Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vollzeitmutter -> ist was wahres dran ;)

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von natoja, 13 Juni 2005.

  1. natoja
    Verbringt hier viel Zeit
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    Vollzeitmutter



    Vermutlich kann nur eine Vollzeitmutter nachempfinden wie es ist, wenn in
    irgendwelchen amtlichen Schreiben nach dem "Beruf der Ehegattin" gefragt
    wird;
    Vom Prinzip her könnte frau da ja vieles eintragen,
    nur leider wird das in der Regel nicht anerkannt...
    Zum Beispiel Erzieherin. Oder Hauswirtschafterin.
    Köchin, Nachhilfelehrerin oder Krankenschwester.
    Vornehmere Leute würden es vielleicht auch als "Sozialmanagment"
    beschreiben.
    (Spontan fällt mir persönlich "Raubtierbändigerin oder, besser noch:
    "Richterin" ein...)

    Aber nein, als das zählt nicht, denn hier geht es ja nicht um tatsächliche
    Betätigungsfelder, sondern um belegbare, außerhäusig erworbene
    Qualifikationen...
    Und so wird frau dann von diesem beschämenden Gefühl beschlichen, wenn sie
    sich schließlich durchringt und "Hausfrau" in die entsprechende Spalte
    kritzelt.

    "Hausfrau"- das klingt so nach "Nur Hausfrau".
    Mal ehrlich: "Hausfrau" ist doch sogar noch schlimmer, als "verbeamteter
    Lehrer" !
    Auf den sieht die Gesellschaft ja schon geringschätzig herab; Weil er um
    13:30h schon auf dem Heimweg ist, samstags frei hat und in den Sommerferien
    sechs Wochen am Stück nicht in die Schule muß.
    (Von den Korrekturen zwischen 20:00 und 24:00 Uhr, den Klausurvorbereitungen
    am Wochenende und den Elternabenden spricht keiner....und mal ehrlich: Wer
    will schon immer während der teueren Hauptsaison Urlaub machen müssen...???)
    Aber all das ist ja rein gar nichts gegen das Image einer Hausfrau !

    Wenn das Baby Zähnchen kriegt und die Nacht zwischen 2:20h und 5:12h zum
    Tage macht- dann interessiert das kein [gelöscht].
    Aber wenn frau dann am gleichen Morgen gegen halb zehn im Morgenmantel und
    ungekämmt die Haustür öffnet, bekommt sie spätestens vom Briefträger zu
    hören:
    "Na guten Morgen schöne Frau ! Auch schon auf den Beinen? So gut möcht`
    ich`s auch mal haben..... ich bin schon seit 6:00h unterwegs, und das bei
    diesem Scheißwetter...!" Es interessiert auch keinen, wenn frau noch bis
    22:30h die letzte Ladung Wäsche zusammenlegt oder schnell noch ein paar
    Hemden bügelt, während der Spätkrimi über die Glotze flimmert;
    Gesehen wird nur, daß sie vormittags auf einer Bank am Spielplatz sitzt und
    liest
    Oder den ganzen Nachmittag mit den Kindern im Freibad verbringt....
    (Was ja auch ein recht zweifelhaftes Vergnügen sein kann...
    haben Sie schon mal drei Stunden lang im knöcheltiefen, pipi-warmen
    Babybecken gesessen? Dann wissen Sie ja, wovon ich rede !)
    Nein... "Hausfrau" ist schon deshalb viel, viel schlimmer, als "verbeamteter
    Lehrer",
    weil sie im Gegensatz zu diesem kein Gehalt vorweisen kann.
    (Keine Rente sowieso, - und Urlaubsgeld ? Wofür ?
    Haben Sie schon einmal eine Mutter erlebt, die Urlaub hatte....???)

