Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Viele Verletzungen und kann sie nicht vergessen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von chanceless, 27 Juli 2009.

  1. chanceless
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    nicht angegeben
    Der Titel sagt eigentlich schon viel.

    Mein Freund hat mich seit wir vor 2 Jahren zusammen gekommen sind, sehr oft verletzt. Meistens hat er mich angelogen, hat aber auch viel anderen Mist gebaut.
    Die Anfangszeit war auch von viel Streiterei geprägt, aber nun ist die Beziehung sehr viel ruhiger geworden, was die Streiterei angeht.
    Nur ist jetzt mein Problem, dass ich immer noch sehr verletzt bin wegen der Dinge die er mir angetan hat, da er mir auch nie die Zeit gegeben hat die Sachen zu verzeihen, weil immer wieder was neues kam. Jetzt waren seit ca einem halben Jahr nur noch geringfügige Lügereien, die ich leicht verzeihen kann. Aber ich kann einfach die schlimmen Sachen nicht vergessen, die er gesagt oder getan hat. So würde er mich jetzt nicht mehr behandeln, dass weiß ich, aber mein Vertrauen ist glaube ich weg. Ich kann ja auch nicht wissen, ob er mich immernoch anlügt...
    Wenn ich an Vorfälle, die ja schon bis zu 2 Jahre her sind denke, weine ich auch heute noch und werde sauer. Schon ein falsches Wort seinerseits, dass mich an etwas von früher erinnert, macht mich extrem wütend und traurig.

    Kann ich das noch irgentwie in den Griff bekommen? Hat jemand mit sowas Erfahrung?

    Die Beziehung, für die ich nun so viel eingesteckt und gekämpft habe, will ich nicht jetzt aufgeben wo alles "vorbei" ist, nur weil ich mit der Vergangenheit nicht klar komme.

    Meint ihr, wir haben noch Zukunft?
     
    #1
    chanceless, 27 Juli 2009
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Weiß nicht... :confused:

    Ich kenne weder dich, noch ihn, noch enthüllst du hier, was tatsächlich so Schlimmes zwischen euch vorgefallen ist. Folglich habe ich einfach nicht genügend Information, um da prognosen zu treffen und müsste ins Blaue raten, was ich nicht tun werde.

    Ich will nur so viel verlieren: Vertrauen lässt sich nicht erzwingen. Ein Mensch kann Dinge vergeben, aber nicht vergessen. Der Schmerz nimmt mit der Zeit etwas ab, aber was auch immer er getan hat - es lässt sich niemals mehr rückgängig machen und du wirst dich immer dran erinnern. Es ist nicht deine Schuld, wenn du dich nicht dazu zwingen kannst, ihm noch länger zu vertrauen. Wenn es so ist, dann ist es so.

    Wenn du wirklich an der Beziehung hängst und nichts unversucht lassen möchtest, wird dir halt nur helfen, dich intensiv mit ihm auseinanderzusetzen. Dich macht ein Wort von ihm wütend und traurig? Schäme dich nicht dafür. Offensichtlich hast du da einiges an Verarbeitung noch vor dir und wenn du es ihm wert bist, muss er mit dir da durchgehen und deine Wutattacken schon aushalten. Lass es raus, wenn es kommt, aber beschwör es nicht künstlich und stürz dich nicht in die Vergangenheit. Konzentriere dich auf die Gegenwart, und versuche dort neues Vertrauen zu ihm aufzubauen. Das alte wirst du nicht ersetzen können, und auch von ihm wirst du es nicht erzwingen können - du kannst ihm aber Chancen geben, dein Vertrauen zu bestätigen, so dass er von sich aus auf dich zukommen kann. :smile:

    Das alles ist sehr wage und niemand kann dir garantieren, dass es dein Freund auch schnallen wird. Herbeireden kannst du Vertrauen leider nicht, er muss es schon selbst aus Eigeninitiative wieder heil machen oder du wirst früher oder später Konsequenzen ziehen müssen, wenn deine Gefühle nicht mehr für eine Beziehung ausreichen.

    Tut mir Leid für dich.
     
