Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von stingray, 23 Dezember 2003.

  1. stingray
    Gast
    0
    Hallo!
    Meine Geschichte ist so konfuz,dass ich einfach nicht mehr durchblicke.
    Also erstrmal zu mir:ich bin 39 Jahre alt und war 18 Jahre mit meiner Frau zusammen.Sie ist 35 und wir haben 2 Kinder im Alter von 15 und 17 Jahren.Ich war die letzten 10 Jahre als Fernfahrer unterwegs.Unser Leben war nicht immer sehr einfach ,aber wir haben es trotz finanzieller Probleme immer ganz gut gepackt.Es gab Streit ,wie in jeder Ehe,aber nie eine richtige Krise.
    Am 10.08 03,waren meine Frau und ich auf einer Grillparty und da kam es zu einem grossen Streit.Sie hat sich den ganzen Abend mit einem anderen Mann unterhalten und sich dann auch mit ihm von den anderen abgesondert.Irgendwann sprach ich sie darauf an,dass sie sich auch mal wieder zu den anderen gesellen sollte,aber sie antwortete nur sehr ablehnend:ich solle doch meine eifersucht lassen.Na irgendwann hatten wir uns dann richtig gezofft und ich verliess die Feier.Sie kam erst einige Stunden später nach Hause.Sie war noch mit dem anderen spazieren und sie haben geredet.Sie würde ihn nochmal irgendwann treffen ,aber da wäre nichts gewesen ausser ein wenig rumgeknutsche,das täte ihr leid usw.Wir haben uns dann wieder vertragen und ich wollte mit ihr darüber reden ,habe aber keine klaren Antworten erhalten.2 tage Später machte sie dann plötzlich Schluss und 1 woche danach war sie schon beim Anwalt und hat sich die Trennung bestätigen lassen.Sie will sich scheiden lassen.Ich habe auf sie eingeredet ,aber nichts hat geholfen.
    Sie meinte nur wenn ich aussziehe gibt es noch eine kleine chance für uns.
    Weil ich irgendwann merkte ,dass es so nicht weiter gehtr bin ich am 11.10.03 ausgezogen.14 Tage später war sie das erste mal in meiner Wohnung ,um mal zu sehe3n ob wir vernünftig miteinander reden können.
    Naja,wir haben dann miteinander geschlafen,wie an den folgenden 5 Tagen auch.Ich dachte das wäre ein Neuanfang.Aber jetzt wird es echt krass.Schon am ersten Tag erzählte sie mir,sie hätte sich ein klein wenig verliebt.Nicht in den Typen von der Party,der hat sich sehr schnell zurückgezogen,sondern in einen anderen.Sie weinte und fragte ob sie nicht einfach meine Freundin sein könne und vielleicht würde ja mal was neues entstehen.Wir könnten ja weiter manchmal miteinander schlafen,und sie hätte mit anderen Frauen kein Problem.Sie wolle mir nicht nochmehr weh tun.Ich konnte da natürlich nicht mitmachen,also hat sie mir dann gesagt sie will mich nicht mehr es ist vorbei,liess aber immer irgendwie noch eine Tür offen.
    Mittlerweile gab es viel Streit und es wurde offenbar ,dass sie jahrelang Schulden angehäuft hat,von denen ich nichts wusste.Sie hat mich also sehr tief reingeritten.
    Mit den Kindern hat sie wegen dem Typen auch nur Stress,weil sie immer öfter abends weg geht und Sachen macht für die sie nie interesse hatte.Sie sagt,wenn es den Kindern nicht passt müssten sie eben zu mir gehen,und sie liesse sich nicht erpressen.Sie würde jetzt das erste mal an sich denken.
    Tut mir leid aber ich kann das nicht verstehen.Ich glaube auch nicht ,dass sie mich nicht mehr liebt.Meiner Meinung nach läuft sie einfach nur davon und wird irgendwann am Boden sein.Sie hat eine Familie zerstört und alle die sie mal geliebt hat ziehen sich von ihr zurück.Weiss sie echt nicht mehr was sie tut?
    Mir sagt sie ich solle keine Angst haben ,sie würde das alles langsam angehen lassen.Das is doch krank,oder?
    Wenn ich damals nicht so eifersüchtig gewesen wäre,hätte es nicht so weit kommen müssen.Aber sie hat sich nunmal verliebt und was soll sie denn nun machen.Wie gesagt für mich sieht das alles nach einer Flucht aus der Realität aus,aber ich weiss nicht was ich da noch machen kann.
    Auch wenns schwer fällt:Ich liebe sie immer noch und würde einen neuen Anfang machen.18 Jahre kann man eben nicht so einfach abhaken.
    Morgen ist Heilig Abend und den verbringen wir gemeinsam bei meiner Mutter.Ich graule mich jetzt schon.
    Ja so sieht es also im Moment aus.Könnt ihr mir raten welchen Weg ich gehen soll,oder hat jemand so etwas schon erlebt?
    Achso:mittlerweile sagt sie ,dass sie sich eigendlich schon lange von mir getrennt hat.Ich glaube aber das ist alles nur um sich zu rechtfertigen.
     
