Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verzweifelt - Er weiß nicht was er will!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Traumfänger*, 8 November 2007.

  1. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Liebe Forumleser

    Lange habe ich mir überlegt mit meinen Sorgen alleine zu bleiben, doch die Verzweiflung frisst mich auf. Nun bitte ich euch um eventuell hilfreiche Ratschläge.

    Vor etwa nun 4 Monaten lernte ich einen ganz tollen Menschen über das Internet kennen, dem ich für diese ungewöhnlich kurze Zeit recht schnell vertraute. Wir schrieben viel und oft über private Dinge, unter anderem auch, dass seine Freundin sich vor einem halben Jahr von ihm getrennt habe. Dennoch sagte er mir, er würde für sie nichts mehr empfinden, was ich ihm auch geglaubt habe.
    Einige Zeit später, als ich bei ihm zu besuch gewesen bin, verliebten wir uns in einander. Ich war zunächst sehr skeptisch, da wir rund 500km von einander entfernt wohnen und ich ein Mensch bin, der sehr darauf bedacht ist, nicht verletzt zu werden. Ich legte ihm ans Herz, dass er sich sehr sicher sein muss, wenn er mich möchte und vor allem, das er weiß was er will!
    Wie es also so sein sollte, sagte er mir wie sicher er sich sei und wir kamen zusammen. Die Zeit war zwar sehr kurz bis ich wieder nach Hause fuhr, aber sehr schön. Ich war sehr glücklich und er schien es auch zu sein. Er sagte mir oft wie sehr er mich liebe und vermisse. Doch das Gefühl von Glück hielt nicht lange bei mir an.
    Seine Ex trennte sich von ihrem neuen Lover und fühlte sich wohl ziemlich alleine. Sie schrieb meinem Freund also andauernd, sie telefonierten....und sie trafen sich in der Disco. Zunächst war das kein Problem für mich, doch es schien sich zu häufen. Ich sprach mit meinem Freund, wie sehr es mich verletzt und welche angst ich habe, ihn an sie zu verlieren. Doch alles was ich zu hören bekam war: Wir sind doch nur gute Freunde! Nicht weiter!
    Gut, mit diesem dennoch schlechten Gefühl im Bauch fuhr ich wieder zu ihm und auch diesmal war es eine wunderschöne Zeit. Er gab mir zu glauben, wie sehr er es ernst meine mit mir und das er mich vermissen wird wenn ich wieder weg bin. Wir sprachen schon darüber, dass ich in seine Nähe ziehe etc...wir schienen so glücklich zu sein...
    Doch nun, wo ich wieder zu Hause bin, bricht eine Welt in mir zusammen. Er sagte mir, dass er Zeit möchte, da er sich nicht sicher ist, ob er seine Ex nun noch liebt oder nicht. Er sagt er wird sich melden wenn er eine Entscheidung getroffen hat und es tue ihm leid, dass er mir das nicht vorher gesagt hat. (Wo er doch wusste wie sehr mich da verletzt)
    Ich weiß nun nicht mehr weiter, ich bin wirklich bitterlich enttäuscht und zu tiefst verletzt. Ich habe große angst ihn zu verlieren wobei ich ihn hassen sollte für das was er mir angetan hat/tut!
    Er gab vor, sich sicher zu sein und nun wirft er mich ins kalte Wasser, wie ein wertloser Stein. Für mich bricht eine Welt zusammen.....
    Lohnt es sich zu leiden? Was meint ihr?
     
    #1
    Traumfänger*, 8 November 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Also erst einmal muss ich sagen, dass du wirklich sehr schön schreibst und man richtig erkennen kann, wie verzweifelt du doch bist!

    Aber weißt du, es gibt eigentlich nur die Möglickeit zu warten und zu hoffen, dass er sich für dich entscheiden wird. Du liebst ihn, aber dir ist bewusst das er auch noch sehr an seiner Exfreundin hängt. Auch wenn er sich jetzt für dich entscheiden wird, kannst du dir nie sicher sein. Wenn er einmal diese Gedanken hat, wird er das sicherlich nicht abschütteln können und ich könnte mir vorstellen, dass es in ein paar Monaten wieder so sein wird, gerade wenn er sich weiterhin mit ihr trifft.!
    Ich finde es ganz schön schwach von ihm, dass er sich überhaupt wieder mit ihr getroffen hat obwohl er genau wusste, dass es sich so sehr verletzt!

    Überlege gut, ob du das überhaupt willst, eine Beziehung, die durch sowas überschüttet wird...

    Abgesehen davon würde ich ihn wohl mal anrufen, was macht er denn in der Zeit, in der er sich nicht meldet? Sich mit ihr treffen, mit ihr schlafen um zu sehen ob noch Gefühle vorhanden sind? Für mich hört sich das alles ganz schön scheinheilig an...
     
