Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Verzwickte Lage...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von asante, 21 Juni 2010.

  1. asante
    asante (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    93
    17
    Verheiratet
    Hallo!

    Ich habe zur Zeit ein Problem und bin einfach nicht sicher wie ich weiter vorgehen soll.
    Mein Freund und ich haben zur Zeit eine Fernbeziehung, seit 3 Monaten haben wir uns nicht mehr gesehen, dies hat jedoch in 2 Wochen ein Ende, da ich zu ihm ziehe. Also in 2 Wochen ist die Fernbeziehung beendet.

    Wie ich schon zuvor in einem Thread erwähnt habe, habe ich etwas Probleme mit Vertrauen, grundsätzlich zu anderen Menschen, aber halt auch besonders zu ihm. Dies hat mehrere Gründe, der Hauptgrund ist jedoch, dass er seine Freundin von 3 Jahren mit mir betrogen hat und ich praktisch sehr deutlich mitbekommen habe, wie er sie damals angelogen hat. Dadurch weiß ich einfach, dass er zu so etwas fähig ist, und habe/hatte Angst, dass dies wieder passiert.

    Auf jeden Fall habe ich ihn dann schon einmal mit dieser Angst konfrontiert, und halt gefragt was war, wenn er wieder einmal sein Handy irgendwo vergessen hat, oder stundenlang nicht erreichbar war, immer wieder Akku leer, Guthaben leer,..

    Mir ist aber klar, dass ich ihn mit diesen Fragen sehr genervt habe, und irgendwann damit auch Schluss sein sollte, da die Fragerei eh nichts bringt. Somit habe ich das (meiner Meinung nach) zurückgesteckt, ich glaube aber, dass ich ihn leider schon etwas darauf hin "trainiert" habe, dass er nun immer meint, ich bin misstrauisch, wenn ich anrufe oder frage was er gerade macht.

    So, und seit letzen Donnerstag ist von seiner Seite aus der Kontakt halt stark zurückgegangen. Er hat sich eigentlich gar nicht gemeldet, ging halt alles von mir aus. Sei es Gespräch, Sms oder Chat. Und jedes Mal wenn ich ihn angerufen habe, war er nicht gut drauf, einsilbig, hat auf Fragen nur mit Ja und Nein geantwortet, nicht von sich erzählt. Ich war halt dann diejenige die geredet hat.

    Und gestern ist mich dann etwas angegangen. Ich verstehe dass Menschen schlechte Laune haben können, aber die dann so an der Freundin auslassen, gereizt sein, wenn ich spaßhalber sage "komm halt nicht in die midlife-crisis" (da er meinte es ist jeden tag dasselbe) und einfach nicht wirklich nett sein, und das ohne jegliche Erklärung, finde ich nicht so toll. Habe ihn gestern also gefragt, und meiner Meinung nach normal, ohne Anschuldigung, hab auch noch gesagt "I dont know how to put this", warum er sich denn in letzter Zeit nicht mehr so oft meldet. Ob es einen Grund gibt. Und dass ich, gerade wenn er sich so zurückzieht, noch mehr das Bedürfnis nach Kontakt habe. Und ob ich das etwas einstellen soll, damit er praktisch auch die Chance bekommt zu kontaktieren. (wobei meiner meinung nach die Chance auf jeden Fall gegeben war).

    Er hat nur genervt geseuftzt, gesagt, "nooo, no reason" und daraufhin nichts mehr. Ich mich dann für das "Gespräch" bedankt (eher ironisch gemeint) und das wars dann.
    Hab beschlossen, dass es echt keinen Sinn mehr macht zu reden.

    Heute in der Früh ruft er an, redet schnell über etwas geschäftliches, da ich ihn gefragt habe, ob er etwas machen kann, und er wollte wissen, was genau das war. Ich erklärs ihm, bin eigentlich noch mitten im Satz, da sagt er "ok, bye". Ich ruf ihn zurück und sage, dass ich eigentlich noch nicht fertig war mit erklären und warum er einfach so auflegt. Da hat er voll den aushänger gekriegt, dass er doch nicht aufgelegt hat, so ein scheiß. Dann sag ich "whatever" weil ich ja weiß dass ers getan hat, ich war ja noch im Reden drin. Und sonst wartet man doch wenigstens bis der andere auch bye sagt. Er dann " ok, aber jetzt leg ich auf" und legt wieder mitten im Gespräch auf.

    Mich hats echt voll aufgeregt, es war 6 in der Früh, ich hab dann versucht weiterzuschlafen, aber is nicht gegangen, also noch einmal angerufen, da hat er mich einmal ignoriert, dann beimn zweiten mal drangegangen und gesagt "dont call me again". und aufgelegt.