    #1
    stingray, 23 Dezember 2003
  2. Wurstsemmel
    0
    Hallo,
    erstmal mein Mitgefühl,ich kann Dir nachfühlen was in dir vorgeht.(denke ich)
    Auch ich habe seit September eine 15 Jährige Beziehung hinter mir (11 Jahre verheiratet).

    Als Fernfahrer warst Du mit Sicherheit so gut wie nie zuhause?
    Aus iherer Sicht hat sie die Kinder großgezogen und den Haushalt geschmissen usw.
    Klingt danach als wäre sie nicht wirklich zufrieden gewesen..
    Und ab einem gewissen Alter muß man die Kurve kriegen wenn man was ändern will..(die Kinder sind groß)..
    Zum Thema miteinander schlafen:
    Könnte mir denken das sie einfach eine gewisse Vertrautheit braucht..
    und wenns dann mal nötig ist,bist Du der erste Ansrechpartner..

    Es wäre so oder so gekommen, wenn nicht auf der Party dann woanders...
    Wahrscheinlich haben die zwei sich gut verstanden und sie konnte
    ihr Herz ausschütten, und er hat sie ermutigt ihre Ziele zu verfolgen..oder so...

    Schulden: Frustkäufe? :ratlos:


    Ich denke Zeit für einen Neuanfang...
     
    #2
    Wurstsemmel, 23 Dezember 2003
  3. Ohhh shit, wenn man eure beiden Fälle hört dann komm ich mir ja im Vergleich dagegen erbärmlich vor. Ich war 4 Monate mit nem Mädel zusammen und fand die Trennung unerträglich hart, ich will garnicht wissen was ihr für ein scheiß Gefühl habt/hattet.

    Ich kann nur mein Mitgefühl aussprechen, um zu helfen hab ich noch zu wenig Lebenserfahrung. Wünsch euch beiden nur das Beste!!!

    Mfg Unfähiger Depp
     
    #3
    Unfähiger Depp, 23 Dezember 2003
  4. Wurstsemmel
    0
    @ Unfähiger Depp:

    och, mir gehts klasse es ging mir seit 10 Jahren nicht mehr so gut... :clown:

    Die Schmerzen werden nicht intensiver nur weil man länger zusammen ist...
    tut immer gleich weh :geknickt:

    Also mein Mitgefühl...

    Übrigens hat Hilfe nicht nur was mit Lebenserfahrung zu tun... :eek4:
     
