Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Viele Bekanntschaften - Trotzdem alleine?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Linguist, 29 November 2007.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hi, irgendwie hab ich ein Problem und ich würde gerne wissen ob ich der einzige bin dem es so geht oder gegangen ist. Das ganze ist ein bisschen länger, da ich ausholen muss.

    Es geht darum das ich momentan nicht glücklich bin so wie es bei mir läuft. Mit 13-14 war ich extrem introvertiert und saß lieber an der Playstation anstatt Fußball o. Ä. zuzocken. Freundschaften hatte ich so gut wie keine, eigentlich nur eine richtige Freundschaft. Ich habe mir keine großen Gedanken über meine Situation gemacht und eigentlich war ich nie unglücklich darüber "einsam" zu sein, ich hab mir halt gesagt das sich das irgendwann ändert. Zu dem Zeitpunkt war ich eben mit Mitschülern nicht auf einer Wellenlänge und dementsprechend hab ich meine Freizeit eher alleine verbracht. Ich war eher die Type Teenager die mit 13 noch nicht Erfahrungen mit Alkhol hatten, eben einer der "Uncoolen" (Ja, ich drück das bewusst so aus). Deshalb war ich in den Augen anderer auch mehr ein Spießer mit dem man keinen Spaß haben kann, ich hab mir selbst aber immer gesagt das du dich nicht anpasst nur damit du beliebter bist. Im Laufe der Zeit hatte ich halt immer mehr das Bedürfniss auch mal das zutun was "normale" Jugendliche taten. Jeden Montag im Schulbus wurde man halt gefragt was man am Wochenende denn tolles gemacht hat und ich hatte nie sonderlich spannende Dinge zu erzählen, während Mitschüler dann mit ihren Sauferlebnissen prahlen und erzählen wieviel Spaß sie hatten etc. kennt man ja. Das ganze hat mir halt bewusst gemacht wie alleine ich eigentlich war und das Bedürfniss ähnliche Dinge wie meine Mitschüler zu erleben wurde stärker. Ich dachte ich müsste dringend was daran ändern und das mich das glücklicher machen würde. Die Veränderung äußerte sich dahingehend das ich Kontakt zu Mitschülern suchte und mich "rantastete", gemeinsame Interessen suchte etc. Hab dann auch relativ schnell Anschluss gefunden, da war ich 14. Die nächsten Monate hab ich mich mehr oder weniger sporadisch mal mit denen getroffen und mit 15 gehörte ich dann mehr oder weniger "dazu", war also jedes WE mit denen unterwegs. Anfangs dachte ich echt das ich alles habe was ich möchte und das ich mich nun glücklicher fühlen sollte. Zwischen 16-17 habe ich dann alles mal ausprobiert was man in seiner Jugend so macht, erste Disko Besuche, Erfahrungen mit Alkohol und Grass. Nach und Nach kamen immer mehr Bekanntschaften dazu, eine Menge Leute beim feiern kennengelernt etc. also nicht mehr zuhause dahinvegetiert. Nun nach einigem Austesten denk ich halt wieder über meine Situation nach und darüber was mir das ganze gebracht hat. Sicher hatte ich ne Menge Spaß, trotzdem fühl ich mich nicht glücklich. Mittlerweile bleib ich Abends lieber zuhause anstatt auf Piste zusein und ich habe nicht das Gefühl das mir irgendwas fehlt. Ich meine das was ich gesucht habe, hat sich im Endeffekt trotz Lebensumstellung nicht erfüllt. Das einzige was ich nun weiß: Ich hasse Disko's, Alkohol schmeckt mir nicht. Eigentlich müsste ich glücklich sein, ich kenne eine Menge Leute mit denen ich Spaß haben kann ein Anruf am Wochenende und ich könnte feiern gehen o. Ä. Aber ich tu's nicht, weil ich mich trotzdem alleine fühle. Ich meine was hab ich davon? Für einen Abend glücklich, am nächsten Tag wird mir bewusst das das ganze doch nur Schall und Rauch ist. Wenn es hart auf hart kommt würde niemand zu mir halten und das obwohl ich eigentlich ein umgänglicher Mensch bin. Es ist schwer nachzuvollziehen, im Prinzip klafft einfach ein riesiges Loch zwischen Momenten wo man Party macht und mit vielen Menschen unterwegs ist und den Momenten wo man zuhause sitzt und darüber nachdenkt ob das ganze überhaupt einen Sinn ergibt. Mittlerweile mag ich lieber zuhause sein, anstatt draußen mit den gleichen Leuten auf die Piste zugehen die im Endeffekt nur für den Augenblick "zuleben" aber längerfristig nicht das zufinden was ich suche.

