Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Von der Liebe, Gewohnheit und den Luegen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Toastbrot, 17 November 2007.

  1. Toastbrot
    Toastbrot (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    Hallo erstmal...


    ich habe eigentlich kein direktes Problem. Ich moechte nureinmal ueber die Weltanschauung philosophieren :smile:

    Ich habe 3 Themen zur Diskusion:

    1.
    Was ist der unterschied zwischen Liebe und Gewohnheit?

    Ich bin seit mehr als 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen, sprich mein ganzes Leben. Ich hatte mit ihr meinen zweiten Kuss und das erste mal Sex.
    Anfangs war alles toll. Ich bin jedes mal 20km mit dem Fahrrad gefahren um sie zu sehen - bei Wind und Wetter (spaeter mit Motorrad und Auto). Natuerlich hat diese Freude einander zu sehen abgenommen, ist jedoch auf einem bestimmten Level stehen geblieben. Ich freue mich immernoch sie sehen zu koennen, jedoch wird die Freude getruebt! Von etwas, das ich nicht definieren kann.

    Nun habe ich mich gefragt, ob es besser sei schluss zu machen und mein Leben in eine andere Bahn zu lenken?! Angenommen man bleibt noch 4 Jahre zusammen und trennt sich dann doch, so waere diese Zeit verloren.
    Ich kann mir jedoch ein Leben ohne sie nur schwer vorstellen. Wenn sie mich z.B. betruegen wuerde, wuerde ich mit der Sicherheit des Todes niewieder ein Wort mit ihr reden. Andererseits haette ich keine Lust auf ein Leben ohne sie (bzw. keine Lust auf die Umstellung).

    Ist das Liebe oder Gewohnheit? Worin besteht fuer euch der unterschied? Gibt es ueberhaupt nach einer gewissen Zeit noch einen?


    2.
    Sind alle Frauen Schlampen? (Stark verallgemeinert!)

    Klar werden die meisten von euch auf diese Frage mit entsetzen antworten "Nein, niemals!"

    Wenn ich mich jedoch in meinem Umfeld umsehe (meine Freundin war auf einer Klosterschule, ich kenne viele Maedchen :zwinker: ) bemerke ich, dass bestimmte Werte niemanden mehr interessieren.

    Wo man hinsieht werden Frauen behandelt wie Dreck. Und das Beste ist, sie stoert es nicht. Man gehe z.b. in eine Disco und schaue sich etwas um. Da dauert es nicht lange bis man sieht, wie ein junger Herr einer jungen Dame ungeniert an den Hintern/Brueste fasst, sie im ersten Moment total Baff ( ~ erstaunt, ueberrascht) ist dann jedoch grinst und sich unterhaelt.

    Genau so kommt man jedoch an das Ziel Sex zu haben. Nett und charmant zu sein ist scheinbar out. Die Frau (Schlampe) von heute mag es lieber direkt... (man schaue nur mal in den etlichen Threats hier im Forum...). Fuer eine Beziehung scheinen jedoch immernoch andere Werte gefragt zu sein. Nicht umsonst haben die netten Kerle in meinem Umfeld eine Freundin und die "Checker" nur Sex :zwinker: . Kann man dann aber in einer Beziehung ueberhaupt vertrauen, wenn man derartige Dinge so oft sieht?
    Ich persoenlich hasse es, wenn meine Freundin mit ihren Freundinnen in weggeht! Denn ich weis, ihre Freundinnen sind mehr oder weniger solche Schlampen, die nur Spass suchen... Wie kann man da mit gutem Gefuehl zu Hause bleiben?

    Das ist jetzt natuerlich schon etwas verallgemeinert, es gibt natuerlich auch jene, die lieb, nett,treu etc sind! Es geht mir um den Verlust der Werte!


    3.
    Was ist der unterschied zwischen Liebe und Freundschaft?

    Pauschalisiert laesst sich die Antwort in einem Wort widerspiegeln: Sex!