    #2
    Fuchs, 27 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Entweder du kannst ihm vergeben und verzeihen, lässt die Sachen hinter dir, und baust das Vertrauen langsam auf, oder nicht. Meiner Meinung nach sind 2 Jahre genug Zeit. Dein Vertrauen ist kaum vorhanden, weswegen ich zumindest keine glückliche Zukunft sehe.
     
    #3
    xoxo, 27 Juli 2009
  4. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    weiß dein freund denn, dass dich das alles noch so sehr beschäftigt und du noch so verletzt bist?

    ich denke, es wäre doch wichtig, mit ihm zu reden und vielleicht kannst du durch gespräche und durch das, was er sagt, für dich erkennen, ob das ganze eine zukunft hat. und nur, wenn dein freund weiß, wie schlimm es um dein vertrauen steht, kann er etwas machen, um es wieder aufzubauen.

    sicherlich braucht so etwas zeit. aber gespräche sind wichtig. er muss aufhören, dich anzulügen. so wie du es beschreibst, klingt es nämlich so, als ob das ständig vorkommt. auch wenn es im moment "nur" noch kleinigkeiten sind, dann frage ich mich doch, warum man da lügen muss?! wie sollst du denn vertrauen aufbauen, wenn du dich nicht darauf verlassen kannst, dass er dir die wahrheit sagt.
     
    #4
    *kitkat*, 28 Juli 2009
  5. chanceless
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    nicht angegeben
    Vielen Dank erstmal für eure teilweise sehr ausführlichen Antworten :smile:

    Fuchs,

    Bisher hält er es auch ganz gut aus und seine Geduld dabei mit mir ist auch eine Sache, die ich sehr an ihm schätze und zeigt mir, dass schluss machen zum jetztigen Zeitpunkt nicht ganz das Richtige ist.

    Ja, das versuche ich, aber es ist gar nicht so leicht, wenn er immer noch - wenn auch nicht so schwerwiegend - lügt.

    Hmm, wie mach ich das? :zwinker:

    Da hast du wohl recht.

    Danke, aber das muss es nicht. Hätte ich das nicht alles mit mir machen lassen und früher Konsequenzen gezogen, würde ich jetzt vielleicht nicht in dieser Situation stecken :zwinker:



    *kitkat*,

    Ja.

    Er sagt meistens ja nur, dass er weiß, was für Fehler er gemacht hat und das er mir sowas alles nie wieder antun würde, weil ich es nicht verdient habe. Und er sagt, ich soll versuchen die Vergangenheit zu vergessen (ähnlich wie Fuchs' Rat).
    Er ist ein guter "Redner", man könnte auch sagen er ist ein "Schnacker", weshalb ich seinen Worten nicht vertrauen kann, wenn er nicht Taten folgen lässt. Er sagt oft dies, macht dann aber das, wisst ihr was ich meine? Und, naja, dass was er sagt hört sich ja gut an, aber wenn er mich weiterhin belügt bringt das alles nichts...

    Das sollte ich ihm noch deutlich machen. Ich glaube aber nicht, dass er sich danach anders verhalten wird als vorher, mit dem Lügen...aber einen Versuch ist es wert.

    Ja, ich kenne keinen Menschen der mehr lügt. Er lügt auch nicht nur mich an.

    Oft weiß ich das auch nicht, weil es Dinge sind, die ich verstehen würde, wenn er sie mir erzählt.

    Eben.
     
    #5
    chanceless, 28 Juli 2009
  6. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    warum lügt er?

    ist es aus angst vor den konsequenzen oder will er sich damit einfach nur das leben erleichtern und angeben?
     
    #6
    User 67627, 28 Juli 2009
  7. chanceless
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    nicht angegeben
    Immer unterschiedlich. Alles ist schon vorgekommen.

    In letzter Zeit aber eher letzteres...
     
    #7
    chanceless, 28 Juli 2009
  8. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    ich denke, bevor er nicht versteht, dass er mit seinen lügen nur alles schlimmer macht, sieht es schlecht für euch aus - vor allem was das vertrauen betrifft.

    mach ihm klar, dass auch kleine lügen die Beziehung extrem gefährden. verzeih ihm auch die kleinen nicht mehr und ziehe daraus deine konsequenzen. das heisst jetzt nicht, dass du die beziehung beenden musst, aber er soll immerhin wissen, dass seine lügen nichts gutes nach sich ziehen.
     