    Tut mir leid das es so lang ist, ging nicht kürzer. Ich hoffe es ist ein bisschen klar geworden was mich belastet und das ich nicht über meine Situation klagen will ohne was daran zuändern. Momentan weiß ich nur nicht wie ich das finde was ich suche, denn den Weg den ich eingeschlagen habe hat mir nicht's gebracht...

    Grüße
     
    #1
    Linguist, 29 November 2007
  2. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Gibt es unter deinen Bekannten niemanden, mit dem du die Bekanntschaft intensivieren magst?
    Sind bei dir in der Nähe Vereine? Schau doch da mal vorbei, vielleicht triffst du ja nette Leute.
     
    #2
    User 50283, 29 November 2007
  3. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, ich versuch schon immer das ganze zu intensivieren. Ich versuche tu z.B. Dinge die für mich keinerlei Nutzen haben (Hab z.B. letztens jemanden geholfen Zeitungen auszutragen, 1 1/2 Stunden im Regen) aber es kommt einfach nicht zurück. Und wenn dann nichts zurück kommt fühlt man sich auch ausgenutzt und dann mag ich von mir aus auch keine Versuche mehr starten das ganze zu intensivieren. Das schwierige ist ja das in den Kreisen in denen ich verkehr immer der gleiche "Schlag" Mensch vorzufinden ist und den meisten nur ihr eigenen Vorteil wichtig ist. Aber wenn's darum geht ob wir nicht bei mir feiern können wenn ich sturmfrei hab oder ich irgendwem Geld leihen muss weil mal wieder alles für das scheiß Gras draufgegangen ist sieht das ganze schon wieder anders aus. Deshalb hab ich momentan auch garkein Bock mehr mich zutreffen weil mir das zu blöd ist. Vereine hab ich leider keine Zeit für, ich muss neben der Schule arbeiten und lernen.
     
    #3
    Linguist, 29 November 2007
  4. Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Du hast's schon richtig erkannt; du hast Leute kennen gelernt, mit denen man Parties feiern kann, keine Freunde.
    Es ist eine Tatsache, dass du woanders suchen musst, wenn in den Kreisen, in denen du sonst verkehrst, keine gescheiten Leute sind.
    Wie sieht es in der Schule aus? Wo könnte man bei dir am Wochenende noch Leute kennen lernen?
     
    #4
    Larian, 29 November 2007
  5. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Naja ich wohn in einer Großstadt, also wären die Möglichkeiten da. Nur fällt mir sowas immer schwer, es ist mir damals schon schwer gefallen was zu ändern.
     
    #5
    Linguist, 29 November 2007
  6. Tamara2303
    Tamara2303 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    1
    Single
    vielleicht liegt es ja nicht an den leuten mit denen du dich umgibst sondern an dir das die bekanntschaften eher oberflächlich sind. kann doch sein das du dich nicht auf freundschaft einlassen kannst
     
    #6
    Tamara2303, 29 November 2007
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich hab doch geschrieben das ich sogar von mir aus das ganze intensivieren will.
     
    #7
    Linguist, 29 November 2007
  8. -itz-
    -itz- (26)
    Benutzer gesperrt
    199
    0
    0
    nicht angegeben
    Was fällt Dir genau schwer daran neue Kontakte zu knüpfen, was nun ziemlich naheliegend ist in Deiner Situation?
     