    Nein, all das, was sie erarbeitet, sind nur ideelle Werte;
    Sie tröstet und wickelt und füttert und singt.
    Liest vor, übt Schleifebinden und fährt den Kinderwagen spazieren.
    Wischt kleine Popos sauber, putzt Milchzähnchen und bindet Rattenschwänze.
    Bastelt, puzzelt, lacht und schimpft.
    Bewundert die ersten Schritte, beklatscht das ins Töpfchen placierte "AA"
    und verblödet bei endlosen Fingerspielen.
    Begleitet die Kinder zum Arzt, zum Turnen, zum Reiten und zum Schwimmen.
    Geht mit drei unleidlichen Rabauken einkaufen und backt anschließend noch
    bergeweise Eierkuchen.
    Lobt farbenfrohe Fensterbilder und entfernt hinterher hartnäckige
    Fingerfarbe aus (fast) allen Gegenstände.
    - Und dazu kommt noch die ganze Hausarbeit....!

    Doch das Schlimmste an der Hausarbeit ist:
    Nichts davon läßt sich auf irgendeine Art und Weise "vorweisen";
    Der Lehrer, der kann am Ende des Schuljahres mit dem Zensurendurchschnitt
    seiner Klasse prahlen und auf dem "Bunten Abend" zeigen, was seine Schäfchen
    so alles von ihm gelernt haben.
    (Und egal, wie faul seine Bande im letzten Halbjahr gewesen sein mag- irgend
    etwas wird sie schon gelernt haben...!)
    Aber die Hausarbeit?
    Ehrlich gesagt hinterläßt sie keine Spuren; Sisyphus war dagegen direkt
    effektiv!

    Schon wenige Stunden nach dem Saugen und Wischen der gesamten Wohnung ist
    der Boden wieder verkrümelt (- und unerklärlicher Weise klebt er an einigen
    Stellen).
    Das Badezimmer wirkt, als hätte eine Horde Erstklässler darin gezeltet:
    Auf dem Boden liegen gebrauchte Handtücher, die weißen Fliesen werden von
    schwarzen Fußabdrücken (Größe 24) geziert, das Handwaschbecken ist sandig,
    und in der Dusche schwimmen Haare und eine traurig blickende Gummi-Ente um
    die Wette, während sich das Stück Seife im Ausfluß langsam auflöst....

    Der Wäschekorb ist sowieso immer voll, ebenso, wie die Spüle.
    Nur leider gilt dieses Phänomen weder für den Kühlschrank, noch für die
    Haushaltskasse. Und kennen Sie das Gesetz vom Bettenmachen?
    Kaum sind die Kissen und Decken liebevoll gefaltet und zurechtgezupft, schon
    stürzen sich mindestens zwei jubelnde Kleinkinder hinein, zerwühlen die
    Pracht und führen augenblicklich einen halbstündigen Trampolin-Wettbewerb
    aus.
    Das ist so.
    Aber erzählen Sie das mal Ihrer Schwiegermutter....!
    Die wird dieses Gesetz nämlich nicht kennen, wenn sie spontan vorbeischaut
    und einen Blick in Ihr verwüstetes Schlafzimmer wirft....aber es gibt dieses
    Gesetz wirklich!!!
    Vieles in einem Haushalt mit kleinen Kindern wirkt auf den ersten Blick
    vielleicht etwas chaotisch;
    Dabei hat alles seine Ordnung:

    Die Kinderschuhe stehen im Bücherregal,
    die Bücher liegen auf dem Klo,
    die frischen Windeln liegen im Schlafzimmer,
    die Schlafanzüge liegen in der Küche,
    die gebrauchten Becher stehen im Kinderzimmer
    und das Spielzeug verteilt sich über die gesamte Wohnung...
    Ich glaube, das einzige Allheilmittel gegen diese Art von Chaos ist der
    Humor;"
     
    #1
    natoja, 13 Juni 2005
  2. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    hast du schön geschrieben...willst du mitleid ? :zwinker:

    um ehrlich zu sein beneid ich dich ein bisschen...abgesehen vo der arbeit macht ein so ein kleiner wurm nämlich bestimmt auch viel freude... :smile:

    gruß schaky
     
    #2
    Schaky, 13 Juni 2005
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    der text dürfte ein zitierter artikel sein.. wär sinnvoll, die quelle anzugeben, denn natoja wird sich kaum mit fremden federn schmücken wollen, siehe "gänsefüßchen" am ende des textes. ;-)
     
    #3
    User 20976, 13 Juni 2005
  4. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    *seufz* - Deswegen will ich niemals, niemals Vollzeitmutter sein... Das ist einfach zu anstrengend. Was ich komisch finde, ist, dass Tagesmütter so wenig Geld für ihre Arbeit nehmen... :grin:
     
