann mich meinen Vorpostern nur anschließen: eine Beziehung besteht aus geben und nehmen von zwei Personen.

    Klar ist es nicht gut wenn du so klammerst, aber hast du schon mal mit deinem Freund schon mal über das Problem bzw. vor allem über die Ursachen gereden. Im Prinzip hat er sich ja viel davon selbst gemacht indem er dir keine Sicherheit und keinen Anlass ihm zu vertrauen gegeben hat. Dich zig mal zu verlassen ist da sicher nicht hilfreich die schon vorhandenen Probleme (wegen deines Vaters) zu lösen (im Gegenteil).

    Mein Rat wäre setz dich nochmal ganz in Ruhe mit ihm hin und redet. Erklär ihm warum du so handelst wie du es tust und versucht einen Kompromiss zu finden z.B. das er jedes 2. Wochenende mit seinen Kumpels einen draufmachen gehen kann (vollkommen ungestört, ev. ohne dich) und dafür die anderen Wochenenden was mit dir unternimmt (kochen, baden...)

    Falls er mit dem Geld-Argument kommt, würde ich mir an deiner Stelle mal ausrechenen wie viel er pro Woche/Monat ca. versauft. Wenn es viel ist, kannst du ihm das ja auch mal sagen.
    (Das fortgehen ohne dich, würde ich deshalb vorschlagen, da du dann nicht vor Ort, wo er es mitbekommt am Rad drehen kannst :zwinker: )

    Ansonst würde ich ein klares Ultimatum setzen.

    Edit:
    Das ist ja schon mehr als viele andere von sich behaupten können!

    Und das dein Freund so toll ist bezweifle ich. Ja, er ist anders als du, aber er hat auch so seine Fehler, z.B.:

    ...

    Und glaub mir, es findet ihn nicht jeder toll, das siehst du nur so weil du es so sehen willst.

    Ich will hier nicht deinen Freund schlecht machen, aber jeder Mensch hat seine Fehler! Er genauso wie du und von allen gemocht zu werden geht nicht, es gibt sicher genug Leute die dich symphatischer finden als ihn.

    Locker sein hilft nur bedingt was, denn wenn man nur locker ist, dann nimmt man nichts ernst und das geht im Falle einer wirklichen Beziehung nunmal nicht, denn dann ist sie m.E. zum Scheitern verurteilt.

    LG
     
    #5
    *Fleur*, 25 Februar 2009
  6. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht, ob solche Regelungen was bringen und ob er mit solchen Regelungen einverstanden wäre.
    1.) Kann man sowas nicht konsequent durchhalten, weil ob er was mit seinen Freunden macht, oder mit mir hängt ja immer von ganz verschiedenen Faktoren ab, also von seinen und meinen Freunden, welche Parties anliegen, etc.
    2.) Er weiß sehr wohl, wie viel Kohle er versäuft, aber wenn ich ihn drauf anspreche, blockt er ab und ignoriert meine Argumente =(
    3.) Ich schaff es nicht ein Ultimatum zu setzen... Ich bin nicht konsequent genug =( Wenn er mir ein mal in die Augen schauen würde und sagen würde, dass er mich liebt, wär ich ihm schon wieder verfallen =( =( =(
     
    #6
    Camabaso, 25 Februar 2009
  7. nik3air
    nik3air (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    101
    2
    nicht angegeben
    Eins Vorweg: DU musst dich sicherlich nicht ändern. Er muss das!

    Ich muss zugeben, ich habe deinen Text nur grob überflogen, aber auch hier habe ich wieder paralelle zu mir entdeckt.

    Speziell die das mit dem Pflichtkuss tat mir gerade sehr weh, denn aus diesem Grund hat meine Freundin Schluss gemacht. Sie hat monatelang nur Pflichtküsse bekommen, und keinen Vernünftigen... Mir tut das so leid.

    Das HAST du nicht verdient.

    Alleine das wäre schon ein Grund, ihm endlich ein Ultimatum zu stellen!!! Wenn das noch alles andere dazu kommt, was du schreibst... tja, dann sehe ich das wie meine Ex-Freundin die in der Beziehung zu mir keinen Sinn mehr gesehen hat.

    Setz ihm endlich ein Ultimatum, du wirst sonst echt nicht mehr Glücklich mit ihm. Wenn ihm was an dir liegt, wird er kämpfen und sich ändern, so wie ich es um meine Freundin getan habe - aber leider ohne Erfolg.

    EDIT nachdem ich deinen neuen Post gelesen habe:

    Du MUSST ihm jetzt ein Ultimatum setzen. Meine Ex-Freundin konnte das auch nie, weil ich sie mir irgendwie immer wieder verfallen ist. Das Ultimatum von ihr kam zu spät. Jetzt sind wir auseinander und sie hasst mich höchstwahrscheinlich. Wenn du das vermeiden willst, wird es Zeit!!!!
     