    #4
    Wurstsemmel, 23 Dezember 2003
  5. stingray
    Gast
    0
    naja schon komisch ,dass es dir klasse geht.aberjeder geht wohl anders damit um.hmm eigendlich geht es mir mal gut und dann wieder total schlecht.Durch die Kinder bleibt es eben nicht aus sie mal zu sehen oder zu sprechen.Das ist wohl das problem.Andererseits will ich ja auch mal was von ihr hören.irgendwie sind wir noch sehr vertraut miteinander.sie sagt zwar dass sie von mir nichts mehr will,ich wüsste ja warum,aber sie redet trotzdem sehr lange mit mir am Telefon.Wie gesagt ich glaube nicht ,dass sie so stark verliebt ist,sondern einfach nur wie ein Teenager verknallt.Sie holt was nach und denkt der Rest wird sich finden.Aber wenn man mal realistisch ist,glaube ich nicht ,dass sie wirklich glücklich wird.Zu den Frustkäufen:Nein das hat sie nicht gemacht,sie konnte anscheinend nicht mit Geld umgehen,hat aber allen vorgemacht was sie für ein Organisationstalent sei.Ich wusste natürlich von einigen Sachen aber vieles eben jetzt erst.Sie hat es mir verschwiegen oder mich sogar angelogen.Um so schlimmer ist es ,das ich im Prinzip mit dem ganzen Mist alleine dastehe,denn sie wird wohl nie irgendwas abzahlen können.
    Mir hat mal jemand gesagt:lass sie los,dann kommt sie eines Tages zurück.Aber ich kann hier nicht den verständnisvollen mimen und dann leiden wie ein Hund.Ich hätte sie nie im Stich gelassen.
    Wird ihr vielleicht doch irgendwann klar werden,dass sie einen Fehler gemacht hat?Oder weiss sie es schon?
     
    #5
    stingray, 23 Dezember 2003
  6. Wurstsemmel
    0
    Hallo Stingray,
    versteh mich nicht falsch, es ist nicht so das ich nicht gelitten hätte...
    Unsere Probleme dauerten über Jahre..und erscheint nun wie eine Erlösung...
    allerdings habe ich gemerkt das es nur besser werden konnte...

    Zu deiner Meinung das Du denkst deine Frau mache einen Fehler:

    Nun, das ist ja deine Sichtweise...
    Und man nimmt es manchmal gerne in Kauf neue Probleme zu bekommen um ein anderes los zu werden...

    Zu den Schulden:

    Wenn sie als Käufer angegeben ist,sind es ihre Schulden
    also z.B: Wenn sie Bei Quelle auf ihren Namen bestellt...
    Konto: gemeinsames Konto,gemeinsame Schulden
    (in dem Falle schnell ändern)
     
    #6
    Wurstsemmel, 23 Dezember 2003
  7. stingray
    Gast
    0
    Ja das ist schon klar,das sie das anders sieht.Sie ist ja "verliebt".Ich denke aber das ist nur so ein verknallt sein.Am Anfang redete sie ja noch von"erstmal loslassen"und"im Moment ist alles zerstört"oder"es musss erstmal das Alte beendet sein wenn was neues entstehen soll".Dann als sie merkte ich kann nicht so wie sie es will,hat sie ne härtere Gangart eingeschlagen.Leider auch den Kindern gegenüber,was ich nun garnicht verstehen kann,weil die immer an 1. Stelle kamen.Für sie scheint das alles Normal zu sein und sie merkt nicht ,das sie bald niemanden mehr hat,der ihr mal was bedeutet hat.
    Ich glaube sie ist sich sehr sicher,dass sie mich noch hat und kann deshalb so locker an alles rangehen.Denkt jetzt bitte nicht ,dass ich hier nur rumsitze und mich selbst bedauere.Irgendwie kann ich mir ein neues Leben sehr gut vorstellen.Nur leider kommen jeden Tag schlechte Nachrichten von dort.Sie scheint nichts auf die Reihe zu bekommen,was erstmal wichtig wäre,sondern macht immer mehr kaputt.Es kann ja sein ,dass sie sich den weg zurück mit Absicht verbaut,weil sie einfach nicht mehr zurück will.Irgenwie sieht das alles nach einer Flucht aus.
     
    #7
    stingray, 23 Dezember 2003
  8. Wurstsemmel
    0
    Tja,
    es ist immer das gleiche Schema (im Grunde)

    Durch eine neue Liebe/Verliebtheit bekommt man Kraft an einer festgefahrenen Situation etwas zu ändern..

    Das sie nicht zurechtkommt,wird sie in Kauf nehmen...

    Willst Du das eine Frau bei Dir sitzt die dich nicht möchte?
    Also ich möchte das (jetzt) nicht mehr...
    Mittlerweile bin ich mir doch mehr wert :cool:

    und, ja es sieht nach einer Flucht aus...

    Das sagt doch viel aus,oder?

    ach ja, das mit Heiligabend würde ich nicht tun...
     