    #4
    CassieBurns, 13 Juni 2005
  5. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    Ähm...*peinlich* ich kenne die Quelle garnich....hat selbst mal ne Mutter im Rund ums Baby Forum gepostet...die hatte es irgendwo ausm Internet *glaub ich*

    Wollte nich, das jemand denkt, das es meine Geschichte wäre :eek:
    Ich hab selbst nur 1 Kind :zwinker:

    und @ Schaky:

    na sicher gibt es soooo viele Wunderschöne Erlebnisse mit meinem Wurm und ich will ihn um nichts in der Welt wieder hergeben...:smile:

    Und Mitleid brauch ich nicht :zwinker: ich fand nur, das an der Geschichte was wahres dran ist...ich bin glücklich so wies ist :tongue:

    LG Nadine

    Die Quelle

    hab den Thread...also die Quelle ebend doch noch gefunden *zum Glück* :zwinker:
     
    #5
    natoja, 13 Juni 2005
  6. chantal
    Gast
    0
    Da ist echt was wahres dran. Wir Hausfrauen/Mütter haben einen 24 Stunden job und nebenher auch noch zu wenig Geld, wenn das mal nicht unfair ist. Und dann auch noch gesagt bekommt hast du es gut..... :blablabla

    Aber natürlich ist es wunderschön ein Kind beim aufwachsen zu helfen :zwinker:
     
    #6
    chantal, 14 Juni 2005
  7. Silke74
    Silke74 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Verheiratet
    Das unterschreibe ich sofort :smile: .
     
    #7
    Silke74, 14 Juni 2005
  8. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, die Hausfrau leistet schon was. Aber meine Mutter (verbeamtete Lehrerin übrigens :zwinker: ) macht ihren Job und alles, was die Hausfrau-Only auch macht.
    PS: Und wenn ich sehe, wie sich einige Hausfrauen daran hochziehen, die Sauce Hollandaise in einer einstündigen Prozedur selbstzumachen, jeden Tag den Boden zu feudeln usw. kann ich nur sagen: wer die Zeit dazu hat und nirgendwoanders seine Bestätigung findet.
    Sorry, bin nur etwas frustriert, das mich meine Schwiegermutter in spe immer als "Tütenköchin" verunglimpft.
     
    #8
    Cake, 16 Juni 2005
  9. Marie83
    Marie83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    nicht angegeben
    lol meine Schwiegermutter ist ein Putzteufel, die putzt jeden Tag die Wohnung komplett und das ganze Treppenhaus dazu (dann muss ich das wenigstens nicht machen hihi) Also ich weiß mit meiner Zeit was besseres anzufangen, die hält mich bestimmt für dreckig weil ich nicht jeden Tag putze
     
    #9
    Marie83, 16 Juni 2005
  10. sachsenlady
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    Der Beitrag ist herrlich aus dem Leben gegriffen :smile: . Ich habe drei Kinder und man könnte denken,Du hast von uns zu Hause erzählt. Seit 3 Wochen geh ich zwar 4 Stunden am Tag arbeiten,aber die Hausarbeit wird davon auch nicht weniger. Naja was solls,habs mir ja so ausgesucht :zwinker:
     
    #10
    sachsenlady, 16 Juni 2005
  11. Calamitas
    Gast
    0
    denkt ihr jede Arbeit die man(n) macht ist angenehm wenn er in die Versorgerrolle gedrängt wird. Wisst ihr eigentlich welcher Druck dann auf den Mann lastet, wenn Frau daheim ist und keinen finanziellen Beitrag leistet...
     
    #11
    Calamitas, 29 Juni 2005
  12. User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn alle "Hausfrauen" die oben beschriebene Arbeit auch machen würden und das bei mehr als nur ein zwei Kindern, dann würde ich das ja so unterschreiben.
    Da es leider, bei immer mehr assozialen Müttern, nicht so ist, ist das oben geschriebene größtenteils ziemlicher Schwachsinn.
    Als würde die Frau ständig nachts aufstehen und sich um das Baby kümmern müssen.
    Als müsste ständig das Haus geputzt werden.
    Und wenn die Kinderschuhe im Bücherregal stehen, dann sollen die da stehen bleiben.
    Könnte jetzt noch mehr schreiben, will ich jedoch nicht, da ich nicht als Macho zerissen werden möchte, was ich bei Gotte nicht bin.