    #2
    User 37284, 8 November 2007
  3. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Problem ist, dass ich oftmals sehr sensibel sein kann und ich schon lange geahnt habe, dass seine Gefühle zu ihr noch sehr stark sind. Er stritt es immer wieder auf neue ab also begann ich an mir zu zweifeln. Ich versuchte meine Trauer zu unterdrücken doch lange hielt ich das nicht durch. Die Angst, wieder nur ein "Lückenfüller" zu sein schilderte ich ihm, doch ich stieß bis heute auf Unverständnis. Ich hoffte er sieht ein, dass es nicht gut ist wenn er sich mit ihr trifft, doch er wich mir aus. Anzeichen wie " Ich denke an Dich, wenn ich mein Butterbrot schmiere" von ihr, bezeichnete er als harmlos! Er gibt vor, bei mir läge der Fehler, aber sieht selbst nicht ein, wie weit er gegangen ist. Nun ist das eingetreten was ich befürchtet habe und ich bin so verdammt machtlos dagegen. Ich liebe einen Menschen der mich unglaublich verletzt hat.
    Man sagt, die Hoffnung stirbt zu letzt, doch wenn das Herz bricht ist auch die Hoffnung verloren....
    Ist es denn mein Fehler? Hätte ich ertragen sollen, wie er sie anschaut? Wie er mit ihr spricht, sich um sie sorgt, sie vermisst?

    Und JA er trifft sich mit ihr, das hat er mir auch gesagt und ich habe den selben Gedankenzug wie du auch...was macht er nur mit ihr......
     
    #3
    Traumfänger*, 8 November 2007
  4. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    :knuddel:

    Ich finde es unmöglich, wie er mit deinen Gefühlen spielt. :mad:
    Von dem was du geschrieben hast, würde ich es eher pessimistisch sehen und vermuten, dass er bald wieder mit der Ex zusammen sein wird. Ich mein, er trifft sich die ganze Zeit mit ihr, ist sich dann seiner Gefühle nicht sicher (obwohl ihr ein schönes Wochenende hattet? :ratlos: Ich liebe danach meinen Partner um so mehr..) Ein weiterer Punkt ist, dass sie jetzt freie Bahn hat, ihn um den Finger zu wickeln, da du ja erstmal weg bist.

    Ich finde das ganze Spiel sehr mies, und es tut mir furchbar leid für dich! Ich würde jedenfalls nicht warten, sondern ihn als egoistischen A*** bezeichnen und versuchen abzuschließen. Sollte er wirklich noch mal angekrochen kommen, wäre auch er derjenige, der um Verzeihung bitten muss, nicht du.
    Außerdem, selbst wenn er sich am Ende doch für dich entscheidet - du wirst wahrscheinlich damit leben müssen, dass die Ex ihn in Beschlag nimmt. Ich könnte das nicht und wäre ständig eifersüchtig. Oder er ist sich dann plötzlich doch wieder nicht mehr sicher. :kopfschue

    Off-Topic:
    Mal aus seiner Sicht: Ich konnte nie so recht verstehen, wieso man eine neue Beziehung angehen muss, wenn das Herz offensichtlich noch dem/der Ex gehört. Das ist doch einfach nur unfair und verantwortungslos. Dass man noch ein paar wehmütige Momente in der neuen Beziehung haben kann, kenne ich. Aber man sollte doch immer wissen, wieso man sich getrennt hat, und v.a. wieso der neue Partner viel viel toller ist. Am Anfang ist doch der 7. Himmel sowieso normal, oder nicht?!
     
    #4
    schokobonbon, 8 November 2007
  5. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Einen Menschen aufzugeben der so unglaublich echt vorgab dich zu lieben ist nicht so einfach.
    Ich war so glücklich, er zeigte mir wie schön das Leben sein kann, gab mir wirklich Zuversicht in den letzten Wochen und vor allem Sicherheit geliebt zu werden. Er sagte mir sehr oft das er mich liebe und ich begreife nicht, wie dieses Gefühl so schnell umschwanken könnte, wenn es von Herzen kam? Ich kann nicht begreifen wie er mit einem "es tut mir leid" diese Angelegenheit versucht zu entschuldigen. Kann er denn nicht sehen was er mir angetan hat? Konnte es ihm nach unseren Gesprächen denn so unbewusst sein, wie sehr mich das nun trifft? Wie kann er denn nun so unsicher sein?
    Bevor es so weit gekommen ist, bat ich ihn Abstand zu halten zu seiner Ex und ich frage mich nun, hat er es nicht getan, weil er sich dort schon im klaren war, dass er sie noch zurück erobern möchte?
    Es sind so viele Fragen die mich quälen...konnte er so blind sein und nicht erkennen, wie wichtig mir es ist, dass er es ehrlich meint?
    Er tröstet sich nun mit seiner Ex, wärend ich hier, 500km weit weg an seinem Verhalten zerbreche ohne etwas tun zu können. Sie sitzt nunmal am längeren Hebel.... ich verstehe es einfach nicht...wir sprachen doch so oft darüber...
    Er ist ja auch der Meinung, dass ich das mit der Ex zu eng sehe . Doch würde es nicht jedem so gehen?
    Ihn nun aufzugeben wäre der vernünftigste Weg, doch leider auch der bitterste......wie soll ich das nur anstellen?