    #8
    Wurstsemmel, 23 Dezember 2003
  9. stingray
    Gast
    0
    Natürlich möchte ich keine Frau neben mir ,die mich nicht liebt.Aber wie gesagt.denke ich ,dass bei ihr noch nicht alles weg ist.Ist vielleicht auch nur noch der "Strohhalm".
    Klar weiss ich das es eine Flucht ist und warum.Hier etwas wie Moral zu verlangen ist wohl auch ein wenig viel .Mir scheint,du kommst ganz gut mit der Situation klar,bei mir is das noch ein weiter Weg.
    Ich denke sie wird irgendwann ,nochmal einen Versuch machen wollen und ich hab ein wenig Angst davor,dann nein zusagen,weil wie gesagt ich bin noch sehr gefährdet.
    Aber was ich mich immer wieder frage ist einfach:Lohnt es sich wirklich nicht um sie zu kämfen,soll man echt immer alles als unabänderlich hinnehmen?Es ist unsere erste grosse Krise und es soll ja schon bei einigen nochmal geklappt haben.Ich habe einen klaren Kopf und weiss auch ,dass es nicht einfach wird,aber wirklich gleich aufgeben?
    Man trennt sich heutzutage sehr schnell und viele haben es dann bereut,weil es dann kein zurück mehr gab.
     
    #9
    stingray, 23 Dezember 2003
  10. ByteDigger
    Gast
    0
    Da wird man ja echt tief traurig wenn man sowas hört!
    Mein Beileid für dich!

    Ich hab aber auch schon die Erfahrung in meinem Leben gemacht, dass sich Menschen plötzlich total anders benehmen und scheinbar völlig verrückt spielen!

    Der eine meinte, er habe zu wenig Freiheiten, der andere müsse was nachholen, wiederum ein anderer wirft sein ganzes Leben samt zweier süßer Kinder über den Haufen und krallt sich die Stadtschl****...
    Das Paradoxe ist, wie ich finde das, dass diese Personen dann auch noch meinen sich persönlich dadurch positiv weiterzuentwickeln. Und sei es nur weil man sich gegen den Ehepartner und die Kinder durchgesetzt hat! Die verlieren komplett das Ziel vor Augen und rennen einfach in die falsche Richtung drauflos.

    Ich finde Verliebtheit spielt nur etwa zur Hälfte eine Rolle. Sie ist auf der Suche nach etwas neuem, vielleicht auch um was nachzuholen, sie hat was neues gefunden was ihr im Moment noch gefällt. Verliebtheit hilft dabei natürlich. Sie flüchtet vom Alten und Gewohnten zum Neuen hin weil sie für sich dabei etwas herausspringen sieht.
    Was genau das sein könnte kann ich auch nicht sagen, dafür weis ich zu wenig.
    Für mich scheint es aber auch so als bräuchte sie dich als Sicherheit. Das sagst ja sie denkt das sie dich noch hat. Sie traut sich nicht wirklich volles Risiko zu gehen. Sie muss immer mit dir länger telefonieren. Sie ist auf der Flucht (denke ich genauso) aber sie scheint sich zu fürchten! Deshalb hält sie sich dich als Rückweg offen.

    Das traurige ist das sie dabei vieles verliert und nicht mal merkt was sie verliert!

    Ich wünsch mir für dich das sie wieder zur Einsicht kommt!

    In diesem Sinne frohe Weihnachten und bessere Zeiten für dich!

    mfg Byty
     
    #10
    ByteDigger, 23 Dezember 2003
  11. stingray
    Gast
    0
    Danke Byty...

    na da hast du ja einige Beispiele aufgezählt,aber wie gesagt sowas passiert leider viel zu oft.Viele fragen doch,hat der denn gar keinen Stolz?Ich bin aber der Meinung wenn man ehrlich liebt,muss man doch erst Recht zum Partner halten(auch wenn der es im Moment nicht will)um vielleicht noch was zu retten.Ich lass doch auch nicht jemanden von einer Brücke springen,wenn nur die geringste Chance besteht,das zuverhindern.Sie wird sehr schnell merken,dass es nur am Anfang so schön und leicht ist und dann kommen wieder die Alltagsprobleme.Eine Beziehung will sie ja angeblich garnicht und ich denke das wird auch sehr schwer für sie unter den jetzigen Umständen,da was vernünftiges aufzubauen.
     