    #7
    nik3air, 25 Februar 2009
  8. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Also eigentlich ging es mir bei diesem Thema gar nicht darum, dass mein Freund sich ändern soll, ich wollte eigentlich wissen, was ich ändern soll.
    Ich möchte wissen, wie ich meine Eifersucht in den Griff kriege, wie ich selbstbewusster werden kann und mich selbst mehr zu schätzen weiß, damit ich nicht mehr solche Angst habe, ihn zu verlieren, damit ich nicht immer denke, alle anderen Mädels sind toller als ich und dass er sich eh bald eine andere sucht...
    Wie krieg ichs hin, dass ich ihn nicht mehr jeden Tag sehen will, weil ich jeden Tag denke: Vielleicht wirds ja HEUTE mal wieder ein richtig wunderschöner abend...
    Und jedes mal geh ich mit Erwartungen und Hoffnungen in den Abend, von denen keine erfüllt werden...
    ICH mache doch die Fehler. Ich klammer zu sehr, ich bin zu anhänglich, ich bin rasend eifersüchtig, ich hab Angst ihn zu verlieren... Bei MIR liegen die Fehler... ICH will mich ändern.
    Laut seinen Aussagen würde sich SEIN Verhalten ja ändern, wenn sich MEIN Verhalten ändert... Er meint, ich wäre zu ungeduldig, will immer alles sofort haben und wenns nicht klappt, bin ich beleidigt. In gewisser Weise hat er da ja recht... Ich BIN ungeduldig... Aber ich warte ja im Grunde auch schon seit 1 Jahr darauf, endlich mal wieder auf Wolke 7 zu schweben und eifnach nur glücklich zu sein und das möglichst länger als 3 Tage...
    Und jetzt möchte ich mich wirklich ändern, damit er was ändert... Damit alles wieder gut wird... =(
     
    #8
    Camabaso, 25 Februar 2009
  9. Tonks
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    1
    Es ist kompliziert
    Hallo!

    Aber wenn du nicht konsequent sein kannst/willst. Wieso sollte er sich dann ändern? Dann bleibt alles gleich oder wird noch schlimmer, weil du was androhst, es aber nicht einhältst.
    Es geht alles, notfalls sich ständig dran erinnern. Weil so kann es ja nicht weitergehen, irgendwann kommt dann der Punkt, an der deine Toleranz auch überschritten ist und dann??? Denk mal drüber nach!
     
    #9
    Tonks, 25 Februar 2009
  10. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Seh ich eigentlich nicht so.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass er immer mehr Abstand hält, wenn so geklammert wird.

    @TS

    Hat Dein Freund Dir schonmal Anlass dazu gegeben so eifersüchtig zu sein? Ich mein, mit anderen Frauen reden oder mit seinen Freunden weggehen ist eigentlich nichts besonderes und dass er das momentan gerner macht als mit Dir zusammen wegzugehen ist verständlich, da er sich nicht mehr frei bewegen kann, wenn Du dabei bist.

    Was tust Du, wenn ihr nicht zusammen seid? Hast Du Hobbies oder Freundinnen, mit denen Du etwas unternimmst? Mir scheint, Deine ganze Gedankenwelt dreht sich nur um ihn und je mehr Probleme auftreten umso schlimmer wird es.

    Wie oft seht ihr Euch oder habt Kontakt zueinander?

    Ich könnte mir vorstellen, dass das sogar so wäre. Aber es bringt Dir auch nichts, wenn Du jetzt auf glücklich machst und ihm etwas vorspielst, obwohl es Dir miserabel geht.
    Du musst erstmal mit Dir ins Reine kommen und Dich Deinen Ängsten stellen. Woher kommen sie? Was tut er um diese Ängste zu verstärken (absichtlich oder unabsichtlich)? Warum denkst Du, dass Du viel weniger wert bist als andere Frauen?
     
    #10
    User 67627, 25 Februar 2009
  11. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Na ja, er hat schon ein paar mal Dinge gemacht, die für mich nicht ok waren. Einmal hat er einer an den Po gefasst, einmal hat er einer seine Handynummer gegeben (Handynummer weiter geben ist für uns beide eigentlich immer Tabu gewesen...) und na ja, er ist halt allgemein ein Typ, der schonmal gern ein bisschen flirtet... Ich bin da halt das krasse Gegenteil, wenn ich nen Freund habe, hab ich schon fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich mit einem anderen Typen rede... Von Flirten mal ganz zu schweigen...
    Aber im Grunde war er mir (hoffentlich!!!) immer treu. 100 prozentig kann ich das natürlich nie wissen...
    Ich glaube ich habe dank meinem Vater wirklich das Bild, dass alle Männer irgendwie Schweine sind und dass sie alle nur verletzen und verarschen und hintergehen... Ich kann meinem Freund einfach null vertrauen, weil ich einfach nicht so enden will, wie meine Mama... Ich will sowas schreckliches niemals erleben, ich will niemals so verletzt werden... =(