    #8
    -itz-, 30 November 2007
  9. Jamilia_M
    Jamilia_M (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Verliebt
    also ich muss ja mal sagen, dass ich deine situation gut verstehen kann und auch in dieser stecke:smile: mit 17 halt, ne? Ich war auch immer feiern, aber mir kamen die Leute mit denen ich unterwegs war immer zu oberflächlich vor.Und jetzt ist mir, auch mehr oder weniger durch ein Buch, klargeworden, dass die mir nie aus der Patsche helfen würden, geschweige denn erkennen würden, wenns mir schlecht geht.
    Meine Situation war nur am Anfang anders. Ich war früher eine arrogante Zicke und immer die "Anführerin" einer Clique und wollte einfach mehr Leute kennenlernen, um mich zu ändern und nicht mehr immer nur auf die gleichen versteift zu sein...

    Jedenfalls hab ich jetzt eine beste Freundin, die mir aus allem heraushelfen würde, aber sie ist für ein Jahr in Amerika und deswegen komme ich mir im mom auh wieder einsamer vor. Naja:-(

    Aber ich glaube z.B bei dem mit dem Zeitungs austragen, da hast du dich ausnutzen lassen. Bei sowas muss man auch immer vorsichtig sein. Also ich weiss nämlich schon ziemlich gut, wem ich helfen würde:-P und das sind nich viele...

    Was man da machen kann weiss ich auch nicht so genau. Man sollte sich ja auch nicht so doll auf eine Person versteifen, weil man sonst alleine ist, wenn sie nicht da ist...das ist alles ein wenig kompliziert.

    hmm, vllt kannst du einfach mal etwas extrovertiertere kennenlernen, die nicht unbedingt zu den "coolen" gehören, weil die sind dann wohl das falsche umfeld. Wenn mir was einfällt dann schreibe ich das noch, aber vllt rweicht es dir auch, dass du weisst, dass du nicht alleine mit sowas bist...
     
    #9
    Jamilia_M, 30 November 2007
  10. leg0las
    leg0las (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    nicht angegeben
    verstehe ich... aber was soll man machen? du kanst nur versuchen, offen für neue leute zu sein, vielleicht lernst du dann welche kennen, die mehr auf deiner wellenlänge sind und mit denen sich eine intensivere Beziehung erbigt. es kann natürlich auch sein, dass du so jemanden so schnell nicht findest, ist nicht so einfach und letztendlich auch glückssache...
     
    #10
    leg0las, 30 November 2007
  11. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Du hast warscheinlich Recht, nur lässt die ganze Geschichte Selbstzweifel aufkommen. Ich meine auf einer Wellenlänge lieg ich ja mit meinen Leuten und trotzdem klappt es nicht. Von mir aus versuch ich ja alles zumachen um was aufzubauen und trotzdem ändert sich nichts. Vielleicht liegts auch einfach am Alter, da sind wohl andere Dinge wichtig. Nur macht mich sowas einfach wütend wenn ich merke das meine Hilfsbereitschaft im Endeffekt nur ausgenutzt wird. Ich versuch die nächste Zeit mal Kontakte in andere Richtungen zu knüpfen, vllt. liegt's ja einfach daran das ich immer nur mit dem gleichen Schlag Mensch zutun hab. Mal schauen, ich blick optimistisch in die Zukunft :smile:
     
    #11
    Linguist, 30 November 2007
  12. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    hey!

    also ich kenne deine situation mehr als gut. ich hab zwar nicht deinen ganzen text gelesen (vielleicht hättest du mehr absätze einbauen sollen, dann hätte ich alles gelesen), aber soweit ich daraus entnehmen konnte, steckst du in einer situation, wo du zwar viele leute kennst, aber halt nur oberflächlich. und das du damals ein einzelgänger warst, der lieber für sich alleine war. richtig?