    Ich moechte hier niemanden Angreifen oder soetwas, ich moechte lediglich mit diesen provokanten Fragen zur Diskusion aufrufen! (Ich bin erst 18 und habe meine Ahnung vom Leben also nehmts mir nicht uebel :engel: )


    hf
     
    #1
    Toastbrot, 17 November 2007
  2. Kokosmuffin
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    103
    1
    nicht angegeben
    Hi;

    1. Was ist der Unterschied zwischen Liebe und Gewohnheit?

    Das Bauchkribbeln, die Geborgenheit, die schönen Momente in denen man trotz Probleme und Stress an nichts negatives denkt...mir fallen da tausend Dinge ein.

    Ich denke in jeder Beziehung gibt es mal einen Punkt, wo eine gewisse Routine eintritt und damit eventuell auch "Gewohnheit"...wo das verliebt sein zu Liebe wird. Das Bauchkribbeln ist wahrscheinlich nicht mehr ununterbrochen da und man kennt nun auch die negativen Seiten des Partners und ärgert sich bestimmt ab und zu darüber.

    Es muss ja nicht noch immer jede Sekunde das absolute Bauchkribbeln sein, das blind vor Liebe sein....allerdings zählen die gewissen Momente. Wenn du das absolut nicht mehr empfindest und einfach aus Gewohnheit zu deiner Freundin fährst, weil dus immer tust und nicht weil dus willst, dann solltet ihr erst einmal reden; neuen Pepp in die Beziehung bringen. Nicht gleich Schluss machen! Das ist nur der einfacherer Weg meines Erachtens nach.
    Überlegt euch wie ihr neues erleben könnt, seis emotional. abenteuerliche Ausflüge oder auf sexueller Hinsicht.

    Wenn du allerdings Angst hast deine Zeit mit deiner Freundin zu verschwenden und dich real wirklich schon mal drüber geärgert hast "Verdammt jetzt muss ich wieder ihr fahren, stattdessen würd ich lieber PC spielen..." und ihr das nicht klären könnt, sehe ich das eher schwarz.

    2. Sind alle Frauen Schlampen?

    *am Boden Kugel* tolle Aussage. Könnte ich genauso sagen "Sind alle Männer Sex-fixiert?"...es gibt sicher einen Großteil der Jugendlichen und jungen Menschen heute, die von moralischen Prinzipien nichts wissen und auf reinen Spaß aus sind. (was man ja auch nicht immer gleich verurteilen muss) Bestimmte Werte sind ihnen nicht mehr so wichtig...das mag ja sein, allerdings fallen diese nur besonders auf. DIESE siehst du in der Disco, wie sie sich präsentieren und angrabschen lassen, lachen, saufen...kiffen...Drogen, rumf**** und sich aufführen. Die Ruhigen, die nach ernsthaften Beziehungen suchen und ihre Werte vertreten stehen sicher nicht in der Mitte mit einem Schild "Ich such was ernstes".

    Es ist wie überall anders auch; Das Negative fällt nun mal auf. Wie in den Nachrichten. Wie oft hört man, dass wieder eine Bombe explodiert is, weiß Gott wieviele Menschen gestorben sind, wer wen umgebracht hat, Bezin teurer usw und sofort. Das sich wer verliebt hat, jemand was gewonnen hat oder irgendwas schönes passiert ist, macht sicher nicht mal ein Drittel von allem aus.

    Also sollte man da gut aufpassen.

    Und nur weil deine Freundin mit ihren "Schlampen" freundinnen (laut deiner Aussage) weggeht brauchst du meiner Meinung nach keine Sorgen zu haben, wenn du ihr vertraust....da wür dich kaum drüber diskutieren.