    Ich habe keine Hobbies, nein, aber ich habe Freundinnen... Zumindest hatte ich die bis vor ein paar Wochen =( Die haben mir leider zum großen Teil den Rücken zugekehrt, weil ich (nachdem mein Freund zum 1000. mal schluss gemacht hat) wieder mit ihm zusammen gekommen bin und die da einfach kein Verständnis mehr für haben, weil die sehen, wie sehr ich jedes mal leide...
    Dementsprechend unternehme ich jetzt nicht mehr so viel...
    Und ja, meine ganze Gedankenwelt dreht sich um ihn, und je mehr Probleme auftreten umso schlimmer wird es... Das beschreibt es einfach perfekt, wie es läuft... Mein ganzes Leben dreht sich immer mehr um ihn, je schlimmer es bei uns läuft... Und das wiederum macht es dann noch schlimmer...
    Aber ich weiß nicht, wie ich aus diesem Teufelskreis ausbrechen kann. =(

    Das sind die Fragen, die ich mir stellen muss... Meine Ängste... Ich weiß woher die kommen, ich weiß, was er tut, um die Ängste zu verstärken, ich weiß auch, was er tut, um die Ängste zu vermindern...
    Und wieso denke ich, dass ich viel weniger wert bin als andere Frauen? Ich meine, ich habe eine gute Figur, ich hab ein zufriedenstellendes Gesicht, es ist ja nicht so, dass sich kein Mensch für mich interessiert, ich werde häufig von Männern angesprochen und meine Freundinnen halten mich auch alle für einen humorvollen, freundlichen, fröhlichen Menschen (zumindest bis vor kurzem), also wieso finde ich mich selbst so zum kotzen?
    Ehrlich gesagt, war ich viel zufriedener mit mir, als ich noch nicht mit meinem Freund zusammen war... Irgendwie ist mein selbstbewusstsein geschrumpft, weil ich einfach das Gefühl habe, dass ich gegen ihn ein Nichts bin und dass er eigentlich was viel besseres verdient hätte und auch was viel besseres finden könnte, als mich... Denn ich bin wie gesagt nur durchschnittlich... Und er ist überdurchschnittlich klug, sportlich, geschickt, begabt... Wieso sucht er sich nicht ein Mädchen, das ebenso überdurchschnittlich ist? Wieso will er mich?
    Wenn ich das doch nur sehen könnte, was er an mir findet und wieso er mich so toll findet... Wenn er mir doch mal sagen würde, was ihm an mir gefällt... Aber ich hör vllt. mal ab und zu ein "du bist süß" ansonsten sind Komplimente oder sonstiges eher Mangeware =( Ich hingegen sage ihm oft und gerne, wie sehr ich ihn zu schätzen weiß und was ich an ihm schätze... =(
     
    #11
    Camabaso, 25 Februar 2009
  12. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Die Sache ist nur, wenn du dich änderst und er nicht, wird das eure Beziehung genausowenig retten.

    Klar musst du dich auch ändern, aber er muss sich auch ändern, sonst kannst du dich nicht wirklich ändern. Wenn er sich nicht ändert, aber du, heißt das wahrscheinlich auch das es vorbei ist. Sein Verhalten tötet nämlich systematisch alle Gefühle ab.
    Fazit:
    Ihr ändert euch beide nicht: von beiden Seiten wird es immer schlechter (du bist ja jetzt auch schon unglücklich)
    Du änderst dich, er nicht: er tötet systematisch deine Gefühle ab
    Er ändert sich, du nicht: unwahrscheinlich, da du den Willen hast und er nicht

    Das Problem ist hier eindeutig nicht so sehr deine extreme Klammerei, sondern sein Verhalten. Das du so extrem geworden bist ist eher ein Resultat.

    Das mit dem alle 2 Wochen war nur ein Beispiel. Sagen wir z.B. Freitag gehört dir, Samstag seinen Freunden. Wenn an einem Wochenende 2 Parties sind auf die er gehen möchte, ok. Dafür ghört dann das nächste Wochenende ganz dir. Aber eben eine Regelung wie es zu laufen hat.

    Das ganze funktioniert allerdings nur, wenn es Grenzen gibt (zumindest zu Beginn, ob es ihm nachher gefällt ist ja wieder eine andere Sache :zwinker: )
    Wenn du die Konsequenzen/ein Ultimatum (wie auch immer das aussieht) schon nicht für dich durchziehen kannst, versuche es für euch, denn zur Zeit geht die Beziehung den Bach runter.
    Das ist das, wass du ändern kannst.