    also - ich stecke seit kurzem auch in dieser oder in einer ähnlichen situation. da meine zwei besten freundinnen mir die freundschaft vor einiger zeit gekündigt haben, habe ich keine engen freundschaften mehr in der schule bzw. im internat. jetzt kenne ich zwar sehr viele leute, und sie halten auch irgendwie zu mir und meiner etwas schwierigen situation. ich kann froh sein, dass die meisten mir glauben und hinter mir stehen oder dass sie sich neutral verhalten, da meine "ex-freundinnen" im moment einige lügen über mich verbreiten. Aber ich muss sagen, auch wenn sie mir glauben und hinter mir stehen, sind das doch immer noh oberflächliche bekanntschaften. Ich mache mit ihnen nichts. meistens gehe ich mit ihnen nur feiern oder unterhalte mich mit ihnen in den Pausen. Mehr ist da auch nicht drin.

    Mein bester Freund ist in Norddeutschland (Kiel), während ich in Essen lebe. Dementsprechend sehen wir uns auch nicht sehr oft. Deswegen fühle ich mich zwar manchmal einsam, aber ich kann auch froh sein, dass ich mich im Moment gut beschäftigen kann und ich kann auch froh sein, dass ich überhaupt einen besten Freund habe, mit dem ich über alles reden kann.

    Also, ich würde einfach mal sagen, lerne weiter Leute kennen, zeig Interesse, aber spiele ihnen bitte nichts vor. Wenn du doch kein INteresse an den Menschen haben solltest, die du kennengelernt hast, dann lass es lieber sein, sonst hast du am Ende tierischen Stress. Sei ehrlich... Und keine Sorge - irgendwann wirst du einen guten Freund haben.

    Machst du Sport? Denn darüber kann man ja sehr gute neue Kontakte knüpfen und sie haben schon mal ein ähnliches Interesse wie du.

    Brauchst du denn einen besten bzw. guten Freund? Oder kommst du auch damit klar, nicht jemanden zu haben mit dem du über alles reden kannst. Es gibt ja bekanntlich solche Leute, die damit sehr gut klar kommen ^^...

    Ich wünsch dir alles Gute,
    Drache
     
    #12
    Drachengirlie, 30 November 2007
  13. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Momentan kommt ich gut alleine klar, läuft halt alles in geregelten Bahnen ab und ich kann nicht klagen. Aber irgendwann hab ich halt auch mal Tief's und dann ist es natürlich nicht schlecht wenn man jemanden hat dem man sich anvertrauen kann. Kann ich nur hoffen das sich irgendwann mal was dran ändert, aber ich will nicht schwarz sehen das wird schon :zwinker:
     
    #13
    Linguist, 30 November 2007
  14. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Wenn ich Tiefs habe, und ich grade niemanden zum reden habe, dann schreibe ich mir immer alles von der Seele. Ich wende mich dann sozusagen an den Computer "Word"... Und schreibe und schreibe... das hilft mir schon sehr, weil mir meistens während dem schreiben so einiges klar wird. Aber natürlich ist es besser, jemanden zu haben, mit denen man drüber reden kann. Kannst du denn nicht z.B. mit deinen Eltern reden? Vllt kannst du ja auch einfach versuchen, denjenigen den du im Moment kennst und am meisten vertraust einfach mal wegen deiner Probleme anzusprechen und einfach loszulegen. Vllt entsteht ja erst dann ne gute Freundschaft...

    Ich bin froh, dass du im Moment alleine zurecht kommst. Denn sonst wäre das der Horror ^^

    Lg,
    Drache
     
    #14
    Drachengirlie, 30 November 2007
  15. Claus1981
    Claus1981 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    Verliebt
    der Satz trifft genau auf mich zu.

    Bis jetzt hat sich an meiner Situation leider noch nicht viel geändert, ich kenn jetzt zwar ein paar Leute im Fitnessstudio
    ein wenig besser als früher, aber mehr auch nicht.

    Kann nur hoffen das mich mal jemand fragt ob ich irgendwo hin mitkommen will.
     
    #15
    Claus1981, 1 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Viele Bekanntschaften Trotzdem
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
Naroli
Kummerkasten Forum
4 Mai 2016
10 Antworten
cornhulio15
Kummerkasten Forum
12 November 2015
11 Antworten
Test