    Das wars dann, ich hab dann nicht mehr gemacht, er irgendwann am vormittag noch zweimal angerufen, aber ich habe echt keine lust gehabt mit ihm zu reden, und mir seine schlechte laune anzuhören, und hab nur zurückgeschrieben, dass ich grad nicht kann.

    Und jetzt...was tu ich jetzt. Ich glaube ja, dass das alles vielleicht mit seinen Depressionen zusammenhängt, die er hin und wieder hat. Die ersten 2 Monate hat er bei seinen Eltern gewohnt und da war alles gut von seiner Stimmung her, aber seit ca. 3 Wochen wohnt er allein und ich glaube das tut ihm nicht gut. Da er so einfach nicht genug sozialkontakte hat. Ich hab ihm eh schon gesagt, dass er doch vielleicht noch einmal die nächsten 2 wochen öfter zu seinen Eltern könnte, da wenn ich dann da bin, dies eh nicht mehr so oft möglich ist. Er hört solche vorschläge von mir aber nicht gern, da er selber weiß was für ihn gut ist.

    Irgendwie denk ich mir, dieses ignorieren und nicht reden jetzt ist doch blöd, so sollte es doch in einer Beziehung nicht sein. Aber ich will auch nicht anrufen, da ich ersten eh meistens die bin die anruft, zweitens hat er abend meistens was geraucht (gras) und will dann nicht reden, und dritten, hab ich einfach wieder angst, dass er wieder so gereizt, einsilbig und schlechte laune hat und das Gespräch nicht gut verläuft und es mir danach noch schlechter geht. Und ich sollte doch auf meine Bachelorprüfung lernen, aber es ist so schwer sich zu konzentrieren.

    Und schlussendlich ist das natürlich unglaublich "scary" weil ich doch in 2 Wochen zu ihm zieh, 1000 km weg von daheim, das haus ist schon im vorraus für ein jahr bezahlt. Und mich scheißts einfach an, dass es einfach nicht funktioniert, vor allem wenn er nicht in der Lage ist zu reden, nicht über seine Probleme, nicht über unsere Probleme. Verdammt.
    Irgendwelche Ratschläge? Danke schon im Voraus!!!
     
    #1
    asante, 21 Juni 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Schwierig...
    Wie lange seid ihr denn schon zusammen?
    Ist er US-Amerikaner oder wohin genau willst du in 2 Wochen ziehen?

    Sein Auszug von daheim kann ihn natürlich in gewisser Weise verändert haben. Ist schon eine Umstellung wahrscheinlich.
    Inwiefern ist er denn depressiv? Ist er deswegen irgendwie in Behandlung?
    Schlechte Phasen hat jeder mal. Depressionen sind wieder was ganz anderes und alleine zu 99,9% nicht in den Griff zu kriegen.

    Ich kann verstehen, dass du dir seine schlechte Laune nicht anhören willst und es ist sicherlich auch verzeihlich, wenn du dich jetzt einfach mal nicht meldest. Erstens kann er genauso gut anrufen und zweitens war er ja zuletzt derjenige, der dich abgewiesen hat. Also wäre der nächste Schritt jetzt von ihm fällig.

    Raucht er denn öfter Gras? Ist das so okay für dich?
    Ich würde das kein einziges Mal tolerieren!!!

    Vielleicht wäre es leichter für euch, wenn ihr schreiben würdet? Also mailen?
     
    #2
    krava, 21 Juni 2010
  3. Dark84
    Meistens hier zu finden
    748
    128
    182
    in einer Beziehung
    1000 km? Eher Brite als Amerikaner, meinst nicht auch?

    Jedenfalls würde ich dir, liebe TE, dringend raten, ob du glücklich mit der jetzigen Situation bist und die Beziehung weiterführen willst. Du willst 1.000 km weit wegziehen zu jemanden, der dir am Telefon sagt: "Don't call me again!"? Kennst du sonst überhaupt jemanden dort? Oder bist du dort irgendwie sonstwie abgesichert?

    Für mich hört sich das eher nach "Nepper, Schlepper, Bauernfänger" an. Also Neudeutsch: Verarschung.

    Für mich als Mann gibt es eine Faustregel: "Behandel eine Frau so wie deinen besten (männlichen) Freund. Sonderrechte verderben die Beziehung zum anderen Geschlecht."

    Ich weiß nicht, wie das ganze bei Frauen aussieht, aber eins kann ich dir genau sagen: Es ist ein erheblicher Gap in eurer Beziehung. Denk mal drüber nach!
     