    LG
     
    #12
    *Fleur*, 25 Februar 2009
  13. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich frage ihn nachher mal, ob wir uns vllt tr
    effen können zum reden...
    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr meinen Thread weiter verfolgen würdet und mir weiterhin helfen würdet...
    Ich kann, wie oben schon mal erwähnt, irgendwie nicht mehr richtig klar denken... Ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist, wieviel ich ändern sollte, was ich ändern sollte, etc... Ich hab einfach keine Ahnung mehr, wie eine gesunde Beziehung laufen sollte und was von mir zu viel verlangt ist und was von ihm zu viel verlangt ist...
    Deshalb brauche ich Hilfe...
    Allerdings kann ich mit niemandem mehr reden. Meine Freundinnen wollen zu dem Thema absolut nichts mehr hören, weil die der Meinung sind, ich sollte ihn endlich vergessen, weil er mich halt immer wieder verletzt...
    Meine Mutter versteht das sowieso nicht...
    Mit meinem Vater kann ich vielleicht reden, allerdings müsste ich dann erst meine Probleme mit ihm klären, was noch viel schwieriger ist...
    Vielleicht erzähl ich demnächst mal, was mit meinem Vater alles war. Vielleicht hängt das ja irgendwie alles zusammen. Sehr wahrscheinlich sogar...
     
    #13
    Camabaso, 25 Februar 2009
  14. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Klar das du da nicht mehr wirklich den Durchblick hast, du bist ja schießlich mitten drin!

    Wenn du mit ihm redest, lass dich nicht sofort wieder klein halten, versuche ihm einfach mal deine Sicht nahe zu bringen.

    Ansonst: Viel Glück!
     
    #14
    *Fleur*, 25 Februar 2009
  15. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Vielleicht ist es gar kein schlechter Ansatz, wenn Du Dich mal mit ihm und seinem Verhalten auseinandersetzt. Er hat Dich füchterlich verletzt, weil Du mitbekommen hast, wie Deine Mutter darunter gelitten hat. Versuch mit ihm darüber zu reden. Allerdings wird es auch schwer für ihn, weil er Dir gegenüber sicherlich auch ein schlechtes Gewissen hat.

    Nur von einem Gedanken musst Du Dich verabschieden. Du bist nicht "durchschnittlich". Niemand ist das, jeder ist für sich genommen etwas besonderes und Dein Freund hat DICH ausgesucht und will mit Dir eine Beziehung.
    Also bist Du für ihn etwas besonderes. Vergleich Dich nie mit anderen Frauen. Natürlich gibt es immer welche, die besser aussehen, eine bessere Figur haben, bessere Ausbildung...was weiss ich.
    Trotzdem bist Du genau diejenige, mit der er zusammen ist und mit keiner anderen!!

    Allerdings frag ich mich, ob ER wirklich der passende Partner für Dich ist, wenn Du so sehr unter der Beziehung leidest. Warum war bei Euch so oft Schluss, was waren die Gründe? Habt Ihr Euch bei jedem Streit gleich getrennt? Es ist ja nicht gerade die Regel, dass man sich ständig trennt, furchtbar leidet und dann wieder zusammenkommt.
     
    #15
    User 67627, 25 Februar 2009
  16. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Problem ist, dass mein Vater darüber nicht reden WILL. Ich werde gleich noch was über ihn schreiben... Er ist ein ganz komischer Mensch...

    Ja, jedes mal wenn wir gestritten haben, hat der Streit einfach kein Ende genommen, wir haben uns ewig im Kreis gedreht... Und irgendwann hat er dann schluss gemacht, weil er keinen Sinn mehr in dem ganzen gesehen hat. Ich weiß, dass das total falsch ist und ich habe ihn auch millionen mal darum gebeten, sowas nicht mehr so leichtfertig zu tun... Aber wenn man's einmal getan hat, fällts beim zweiten mal schon nicht mehr ganz so schwer... Vor allem wenn man merkt, dass man den Partner zurück haben kann, wenn man will... Und beim 3., 4., 5. mal wird's dann immer leichter und man bringt ein "ich mach schluss" leider viel zu schnell über die lippen...
    Nur versteht er nicht, dass ICH das nicht so leicht nehme, dass MICh das jedes mal total fertig macht und ich nur noch heule... Weil ER macht ja immer schluss und ich kann mir nicht so locker, leichtfertig sicher sein, dass ich ihn zurück bekomme... Ich denk jedes mal aufs neue: Oh gott, das wars jetzt, jetzt hab ich ihn verloren... Und wenn er mich dann doch zurück will, bin cih so erleichtert, dass ichs bedingungslos akzeptiere =(
    Früher habe ich sogar oft den Fehler gemacht, ihn daraufhin anzuflehen, mich nicht zu verlassen, ich habe mich wirklich total erniedrigt...
    Das letzte mal ist jetzt ca. 2-4 Wochen her und diesmal kam er zu mir, weinend, wollte mich zurück... Sagte, er liebt mich, er kann nicht ohne mich, ich bin seine absolute Traumfrau... An sich denkt man dann: Hey, wenn er weint, wenn er dich so sehr zurück will, dann muss er dich ja wirklich sehr lieben...
    Aber andererseits denke ich: Hey, wieso wird ihm immer nur klar, wie sehr er mich liebt, wenn er mich fast verloren hat? Wieso ist ihm nicht klar, was er an mir hat, wenn wir zusammen sind???