    #8
    User 67627, 28 Juli 2009
  9. chanceless
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    nicht angegeben
    Das hab ich ja immer versucht, ich war auch immer sauer deswegen auf ihn. Ich hab ihm versucht klar zu machen, dass ich nicht wegen der Sache in der er mich belogen hat sauer bin, dass ich sie sogar verstehen würde(wenn es der Fall war), sondern nur wegen des Lügens.
     
    #9
    chanceless, 28 Juli 2009
  10. chanceless
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    nicht angegeben
    Manchmal, wenn ich an die Verletzungen denke oder neue Kleinigkeiten hinzu kommen, habe ich schmerzen bzw habe in unangenehmes Gefühl u.a. in den Händen. Als wenn mein seelischer Schmerz sich da endläd, kann das sein?
    Mein jemand ich bräuchte professionelle Hilfe, um das wieder in den Griff zu bekommen? Oder reicht es eine Lösung zu finden, also entweder gemeinsam mit meinem Freund oder halt schluss zu machen? Hat jemand Erfahrung?
     
    #10
    chanceless, 28 Juli 2009
  11. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Wie stark ist denn dieser Schmerz? Es kann durchaus sein, dass du seelischen Schmerz auch körperlich wahrnimmst. Ich bekomme beispielsweise von seelischen Schmerz unglaublich schnell Kopfschmerzen. An den Händen ist vielleicht etwas ungewöhnlich, aber kann sicher auch vorkommen. Solange es nicht zu heftig ist, würde ich an deiner Stelle deswegen nicht zu einem Therapeuten gehen.

    Dennoch kann ich nicht einschätzen, ob du nicht aus anderen Gründen einen aufsuchen solltest, denn du schweigst dich nachwievor darüber aus, was denn nun konkret Schlimmes zwischen euch passiert ist und worüber er so schlimm gelogen hat. Vielleicht bist du eine sehr sensible Person und er hat dich betrogen, ausgenutzt oder dergleichen? Das kann dann schon tiefe Narben hinterlassen und es ist gut möglich, dass man es ohne professionelle Hilfe nie so ganz schafft, diese Erlebnisse zu überwinden. Aber wie gesagt: einschätzen kann ich das so nicht.

    Zu dieser ganzen Problematik mit den Lügen, die du geschildert hast, kann ich nur sagen, dass das meiner Erfahrung nach kaum zu bewältigen ist. Um über Beziehungskrisen hinweg zu kommen, braucht man eine gute und vorallem ehrliche Kommunikation und die ist hier nicht gegeben. Du zweifelst an, was er sagt und kannst nicht anders, als vorsichtig und skeptisch reagieren, was natürlich eure Kommunikation auch dann hemmt, wenn er mal die Wahrheit sagt.

    Zudem solltest du bedenken: Selbst, wenn er dich nicht direkt anlügt oder nur wenig, wie du behauptest, ist es wohl einfach seine Art, die Dinge zu verdrehen. Solche Menschen gibt es und soetwas ändert sich nicht über Nacht und auch nicht in ein paar Wochen. Und erst recht nicht einfach so. Deine Geduld hingegen scheint schon jetzt am Ende zu sein, da du trotz gutem Willen kaum noch Toleranz für sein Verhalten aufbringen kannst und somit sowohl an ihm als auch an deiner eigenen Unfähigkeit zur Vergebung verzweifelst.

    Kurzum: ich denke, du solltest dich langsam aber konsequent von ihm lösen. Es ist nicht so, dass allein die Vergangenheit dir Probleme machen würde - es ist die Gegenwart, denn es ist sein aktuelles Verhalten, was dich stört. Ihr habt euch sicherlich beide bemüht, aber auch bei allem guten Willen kann man manchmal nicht mehr zusammenleben, wenn essentielle Dinge fehlen.
     
    #11
    Fuchs, 29 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Viele Verletzungen vergessen
Sabbel89
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Oktober 2016
40 Antworten
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 September 2016
3 Antworten
HaJa
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Dezember 2015
1 Antworten