    Er will sich dieses Wochenende wieder mit seiner Ex treffen und mir danach sagen, wie er sich nun entschieden hat. Doch das diese Tage so voll trauer und angst ihn zu verlieren gefüllt sind übersieht er einfach oder scheint es zu ignorieren. Für mich jedoch ist es verdammt schwer diesen Moment abzuwarten und vor allem auch sehr erniedrigend, denn ich war mir so sicher er hätte seine Wahl getroffen. Ihn nun doch an seine Ex zu verlieren bricht mir das Herz und lässt mich zweifeln ob ich je gut genug war für ihn? Was hat ihm gefehlt...auf all das kann er mir keine Antwort geben...
     
    #5
    Traumfänger*, 8 November 2007
  6. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Einfach ist es leider nie :geknickt: Ich finde es nur problematisch, dass du dir jetzt noch Hoffnungen machst und leidest, und dann kommt der Hammer.. Pack doch deinen Stolz aus! Du bist es wert, nicht von ihm warmgehalten zu werden. Du kannst auf ihn sauer sein, wie er dich plötzlich fallen gelassen hat. Lieber das Leid vorher abkürzen, als doppelt leiden.. Tur dir in den nächsten Tagen was gutes, rede mit Freundinnen, lass dich ablenken.. Bleib auf keinen Fall allein am Wochenende, grübeln ist nicht gut.
    Ich glaube nicht, dass du schlechter als seine Ex bist, oder das was gefehlt hat. Es ist nur natürlich, dass man zuerst die Schuld bei sich sucht, aber das darfst du nicht! Die Ursache wird eher in der früheren Beziehung der beiden zu suchen sein...
     
    #6
    schokobonbon, 8 November 2007
  7. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja, nur was hat ihm gefehlt was sie ihm geben kann? Natürlich kann ich erstmal keine drei Jahre ersetzen, doch obwohl sie schluss gemacht hat, schien auch ihm einiges zu missfallen in der Beziehung. Ich kann nicht nachvollziehen wie dies nun so leicht zu vergessen scheint?
    Ich gebe zu, ich bin nicht der einfachste Mensch, doch auch da warnte ich ihn vor. Ich war in allem ehrlich zu ihm und glaubte er sei es auch.
    Er wird dies mit Sicherheit lesen, doch alles was ich hier rein schreibe sagte ich ihm bereits. Vielleicht er denken ich möchte ihn so bei der Stange halten, wobei ich vielmehr einen Ort für meine Enttäuschung suche. Sicher wird er denken, dass ich dies früher oder später verarbeiten werde, doch weiß er auch, dass ein in Scherben liegendes Herz nicht wieder vollständig herzustellen ist. Es wird immer ein Stück zurück bleiben...
    Schlimm ist, dass er selbst sehr gelitten hat als seine Ex sich von ihm trennte und er nun ebenfalls uns wegwirft wie ein Alter Strumpf.... eigentlich sollte der schmerz doch nicht so weit in Vergessenheit geraten sein, dass er nun so eiskalt über mich hinweg schaut???? Er weiß wie weh das tut und er hätte es verhindern können...
    Dennoch hoffe ich weiter, sein Herz entscheidet sich für mich. Eine neue Liebe kann so viel schönes mit sich bringen....das hat er mir gezeigt....
     
    #7
    Traumfänger*, 8 November 2007
  8. Dasding
    Dasding (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Für mich hört sich das ganze so an, als wäre er jemand, der einfach, gern und möglichst bequem auf Kosten (in dem Fall Seelische) anderer lebt.
    Er macht sich keinen Kopf wie es Dir dabei geht und was er Dir damit antut. Ganz ehrlich ich habe gerade eine ähnliche Situation hinter mir, erst Fernbeziehung über 550 km und nun bin ich Anfang des Jahres zu Ihr gezogen. Was ich aber eigentlich damit sagen möchte ist, mir ist bewusst wie wahnsinnig schwer es ist, über Entfernungen den nötigen Kontakt, Wärme, Schutz und Sicherheit geben zu können.
    Ich glaube einfach dass er sich darum viel zu wenig gekümmert hat, kann das sein?
    Jedenfalls gebe ich den Vorrednern Recht, lenke Dich ab und versuche lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende daraus zu machen.

    lg
     
    #8
    Dasding, 8 November 2007
  9. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Was wäre wenn er sich für mich entscheidet? Meint ihr, ich könnte ihm das glauben?
     