    So, nun zu meinem Vater:
    Mein Vater ist für mich ein gestörter Mensch...
    Er war früher mein absolutes Vorbild, weil er intelligent war, immer wusste was zu tun ist, immer alles geschafft hat, was er wollte...
    Und dann wurde ich langsam erwachsen, habe meine Eltern nicht mehr als perfekte Wesen gesehen, die alles können und wissen, sondern angefangen, die als Menschen zu betrachten. Und ich glaube, das hat mich fertig gemacht, denn ich musste erkennen, dass ich meinen eigenen Vater als Menschen total hassen würde.
    Er ist unvernünftig, egoistisch, er lügt wann und wo er nur kann und er betrügt Frauen nach Strich und Faden...
    Ich hatte als Kind schon Alpträume davon, dass ich meinen Vater sehe, wie er meine Mama mit einer anderen betrügt.
    Ich hatte immer schreckliche Angst, dass die Beziehung meiner Eltern in die Brüche geht, weil es so oft Streit und Krach zwischen den beiden gab und natürlich hab ich das als Kind nicht verstanden.
    Meine Eltern haben sich kennen gelernt, da waren sie 17 und meine Mutter hat mir gesagt, dass sie meinen Vater eigentlich nie geheiratet hätte, aber leider wurde sie schwanger und bekam mich... Und das schon mit 19... Na ja, mein Vater wollte sie daraufhin SOFORT heiraten. Hört sich schön an, ist es aber nicht, denn meine Mama war hochschwanger und wollte erst heiraten, wenn das Kind da ist. Hat mein Vater nicht eingesehen. Er hat erstmal mit ihr schluss gemacht, weil sie ihn nicht heiraten will.
    Ok, dann haben sie nachdem ich ein halbes jahr alt war, doch geheiratet. Mein Vater ist immer schön Party machen gegangen, im Sommer schwimmen gegangen etc.
    Meine Mutter musste zu hause bei mir bleiben, konnte nur selten weg gehen, usw.
    Mein Vater hat sich nen 2sitzer-Cabriolet gekauft anstatt, dass er sich einen Familienwagen geholt hat...
    Na ja, hört sich alles noch verständlich an, schließlich war er sehr jung, ist sehr jung Vater geworden und war halt noch ein wenig dumm.
    Ach ja, betrogen hat er meine Mutter da schon zum 1. mal aber sie hat ihm verziehen, weil er ja noch so jung und dumm war -.-
    Dann war eine Weile alles in Ordnung. Meine Mutter glaubt allerdings, dass er sie zu der Zeit auch betrogen hat, nur hat er es besser versteckt als vorher (vorher hat er in der Öffentlichkeit mit Mädels rumgemacht, in einer Kleinstadt, wo jeder jeden kennt...)
    Dann bekamen meine Eltern meinen kleinen Bruder. Mein Vater gründete (mit finanzieller Hilfe von seinen Schwiegereltern) eine Firma. Hört sich vernünftig an. Allerdings liefen da die ganze zeit irgendwelche Betrügereien, sowohl Firmenintern wurde sich gegenseitig um Geld beschissen, als auch der Staat und die Versicherungen wurden betrogen. Natürlich konnte das nicht lange gut gehen und irgendwann war die Firma im Arsch...
    Als wir einigermaßen viel Geld zur verfügung hatten, hatte meine Mutter den Wunsch, eine neue Schlafzimmereinrichtung zu bekommen, weil ihre wirklich auseinander fiel, die schranktüren gingen nicht mehr zu, das Bett war durchgelegen, etc.
    Was macht mein Vater? Ignoriert die vernünftige Bitte meiner Mutter und macht erstmal einen Flugschein ^^ Den er übrigens nie zuende gemacht hat... Es ist manchmal schon fast lustig, wie unvernünftig und egoistisch dieser Kerl war...
    Na ja, dazu kam noch, dass er aus irgendeinem Grund seine Schwiegereltern (die direkt neben uns wohnen) gehasst hat, er wollte nicht, dass sie unangemeldet rüber kommen, etc. dabei haben sie uns finanziell so oft unterstützt und uns so viel geholfen, damit wir ein besseres Leben führen können... Aber mein Vater war nicht dankbar, im Gegenteil...
    Natürlich hatte er auch gute Seiten, er hat viel angepackt, als wir das Haus z.B. renoviert haben hat er fast alles allein gemacht, sich richtig rein gekniet...