    Meine Mutter hat das alles geschaft, obwohl sie alleinerziehend und selbständig war. Da habe ich kein Verständinis mit solchen rumgeheule!

    Hoffe, dass bringt mal ein bißchen Pep und Action in diesen Treat!
     
    #12
    User 35205, 29 Juni 2005
  13. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    also erstmal...es hat niemand behauptet, das Mann es so einfach hätte in der Versorgungsrolle :zwinker:

    Das sollte ja kein Rumgeheule sein...ich habe das nur hier geingeschrieben, weil ich finde, das was wahres dran ist. Es ist genauso schön wie anstrengend nen kind groß zu ziehen!

    Aber was ich noch sagen möchte ist : Es ist fast überall so, das die Männer denken, Ihre Arbeit wäre anstrengender...das die Mutter ja soo viel Freizeit hätte und keinen Grund hätte sich zu beschweren! das hört man immer wieder!

    Aber für "Frau" ist es auch nicht gerade angenehm daran zu denken, dass sie finanziell kaum was beisteuern kann und abhängig vom Mann ist!

    Aber ich glaub das is nen Thema, worüber sich streiten lässt, weil Frauen und Männer eh unterschiedlicher meinung sind :zwinker:
     
    #13
    natoja, 29 Juni 2005
  14. Calamitas
    Gast
    0
    Ich behaupte mal dass durch die technischen Neuerungen ein Haushalt von 90m² in unter knappen 2 stunden( wenn schnell gearbeitet wird) oder in 3 stunden bewältigt werden kann, und umso älter die kinder werden umso weniger brauchen sie ihre mutter, also würd ich mal meinen ist der "beruf vollzeiterzieher"(ich vermeide nun bewusst das geschlecht) eigentlich ein recht lockerer job mit fortschreitendem Alter der kinder
     
    #14
    Calamitas, 29 Juni 2005
  15. Muffine86
    Gast
    0
    calamitas kennst du das sprichwort
    "kleine Kinder - kleine Sorgen
    große Kinder - große Sorgen!" ? ​

    ich bin zwar erst 18 und kann mit sicherheit nicht so mitreden wie hier die Mütter unter uns. :tongue: aber da ich erzieherin werde und gerade in einer Krippe arbeite weiß ich nur von meinem 9std. tag was so ein Kind alles für zuwendung und liebe etc. braucht. du sagst ein 90 m² meter Haus /wohnung wir locker in 2 - 3 std. geputzt. das mag gut und gerne sein. nur kommt das beim kleinkind nur in frage, wenn es schläft. bei einem größeren Kind kommt es nur in frage, wenn es sich alleine beschäftigt etc. nur kommt noch dazu, dass das kind nach der mama ruft, eine rotznase hat, die Windeln voll, mit der mama spielen will. sogesehen ist eine Mutter immer auf achse. und wenn sie es dann mal schafft das haus geputzt zu haben, liegt das spielzeug auch rum. die waschmaschine ruft oder die wäsche will aufgehängt werden.
    ihr seht das alles immer recht locker. 8 std. im büro zu arbeiten ist acuh keine kunst. (damit will ich nicht sagen, dass es einfach ist.) der mann hat verantwortung und muss bzw. sollte die familie versorgen. aber gerade aus der Krippenzeit weiß ich von mir, wie gut es den müttern tut ihr eigenes Geld zu verdienen. und wenn es nur 200 Euro sind.
    und die Sorgen werden mit sicherheit nicht weniger wenn die Kinder älter sind. sie könnem im haushalt mehr mithelfen das ist klar, damit ist schon mal ein bisschen geholfen. aber dennoch ist man mutter und immer für sein Kind da. denn ein Kind will auch auf eine vllt höhere schule, also schulen anschauen, oder das Kind braucht eine lehrstelle ==> bewerbungen schreiben. es gibt immer etwas worum man sich bei einem kind, egal ob groß oder klein, kümmern muss.
    lg Muffine
     
    #15
    Muffine86, 29 Juni 2005
  16. Angelina
    Gast
    0
    Also cih find den TEXT super geschrieben.
    Genau wie es da steht denk ich es mir manchmal.

