Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Video-CD Format

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Lucilla, 25 August 2005.

  1. Lucilla
    Lucilla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    101
    2
    Single
    Hallöle...
    ich hab mal eine Frage,
    ich habe so einige kleine Videos auf dem Rechner, z.B. von meiner Abschlußfeier in der schule, oder vom Tanz-Kurs. Kann man jedes Video in ein VideoCD Format formatieren, so dass ich es auch auf dem DVD player angucken kann? auch wenn es z.B. von Quicktime ist oder so?
    und wenn ja, wie geht das?

    Vielen Dank
     
    #1
    Lucilla, 25 August 2005
  2. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Hallo, Lucilla!

    Im Prinzip kann man jedes Video ins Video-CD-Format konvertieren - ist immer nur die Frage, wie aufwendig das ist.

    Also: Im Idealfall hast Du ein narrensicheres Brennprogramm (z.B. Nero Vision Express; Nero Burning ROM langt aber, wenn ich nicht völlig danebenliege, auch schon).
    In diesen Programmen reicht es in der Regel, einfach als CD-Format die Video-CD auszuwählen (für Europa bitte PAL). Wenn Du dann in den entsprechenden Ordner des Brennprogramms Deine Ursprungsvideos mit der Maus ziehst, sollte Nero automatisch meckern, wenn die Videos nicht dem Video-CD-Standard entsprechen (352 x 288 Pixel mit 25 Bildern pro Sekunde) und dann auch gleich anbieten, sie umzuwandeln (dauert ein bißchen).

    Kann sein, daß Nero (oder andere Video-CD-Brennprogramme) mit Quicktime oder Windows-Media-Videos (WMV) nicht zurechtkommen. Für diesen Fall machst Du folgendes. Du lädst Dir den kostenlosen Tsunami-MPEG-Encoder (TMPGEnc) hier herunter. Das ist 'ne mit Zip gepackte Datei. Unter Windows XP braucht Du keine Hilfsprogramme, ansonsten musst Dur Dir evtl. noch einen Entpacker herunterladen. Mein Tip (ebenfalls kostenlos): FilZip.

    TMPGEnc hat keine Installationsroutine - leg einfach auf Deinem Laufwerk C: (oder wo's Dir paßt) einen neuen Ordner an - den solltest, mußt Du aber nicht, TMPGEnc nennen. Dahin entpackst Du den Inhalt der Zip-Datei, die Du runtergeladen hast.

    Um das Programm zu starten, doppelklickst Du einfach auf die Datei TMPGEnc.exe. Du kannst auch eine Verknüpfung im Startmenü anlegen - wenn Du dazu Hilfe brauchst, melde Dich noch mal mit Angabe Deiner Windows-Version.

    Wenn TMPGEnc startet, sieht Du ein leeres Fenster. Du gehst links oben auf "File - New Project" und rechts unten auf "Load - Video-CD (PAL)". Dann wirfst Du Dein WMV-Ausgangsvideo einfach per Maus ins TMPGEnc-Fenster, gibst einen Namen und Ordner für Dein Video an - TMPGEnc berechnet Dir dann ein Video-CD-konformes MPEG-1-Video aus Deinem Film.

    Mit Quicktime-Videos geht's im Prinzip genauso - vorausgesetzt, Du hast auf dem Rechner Quicktime installiert und Dir noch - etwa hier - eine kleine Datei namens "QTReader.vfp" runtergeladen. Die entpackst Du einfach ebenfalls ins TMPGEnc-Verzeichnis.

    Ob Quicktime oder WMV - so sollte es gehen. Die von TMPGEnc erzeugten MPEG-1-Videos wirfst Du dann einfach wieder per Nero in den Ordner für die Video-CD.

    Bei Fragen: fragen - bitte mit konkreten Angaben zu Betriebssytem, Dateiformat der Videos etc.

    Grüße

    Katjes
     
    #2
    User 11466, 25 August 2005
  3. Locarnus
    Locarnus (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    erstmal solltest du die videos in ein einheitliches format bringen, am einfachsten geht das mit dem programm VirtualDub:
    http://www.virtualdub.org/

    dazu brauchst du eine möglichst breite codec-basis, einfach das k-lite codec pack runterladen und installieren
     
    #3
    Locarnus, 26 August 2005
  4. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Moin, Locarnus!
    Stimmt im Prinzip - aber wenn das Brenn-/Authoringprogramm das nebenbei erledigt, ist's für Einsteiger ein überflüssiger Schritt.
    Ich benutze dieses Programm bzw. die leistungsfähigere Mod-Variante ständig. Wenn Du aber seriös jemanden, der sich mit dem Proggi nicht auskennst, erklären willst, wie er oder sie Videos skaliert (und evtl. filtert), Bildraten ändert etc., so daß das Ganze hinterher auch gut ausschaut, kannst Du hier eine längere Abhandlung schreiben. Außerdem haben weder VirtualDub noch Mod einen MPEG-1-Encoder - wenn nicht TMPGEnc oder das Brennprogramm den Job übernehmen, nützen die VirtualDub-bearbeiteten Videos nix.
    Ich würde nur dann Codecs installieren, wenn sich Videos tatsächlich nicht (oder ohne Ton) abspielen lassen. Es knirscht gelegentlich, wenn man die Kiste mit Codecs zumüllt.

    Grüße

    Katjes
     
    #4
    User 11466, 26 August 2005
  5. Locarnus
    Locarnus (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    heutige dvd-player müssten doch divx unterstützen, oder?
    ich codier einfach alles mit divx 5.irgendwas mit ner festen bitrate und spar mir damit ne menge platz auf der festplatte

    k-lite codec pack drauf und nahezu alles läuft problemlos
    man bekommt ja sogar nen brauchbaren player (bsp)
     
    #5
    Locarnus, 26 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Video Format
Riot
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
18 September 2014
8 Antworten
~Sweety~
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
2 Februar 2013
6 Antworten
_Cinnamon_
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
10 Dezember 2012
10 Antworten
Test