    3. Was ist der Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe?

    Natürlich die körperliche Nähe auch, aber ich denke auch emotional gibt es da einen Unterschied. KLar, der besten Freundin/dem besten Freund erzählt man vielleicht alles....aber wenn ich einen Partner habe, wende ich mich meistens zuerst an ihn, wenn es mir schlecht geht oder ich ein Problem habe. Er ist einfach immer mein erster Gedanke, sei es unterbewusst. Klar gibt es andere Menschen die ich um Rat frage und die mir extrem wichtig sind und es zählt nicht nur der Freund, um Gottes Willen, aber eine gewisse Priorität hat er dennoch.

    lg Muffin
     
    #2
    Kokosmuffin, 17 November 2007
  3. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Es geht doch einfach darum, dass man immer was neues machen muss... sonst schlaft ihr ein. Ist doch kein Wunder. Auch das bedeutet Umstellung und Herausforderung.

    Ich frage mich eher: Wie rechtfertigst du es, eine Frau als Schlampe zu bezeichnen? In meinen Augen zeigt das nur (1) Intoleranz und (2), dass du Frauen ihrer Sexualität berauben willst. Das Wort Schlampe habe ich längst aus meinem Wortschatz gestrichen. Es ist ähnlich wie das Wort "Hexe" - es bezeichnet etwas, das es nicht gibt, aber das trotzdem alle irgendwo sehen.

    Das ist auch gut so. Die Menschheit hat sich doch lang genug von irgendwelchen Vögeln weismachen lassen, dass Sexualität etwas Verwerfliches ist. Allen voran die Spielverderber aus dem Vatican.

    Und? Wenn sie Spaß daran hat, warum redest du von "behandeln wie Dreck"? Sie wird so behandelt, wie sie behandelt werden will, ist doch wunderbar. Und es ist ihre alleinig Erscheinung, wie freizügig und offen sie mit ihrer Sexualität umgehen will und wie leicht sie zu haben sein will. Das geht dich überhaupt nichts an. Lass sie einfach ihren Spaß haben und kümmer dich um deinen eigenen Tand. :smile:

    Da spricht der Frust.
    Und? Was ist dein Problem? Neid?
    Ich verstehe nicht, was du meinst. Lass deine Freundin doch ihren Spaß haben. Wenn du ihr vertrauen kannst, dann kann sie auch mit anderen Männern ihren Spaß haben, ohne zu vergessen, was sie an dir hat. Warum willst du deiner Freundin verbieten, Spaß zu haben? Besitzdenken?
    Merkst du nicht, was du für eine spaß-, sex- und frauenfeindliche Sicht der Dinge du hast? Du klingst wie einer der hütetragenden Spinner aus dem Vatican.
    Man kann die Zeit z.B. nutzen, um an seinem Selbstwertgefühl zu arbeiten. Wer, so wie du, derart eifersüchtig ist, kann von sich selbst nicht sonderlich viel halten. :zwinker:

    Bist du auch aus dem Vatican? Oder was redest du hier immer von "Werten"? :zwinker:
    Ganz recht. Sexuelle Anziehung und die Auslebung eben jener. Später auch emotionale Verbundenheit und der ganze Bonus-Kram.
     
    #3
    der_yata, 17 November 2007
  4. Toastbrot
    Toastbrot (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    Single
    Ich meinte nicht die 10 Minuten, die man evtl. am PC verbringen koennte. Mit verlorene Zeit meinte ich das "freie" Leben, das in dieser Zeit an einem vorueber geht. Man ist nicht Single, kann sich nicht im "assi sein" und Braeute abschleppen ueben, man kann keine sexuellen Erfahrungen mit anderen Sammeln. DAS meinte ich mit "Verloren".
    Man ist nur ein mal 18...

    Richtig, denn das ist der Sinn des Lebens.

    Genau das ist mein Problem! Die netten, treuen, ehrlichen Maedchen sind zu Hause bei jmd. anderem zu Hause etc und stellen sich nicht wie die deppen zur Schau!

    Was genau will sie dort, wenn sie nicht genauso ist?