    Na ja, jedenfalls hat meine Mama, 3 Tage vor meinem 18. Geburtstag, endlich erfahren, dass mein Vater seit 5 Jahren eine Affäre hat. Das lustigste ist: Er hat nicht nur meine Mutter mit der Affäre betrogen, nein, er hat sogar seine Affäre währenddessen mit anderen kleinen Affären betrogen! Und seine ganze Firma wusste das (meine mama hat da auch im büro gearbeitet und nie hat ihr jemand was davon gesagt, weil alle angst vorm "chef" hatten... erst als die firma pleite ging, hat ihr eine azubine davon erzählt...)
    Ja, dann folgte die endgültige Trennung (mehrere Rausschmisse und riesen Streitereien über mehrere Tage durfte ich davor schon erleben... Wie viele es waren weiß ich nicht mehr, ich weiß nur, dass ich oft genug total fertig war und die krassesten Sachen erlebt habe, sogar Gewalt spielte da eine Rolle...)
    Ich war ja 18 und schon "erwachsen" zumindest schienen meine Eltern das zu glauben, denn sie haben mich daraufhin mit dem ganzen Beziehungsmüll zugekippt... Ich durfte mir von allen Seiten alles anhören. Und 2 Monate später war Papas "Affäre" bzw. ab da seine feste, offizielle Freundin, plötzlich schwanger...
    Schon wieder so eine unvernünftige Sache. Denn, was ist jetzt? 2 Jahre später? Mein Vater hat eine weitere Familie, von der er getrennt lebt... Er ist ausgezogen vor 1 Monat. Und er interessiert sich nur für sich selbst. Letztens habe ich ihm eine Mail geschrieben, weil ich ihm erzählen wollte, was ich so in Zukunft plane, was ich studieren will, etc...
    Er ist nicht drauf eingegangen, sondern hat eine Mail zurück geschrieben, in der belanglose scheiße drin stand und im Anhang ein Foto von seiner neuen Freundin, wenn sie das denn nun ist... -.-
    Man muss dazu sagen, dass mein Vater auch seiner letzten Freundin andauernd fremd gegangen ist.
    Aber wenn man ihn darauf anspricht, dass das nicht normal ist, dass das falsch ist, wenn man seine Freundin hintergeht, dann findet er komischerweise IMMER irgendwelche Gründe, wieso ihm ja quasi gar nichts anderes übrig blieb, als sie zu betrügen, weil er ja so ein armer Junge ist, der nur verletzt wird und dem keiner genug Liebe schenkt...
    Das war auch schon sein Argument bei meiner Mutter, dass sie ihn nie wirklich unterstützt hätte und nie hinter ihm stand etc.
    Aber ich kenne meine Mutter und ich weiß, dass sie hinter ihm stehen wollte, aber nicht konnte, weil er immer nur scheiße gebaut hat...
    Jedenfalls hat er auch schon viele geschichten über meine Mama erfunden und rumerzählt, die halbe Stadt glaubt, meine Mutter wäre der Teufel... Dabei ist sie so ein lieber Mensch...
    Und genauso verbreitet er jetzt geschichten über seine jetzige Ex-Freundin... Sie wäre Bisexuell bzw. Lesbisch und hätte deshalb nicht mehr mit ihm schlafen wollen, meinte er, deshalb blieb ihm nichts anderes übrig, als mit anderen Mädchen zu vögeln (und mit Mädchen meine ich Mädchen... das sind alles irgendwelche Auszubildende oder Studenten in der Firma, in der er arbeitet... Alle unter 25 würd ich mal schätzen... er ist übrigens 45...)
    Ich fühl mich einfach total angeekelt, bei der vorstellung, wie er es mit ner 20 jährigen auf seiner rückbank treibt, aber trotzdem erzählt er mir sowas.
    Ich hasse ihn dafür, dass er so ein untreuer, lügnerischer, falscher Mensch ist.
    Aber wenn ich auch nur ansatzweise probiere, ihn zu kritisieren, oder ihm klar zu machen, dass ich sein Verhalten peinlich und traurig finde, dann sucht er irgendwelche Ausflüchte, wieso was wie gekommen ist und dass er ja eigentlich nur das Opfer in der Geschcihte wäre, und das schlimmste ist: Er glaubt seine eigenen Lügen inzwischen selbst! Er redet sie sich so lang ein, bis er tatsächlich selbst glaubt, dass er ja der Ärmste Mensch der welt ist und alle ihm nur was böses wollen.
    Seine eigenen Fehler sieht er niemals ein.
    Und solange er das nicht tut, kann ich einfach nichts als Wut für ihn empfinden. Ich rede mit ihm, ich hab Kontakt zu ihm, ja, weil er mein Papa ist und weil ich ihn ja auch irgendwie gern habe... Außerdem liebe ich meine kleine Halbschwester über alles auf der Welt und ich habe nur durch ihn die Chance, sie zu Gesicht zu bekommen... =(