    #9
    Traumfänger*, 9 November 2007
  10. glashaus
    Gast
    0
    Wie oft habt ihr euch denn eigentlich gesehen? Nur diese zwei mal von denen du geschrieben hast?


    Es könnte ja auch sein, dass er sich selbst überschätzt hat. Vielleicht dachte er ja selbst er sei über seine alte Beziehung schin hinweg und wollte es aufrichtig mit dir versuchen. Und dann hat er eben gemerkt, dass es nicht passt.
    Das ist natürlich schwer, aber das kann passieren, ohne das gleich eine wirklich böse Absicht dahintersteckt.


    Ich würde mir an deiner Stelle keine großen Hoffnungen machen und ihm auch nicht allzu lange hinterhertrauern. Manchmal ist etwas eben vorbei bevor es überhaupt richtig angefangen hat.
     
    #10
    glashaus, 9 November 2007
  11. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich Verurteile ihn nicht wegen seinem Verhalten sondern möchte es viel mehr versuchen zu verstehen. Sicherlich ist es nachvollziehbar, dass seine Gefühle zu seiner Exfreundin ihn eventuell eingeholt haben, jedoch verstehe ich nicht, warum alle Aspekte die gegen diese Beziehung gesprochen haben nun plötzlich wieder nichtig geworden sind.
    Andererseits bleibt auch die Frage, wie ich damit nun umgehen soll. Ich würde nicht behaupten psychisch die stabilste zu sein und könnte mir eine dauerhafte "Stimmungsschwankung" seiner seits nicht erlauben. Er selbst sagt, dass er oft nicht konsequent sein kann und er immer wieder daran erinnert werden muss, das es jemanden gibt, der ihn liebt.
    Selbst wenn er sich nun für mich entscheidet, wird die Angst, er könnte sich ein weiteres mal unsicher werden, da sein und könnte eventuell die Beziehung beeinflussen. Wie soll er mir Sicherheit geben können, wenn er sich selbst nicht sicher ist?
    Objektiv betrachtet wäre es wohl besser ihn los zu lassen, aber das Herz sagt mir, ich soll es riskieren....
     
    #11
    Traumfänger*, 9 November 2007
  12. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Er hat sich für mich entschieden..... sollte ich nun lachen oder weinen?
     
    #12
    Traumfänger*, 9 November 2007
  13. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hat er dir seine Gefühle denn erklärt? Ich glaube, in deiner Situation würde ich schon eine Erklärung des ganzen Hergangs haben wollen...

    Vielleicht solltet ihr euch in einer ruhigen Minute aussprechen, wie es weitergehen soll, besonders mit der Ex..?
     
    #13
    schokobonbon, 9 November 2007
  14. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin mir nun selbst meiner Gefühle nicht mehr sicher, denn das was er getan hat war eine einschneidende Erfahrung die in mir nun sehr viel misstrauen geweckt hat. Sicherlich hat er versucht mir zu erklären wie es zu dieser Situation geführt hat, doch ehrlich gesagt kann ich dies nicht 100% nachvollziehen. Gerne würde ich ihm nochmal das Vertrauen schenken können, was ich zu anfangs hatte. Jedoch plagen mich noch immer die Zweifel....
    Ich stecke nun selbst in einer sehr misslichen Lage, denn ich möchte ihn nun wirklich nicht einengen aber mein Vertrauen zu ihm ist nun leider ganz schön gebröckelt und ich zerbreche mir schon den Kopf, wenn er nur sagt er gehe einkaufen.
    Kann auf diesem Misstrauen nun wirklich eine Beziehung wachsen?
    Ich habe angst er wird sich wieder unsicher...

    Wir haben sehr lange darüber gesprochen und ich war zunächst sehr überrascht, dass er sich seinen Gefühlen nun doch so schnell sicher geworden ist. Ich habe große angst, er würde mir noch einmal so etwas antun und halte ihn nun deshalb auf Distanz. Wie könnte ich ihm denn nach all dem ein "Ich liebe dich" glauben? Andererseits möchte ich ihm die nötige Liebe zukommen lassen, die für eine Beziehung notwendig ist. Was soll ich nur machen?
     
    #14
    Traumfänger*, 9 November 2007
  15. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Entscheidung liegt letztendlich bei mir und ich hoffe das richtige getan zu haben:smile: Danke!
     
    #15
    Traumfänger*, 10 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verzweifelt weiß will
kanakkk
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2014
2 Antworten
lra
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Juli 2012
13 Antworten
Eggor
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Mai 2012
3 Antworten
Test