    Das ist klar, da arbeiten wir auch dran, jeden Tag TV schauen ist auf Dauer langweilig :zwinker:

    Da magst du Recht haben. Jedoch glaube ich kaum, dass man als Frau stolz darauf ist, wenn man morgends wieder neben irgend nem Loser aufwacht. Frueher war alles besser :zwinker: Da haben die Kinder von Losern eh nicht ueberlebt. Deshalb wurden die Loser auch nicht rangelassen. Heute spielt das natuerlich keine Rolle mehr! Schwer meinen Gedankengang ain Worte zu fassen. Ich z.B. bin nicht stolz drauf wenn ich irgend ne dicke haessliche Tussi gepoppt habe...
    Kann man als Frau dann stolz darauf sein mit jmd, geschlafen zu haben nur weil man betrunken war und der einem den letzten Caipi bezahlt hat?

    Ich habe nichts gegen Sex :zwinker: Sex ist super =D Nur finde ich es bedenklich, dass man lediglich 2-3 Drinks bezahlen muss um ans Ziel zu kommen!


    Ich denke nicht, dass die Maedchen Nachts nach Hause kommen und dich denken: "Wow, heute haben die Nuttenstiefel und der dicke Push-up wieder mal richtig gefetzt, keiner musste mehr wie 2 Drinks ausgeben um mit mir rumzumachen, so billig ist niemand! Und anrufen tut von denen auch keiner, war ja eh nur zum fi**** da"... :ratlos:




    Die Sache mit dem Besitztdenken ist nicht weit gefehlt!

    Ich habe Angst um meine Freundin bzw um unsere Beziehung/Zukunft. Als "Freund/Lebensgefaehrte" werde ich mir wohl noch das Recht auf alleiniges "anfassrecht" wahren duerfen :angryfire

    Wenn sie bestaetigung braucht, dass sie nicht schon haesslich alt und fett geworden ist, dann bekommt sie das durch aus bei mir! Ich darf z.B. nur mit Maedchen reden, die sie kennt... Sie hat jedoch Probleme damit, dass ich auch eifersuechtig bin.


    Ich sehe nur wie alles immer extremer wird... Frueher wurde man verachtet, wenn man Sex vor der Ehe hatte. Klar uebertrieben...
    Heute wird man ausgelacht wenn man mit 18 noch keinen Sex hatte... Besonders cool ist man dann wenn man schon ~10 Maedchen in der Kiste hatte. Das ist kein Highscorespiel!


    P.s. Habe weder Kapuze noch komme ich aus dem Vatican ^_^
     
    #4
    Toastbrot, 17 November 2007
  5. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Nein, stolz kann man da sicher nicht drauf sein. Aber ist das irgendjemand? Und wer redet von dicken Tussis und Losern? Ich wollte nur sagen, was ich von dem Wort Schlampe halte. Loser werden heute genau so wenig rangelassen wie vor 100 Jahren. Was meinst du überhaupt mit Loser? Ist man ein Loser, nur weil man aggressiv flirtet? Ich kann dir nicht ganz folgen. Naja, und bevor ich ne dicke hässliche Tussi ficke, fällt aber Sonntag auf nen Mittwoch.

    Ne, das meinte ich auch nicht. Nur manche Frauen haben halt mehr Bock auf unverbindlichen, schnellen Sex und müssen dann natürlich sich auch entsprechend verhalten, was ja nicht schlimm ist.

    Naja, und das mit dem Drink ausgeben hat eigentlich auch nicht so den Stellenwert beim menschlichen Paarungstanz.

    OK, das klingt jetzt aber so, als fändest du es gut. Ich meinte das eher mit einem negativen Unterton.

    Nein, warum? Du hast überhaupt kein "Anfassrecht", deine Freundin ist ein selbstständiges Individuum und kann sehr gut selbst entscheiden, wer sie anfassen darf und wer nicht. Und dass du Angst um deine Beziehung hast, ist nicht das Problem deiner Freundin, sondern dein eigenes bzw. eins deines Selbstwertgefühls.

    Es geht aber nicht um Bestätigung, sondern um Spaß und Freiheit.
    Ist doch völlig krank. Warum lässt du dich derart einschränken? Oder ist es dir sowieso egal, weil du Mädchen allgemein doof findest außer deine Freundin?