    #11
    stingray, 23 Dezember 2003
  12. Velvet
    Gast
    0
    DENKT VIELEICHT AUCH IRGENDWER AUCH AN DIE KINDER ?????
     
    #12
    Velvet, 27 Dezember 2003
  13. <-ICE->
    Gast
    0
    @ stingray und wurstsemmel

    Ihr beide solltet euch mal treffen um euch mal persönlich auszutauschen,oft hilft das!!
    Ach und noch was in eigener Sache,ich bin ein Scheidungskind und hab den konflickt seit mehr als 10Jahren!!! Hol deine Kinder da weg,wenn du sieh liebst!!! Du tust ihnen damit sicher nichts gutes wenn du sie mom. bei deiner Frau läßt!!!!
    Und ich denke sie hat sowas wie einen zweiten Frühling und kommt mit ihrem Leben mom überhaupt nicht mehr klar,weil sie so gefrustet ist über das geschehene und das was sie verbickt hat,das sind ales Trotßreaktionen,ich würde ihr erst mal Zeit geben das sie mi sich selber klar kommt und wenn das irgentwann einmal der Fall sein sollte,kannst du noch mal drübernach denken ob du sie wirklich zurück willst oder ob es bei dir gerade nicht nur die Gewohnheit ist(wie gesagt 18Jahre ist ne lange Zeit!).
     
    #13
    <-ICE->, 27 Dezember 2003
  14. stingray
    Gast
    0
    Ja ihr habt recht,ich denke an die kinder.verfolgt mal die Diskussion im anderen Thread Story geht weiter
    Da ist schon einiges zu dem Thema gesagt worden.Bitte sagt mir was passiert ,wenn ich die Kinder zu mir hole.Dann geht sie doch völlig ein ,so wie sie im Moment drauf ist.Auch wenn sie sagt,wenn den Kindern ihre lebensweise nicht passt,müssen sie eben zu mir ziehen,kann ich nicht glauben ,dass sie das zulassen würde.Das würde aber bedeuten wir müssten gegeneinander kämfen.und die leidtragenden wären wieder unsere Kinder.Ich weiss eigendlich garnicht mehr was los ist.jeden tag trennen sich Hunderte von Paaren,kann doch nicht sein ,das nur bei uns alles völlig unnormal abläuft.ES muss doch jemand da sein der mir sagen kann ,wie ich sie wieder zur Vernunft bringe.
     
    #14
    stingray, 27 Dezember 2003
  15. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Und ich dachte schon, mein Leben stünde ständig Kopf! Ich bin zwar erst 21, hab aber selbst schon einen Sohn, und sein Vater hat einen ähnlichen Rappel bekommen wie Deine Frau, als unser Kleiner 10 Monate alt war. Er hat mich dann einfach mit dem Kind sitzen lassen und seither haben wir nichts mehr von ihm gehört. Dazu kommt noch, dass ich selbst meinen leiblichen Vater auch nicht von Anfang an kannte, also selbst aus einer "halben" Familie komme. So gesehen weiß ich also, wovon ich rede.
    Sprich doch mal mit Deinen Kindern. Wie alt sind sie denn überhaupt? Ich denke, sie zu fragen, wäre am besten. Ich finde nämlich, dass es wichtiger ist, dass es ihnen gut geht, als dass Deiner Frau es gut geht. Sie ist älter und kann vermutlich besser mit Krisen umgehen - außerdem hat sie sich selbst hineinmanövriert. Außerdem denke ich, dass es für sie schwer wird, noch zu erkennen, solange Du ständig für sie da bist. Sie wird erst sehen, was sie verliert, wenn es wirklich so aussieht, als würde sie es verlieren. Sag ihr nur hin und wieder am Telefon, dass Du jetzt gerade keine Zeit hättest, wenn sie gerne länger reden würde. Sprich am nächsten Tag wieder länger mit ihr, dann hat sie Dich schon an einem Abend entbehren müssen. Wenn Du das immer wieder machst, merkt sie vielleicht, dass sie Dich doch noch braucht.

    Ich wünsche Euch viel Glück und dass sich alles wieder einrenkt!