    #3
    Dark84, 21 Juni 2010
  4. asante
    asante (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    53
    93
    17
    Verheiratet
    Wir sind eigentlich schon recht lange zusammen, ca. 3 Jahre. War bis jetzt immer eine Fernbeziehung (außer für ein halbes Jahr) nur bis vor 3 Monaten immer nach England.
    Nun sind es nicht nur 1000km sondern, hab gerade nachgeschaut, ca. 6000km nach Ostafrika. Ich hab dort zwar in gewissem Grad Familie, was mich schon beruhigt, dennoch ist es ein großer Schritt, der mir doch etwas Angst macht. Habe bis jetzt daheim gewohnt. Und jetzt verhält er sich so, hat sich auch jetzt nicht mehr gemeldet, schaun wir mal wies morgen ist. Natürlich frag ich mich, ob er denn vielleicht auch kalte füße kriegt, jetzt wos nur mehr 2 wochen sind bis ich komme. Aber fragen kann ich ihn nicht, dann heißt nur wieder das ist eine "silly" question.

    Die Depressionen hat er schon länger, zwar nicht ausgeprägt, aber er nimmt Tabletten. War jedoch Jahre über Jahre nicht mehr beim Arzt obwohl ich schon gemeint habe, dass das wichtig wäre, gerade bevor er wieder nach Afrika geht. Weiß ja nicht wie da die psychologische Versorgung so ausschaut. Ich weiß halt nicht wie mit Depressionen umgehen, meld ich mich oft, auch um ihm zu zeigen dass ich an ihn denke, gehts mir danach schlecht, weil er meist schlecht drauf ist und eh nicht redet. Melde ich mich nicht, meine ich, dass er dann denkt mir ist das alles egal, und mir gehts damit auch nicht gut. Wir sind eigentlich beide Menschen, die viel Kontakt brauchen.
    Aber er anscheinend nun nicht wenns ihm so schlecht geht.
    Grundsätzlich ist sowieso das Problem, dass er kaum über seine Gefühle und Probleme redet, die löst er lieber mit sich selbst. Ist ja auch ok, ich bin halt anders, aber wenn ich genau weiß dass was ist, und er es mir so offensichtlich zeigt, aber ich nicht fragen kann, weils sonst probleme gibt, und er auch nicht darüber redet sondern nur schweigt, ists halt schwierig.

    Das Kiffen bin ich schon "gewöhnt", damit habe ich ihn praktisch kennengelernt, und da es nicht überhand nimmt, und er dies nur am abend, so zum film schaun/bett gehen macht, habe ich das akzeptiert. Wobei ich schon sagen muss, dass es mich die letzten monate etwas gestört hat, da er somit am abend nicht mehr erreichbar war. Hab aber nichts gesagt.

    Naja, ich bin jetzt eh etwas stolz, dass ich es ausgehalten hab und nicht angerufen. Soviel Kontrolle über mich selbst hab ich sonst nicht :zwinker: Aber in diesem Fall find ich halt auch einfach, dass er zu weit geht, mir die Schuld in die Schuhe schiebt, dass ich ihn anscheinend immer hinterfrage und misstrauisch bin, wobei ich so wie ich das sehe, nur normal und ohne Anschuldigungen gefragt habe, ob es einen Grund für seinen geringen Kontakt gibt. Und das "Dont call me again" hat mich ehrlich gesagt schon verletzt. Aber ich halt mich ja jetzt dran, vorallem weil ich keine lust mehr hab..

    Danke für die Beiträge und Ratschläge!!
     
    #4
    asante, 21 Juni 2010
  5. kinkyvanilla
    0
    Irgendwie scheint dein Freund ziemlich viele Probleme zu haben, er hat seine Ex mit dir betrogen und sie angelogen (da kann ich auch verstehen dass man Probleme mit dem Vertrauen hat, frag mich dann aber warum du sowas überhaupt eingehst), er hat Depressionen, er raucht Gras .. Das summiert sich und ich weiß nicht ob ich an deiner Stelle mit so einem Partner klar kommen würde. Jetzt ziehst du auch noch zu ihm, hast schon alles für ein Jahr bezahlt und weißt nicht mal ob ihr eine gemeinsame Zukunft habt. Das ist eine ziemlich heikle Sache, die du dir wirklich noch mal überlegen solltest.

    Andererseits, kann es natürlich sein dass er in seiner momentanen Situation überfordert ist, sich alleine fühlt weil er wenige soziale Kontakte hat. Das ist allerdings trotzdem kein Grund so mit seiner Freundin umzuspringen, sich nicht zu melden und einfach aufzulegen. Mach dir echt mal Gedanken ob es nur an dieser Situation liegt oder ob es genauso weitergehen wird wenn du zu ihm ziehst.
     
    #5
    kinkyvanilla, 21 Juni 2010
  6. Dark84
    Meistens hier zu finden
    748
    128
    182
    in einer Beziehung
    Sei doch einfach froh, dass du jetzt begreifst, was da abgeht und nicht erst, wenn du drei Tage da unten bist.
     
    #6
    Dark84, 22 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verzwickte Lage
Wintik
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 März 2009
3 Antworten
NeedForSpeed
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 September 2006
5 Antworten