    Warum extremer? Ich nenne das freier.
    Wer redet denn von Highscores? Es macht doch trotzdem Spaß und solange es zwischen einwilligenden Erwachsenen stattfindet, ist doch niemandem geschadet.
     
    #5
    der_yata, 17 November 2007
  6. Toastbrot
    Toastbrot (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    Single
    Damit meinte ich, eine Frau sollte sich selbst etwas Wert sein und sich nicht fuer n halbes Ei hergeben.

    Wenn man jedoch die Lapdancerinnen nicht mehr von den otto normal disco besucherinnen unterscheiden kann...
    Ein bestimmter Anteil dessen sollte fuers Schlafzimmer aufgehoben werden.

    Finde das nicht negativ :smile:

    OK, war schlecht formuliert. Kein "anfassrecht".
    Jedoch bin ich der ueberzeugung, dass sich meine Freundin nicht ohne mein Einverstaendniss von irgendwem betatschen lassen darf! Wenn sie gerne was mit jmd anderen hat, dann hatten wir die laengste Zeit ne Beziehung.
    Sprich, WENN jmd was mit ihr hat, dann ich. Oder es ist Aus und Ende, oder mit mir abgemacht :zwinker:


    Ich finde Maedchen toll :zwinker: Mir gefaellt es auch, wenn n Maedchen zu mir kommt und mich anmacht. Das gibt selbstbewusstsein und bestaetigt einem in der Annahme man sei kein Alien :smile:

    Ich lasse mich nicht einschraenken, ich weis wo MEINE Schranken sind und diese wuerde ich auch niemals uebertreten. Was du nicht willst, das dir man tu, das fueg' auch keinem andern zu! (sagte schon meine Omi :smile:)
    Genauso verbiete ich meiner Freundin nicht wegzugehen. Man muss kompromisse eingehen. Man kann niemandem etwas verbieten...

    Die 5 Maedels z.b. in meiner Strase sind aber nicht erwachsen genausowenig wie jene, die mit 2cm Schminke in die Disco gekommen sind. Ich kenne einige, die mit 13 schon Sex hatten. Mit 13 habe ich grad mal angefangen mit Maedchen zu reden :zwinker:

    Seit Sex kein Tabuthema mehr ist und alle 5 Minuten Tittem im TV zu sehen sind ist das Thema etwas zu salonfaehig geworden. Eine gewisste Distanz sollte bleiben. Sonst wird Sex irgendwann so spannend wie ein Toastbrot innen Toaster zu stecken :drool:

    naja Schluss von mir und meiner Freundin --> haette gerne allgemeine Antworten
     
    #6
    Toastbrot, 17 November 2007
  7. Dschessi
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich finde deine Sichtweise wirklich interessant und möchte nun auch mal meinen Senf dazu geben.

    Da ich nicht an die Liebe glaube ist deine erste Frage für mich leicht beantwortet. Ich denke man empfindet für den anderen einfach Zuneigung.. ist gerne mit ihm zusammen, aber nach einer bestimmten Zeit wird das eben zur Gewohnheit. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und im Grunde ist es doch in unseren Instinkten so verankert, dass wir uns alle versuchen möglichst oft fortzupflanzen.

    Gegenfrage: Wieso sind Frauen die sich freizügig kleiden und ihre Sexualität offen ausleben Schlampen?

    Sehe ich gar nicht so. Man kann auch mit Leuten, mit denen man durch eine gute Freundschaft verbunden ist Sex haben. Weil man sich gerne hat.. Zärtlichkeiten miteinander austauschen möchte.. sich vertraut.. und das alles ganz ohne Liebe.
     
    #7
    Dschessi, 18 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe Gewohnheit Luegen
Uddysts
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 März 2014
7 Antworten
Daniel87
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juni 2013
12 Antworten
sw33thoneyb33
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Mai 2013
10 Antworten