    SottoVoce
     
    #15
    SottoVoce, 28 Dezember 2003
  16. lalilu
    Gast
    0
    Also ich bin nicht verheiratet, keine kinder und bin auch etwas jünger. kann natürlich sein das ich absolut falsch liege aber das hört sich alles ein bisschen wie Midlifekrises an. Kann es sein dass sie in den Wechseljahren ist?
    Ernstgemeinte Frage, ich hatte mal beim Gynäkologen gearbeitet. Das ist ein ziemliches Hormondesaster mit dem manche Frauen gar nicht klar kommen.
    Vielleicht hat sie auch Panik gehabt nach dem Motto: hab ich was verpasst
    in meinem Leben. Selbst wenn sie mal ne Pause wollte hätt sie es doch anders angehen können. Als ich aus einer 3 Jahres Beziehung raus bin hab ichs auch ähnlich gemacht. Party Party Party, und wenn ich mich alleine gefühlt hatte oder es mir nicht gut ging bin ich zu meinem Ex. Ging aber nicht lang weil mir klar wurde dass ich auch hätt mit ihm zusammen bleiben können. Ich hatte bloss einen Freischein für andere Männer. Ich hab auch gesehen wie sehr es meinen Ex verletzt hatte. Ich musste mich entscheiden. So ein Leben oder so ein Leben. Er war in dem Moment nur noch das sichere Hintertürchen für mich auch wenn dies in dem Moment nicht böse Absicht von mir war. Aber es war so.
    Vielleicht hat deine Frau wirklich diese Panik was verpasst zu haben. Hört sich sehr danach an. Aber trotzdem, mach nicht alles mit. Auch wenn du sie liebst. Sie muss sich entscheiden punkto gefühle, beziehung, sex. Entweder dich im ganzen oder gar nichts davon. Klar 18 Jahre, und so ein Jungspund wie ich will dir was raten. Ich bin einfach der Meinung, das jeder Mensch gewissen Respekt verdient. Auch wenn deine Frau ihre Aktionen nicht bös meint, sie verletzt dich und da müsst sie von sich selber aus schon stopp sagen. Erst wenn du eine feste Grenze ziehst wird sie vielleicht merken ob ihr etwas fehlt oder nicht.
    So hat sie ja immer noch deine Sicherheit. Klar ist es schwer für dich. Wahrscheinlich mehr als ich mir vorstellen kann. Aber meinst du nicht dass du klare Verhältnisse verdient hast. Das du endlich wirklich weisst woran du bist.
    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Vielleicht wird ja alles gut. Ich wünsch dir das beste
     
    #16
    lalilu, 28 Dezember 2003
  17. stingray
    Gast
    0
    Hallo Sotto...ja diesen Rat haben mir schon einige gegeben.Aber es ist eben nicht so ,dass sie sich bei mir meldet oder wir ständig telefonieren.
    Sie ruft an wenn ich es am wenigsten erwarte und ich eigendlich nur wenn es mal bei ihr wieder Stress mit den Kindern gab.Die sind übrigens 15 und 17.Ja ich weiss es wird noch lange dauern bis sie zur Vernunft kommt,vielleicht auch nie.Sie meint die Kinder gehen eines Tages aus dem Haus und dann würden sie sich doch nur um ihre Sachen kümmern.
    Das einzige was ich rausfinden muss ist,ob sie mich noch liebt und es sich lohnt zu hoffen.Schon schwer genug ,dass sie einen anderen hat,aber noch schwerer ist es Entscheidungen zu treffen ,die etwas Endgültiges darstellen.Ich kann eben immer nur darauf reagieren ,was sie macht.Im Moment halte ich mich zurück und rufe nicht an oder so,aber das kann ja auch nach hinten losgehen,wenn sie erst mal Zeit und Ruhe hat,sich mit dem anderen zu "treffen".Wie gesagt,sie ist sehr stur und sagt zumindest,dass sie von ihrer Entscheidung nicht abgeht,aber sagen kann man ja viel.
     
    #17
    stingray, 28 Dezember 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verzweiflung
kv99
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
6 Antworten
coldphoenix
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 April 2016
14 Antworten
Justins
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Januar 2016
7 Antworten