    Mein Mann zB der denkt, weil er 8 Stunden arbeitet
    darf er sich ausruhen wenn er nach Hause kommt,
    die Beine hochlegen und alles liegen und stehen lassen.
    Und wer muss es wegräumen: ICH!

    Ich bin Allround Talent,
    ich mache alles mögliche...
    koche, bügle, wische, erziehe mein Kind, ebschäftige mein Kind,
    räume auf, geh spazieren (auch mit unserem hund) und so weiter

    Wieso wird das nicht anerkannt.
    Ich könnte genauso sagen, hey ich hab über 8 Stunden gearbeitet,
    jetzt leg ich die Beine hoch,
    aber er sagt nur: "Was hast du denn großartiges gemacht?
    Du kannst dich hinlegen wenn du willst! Du kannst dich ausruhen wenn du willst, das kann ich nicht!"
    Ich auch nicht,... denn mein Kind lässt das nicht zu,
    aber das sehen Männer halt nicht ein.
    Ein Freund von meinem Mann sieht das ähnlcih wie mein Mann
    da krieg ich echt zu viel! :grin: :grin: :grin:
     
    #16
    Angelina, 29 Juni 2005
  17. natoja
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    476
    103
    19
    vergeben und glücklich
    jo...Männer haben auf Ihrer Arbeit Ihre regelmäßigen Pausen...das hatte ich das erste halbe Jahr garnicht! Mein kleiner war fast nur am schreiben, aber das kam auch durch die Geburt. Seit er 6 Moante ist fing er endlich an auch mal Nachts ein paar stunden am Stück zu schlafen...es wurde immer besser und seit er 1 jahr alt ist macht er halt nur noch Mittagsschlaf! Da habe ich dann meine Pause.


    Ich denke Mutter sein ist zwar das schönste was es gibt, klar habe ich jetzt wo mein kleiner fast 2 ist auch mal mehr freizeit bzw Zeit, wo mein kleiner auch mal alleine spielt und wo ich nicht nur daneben sitzen muss! Aber dafür habe ich jetzt nen kleinen Bock, wo gezicke an der Tagesordnung liegt und es manchmal echt an den nerven zerrt...jedes Alter hat vor und Nachteile und ich denke anstrengend bleibt es trotzdem...egal wie alt das kind ist!

    Ich denke zwar, das Männer es teilweise auch schwierig haben...aber ich kann es manchmal nicht nachvollziehen, wie Männer das Mutter sein als Kleinigkeit bezeichnen...man müste echt mal ne Woche tauschen...die würden nach einigen Tagen schon sagen, die wollen wieder arbeiten gehen :grin:
     
    #17
    natoja, 29 Juni 2005
  18. Calamitas
    Gast
    0
    Nicht jeder Mann hat den Luxus und arbeitet im Büro

    wusstet ihr das über 95% der Beschäftigten in den sogenannten Todesjobs Männer sind? Das sind jene Jobs die zu einer drastischen Verkürzung der Lebenszeit als Folgeerscheinung haben. Darunter sind auch Familienväter.

    Und es wird hier so dargestellt als wäre Kindererziehung die alleinige Pflicht der Frau, was ja auch falsch ist, wenn euer Mann nicht hilft, seit ihr an und für sich selbst schuld.
     
    #18
    Calamitas, 29 Juni 2005
  19. User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    101
    0
    nicht angegeben
    Mich anschließ :grin:

    Oh je. Da hast du es dich aber auch ganz hart getroffen.
    Jedoch gibt es auch Babys, die kaum schreien und selbst da sind die meisten Mütter schon total überfordert.
     
    #19
    User 35205, 29 Juni 2005
  20. Calamitas
    Gast
    0
    zumal das schreien in der nacht das elternPAAR am schlafen hindert nicht die Mutter ALLEIN
     
    #20
    Calamitas, 29 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vollzeitmutter wahres dran
TeamBlue
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
29 Juni 2013
59 Antworten
Test