    Das war jetzt ne krass lange Geschichte, tut mir leid...
     
    #16
    Camabaso, 25 Februar 2009
  17. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Ähm...ok, ich glaub das mit Deinem Vater lass mal lieber sein :ratlos:

    Rein aus Deinen Erzählungen her, ist er ein egoistischer Mensch, der keine Verantwortung tragen kann. Also denke ich auch nicht, dass er Dir weiterhelfen kann, bzw. Dir überhaupt zuhört, wenn Du mit ihm redest.
    Aber er ist Dein Vater und ich hoffe, dass Du ihm trotzdem mal verzeihen kannst.
    Das prägt natürlich und ich kann mir vorstellen, wie Du darunter gelitten hast. Nur sind nicht alle Männer so.
    Denn eigentlich sind die meisten ganz nett :zwinker:

    Zuerst mal musst Du wieder zur Ruhe finden. Und das unabhängig von Deinem Freund, den er kann Dir dabei nicht helfen.

    Zum Thema Beziehung nach jedem Streit beenden:

    Naja, ist natürlich einfach für ihn, wenn er jedesmal Schluss macht und genau weiss, dass er immer wieder zurück kann. Es ist aber auch verständlich, dass Du ihn wieder "aufnimmst", weil Du die Fehler ja nur bei Dir suchst.
    Nur so einfach ist das nicht. Sicherlich...ich bin davon überzeugt, dass Deine Beziehung besser laufen würde, wenn Du Deinem Freund mehr vertrauen würdest, allerdings glaube ich nicht, dass Du das so ohne weiteres schaffst.
    Nur kann man nicht wirklich weiterhelfen, wenn man nur eine Seite der Geschichte kennt. Denn Männer ticken eben einfach ein wenig anders als Frauen.

    Versuch einfach mal beim nächsten Streit Ruhe zu bewahren....geh auf Abstand bevor es wieder eskaliert. Nimm Dir eine Auszeit (und wenn es nur ein paar Stunden sind um wieder einen klaren Kopf zu bekommen). Damit meine ich nicht, dass man gleich die Beziehung beendet, sondern dass man einfach mal für eine Weile seine Ruhe hat. Ich kenn Eure Streitkultur nicht, aber es scheint ja so, dass ihr Euch nicht wirklich aussöhnt, sondern das ganze dann verdrängt. So bringt das nichts und es kommt immer wieder zum Streit.
     
    #17
    User 67627, 25 Februar 2009
  18. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja, genau so ist es... Wir streiten uns wegen irgendeiner Sache, oft wegen meiner Eifersucht... Dann diskutieren wir, schnauzen uns gegenseitig an, er macht schluss, bzw. sagt, er will "für heute" nicht mehr mit mir reden, eins von beidem... Dann haben wir ein paar Stunden/Tage ruhe... Und dann vermissen wir uns so sehr, dass wir uns wieder treffen. Und ab da wird dann nicht mehr über das Thema geredet. Meist liegt es daran, dass wir uns vermisst haben und erstmal einen schönen Abend ohne Diskussionen verbringen wollen...
    Allerdings reden wir auf diese Weise NIE darüber, außer wenn wir streiten und da sagt man schon mal schnell Dinge, die man nicht so meint und das eigentliche Problem gerät in den Hintergrund, weil man so emotional ist...
    Aber wenn ich ihn mal darum bitte, dass wir darüber reden, dann blockt er meistens ab. Er kommt dann von der Arbeit (er ist im Moment Zivi im Krankenhaus und es kotzt ihn da einfach nur an) nach Hause und will "seine Freizeit genießen" sagt er. Und seine Zeit nicht mit negativen Gesprächen vergeuden... Ich mein, ich versteh ja, dass er auf der Arbeit schon genug Stress hat, weil ihn die Leute da alle so ankotzen, dass er danach dann seine Ruhe haben will und einen friedlichen, harmonischen Feierabend will... Vollkommen verständlich. Aber wie stellt er sich das vor? Wie soll es mit uns weiter gehen, wenn wir nicht mal ein mal schaffen, vernünftig, wie 2 Erwachsene über alles zu reden und uns mal richtig auszusprechen?
    Ich bin gespannt, ob er heute abend bereit ist mit mir zu reden...
     
    #18
    Camabaso, 25 Februar 2009
  19. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Ich frage mich nur....über was willst Du mit ihm reden?
    Wie läuft dieses Gespräch ab?
    Bisher klingt es so, dass jedes Gespräch in einen Streit ausartet.
     
    #19
    User 67627, 25 Februar 2009
  20. Camabaso
    Camabaso (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    101
    0
    nicht angegeben
    Mein Problem ist... Jetzt, wo ich hier zu Hause alleine vor dem PC sitze ist mir alles völlig klar. Meine Gedanken sind relativ geordnet, ich weiß, dass ich einige Dinge falsch mache, die ich ändern muss. Mir ist ebenfalls klar, dass mein Freund mich liebt, mich will, mich akzeptiert wie ich bin, auch wenn ich nicht perfekt bin. Mir ist klar, dass ich kein schlechter Mensch bin, dass es zwar Mädchen gibt, die besser aussehen oder klüger oder lustiger sind, aber dass ich trotzdem ok bin... Und dass mein Freund mich auch auf jeden Fall ok findet, sonst wäre er nicht seit 2 Jahren mit mir zusammen. Alles ganz logisch und klar.
    Aber wenn wir dann raus gehen, er mit anderen Mädels quatscht und rum schäkert, ein bisschen betrunken ist, mich ziemlich links liegen lässt, usw. dann seh ich plötzlich alles ganz anders. Dann dreh ich innerlich total durch, glaube, ihn gar nicht mehr richtig zu kennen, habe das Gefühl, dass ich ihm egal bin und dass er die ganzen andern Mädels um sich rum eh viel toller findet, als mich...
    Mein Selbstbewusstsein ist dann bei 0, ich beobachte ihn nur noch, guck, ob er irgendwas macht, was mir nicht passt, etc... Ich weiß im Inneren, dass das falsch ist, was ich da tue, aber in dem Moment ist es mir egal, ich will dann einfach nur sehen, ob er mich betrügt oder belügt...
    Manchmal erwisch ich mich dabei, wie ich in ihm das sehe, was ich in meinem Vater sehe. Ich denk dann, wenn er nur mit einem Kollegen "tuschelt" (ich weiß nicht wie ichs anders nennen soll ^^ sie stecken halt die köpfe zusammen und bereden irgendwas) dass er jetzt plant, wie er mich am besten los wird und am besten heimlich mit einer anderen was macht... (Muss dazu sagen, dass seine Kollegen leider nicht so die treusten Seelen sind... Zumindest 2 davon nicht... Die haben beide schon ewig ihre Freundinnen, seit 3 oder 4 Jahren, aber sind im Grunde nur noch aus Bequemlichkeit mit denen zusammen und interessieren sich eigentlich für andere Mädels... Das macht mir natürlich Angst, weil das ja auf ihn abfärben könnte und ich einfach nicht so ein verarschtes, dummes, naives Mädchen sein will, wie die Freundinnen seiner Freunde...)
    Ich hab einfach solche Angst verletzt zu werden, dass ich mir manchmal geschichten EINREDE und EINBILDE... Ich denke IMMER negativ, ich geh IMMER vom schlechtesten aus, denke immer, dass er mir im Grunde nur was böses will und weh tun will... Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass gerade ICH so ein glück habe, einen der wenigen Männer abzukriegen, die gut aussehen, lustig sind, sportlich sind und dazu auch noch treu... Wie kann mir denn bitte sowas gutes passieren?! Und dann denk ich halt, dass irgendwas doch an der Sache faul sein muss... Und versuche irgendwas zu finden, obwohl es nichts zu finden gibt anscheinend... =(

    Ich will ihm sagen, was mich stört, was ich vermisse in unserer Beziehung, aber ich will ihm auch sagen, dass ich einige Dinge ändern werde...
    Und ja, jedes Gespräch artet in einen Streit aus, aber nur, weil es meist spontan aus einer Situation heraus entsteht und er in dem Moment dann keine Lust zu diskutieren hat und sauer ist, weil ich "mal wieder stress mache"
    Aber diesmal will ich mal einmal ein vorbereitetes gespräch führen. Ein Gespräch, auf das wir beide gefasst sind, über das wir vorher nachdenken konnten, ganz in ruhe und für uns alleine.
    Weil meistens fallen mir die richtigen Worte nur ein, wenn ich allein bin...
    Ich hab mir auch ein paar Notizen gemacht, weil er mich so schnell aus meinem Konzept bringt... Vor allem wenn er vor mir sitzt... Dann fällt es mir schwer, mich richtig zu konzentrieren und ich vergesse auch viele Dinge, die ich eigentlich gern loswerden würde...
    Das wäre unser erstes richtiges vorbereitetes Gespräch...
     
    #20
    Camabaso, 25 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verzweifelt Bitte helft
Sam23
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 August 2015
13 Antworten
Magdalove
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 November 2014
13 Antworten